RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
Benutzeravatar
Groover
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2007, 16:50
Wohnort: München
Interessen: Biken mit und ohne Motor
Sonstiges: RC39 Bj. 90

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von Groover » 06.09.2019, 15:31

Hallo, hätte mal ne Frage: Bei meiner RC36/1 mit 70tkm habe ich ein schlagendes Geräusch im Leerlauf. Also es ist nicht das typische Klackern einer "älteren" Kupplung sondern wirklich ein metallisches Schlage in unregelmäßigen Abständen. Bei gezogener Kupplung ist es weg. Beim Fahren ist auch alles normal. Kupplung rutscht nicht.
Die Kupplung habe ich schon zerlegt und
-Aurücklager erneuert
- Beläge sind noch gut
- Scheiben sind nicht verfärbt und nicht verzogen
- Kupplungskorb hat keine Einkerbungen
- Kupplungskorb hat am Hauptlager gefühlt null Spiel.
- Federn wurden mal mit denen einer anderen Kupplung getauscht

Hat leider alles nix geholfen :(
Das Ganze wird bei niedrigeren Leerlaufdrehzahlen schlimmer.

Jemand ne Idee??

Benutzeravatar
MacJoerg
Spezi
Beiträge: 1027
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von MacJoerg » 06.09.2019, 16:23

Hinter dem Kupplungskorb sitzt auch die Ölpumpe die von der gleichen Welle mittels Kette angetrieben wird.
Vielleicht hat sich da was gelockert oder ist ausgeschlagen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1844
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II, NC700S

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von Thomas » 06.09.2019, 21:03

Wie hoch ist denn deine normale Leerlaufdrehzahl?

Benutzeravatar
schneekönig
Spezi
Beiträge: 948
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von schneekönig » 07.09.2019, 10:44

Wenn die Kupplung + Ausrücklager tatsächlich i.O. sind, könnte es auch sein, dass der Primärtrieb klappert. Es gibt da doch dieses federverspannte Zwischenrad.
Oder Anlasserfreilauf schlägt. Aber wenn das der Fall wäre, hättest du auch Startprobleme. Davon schreibst du aber nichts.
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
Groover
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2007, 16:50
Wohnort: München
Interessen: Biken mit und ohne Motor
Sonstiges: RC39 Bj. 90

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von Groover » 09.09.2019, 09:34

Also meine Leerlaufdrehzahl ist bei ca. 1200 rpm.
Startprobleme hat die VFR keine.
Wie kommt man denn an die anderen Wellen, Ölpumpe etc. ran und wie kann man überprüfen ob da was "locker" ist?
Hört sich nach einer größeren Operation an :(

Benutzeravatar
MacJoerg
Spezi
Beiträge: 1027
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von MacJoerg » 09.09.2019, 10:41

Od die Ölpumpe und deren Antriebszahnrad fest ist kannst Du einfach prüfen. Wenn der rechte Motordeckel ab ist kommt man da ran.
Die Ölpumpe sitzt unten rechts halb hinterm Kupplungskorb. Du kannst dann gleich die anderen Teile (Zwischenrad und Anlasserfreilauf) überprüfen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
schneekönig
Spezi
Beiträge: 948
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von schneekönig » 09.09.2019, 11:05

Übrigens: 2 ca. 2cm dicke Platten (z.B. Terrassenplatten oder breite Holzbretter) und die Räder gelegt und das Mopped auf dem Seitenständer, so kannst du den Deckel abnehmen, ohne vorher Öl ablassen zu müssen. Zum Prüfen reicht das. Besorge dir aber vorher eine Deckeldichtung und, falls nicht vorhanden, etwas Dichtmasse, z.B. Hylomar (brauchst du für die Trennstellen am Motorgehäuse und für den Kabeleingang des Zündgebers). Beim Deckel anschrauben: Gleichmäßig über Kreuz in mehreren Schritten, vorgeschriebenes Drehmoment unbedingt einhalten (wärst nicht der erste, der das 6er Alugewinde im Motorgehäuse zerstört... - wollen wir ja nicht. Oder war es M5?).

Falls Du aber erwartest, nach dem Deckelabnehmen weiterschrauben zu müssen, z.B. falls der Kupplungskorb runter muss oder du das Anlasserzwischenrad ausbauen musst etc., sollte das Mopped besser auf dem Hauptständer stehen. Also: In diesem Fall vorher Öl ablassen.

Grüße, Markus
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
Groover
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2007, 16:50
Wohnort: München
Interessen: Biken mit und ohne Motor
Sonstiges: RC39 Bj. 90

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von Groover » 09.09.2019, 11:14

Ok, hab mal ein Bild angehängt.
Also die Ölpumpe wir über die Kette rechts unterhalb der Kupplung angetrieben. Wie locker, fest soll das denn sein und kann man die Kette spannen?
Kommt man auch an dieses Zwischenzahnrad das von Federn gehalten wir ran das in einem der vorigen Beiträge erwähnt wurde?

Benutzeravatar
MacJoerg
Spezi
Beiträge: 1027
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von MacJoerg » 09.09.2019, 11:31

Die Kette selbst kannst Du nicht spannen. Nur kontrollieren ob das Zahnrad auf der Ölpumpe fest ist und diese nicht wackelt.
Den Rest (Anlasserfreilauf usw.) siehst Du dann schon.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Knattermax
Forums-User
Beiträge: 75
Registriert: 04.04.2011, 18:16
Wohnort: OAL
Motorrad: VFR /Hawk/CBF1000
Interessen: Tanzen u. Mopedfahren

RC36/1 Kupplung: "Schlagendes" Geräusch im Leerlauf

Beitrag von Knattermax » 13.09.2019, 21:25

Groover hat geschrieben:  
06.09.2019, 15:31
Hallo, hätte mal ne Frage: Bei meiner RC36/1 mit 70tkm habe ich ein schlagendes Geräusch im Leerlauf. Also es ist nicht das typische Klackern einer "älteren" Kupplung sondern wirklich ein metallisches Schlage in unregelmäßigen Abständen. Bei gezogener Kupplung ist es weg. Beim Fahren ist auch alles normal. Kupplung rutscht nicht.
Die Kupplung habe ich schon zerlegt und
-Aurücklager erneuert
- Beläge sind noch gut
- Scheiben sind nicht verfärbt und nicht verzogen
- Kupplungskorb hat keine Einkerbungen
- Kupplungskorb hat am Hauptlager gefühlt null Spiel.
- Federn wurden mal mit denen einer anderen Kupplung getauscht

Hat leider alles nix geholfen :(
Das Ganze wird bei niedrigeren Leerlaufdrehzahlen schlimmer.

Jemand ne Idee??
Nun, ich weiß nicht was Du mit „typisches Klackern einer „älteren“ Kupplung“ meinst, die Aussage erinnert mich an Ducati. Die Kette für die Ölpumpe läuft immer mit wenn der Motor Läuft, auch bei betätigter Kupplung benötigt der Motor Öl mit Druck. Bei der Kupplung steht alles unter Spannung, nur beim Betätigen wird sie gelöst. Das federbelastete Zahnrad gehört zur Starteinrichtung und hat mit der Kupplung nichts zu tun. Das einzige was mit der Kupplung abgetrennt wird ist das Getriebe.
Fragen: Hat sie das schlagende Geräusch nur bei warmen Motor / ist es da stärker?
Seit wann hat sie das? Langsam bekommen? Plötzlich bekommen? Plötzlich bemerkt? Nach einem Ölwechsel aufgetreten? Nach einem Schaltfehler aufgetreten?

Gruß Willi