Lichtschalter

VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
Benutzeravatar
joekuby
Forums-User
Beiträge: 47
Registriert: 24.07.2004, 15:14
Wohnort: Hamburg
Sonstiges: RC 36/2, Honda CB 1300, Honda CB 750 Four

Lichtschalter

Beitrag von joekuby » 12.05.2019, 16:52

Moin, ich weiss nicht, ob es zu diesem Thema schonmal etwas gab, gefunden habe ich auf die Schnelle nix.

Also ich bin mal wieder RC36/2 Besitzer, und habe bei meiner 97er das Problem, dass der Lichtschalter in der rechten Lenkerarmatur einen Wackelkontakt hat. Licht schaltet einwandfrei, aber wenn man etwas gegen das Bedienteil drückt, dann flackert es doch schon. Kommt das häufiger vor? Bei meinen bisherigen 36/2ern hatte ich das jedenfalls noch nicht.
Na, jedenfalls dachte ich, okay bauste schnell mal den Lichtschalter aus, aber ich bin schon daran gescheitert, das Daumen-Bedienteil vom Schalter-Hebel abzufrickeln.
Bei Ebay habe ich mir dann eine rechte Lenkerarmatur gekauft, die aber weist genau die gleiche Macke auf. Gibt es dazu Erfahrungen hier? Etwas besser ist es geworden, nachdem ich tüchtig Kontaktspray in den Lichtschalter reingeferkelt habe. Da das alles in allem unbefriedigend ist und wohl sicherlich nicht besser wird, freue ich mich auf Eure Antworten...

Schöne Grüße
Joachim

Benutzeravatar
Rolli
Spezi
Beiträge: 776
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 20 Mal
Likes erhalten: 35 Mal

Lichtschalter

Beitrag von Rolli » 12.05.2019, 19:51

Hallo Joachim,
hier liest man schon ab und zu von Problemen mit den Schaltern, aber eine genaue Anleitung der Zerlegung habe ich bisher noch nicht gesehen. Es wird innen auf alle Fälle fummelig mit kleinen Federn, laut den Aussagen hier.
Bei Gert - User fireblade kannst du mal wegen einem guten Schalter nachfragen, der handelt gewrbsmäßig mit VFR Teilen und gibt sicher auch eine Funktionsgarantie.
Falls du mit dem anderen Schalter nicht weiter kommst,schick ihn mir und ich zerlege ihn nal mit Fotos,einfach Mail oder PN.
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
Moppedtouri
Alter Hase
Beiträge: 2155
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 14 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Lichtschalter

Beitrag von Moppedtouri » 12.05.2019, 20:28

Ich hab' das gleiche Problem immer wieder. Erst heute habe ich die rechte Armatur aufgeschraubt, den Lichtschalter mit WC40 geflutet, etliche Male hin- und her geschaltet und alles wieder zusammen gebaut. Das funktioniert nun wieder tadellos und hält mindestens eine halbe Saison lang. Mir reicht das so, der Arbeitsaufwand hält sich mit wenigen Minuten auch in überschaubaren Grenzen.

Benutzeravatar
Rolli
Spezi
Beiträge: 776
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 20 Mal
Likes erhalten: 35 Mal

Lichtschalter

Beitrag von Rolli » 13.05.2019, 02:52

Aufschrauben? wie weit zerlegst du ihn da?
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
Moppedtouri
Alter Hase
Beiträge: 2155
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 14 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Lichtschalter

Beitrag von Moppedtouri » 13.05.2019, 23:02

Nur die zwei Schrauben an der Unterseite der rechten Lenkerarmatur öffnen. Dann kannst Du die Oberseite mit dem Killschalter einfach weg klappen und der Schalter liegt frei:
Bild
Hier im Bild habe ich auch noch die Gaszüge ausgehängt, ist aber für die "Schalterrevision" gar nicht notwendig: Einfach einen Lappen unter die rechte Armatur legen, WD40 satt oben auf das Schalterghäuse sprühen (Kontaktspray funktioniert sicherlich auch) und einige Male hin und her schalten, Funktion testen, wieder zusammen bauen und fertig.

Benutzeravatar
Klaus S
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 812
Registriert: 17.03.2013, 11:08
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad: VFR 750F (RC 36/1) - GSX 1400 (K2) - GB 500 Clubman (PC 16) - R100 GS (247 E) - Schwalbe (KR 51/1)
Hat geliked: 45 Mal
Likes erhalten: 36 Mal

Lichtschalter

Beitrag von Klaus S » 14.05.2019, 08:16

Moppedtouri hat geschrieben:  
13.05.2019, 23:02
Nur die zwei Schrauben an der Unterseite der rechten Lenkerarmatur öffnen. Dann kannst Du die Oberseite mit dem Killschalter einfach weg klappen und der Schalter liegt frei:
Bild
Hier im Bild habe ich auch noch die Gaszüge ausgehängt, ist aber für die "Schalterrevision" gar nicht notwendig: Einfach einen Lappen unter die rechte Armatur legen, WD40 satt oben auf das Schalterghäuse sprühen (Kontaktspray funktioniert sicherlich auch) und einige Male hin und her schalten, Funktion testen, wieder zusammen bauen und fertig.
Genau so mache ich das auch. Nehme aber "Kontakt 60" zu spülen, dann funktioniert der Schalter wieder für 2 Jahre (von TÜV zu TÜV)
Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.)
VFR-OC 2373

Benutzeravatar
Autobahnracer
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 549
Registriert: 13.09.2005, 16:59
Wohnort: Emsland
Motorrad: VFR 750 RC24 I und VFR 800 F RC79
Hat geliked: 22 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

Lichtschalter

Beitrag von Autobahnracer » 14.05.2019, 14:05

Moppedtouri hat geschrieben:  
13.05.2019, 23:02
Nur die zwei Schrauben an der Unterseite der rechten Lenkerarmatur öffnen. Dann kannst Du die Oberseite mit dem Killschalter einfach weg klappen und der Schalter liegt frei:
Bild
Hier im Bild habe ich auch noch die Gaszüge ausgehängt, ist aber für die "Schalterrevision" gar nicht notwendig: Einfach einen Lappen unter die rechte Armatur legen, WD40 satt oben auf das Schalterghäuse sprühen (Kontaktspray funktioniert sicherlich auch) und einige Male hin und her schalten, Funktion testen, wieder zusammen bauen und fertig.
Na ja WD 40 würde ich auch nicht empfehlen, da es nichts anderes ist als Petroleumäther mit einer guten Werbung. Außerdem entzieht es den Kunststoff den weichmacher und dann wird der Hard und Spröde.
Live is what happens to you while you`re busy Making other plans.


Autobahnracer ist VFR-OC Mitglied Nr. 2331

Benutzeravatar
MacJoerg
Spezi
Beiträge: 932
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 30 Mal
Likes erhalten: 56 Mal

Lichtschalter

Beitrag von MacJoerg » 14.05.2019, 14:37

Das schon, aber zum reinigen ist das schon geeignet. Ich würde das ganze nach dem abtrocknen mit Silikonspray noch mal behandeln.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Rolli
Spezi
Beiträge: 776
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 20 Mal
Likes erhalten: 35 Mal

Lichtschalter

Beitrag von Rolli » 14.05.2019, 16:00

Die kleinen Schaltereinheiten selbst sind doch dann aber nicht mehr weiter zerlegbar, oder? Die sind doch bestimmt fest mit einer Niete verschlossen?Ich hatte hier aber auch mal was von kleinen Federn gelesen?
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
MacJoerg
Spezi
Beiträge: 932
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 30 Mal
Likes erhalten: 56 Mal

Lichtschalter

Beitrag von MacJoerg » 14.05.2019, 17:06

Der Schalter ist nur zu geclipst. Den kann man schon öffnen, sauber machen und evtl. die Feder etwas weite vorspannen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Rolli
Spezi
Beiträge: 776
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 20 Mal
Likes erhalten: 35 Mal

Lichtschalter

Beitrag von Rolli » 14.05.2019, 17:19

:!o
Grüße Roland :winken2: