24/1 vs 24/2

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
franky664
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: 06.03.2017, 11:12
Wohnort: 69181
Name: Ralf
Motorrad: VFR750, FJ1200, RD350LC
Interessen: Motorrad, grillen

24/1 vs 24/2

Beitrag von franky664 » 15.09.2018, 14:26

Hallo VFR Gemeinde,
bräuchte bitte mal kompetente Auskunft zu folgendem Thema.
Was passiert und was muss gemacht werden, wenn ich auf einen 24/1 Motor in eine 24/2 einbauen möchte?
Die Vergaser der 24/2 sollen ebenfalls auf den 24/1 Motor. Passen die 24/2 Gummis auf die Zylinder der 24/1?
Winkel der Zylinder sind gleich, sodass die Auspuffanlage der 24/2 passt und auch die Vergaser?

Paar hilfreiche Informationen wären toll.
Danke im voraus, Ralf
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
elkuenno
Forums-User
Beiträge: 128
Registriert: 03.07.2013, 15:19
Wohnort: world wide web
Sonstiges: Honda VFR 750 Bj. 86
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von elkuenno » 16.09.2018, 08:37

Wenn du die Wahl hast, nimm die Krümmer der 1er. Die sind im Gegensatz zum 2er Modell aus Edelstahl und rosten nicht

Benutzeravatar
franky664
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: 06.03.2017, 11:12
Wohnort: 69181
Name: Ralf
Motorrad: VFR750, FJ1200, RD350LC
Interessen: Motorrad, grillen

24/1 vs 24/2

Beitrag von franky664 » 16.09.2018, 12:47

@ elkuenno
die Auspuffanlagen/Krümmer der 24/2 ud 24/1 sind absolut unterschiedlich....
Da geht gar nix mit wechseln.
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1789
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Thomas » 16.09.2018, 13:07

Rein mechanisch sollte das machbar sein. Allerdings haben 86er auf der einen Seite, 87er und 88/89er auf der anderen unterschiedliche Zündanlagen (hinsichtlich Anlasserfreilauf, Pickups etc.), was man ggf. dann vom anderen Modell wieder übernehmen müsste. Kommst du günstig an nen guten 24/I-Motor oder wie kommst du darauf?

Benutzeravatar
franky664
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: 06.03.2017, 11:12
Wohnort: 69181
Name: Ralf
Motorrad: VFR750, FJ1200, RD350LC
Interessen: Motorrad, grillen

24/1 vs 24/2

Beitrag von franky664 » 16.09.2018, 13:40

@ Thomas
um Deine Frage zu beantworten, ja.
Habe auch gehört, dass die 24/1 mehr 5PS haben soll als die 24/2.
Konnte dies bis jetzt aber noch nicht nachvollziehen....
Wenn nicht, hats sich erledigt.

Automatisch dem Beitrag hinzugefügt nach 2 Minuten 36 Sekunden.

@ Thomas
um Deine Frage zu beantworten, ja.
Habe auch gehört, dass die 24/1 mehr 5PS haben soll als die 24/2.
Konnte dies bis jetzt aber noch nicht nachvollziehen....

Sollte es so sein, dass die PS gleich sind, hats sich erledigt.
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1789
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Thomas » 16.09.2018, 14:54

Ja, die offizielle Angabe für die 24/I in der internaionalen Version lautete 105PS. Wenn du jetzt herausfindest, ob die 24/I eventuell schärfere Steuerzeiten, größere Ventile, höhere Verdichtung hat, was die Leistung (real oder nur auf dem Papier?) erhöht, kann man das ja eventuell nachvollziehen. Andererseits hat die 24/I etwas kleinere Vergaser, dafür aber eine gänzlich andere Auspuffführung. Während die 24/II relativ früh die vier Krümmer in eine Kammer zusammenführt, hat die 24/I eher zwei getrennte Stränge von 90°V2-Auspuffanlagen mit ner Resonanzverbindung im hinteren Bereich. Schaut man sich an, wie die Auspuffanlagen von im Rennbetrieb genutzten RC24 oder auch der RC30 gebaut sind, so sind auch dort zwei V2-Stränge, die relativ spät zu einem zusammengeführt werden. Ich würde die Leistung eher da suchen.

Kleine Korrektr: die Rennanlagen hatten eher eine Zusammenführung der beiden vorderen und der beiden hinteren Krümmer, die sich dann zu einem Rohr zusammenführen,

so wie hier:https://www.ripplerockracers.com/produc ... 6-88-rc24/

Automatisch dem Beitrag hinzugefügt nach 37 Minuten 22 Sekunden.

Btw: weiß jemand, ob ein 24/I Auspuffkrümmer auch an eine 24/II passt, so von wegen Krümmerlänge und vor allem Auslass am Zylinderkopf und so?

Benutzeravatar
franky664
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: 06.03.2017, 11:12
Wohnort: 69181
Name: Ralf
Motorrad: VFR750, FJ1200, RD350LC
Interessen: Motorrad, grillen

24/1 vs 24/2

Beitrag von franky664 » 04.10.2018, 20:41

Hier nochmal genauer um was es mir geht.
Ich habe eine RC24/2, die ich im Rennen (Historische Rennen der DHM) bewege.
Vergaser sind optimiert (eine Düsennummer größer) und auf eine 4in1 Edelstahlanlage angepasst.
Die Übersetzung wurde auf 16/49 geändert, um ein besseres rausbeschleunigen aus den Kurven zu erreichen - hat auch geklappt.
Was mir allerdings fehlt, ist Endgeschwindigkeit. Schätze sie geht um die 200/210km/h, und das ist mir definitv zu wenig.
Ich bräuchte sie auf 240/260km/h.

Jetzt mal eine ganz einfache Frage: Was ist machbar???

Gruß Ralf
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1789
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Thomas » 04.10.2018, 22:03

210 ist definitiv zu mager! Meine lief Anno dunnemals laut Tacho im originalen Zustand knapp 260 (Ori-Tacho mit der üblichen Voreilung). Momentan mit original Übersetzung und etwas kleinerem Hinterrad (160/60-17 statt 140/80-17) und nem ziemlich genauen Daytona Tacho knapp 240 bei 11800, wobei motorseits nur ein K&N und andere Endtöpfe verbaut sind (Leos, die ursprünglich für ne 1050er Speedy gedacht waren). Für 210 reichen etwa 75PS, irgendwo bleibt bei dir die Leistung weg.

Benutzeravatar
franky664
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: 06.03.2017, 11:12
Wohnort: 69181
Name: Ralf
Motorrad: VFR750, FJ1200, RD350LC
Interessen: Motorrad, grillen

24/1 vs 24/2

Beitrag von franky664 » 05.10.2018, 07:55

@Thomas
Bedenke dass ich eine andere Übersetzung habe. 49/16 statt 45/16
Die Messung war übrigens Lichtschranke auf der Renne, war auf 2 bis 3 km/h genau.

Ralf
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Beiträge: 428
Registriert: 23.05.2007, 19:11
Wohnort: gelobtes Land
Motorrad: XT500, XV1000 TR1, RC24 I, Tiger 955 i
Interessen: ja, sehr viele
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Akut7 » 05.10.2018, 08:16

franky hi!

Alternativ zu 49/16 funkt 45/17. Ein HTL-Mechanik Professor rechnete mir einst vor (kann mich jedoch nicht mehr an die formel errinnern) wieviel mehr PS dieser nur eine Zahn am Ritzel mehr bringt (15-20!).
War damit einige seasons unterwegs und die Vorteile waren ein enorme Verbesserung der Beschleunigung sowie eine dennoch achtbare Endgeschwindkeit so um die 230-240 je nach Wind und Gefälle ;)

Nur mal so zum andenken.

Schönen Tag, Andi
peace health success acuteness

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1789
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Thomas » 05.10.2018, 09:48

franky664 hat geschrieben:  
05.10.2018, 07:55
@Thomas
Bedenke dass ich eine andere Übersetzung habe. 49/16 statt 45/16
Die Messung war übrigens Lichtschranke auf der Renne, war auf 2 bis 3 km/h genau.

Ralf
Welchen Reifen hast du drauf hinten? Bei ausreichender Motorleistung müsste dein Apparat locker im letzten Gang in den Begrenzer drehen (ausreichend Anlauf vorausgesetzt)

Benutzeravatar
MacJoerg
Spezi
Beiträge: 778
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 43 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von MacJoerg » 05.10.2018, 11:49

Entscheident für die Endgeschwindigkeit ist ja, das sie (auch rechnerisch) im letzten Gang den Leistungszenit erreicht.
Ist das denn so bei Deiner? Oder "verhungert" sie bei 210 und dreht nicht mehr höher?
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
elkuenno
Forums-User
Beiträge: 128
Registriert: 03.07.2013, 15:19
Wohnort: world wide web
Sonstiges: Honda VFR 750 Bj. 86
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von elkuenno » 06.10.2018, 09:41

Akut7 hat geschrieben:  
05.10.2018, 08:16
franky hi!
Ein HTL-Mechanik Professor rechnete mir einst vor (kann mich jedoch nicht mehr an die formel errinnern) wieviel mehr PS dieser nur eine Zahn am Ritzel mehr bringt (15-20!)
Ich glaube da hast du deinen Professor falsch verstanden. Die Leistung ist unabhängig von der Übersetzung. Entscheidend ist in dem Fall die Leistungskurve des Motors. Durch Anpassung der Übersetzung Rücken die Gänge näher zusammen und man kann besser im optimalen Drehzahlband fahren, verliert aber Endgeschwindigkeit.

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Beiträge: 428
Registriert: 23.05.2007, 19:11
Wohnort: gelobtes Land
Motorrad: XT500, XV1000 TR1, RC24 I, Tiger 955 i
Interessen: ja, sehr viele
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Akut7 » 07.10.2018, 08:05

Elkuenno, es war jedoch ein 15er Ritzel, also 45/15...sorry mein Tipfehler.
Mein Gott :mml :roll das ist ja schon klar, das damit keine PS anwachsen. Es ist lediglich ein plastischer Vorstellungsvergleich als wie. Und ob 10, 15 oder 20 PS - wurscht.

Ich weiss es, weil ich's "erfahren" habe. Drauf geschissen. Beschleunigung besser, Endgeschwindkeit geringer. Logo.
Mit dieser Übersetzung ist das Fakt.
Und das ist's doch, was franky möchte. Und was auch ich wollte. Hat gefunkt.
Die RC24/I lief mit Standardübersetzung und bei gutem Winde immer 260-65 laut Tacho. Auch noch heute...whatever that mit heutigem GPS mode oder Lichtschranke auch sein möge.
franky schreibt aktuell ist sie bei 210 und er braucht sie auf 240-260 plus Beschleunigung aus den Kurven raus.

45/15 ist eine Variante.

Schöne Grüße, Andi
peace health success acuteness

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1789
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Thomas » 07.10.2018, 16:26

Akut7 hat geschrieben:  
07.10.2018, 08:05
franky schreibt aktuell ist sie bei 210 und er braucht sie auf 240-260 plus Beschleunigung aus den Kurven raus.
Du hast 100PS, also entweder das Eine oder das Andere.

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Beiträge: 428
Registriert: 23.05.2007, 19:11
Wohnort: gelobtes Land
Motorrad: XT500, XV1000 TR1, RC24 I, Tiger 955 i
Interessen: ja, sehr viele
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Akut7 » 08.10.2018, 06:25

Moin, Thomas!

Z'erscht...es ist die 24/Ier mit 105 PS :top2: :t Wiewohl wir alle wissen 5 PS auf oder ab...naja? Dennoch.

Ich schrieb:
Akut7 hat geschrieben:  
05.10.2018, 08:16
War damit einige seasons unterwegs und die Vorteile waren ein enorme Verbesserung der Beschleunigung sowie eine dennoch achtbare Endgeschwindkeit so um die 230-240 je nach Wind und Gefälle ;)
Du bist schon richtig. Wenn franky die 260 km/h mit der Tachonadel streifen möchte, dann wird's eng bis läuft nicht. Entweder das eine oder das andere. Genau.

Mein Vorschlag zielte auf die 240 km/h. Das ist die Schittstelle, wenn er von 240-260 km/h schreibt.

just my peanuts.

Schöne Grüße, Andi
peace health success acuteness

Benutzeravatar
franky664
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: 06.03.2017, 11:12
Wohnort: 69181
Name: Ralf
Motorrad: VFR750, FJ1200, RD350LC
Interessen: Motorrad, grillen

24/1 vs 24/2

Beitrag von franky664 » 08.10.2018, 08:27

Hallo und danke für dei vielen Tips.
45/15 geht gar nicht, das ist O-Übersetzung. Damit würde ich zwar die Endgeschwindigkeit irgendwann erzielen,
aber nie auf der Rennstrecke. Die längste Gerade auf den Strecken wo ich fahre ist grad mal 8-900m.
Und dann würde sie aus den Kurven raus verhungern.
Die jetzige Übersetzung 49/15 ist ideal, ich komme aus den Ecken gut raus.
Den 6. Gang kann ich je nach Rennstrecke grad mal "anfahren" oder ich komme erst gar nicht rein.
Mache ich die Übersetzung 49/16, ist das zu hoch und sie steigt bei jedem beschleunigen, bzw. ist zu kurz übersetzt.

Was mich interessieren würde, warum hat die RC24/1 5 PS mehr, durch was ???
Nockenwellen, Vergaser, Hub ???
Was ist der Unterschied zwischen den Motoren der RC24/1 und der 24/2 ???

Gruß Ralf
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
Thomas
Spezi
Beiträge: 1789
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Thomas » 08.10.2018, 12:37

franky664 hat geschrieben:  
08.10.2018, 08:27
Hallo und danke für dei vielen Tips.
45/15 geht gar nicht, das ist O-Übersetzung. Damit würde ich zwar die Endgeschwindigkeit irgendwann erzielen,
aber nie auf der Rennstrecke. Die längste Gerade auf den Strecken wo ich fahre ist grad mal 8-900m.
Und dann würde sie aus den Kurven raus verhungern.
Die jetzige Übersetzung 49/15 ist ideal, ich komme aus den Ecken gut raus.
Den 6. Gang kann ich je nach Rennstrecke grad mal "anfahren" oder ich komme erst gar nicht rein.
Mache ich die Übersetzung 49/16, ist das zu hoch und sie steigt bei jedem beschleunigen, bzw. ist zu kurz übersetzt.

Was mich interessieren würde, warum hat die RC24/1 5 PS mehr, durch was ???
Nockenwellen, Vergaser, Hub ???
Was ist der Unterschied zwischen den Motoren der RC24/1 und der 24/2 ???

Gruß Ralf
Ganz langsam noch mal nachrechnen...
Die Originalübersetzung der RC24/II ist 45/16! Wenn du jetzt schon 49/16 drauf hast (hast du in einem früheren Post mal geschrieben), hast du schon um knapp 9% kürzer übersetzt. Kommst du auf der Renne nicht mal in den 6.Gang, musst du also zwangsläufig noch kürzer übersetzen, oder aber den Motor leistungsmäßig auf Vordermann bringen. Die 5 angeblichen Pferde der 24/I (so sie denn tatsächlich zu generieren sind) fallen da nicht ins Gewicht. Kürzer übersetzt hieße in deinem Fall 49/15 (war dir ja zu heftig, das hieße ja auch gute 16% kürzer) oder als Mittelding 47/15 (das wäre eine Verkürzung von 11,4% zum Original). Besorg dir ein 15er Ritzel und drei Kettenräder von 46-48Z und passe die Übersetzung je nach Strecke an.

Was für nen Auspuff hast du denn jetzt dran? Und du schriebst, daß der Vergaser mit größeren Düsen abgestimmt wurde. Wo? Auf nem Prüfstand?

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Beiträge: 428
Registriert: 23.05.2007, 19:11
Wohnort: gelobtes Land
Motorrad: XT500, XV1000 TR1, RC24 I, Tiger 955 i
Interessen: ja, sehr viele
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

24/1 vs 24/2

Beitrag von Akut7 » 09.10.2018, 06:36

franky664 hat geschrieben:  
08.10.2018, 08:27

Ganz langsam noch mal nachrechnen...
Die Originalübersetzung der RC24/II ist 45/16! Wenn du jetzt schon 49/16 drauf hast (hast du in einem früheren Post mal geschrieben), hast du schon um knapp 9% kürzer übersetzt. Kommst du auf der Renne nicht mal in den 6.Gang, musst du also zwangsläufig noch kürzer übersetzen, oder aber den Motor leistungsmäßig auf Vordermann bringen. Die 5 angeblichen Pferde der 24/I (so sie denn tatsächlich zu generieren sind) fallen da nicht ins Gewicht. Kürzer übersetzt hieße in deinem Fall 49/15 (war dir ja zu heftig, das hieße ja auch gute 16% kürzer) oder als Mittelding 47/15 (das wäre eine Verkürzung von 11,4% zum Original). Besorg dir ein 15er Ritzel und drei Kettenräder von 46-48Z und passe die Übersetzung je nach Strecke an.
Thomas, Moin, Moin!

Ganz genau so is es :!o

@Franky, ja Du schreibst erst 49/16 jetzt 49/15 aktuell als Überssetzung...welche denn nun? :conf:

bg Andi
peace health success acuteness

Benutzeravatar
franky664
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: 06.03.2017, 11:12
Wohnort: 69181
Name: Ralf
Motorrad: VFR750, FJ1200, RD350LC
Interessen: Motorrad, grillen

24/1 vs 24/2

Beitrag von franky664 » 09.10.2018, 17:32

@Thomas
Als ich noch orig. Bedüsung hatte, wollte sie im oberen Drehzahlbereich nicht mehr richtig, ist wie verhungert.
Daraufhin habe ich eine Nummer größere Düsen reingemacht und siehe da, bis in den Drehzahlbegrenzer Leistung.
Ich habe die Bedüsung aus dem Bauch raus geändert, allerdings geht das Mopped jetzt erstmal zum Mechaniker,
ist mir dauernd übergekocht - hoffentlich keine Kodi. Wenn das gecheckt ist, gehe ich mit frisch eingestellten Ventilen
und anderen kontollierten Dingen auf einen Prüfstand. Das Diagramm wird ja wohl dann einiges ausspucken.

@Andi
Also hinten hat sie ein 49er Ritzel und vorne original ein 15er.

BG Ralf
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
franky664
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: 06.03.2017, 11:12
Wohnort: 69181
Name: Ralf
Motorrad: VFR750, FJ1200, RD350LC
Interessen: Motorrad, grillen

24/1 vs 24/2

Beitrag von franky664 » 21.11.2018, 17:37

So, vom Mechaniker zurück, keine KoDi Schaden.
Alles eingstellt und Kompression geprüft, auf allen Töppen 11,2 bar.
Jetzt kommt aber das andere Problem, sie ist hinten zu niedrig....

Hab dafür schon einen neuen Post aufgemacht.
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Benutzeravatar
aerox_01
Forums-User
Beiträge: 46
Registriert: 22.04.2013, 08:52
Wohnort: Österreich
Interessen: Motorrad, VFR speziell
Sonstiges: RC 36, RC24/22

24/1 vs 24/2

Beitrag von aerox_01 » 06.01.2019, 18:18

wenn ich mich recht erinnere, war das Modell 24/2 bekannt dafür, besonders gut im Futter zu stehen (das Motorrad aus den späten 80ern).
Was ich definitiv dazu sagen kann; lt. Ersatzteilnummern sind Nockenwellen identisch. Vergaser sind unterschiedlich, ebenso der Ansaugbereich unterhalb des Luftfilters. Du findest alle Ersatzteilnummern im Netz beim Holländer.
Bei uns gab es die 24/2 nur mit offiziellen 80 PS (wieder andere Vergaser, andere Bedüsung, sonst alles baugleich). Geht rotzdem lt. Tacho deutlich über 200...