Hier braucht einer Hilfe

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
norace
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 142
Registriert: 06.04.2005, 21:02
Wohnort: Möglingen
Motorrad: VFR 1200 F
Hat geliked: 5 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von norace » 04.08.2018, 19:15

Im anderen Forum sucht ein VFR Fahrer aus UK Hilfe !
Link: http://www.vfr-forum.com/index.php/Thre ... #post96146
Grüßle Martin
NR: 2394
"Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen,
sollten wir lieber dankbar sein,
dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen."
(Dieter Hildebrandt)

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 660
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 30 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von MacJoerg » 04.08.2018, 22:12

Ich kann da leider nicht antworten und auch nicht wirklich helfen.
Aber ich kenne Limbächer. Die haben sicher einen Regler. Ist einer Deutschlands größter Gerbraucht- und Neumotorradhändler mit eigener Werkstatt.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
marc109
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2018, 12:46
Wohnort: Trier
Motorrad: RC46 '98
Hat geliked: 1 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von marc109 » 11.08.2018, 16:16

Mal ne dumme Frage. Bei meiner RC 46/1 geht der Regler auch langsam in die Knie. Ladespannung is so ca bei 12,8V und der Anlasser dreht manchmal sehr schwach.

Wie äußert sich der Defekt sonst noch? Geht der Regler irgendwann so kaputt, dass die Lima auch nicht mehr das normale Bordnetz versorgt und man liegen bleibt und nicht mal mehr anschieben kann?

Wollte mit dem Austausch eigtl bis zur Saisonstart Wartung nächstes Jahr warten weil ich dieses Jahr eh nicht mehr so viele km fahren werde, aber deswegen irgendwo stranden wollte ich dann doch nicht :D

Benutzeravatar
Rolli
Forums-User
Beiträge: 618
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 18 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von Rolli » 11.08.2018, 17:54

Wenn du deine VFR nicht auf einem Hänger nach Hause holen willst, solltest du da gleich was tun, 12,5 V ist keine Ladespannung , sondern das was eine Batterie mindestens noch haben sollte. 14 -14,5 Volt sind normale Ladespannung. Du solltest mal genau messen irgendwann ist dann Schluss mit auf Batteriespannung fahren und du bleibst liegen, egal wie weit du fährst.
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
Rolli
Forums-User
Beiträge: 618
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 18 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von Rolli » 12.08.2018, 10:17

Hier findest du das Meßprotokoll mit den Sollwerten , ist zwar für RC 36 beschrieben, aber die Werte gelten auch für die RC46.
und hier einen möglichen Lösungsvorschlag von Thurn Motorsport
Wichtig ist natürlich auch bei zu geringer/keiner Ladespannung die Kontrolle der Steckverbindungen zum Regler und wie schon gesagt,aufschieben ist bei dem Ausfall keine gute Idee.
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
marc109
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2018, 12:46
Wohnort: Trier
Motorrad: RC46 '98
Hat geliked: 1 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von marc109 » 13.08.2018, 20:10

Danke Roland.

Habe das Protokoll soweit mir möglich mal gemessen. Bei der Generatorprüfung wusste ich nicht welcher der gelben Kabeln 1,2 oder 3 ist, aber die Unterschiede waren sehr gering untereinander. Allerdings hat die Spannung bei 5000 rpm recht stark geschwankt (in allen 3 Kombinationen) zwischen 6 und 10V. Lag aber vielleicht auch an der ungeübten Gashand meiner Frau :weg:

Was mir noch aufgefallen ist, die Ladespannung bei Leerlauf ohne Licht sinkt mit steigender Temperatur kontinuierlich (kalt 13,9V, 60° Wasser ~ 13,5V und letztlich bei 100° Wasser nur noch 12.1V).

Ich blick da jetzt nicht so ganz durch, ob wirklich der Regler tot ist, oder die Lichtmaschine...
Was denkt ihr?

Auf dem Regler steht ein Aufdruck: SH689DA 2.9. Kann von euch jemand daran erkennen, ob das noch der originale ist? Ich vermute nicht, das Reparaturhandbuch was bei der Maschine dabei war, ist auf der S. 89 wo es um den Regler geht schon recht dreckig :conf:
messprotokoll_marc109.xls
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 660
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 30 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von MacJoerg » 13.08.2018, 21:14

Die gelben Kabel sind sternförmig verbunden. Das heißt, egal welche beiden Du gegeneinander misst, es sollte immer das selbe raus kommen.
Dort ist es allerdings Wechselstrom. Vermutlich hattest Du das Messgerät falsch eingestellt. Da sollten irgend was um die 36V Wechselstrom anliegen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Rolli
Forums-User
Beiträge: 618
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 18 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von Rolli » 13.08.2018, 23:38

Der Regler SH 689 ist ein qualitativ hochwertiger Shindengen Japan Regler und falls du die Lichtmaschinenspannung richtig als Wechselspannung gemessen hast,sieht es doch eher nach dieser aus. Ich habe hier im Forum eigentlich nur von gelegentlichen Ausfällen bei der RC 46/1 gelesen. 2 Möglichkeiten: Gerhard Thurn von Thurn Motorsport kontaktieren oder Lima und Regler ausbauen und zur Firma Motek zum Prüfen/Neuwickeln der Lima einschicken.
Welches Baujahr ist deine?
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 660
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 30 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von MacJoerg » 14.08.2018, 08:13

Ich glaube, das an der LiMa war ein Spannungs-Messfehler da er ja untereinander sehr ähnliche Messwerte hat.
Wenn da was durch gebrannt wäre würde das anders aussehen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
marc109
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2018, 12:46
Wohnort: Trier
Motorrad: RC46 '98
Hat geliked: 1 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von marc109 » 14.08.2018, 12:42

Danke euch beiden.

Meine ist aus 6/98.

Hm, da muss ich nochmal nachmessen. Bin mir eigentlich relativ sicher, dass ich auf Wechselstrom umgestellt hatte für die gelben. Werde das heute Abend nochmal nachmessen.

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 660
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 30 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von MacJoerg » 14.08.2018, 12:59

Mach das. Wie gesagt..... egal welche beiden gelben Kabel du misst, es müssen um die 36V Wechselstrom sein. Vielleicht sogar mehr.
Du darfst natürlich die Kabel nicht gegen Masse messen, sondern immer 2 gelbe Kabel zueinander.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
marc109
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2018, 12:46
Wohnort: Trier
Motorrad: RC46 '98
Hat geliked: 1 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von marc109 » 14.08.2018, 18:44

Habe gerade nochmal gemessen, aber die Werte sind korrekt. Multimeter auf Wechselstrom, immer gelb gegen gelb, trotzdem nur ca 11,2-11,4V im Leerlauf mit Licht und 8-10 bei 2000 rpm. Die Werte schwanken sehr stark bei 2000 rpm.
Das passt garnicht zu den von Jörg genannten ~36V. Allerdings sind in der Messanleitung hier Werte genannt die etwa zu dem passen, was ich gemessen hab.
Hab auch mal den Widerstand der gelben untereinander gemessen. Die liegen alle bei 0,5Ω.
Für mich als elektrischen Analphabeten klingt das so, als ob die Wicklungen in Ordnung sind, da der Widerstand ok ist.

Allerdings ist mir bei genauem untersuchen des Steckers der gelben Leitungen aufgefallen, dass an einer davon auf der Seite der Lima das Plastik etwas dunkler ist, als ob es dort lokal heißer geworden wäre. Habe irgendwo noch eine Restekiste mit Batteriepolfett. Werde damit mal die Steckverbindungen bestreichen, schaden tut das sicher nicht.

Würde jetzt ungern ohne die Ursache zu kennen 190€ in einen neuen Regler stecken... Hat jemand noch eine Idee, wie man es genauer Eingrenzen könnte?
Im Messprotokoll sind noch Messungen mit externem Trafo von 0-20V genannt. Habe leider keinen zur Verfügung...

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 660
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 30 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von MacJoerg » 14.08.2018, 18:51

Das sieht doch gut aus. Verlass Dich bei den Werten dann lieber auf die verlinkte Seite. Kann sein dass ich da falsch liege.
Den angekokelten Stecker peniebelst sauber machen und mit Kontaktspray behandeln. Polfett ist nicht leitend, sondern isolierend.
Das ist zum schützen der Batteriepole vor Dreck und Wasser da. Niemals auf Kontakte schmieren.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Rolli
Forums-User
Beiträge: 618
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 18 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von Rolli » 14.08.2018, 23:59

Wenn der Stecker angefangen hat zu schmoren,brauchst du nichts mit Saubermachen versuchen,da hilft nur neu oder Kabel professionell verbinden,alles andere ist :nono:
Und das wird dann auch sicher die Ursache sein.
Diese hohen Leerlaufspannungen bringt die Lima nur bei abgeklemmten Regler....
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
marc109
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2018, 12:46
Wohnort: Trier
Motorrad: RC46 '98
Hat geliked: 1 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von marc109 » 15.08.2018, 20:39

Habe den Stecker zur Lichtmaschine jetzt mal gereinigt, mit Schleifpapier und Kontaktspray etwas bearbeitet. Jetzt liegt im Leerlauf mit Licht die Ladespannung von kalt bis 104°C bevor der Lüfter anspringt über 13,4 V.

Es scheint so als ob die Steckverbindung der Übeltäter ist.
Habe im Forum einiges positives von Kontakt Chemie Kontaktspray 61 gelesen.
Denkt ihr es macht Sinn den Stecker damit zu Fluten, oder besser den Stecker ganz tauschen?
Falls tauschen das einzig wahre ist, wo bekommt man solches passendes Steckerzubehör her?

Vielen Dank schonmal :D

Frankie_86
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 158
Registriert: 07.06.2014, 15:44
Wohnort: zwischen Taunus und Odenwald
Motorrad: RC79
Likes erhalten: 6 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von Frankie_86 » 16.08.2018, 08:42

Tauschen oder verlöten! Besser werden die Kontakte nicht mehr.

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 660
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 30 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von MacJoerg » 16.08.2018, 08:50

So ist es. Auf jeden Fall neue Stecker dran.
BTW: 13,4V sind auch nicht so dolle. Es sollten über 14V sein.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Autobahnracer
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 497
Registriert: 13.09.2005, 16:59
Wohnort: Emsland
Motorrad: VFR 750 RC24 I und VFR 800 F RC79
Hat geliked: 15 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von Autobahnracer » 17.08.2018, 17:27

marc109 hat geschrieben:  
15.08.2018, 20:39
Habe den Stecker zur Lichtmaschine jetzt mal gereinigt, mit Schleifpapier und Kontaktspray etwas bearbeitet. Jetzt liegt im Leerlauf mit Licht die Ladespannung von kalt bis 104°C bevor der Lüfter anspringt über 13,4 V.

Es scheint so als ob die Steckverbindung der Übeltäter ist.
Habe im Forum einiges positives von Kontakt Chemie Kontaktspray 61 gelesen.
Denkt ihr es macht Sinn den Stecker damit zu Fluten, oder besser den Stecker ganz tauschen?
Falls tauschen das einzig wahre ist, wo bekommt man solches passendes Steckerzubehör her?

Vielen Dank schonmal :D
Hier bekommst du stecker die passen.https://www.louis.de/katalog/suche/prod ... rchButton=
Live is what happens to you while you`re busy Making other plans.


Autobahnracer ist VFR-OC Mitglied Nr. 2331

Benutzeravatar
marc109
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2018, 12:46
Wohnort: Trier
Motorrad: RC46 '98
Hat geliked: 1 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von marc109 » 06.09.2018, 20:55

Danke euch. :D
Hab die Kabel von der Lima zum Regler mit Stoßverbindern verbunden. Löten kann ich nicht.

Das hat keine Änderung gebracht, ebenso die heute verbaute neue Yuasa Batterie. Ladespannung im Leerlauf mit Licht bleibt (kalt und beim 5 Minuten laufen lassen im Stand) bei ca 13V, steigt bei 2000rpm auf ca 13,5-13,8V aber geht auch bei 5000 rpm nicht darüber.

Bin jetzt wohl leider an dem Punkt, wo ich den Regler tauschen muss...
Schon ärgerlich... Keine 3000 km gefahren bisher aber dann schon ~300€ Teile neu... :baw:

Gibt es noch eine Möglichkeit den Regler zu überprüfen, ohne die ~190€ für nen motek Regler auszugeben und einzubauen?

Benutzeravatar
hermann2124
Administrator
Beiträge: 2379
Registriert: 21.11.2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Name: Hermann
Motorrad: RC36/2, RC46/1 Jubi
Interessen: Moppeds, Forum
Hat geliked: 37 Mal
Likes erhalten: 64 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von hermann2124 » 06.09.2018, 21:30

Du hast leider die 2. Baustelle noch nicht überprüft: Der Kabelstecker Regler -> Batterie/Bordnetz. :znaika:
Der versteckt sich links zwischen Regler und Tank in einer Kunststoff-Tülle. Wenn dort Korrosion und/oder Verschmorungen sind, hast du auch eine geringere Spannung.
Zum Testen, ob der Regler noch okay ist, nimm 2 Kabel (4qmm) und setze an den Enden jeweils einen Kabel-Stecker (Gegenstück des Regler-Kabelsteckers) und eine Kabel-Öse (6mm-Loch). Diese schließt du dann direkt am Regler und der Batterie an. Bitte achte auf die richtige Zuordnung: Plus an Plus und Minus an Minus. Dann die Spannung messen.
Gruß, Hermann

Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
marc109
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 17.04.2018, 12:46
Wohnort: Trier
Motorrad: RC46 '98
Hat geliked: 1 Mal

Hier braucht einer Hilfe

Beitrag von marc109 » 09.09.2018, 13:15

Danke Hermann.

Die Verbindung hatte ich erst nicht ausgetauscht, weil die optisch ok war. Nix verkokelt und auch sehr geringer Widerstand bis zur Batterie (0,03 Ohm). Hab das jetzt trotzdem mal direkt mit einem 6qmm Kabel verbunden, aber keine Änderung. Leerlauf kalt, Licht an Ladespannung 13,5 V (aber ohne angebaute Heckverkleidung und Rückleuchten, daher etwas höher) bei 2000 rpm dann ca 13,8V und bei höhreren RPm nicht mehr Volt.

Denke jetzt ist es Zeit den Regler zu tauschen. ;rolleyes;

Danke für eure Hilfe!