Regenfahrt mit VFR und Fragen

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Antworten
Mesuax
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:56

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#1

Beitrag von Mesuax » Mi 9. Aug 2017, 11:31

Hallo Zusammen!

Ich fahre seit diesem Jahr als 2. Motorrad eine 98er VFR 800 mit nun ca. 39'000 KM. Nun habe ich sie Gestern zum ersten mal nach jahren der trockenheit im Regen nach hause fahren müssen. Ich war überrasch wie gut es ging da ich die wenigen male Regen sonst mit meiner nackten Kawa Z800 erfahren musste.
Wie auch immer.
A
Während der Fahrt fiel die wassertemperatur so tief, dass die anzeige auf --.-- gewechselt hat. D.H. Sie fiel unter 35 grad! Ist das normal?! Oder ist der Termostat defekt?
Weiter ist mir aufgefallen, dass die Anzeige, sobald der Motor per Killswitch abgeschaltet wurde, die Anzeige fast augenblicklich um ca. 8 grad nach oben schnellte...

Könnt ihr mir sagen, was das ist? Ich mache mir langsam Sorgen....

Beste Grüsse aus der Schweiz

Ps. Manchmal stinkt es ein wenig nach benzin wenn ich sie kalt gestartet habe, habt ihr das auch so? :conf:
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 1980
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#2

Beitrag von Moppedtouri » Mi 9. Aug 2017, 14:19

Mesuax hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 11:31
Nun habe ich sie Gestern zum ersten mal nach jahren der trockenheit im Regen nach hause fahren müssen. Ich war überrasch wie gut es ging da ich die wenigen male Regen sonst mit meiner nackten Kawa Z800 erfahren musste.
Ja, die VFR kann richtig ziemlich gut gehen, auch im Regen. Aber letztlich nur so gut wie die Besohlung ist. Wenn Du auch bei Regen gut unterwegs warst muss auch der Reifen Mitschuld getragen haben; was für einen Reifen fährst Du denn aktuell?

P.S.: Ich fahre gerne im Regen - meist drehe ich dann Kreise um den restlichen Verkehr :auto-dirtbike:
1
1 Bild

Benutzeravatar
Mike36
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 75
Registriert: So 26. Apr 2015, 19:13
Wohnort: Südhessen

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#3

Beitrag von Mike36 » Mi 9. Aug 2017, 16:10

Mesuax hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 11:31
... Während der Fahrt fiel die wassertemperatur so tief, dass die anzeige auf --.-- gewechselt hat. D.H. Sie fiel unter 35 grad! Ist das normal?! Oder ist der Termostat defekt?...

Nein, das ist nicht normal. Im Fahrbetrieb zeigt meine Anzeige bei Überlandfahrt ca. 80°C, auch bei Regen. Ich vermute eher einen Defekt des Temperatusensors und/oder der Signalübertragung zur Anzeige. Bei einem Thermostatdefekt wird der Motor i.d.R. zu heiß bzw. braucht sehr lange, um seine "normale" Betriebstemperatur zu erreichen.
0
Gruß Michael
VFR-OC 2426

Dem anderen sein Anderssein zu verzeihen, ist der Anfang von Weisheit. (Chinesisches Sprichwort)

Mesuax
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:56

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#4

Beitrag von Mesuax » Mi 9. Aug 2017, 16:27

Moppedtouri hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 14:19
Mesuax hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 11:31
Nun habe ich sie Gestern zum ersten mal nach jahren der trockenheit im Regen nach hause fahren müssen. Ich war überrasch wie gut es ging da ich die wenigen male Regen sonst mit meiner nackten Kawa Z800 erfahren musste.
Ja, die VFR kann richtig ziemlich gut gehen, auch im Regen. Aber letztlich nur so gut wie die Besohlung ist. Wenn Du auch bei Regen gut unterwegs warst muss auch der Reifen Mitschuld getragen haben; was für einen Reifen fährst Du denn aktuell?

P.S.: Ich fahre gerne im Regen - meist drehe ich dann Kreise um den restlichen Verkehr :auto-dirtbike:
Nee der Reifen war nicht so guet da zu hart aufgepumpt. Ich meinte eher die Verschalung, welche mich den halben weg relativ trocken behalten hat. Erst die AB hat mir dann den rest gegeben...
0

Mesuax
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:56

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#5

Beitrag von Mesuax » Mi 9. Aug 2017, 16:30

Mike36 hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 16:10
Mesuax hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 11:31
... Während der Fahrt fiel die wassertemperatur so tief, dass die anzeige auf --.-- gewechselt hat. D.H. Sie fiel unter 35 grad! Ist das normal?! Oder ist der Termostat defekt?...

Nein, das ist nicht normal. Im Fahrbetrieb zeigt meine Anzeige bei Überlandfahrt ca. 80°C, auch bei Regen. Ich vermute eher einen Defekt des Temperatusensors und/oder der Signalübertragung zur Anzeige. Bei einem Thermostatdefekt wird der Motor i.d.R. zu heiß bzw. braucht sehr lange, um seine "normale" Betriebstemperatur zu erreichen.
Der tenperatursensor könnte es sein, allerdings war er bisher sehr genau und plausibel mit dem Lüfter abgestimmt. Allerdings habe ich das gefühl, dass die Maschine allgemein lange braucht um warm zu weden. Ich habe deshalb den Termostat in verdacht, aber nicht, dass er geschlossen bleibt, sondern offen bleibt.... oder ist das unmöglich?
Mich irritiert allerdings auch der unmittelbare Temperatursprung sobald die Maschine aus ist.
0

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Likes: 5
Beiträge: 543
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#6

Beitrag von schneekönig » Do 10. Aug 2017, 17:21

Der Temp.-Sensor ist nicht mit dem Lüfter abgestimmt bzw verschaltet. Der Temp.-Sensor sitzt zwischen den Zylindern unter der Einspritzbrücke, also innen im Vau des Motors. Der Lüfter ist unabhängig davon und wird von einem Thermoschalter separat geschaltet. Der sitzt im linken Kühler oben. Die Temp.-Anzeige zeigt den Wert vom Temp.-Sensor im Motor.
Wenn die Temp.-Anzeige bei Regen spinnt, würde ich als erstes auf Wasser im Cockpit (bzw. einem der Steckverbinder tippen. Denkbar ist auch Wassereinbruch im Kabelbaum-Hauptstecker vorne links unter der Verkleidung.

Grüße, Markus
0
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Mesuax
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:56

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#7

Beitrag von Mesuax » Fr 11. Aug 2017, 19:54

schneekönig hat geschrieben:
Do 10. Aug 2017, 17:21
Der Temp.-Sensor ist nicht mit dem Lüfter abgestimmt bzw verschaltet. Der Temp.-Sensor sitzt zwischen den Zylindern unter der Einspritzbrücke, also innen im Vau des Motors. Der Lüfter ist unabhängig davon und wird von einem Thermoschalter separat geschaltet. Der sitzt im linken Kühler oben. Die Temp.-Anzeige zeigt den Wert vom Temp.-Sensor im Motor.
Wenn die Temp.-Anzeige bei Regen spinnt, würde ich als erstes auf Wasser im Cockpit (bzw. einem der Steckverbinder tippen. Denkbar ist auch Wassereinbruch im Kabelbaum-Hauptstecker vorne links unter der Verkleidung.

Grüße, Markus
Naja gesponnen hat sie nicht, sie hat nur bei starkem regen extrem niedrige Werte angezeigt :-/ und ich habe die Kabelverbindungen kontrolliert, die sind alle trocken geblieben. Das mit dem Lüfterschalter ist mir Bewusst und ich habe damit gemeint, dass die Werte der Anzeige immer plausibel mit dem Zeitpunkt an dem der Lüfter angelaufen ist. Vielen Dank für die Tipps!
0

Benutzeravatar
VF4
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 22:04
Wohnort: Oberpfalz

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#8

Beitrag von VF4 » Mo 14. Aug 2017, 22:11

Hallo

War bei mir genauso, als ich sie gekauft hatte, bei Regen und kühleren Außentemperaturen blieb die Kühlmitteltemp. ziemlich niedrig.
Max. 50-52 Grad konnte ich erreichen, auch bei mehr Belastung. Nach dem Thermostatwechsel ist alles gut, sie wird relativ zügig (6-8 Min.) warm und bleibt immer,
egal welches Wetter bei 78-80°C.

Thermostat hat die NR. 19300-MBG-003 Preis 55,54€
Dichtring dazu die NR. 91311-MCP-901 Preis 7,08€

Beides Originalteile vom Hondahändler


Gruß VF4
0

Mesuax
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:56

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#9

Beitrag von Mesuax » Di 15. Aug 2017, 00:12

VF4 hat geschrieben:
Mo 14. Aug 2017, 22:11
Hallo

War bei mir genauso, als ich sie gekauft hatte, bei Regen und kühleren Außentemperaturen blieb die Kühlmitteltemp. ziemlich niedrig.
Max. 50-52 Grad konnte ich erreichen, auch bei mehr Belastung. Nach dem Thermostatwechsel ist alles gut, sie wird relativ zügig (6-8 Min.) warm und bleibt immer,
egal welches Wetter bei 78-80°C.

Thermostat hat die NR. 19300-MBG-003 Preis 55,54€
Dichtring dazu die NR. 91311-MCP-901 Preis 7,08€

Beides Originalteile vom Hondahändler


Gruß VF4

Super, danke für die Antwort! Hat sie zeitweise auch nix mehr angezeigt oder nur 36°?
Hast du den Termostat selber ersetzt? Ich müsste wohl zum HH gehen da ich mich an sowas nicht traue :-/
Mir fällt auf, dass sie auf der AB mittlerweile auch bei 22 grad und wolken kaum auf 68 grad kommt...
0

Benutzeravatar
VF4
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 22:04
Wohnort: Oberpfalz

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#10

Beitrag von VF4 » So 27. Aug 2017, 20:47

Servus,

Nein, weiter als 50°C ist sie nicht runter gegangen.
Den Thermostat hab ich selber gewechselt, ist aber schon ne Sache für Leute die bißchen Erfahrung haben. Sind viele Sachen,
Schläuche und Stecker dran die weg und wieder richtig dran müssen.
Die Verkleidungen, der Tank, die Airbox mit Zündspulen und die komplette Einspritzanlage müssen weg, anders ist nicht ranzukommen.
Habe alles in allem mit Kühlsystem entlüften 3,5 Std. gebraucht.

Wills aber so schnell nicht unbedingt nochmal machen :( :weg:

Gruß VF4
0

Mesuax
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:56

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#11

Beitrag von Mesuax » Mo 28. Aug 2017, 11:21

Mist, dann werde ich den Mechaniker beim nächsten Sevice dransetzen....
0

Benutzeravatar
Jomar59
Mitglied VFR-OC
Likes: 4
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 24. Nov 2003, 20:45
Wohnort: A-3160 Traisen Österreich

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#12

Beitrag von Jomar59 » Mo 28. Aug 2017, 17:16

Ist die vielleicht länger gestanden, meine ist beim Vorbesitzer 3 Jahre gestanden und als ich die kaufte hatte ich da Problem das sie lange gebraucht hatte um warm zu werden und wenn es kältere Außentemperaturen hatte, gar nicht richtig warm geworden ist. Nach ein paar Ausfahrten und mal einige Male richtig heiß werden hatte sich das gegeben.

Johann
0
Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Mesuax
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:56

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#13

Beitrag von Mesuax » Mo 28. Aug 2017, 20:54

Die standzeit kann ich nicht genau beurteilen aber sie ist warscheinlich schon knapp 1 jahr gestanden... sie hatte auch erst 35'000 km rubter und hat JG 98'... vor dem kauf wurde sie von einer Fachwerkstatt gewartet (öl, filter, kerzen etc) und man hat sogar den Tank gereinigt und das Benzin herausgenommen... seither wurde sie mehrmals heiss, sodass der Lüfter beinahe ständig lief (Staufahrt)
Ich weiss nicht ob all das einen sinn macht :-/
0

Benutzeravatar
Jomar59
Mitglied VFR-OC
Likes: 4
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 24. Nov 2003, 20:45
Wohnort: A-3160 Traisen Österreich

Regenfahrt mit VFR und Fragen

#14

Beitrag von Jomar59 » Di 29. Aug 2017, 06:23

Ich hatte meine damals ende Feber gekauft und da war es bei uns morgends immer noch kühler. Da ich aber nicht wirklich Zeit hatte, das sofort zu machen, dachte ich mir das ich mal das ganze auf kommenden Winter verschiebe, nur bis dahin hatte sich das dann gegeben.

Johann
0
Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Antworten