Batterie sehr schnell leer

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
druxx
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:43
Wohnort: Austria

Batterie sehr schnell leer

#1

Beitrag von druxx » Mi 28. Jun 2017, 07:53

Guten Morgen,

ich habe eine VFR800 RC46 Baujahr 1998 und ich glaub jetzt hab ich das erste gröbere Problem mit der Maschine.
Der Vorbesitzer hat mir gesagt er hat den Regler getauscht als ich vor 6 Jahren die Maschine gekauft habe.
Jetzt hab ich im alten Forum gelesen, dass bei der VFR gerne mal aufgrund des Reglers der Stator anfangt zum durchschmoren.

Die Frage was ich mir jetzt stell... ob der Stator damals was abbekommen hat und nachdem Tauschen bis jetzt schön langsam dahin gestorben ist.

Die Symptome sind, nach 300km Fahrt Maschine abgestellt, Zündung ein mit Scott-Oiler und Licht ein, paar Minuten später Batterie leer :(
Teilweise auf Touren springt sie am nächsten Tag nicht an, wie wenn die Batterie tot wäre, 5min gewartet springt wieder an.... Das nervt ein wenig.
Ich weiß das man den Regler und die Lima ausmessen kann, aber leider nicht die genaue Vorgehensweise.
Multimeter ist ein kein unbekanntes Werkzeug für mich :) gibt es da so etwas wie ein Schritt für Schritt Anleitung?

LG
Druxx

PS: Bei tom***c nachgeschaut und drei Stator gefunden aber die sind dort nicht fähig das mir den Unterschied erklären von diesen 3 Statoren, dafür haben die aber die Vermutung das Satzzeichen Rudeltiere sind.
Auszug aus dem Mail :

Stator Lichtmaschine Honda VFR 800 F RC46 1998 - 2001 Install and Drive
Stator Lichtmaschine Honda VFR 800 F RC46 1998 - 2001 von Electrosports
Stator Lichtmaschine Honda VFR 800 FI RC46 1998 - 2001 Low Budget
und dann gibts auch noch das Bild zum Low Budget und den anderen beiden....


wissen wollte ich die Unterschiede warum der eine doppelt soviel kostet wie der teuerste.... aber ist auch klar, der ist ja von Electrosports.... :(
gibts keine Fachhändler mehr?
0
Zuletzt geändert von druxx am Mi 28. Jun 2017, 11:07, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Jomar59
Mitglied VFR-OC
Likes: 4
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 24. Nov 2003, 20:45
Wohnort: A-3160 Traisen Österreich

Re: Batterie sehr schnell leer

#2

Beitrag von Jomar59 » Mi 28. Jun 2017, 08:59

Ferndiagnose kann ich nicht geben, hier im Forum sollte das Messprotokoll zu finden sein, man muss nicht immer alles seviert bekommen, ein wenig suchen sollte man schon. Da dein Regler schon getauscht wurde, vermute ich mal das du keine 2001er hast, den bei denen hat´s in der Hinsicht kaum Probleme gegeben. Stator hat es meist bei den 46/II erst gegeben, Reglerprobleme hatten die Älteren öfter, würde den mal prüfen und den Akku vielleicht auch mal.

Johann
0

Benutzeravatar
hermann2124
Admin
Likes: 39
Beiträge: 1985
Registriert: Fr 21. Nov 2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Kontaktdaten:

Re: Batterie sehr schnell leer

#3

Beitrag von hermann2124 » Mi 28. Jun 2017, 09:13

Schau mal in der VFR-Wiki. ;-)
0
Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Likes: 5
Beiträge: 543
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet

Re: Batterie sehr schnell leer

#4

Beitrag von schneekönig » Mi 28. Jun 2017, 09:51

An deinem Post ist Einiges unklar. Z.B. "...wissen wollte ich die Unterschiede warum der eine doppelt soviel kostet wie der teuerste...."

Preisfrage: Welcher Regler ist denn dann der teuerste?

Aber egal.
Wenn die Batterie trotz normalem Fahrbetrieb schnell leer ist, dann gibt es vor allem zwei Möglichkeiten:
1. Batterie ist alt bzw. defekt (auch junge Batterien können defekt sein). Testen mit externem Ladegerät, ob die Batterie die Spannung korrekt lädt und über lägere Zeit halten kann. Wenn nicht -> Batterie tauschen.
2. Regler defekt und lädt die Batterie nicht mehr. Eventuell hat der defekte Regler die Batterie zerstört. Messprotokoll abarbeiten und Werte posten. Wenn defekt: -> Regler und eventuell Batterie tauschen.

Dass ein defekter Regler den Stator killt, habe ich noch nie gehört. Dem Stator ist der Regler nämlich egal. Statorfunktion wird beim Messprotokoll mitgeprüft. Kannst auch noch eine Sichtprüfung Stator durchführen, ob ev. verschmorte Isolierung an den Spulen zu finden ist.

Defekte Statoren sind bei der 46/1 sehr selten, kann aber natürlich trotzdem vorkommen.

Übrigens: Erste Adresse für Regler und Statoren der VFR ist Motek. Einfach mal Google anwerfen.

Viel Erfolg, Markus
0
Zuletzt geändert von schneekönig am Mi 28. Jun 2017, 09:51, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

druxx
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:43
Wohnort: Austria

Re: Batterie sehr schnell leer

#5

Beitrag von druxx » Mi 28. Jun 2017, 11:37

Hallo,

@Jomar59
Stimmt, hab vergessen das Baujahr dazu zuschreiben. Ist eine 1998er.
Naja mein Tag hat mit 24h definitiv zuwenig Stunden, wenn ich im Moment ne halbe Stunde bis Stunde ans basteln komme nach er Arbeit dann ist das schon Luxus.
Aber ich werde das Protokoll sicher finden bis Freitag :)

@hermann2124
Mach ich, msus ich aber erst finden, bin heute das erstemal in dem Forum, hab bis jetzt immer im alten geschaut, noch ein wenig ..."neu" alels für mich hier.

@schneekönig
Hast du alles gelesen? Ich habe von Stator geschrieben und nicht Regler was ich bei der Firma angefragt habe ;)
Und stimmt, war etwas bescheiden ausgedrückt das ganze, deswegen nochmals. die haben drei Statoren im Angebot die sich nur im Preis und 2 Zeilen unnötiger Info unterscheiden.
Auf meine Frage was der Unterschied sei, wurde mir mitgeteilt, dass es eine Ausführliche Beschreibung der 3 Bauteile gibt (siehe meinen Zusatz zu dem ersten Post).

Ich habe im alten Forum gelesen, dass wenn der Regler kaputt wird, der Stator heiß läuft und der Isolierlack irgendwann aufgibt.


@ll

Danke für die Antworten.
Werde jetzt mal schnell das Protokoll suchen in der Mittagspause, und die Ergebnisse posten.
Vielen Dank allen mal vorab :)

LG
Druxx
1
1 Bild

Benutzeravatar
hermann2124
Admin
Likes: 39
Beiträge: 1985
Registriert: Fr 21. Nov 2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Kontaktdaten:

Re: Batterie sehr schnell leer

#6

Beitrag von hermann2124 » Mi 28. Jun 2017, 12:10

Hallo Druxx, gehe mal davon aus, dass die Batterie den Geist aufgegeben hat. Zur Sicherheit aber das Protokoll abarbeiten. ;-)
0
Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

druxx
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:43
Wohnort: Austria

Re: Batterie sehr schnell leer

#7

Beitrag von druxx » Mi 28. Jun 2017, 12:15

Das wär die dritte Batterie in 3 Jahren das wäre sehr traurig.
Aber jetzt wo du es erwähnst wäre dieses Detail natürlich nicht ganz unerheblich gewesen, sorry.
Und bevor ichs wieder vergesse, die Batterie ist eine LIthiumbatterie, womit ich auch Glück habe, weil die hält das aus wenn sie ein wenig mehr entladen wird.
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 1980
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Re: Batterie sehr schnell leer

#8

Beitrag von Moppedtouri » Mi 28. Jun 2017, 13:11

Damit Du Dich nicht dusselig suchst: Messanleitung Regler (bestehend aus drei Teilen)
Das Folgende steht zwar in der Anleitung drin, aber damit es nicht überlesen wird hier noch mal: Wichtig für die Messung ist eine geladene, nicht defekte Batterie. Sonst ist die Messung wertlos.
0

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Likes: 5
Beiträge: 543
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet

Re: Batterie sehr schnell leer

#9

Beitrag von schneekönig » Mi 28. Jun 2017, 13:20

druxx hat geschrieben:
Mi 28. Jun 2017, 11:37
...
@schneekönig
Hast du alles gelesen? Ich habe von Stator geschrieben und nicht Regler was ich bei der Firma angefragt habe ;)
Und stimmt, war etwas bescheiden ausgedrückt das ganze, deswegen nochmals. die haben drei Statoren im Angebot die sich nur im Preis und 2 Zeilen unnötiger Info unterscheiden.
Auf meine Frage was der Unterschied sei, wurde mir mitgeteilt, dass es eine Ausführliche Beschreibung der 3 Bauteile gibt (siehe meinen Zusatz zu dem ersten Post).

Ich habe im alten Forum gelesen, dass wenn der Regler kaputt wird, der Stator heiß läuft und der Isolierlack irgendwann aufgibt.
Ja, ich habe alles gelesen. Und mein Tipp: Fall du dich für einen neuen Stator interessierst, sollstest du den alten bei Motek neu wickeln lassen. Über Produkte von Tommotec gibt es hier im Forum zumindest durchwachsene Kritiken.
Und ich kann es nur wiederholen: Bevor ein defekter Regler einen intakten Stator killt (gilt für die 46/1), himmelt er die Batterie und eventuell noch die ECU.
Aber das Messprotokoll testet auf jeden Fall auch die Ladespannungen an den 3 Phasen der Lichmaschine.
0
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
hermann2124
Admin
Likes: 39
Beiträge: 1985
Registriert: Fr 21. Nov 2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Kontaktdaten:

Re: Batterie sehr schnell leer

#10

Beitrag von hermann2124 » Mi 28. Jun 2017, 13:34

druxx hat geschrieben:
Mi 28. Jun 2017, 12:15
Das wär die dritte Batterie in 3 Jahren das wäre sehr traurig.
Aber jetzt wo du es erwähnst wäre dieses Detail natürlich nicht ganz unerheblich gewesen, sorry.
Und bevor ichs wieder vergesse, die Batterie ist eine LIthiumbatterie, womit ich auch Glück habe, weil die hält das aus wenn sie ein wenig mehr entladen wird.
Dann lade die Batterie mal. 3 Batterien in 3 Jahren ist ein wenig viel. Da tippe ich auf den Regler. Unser Haus- und Hoflieferant Thurn (siehe Links, oben in der Navigation)
hat verstärkte im Sortiment. Den habe ich auch in meiner Jubi. Keine Probleme mehr.
0
Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

druxx
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:43
Wohnort: Austria

Re: Batterie sehr schnell leer

#11

Beitrag von druxx » Mi 28. Jun 2017, 15:00

Ok danke danke.

Batterie hängt bei mir regelmäßig am Ladegerät, manchmal vergess ich aber doch leider drauf und dann wars das. Mit ner Bleibatterie war es das dann auch schon.
Mit der Lithium gehts dann wieder, die mach ich voll und gut ist, die verkraftet das.
Vielleicht kann ich heute noch ein wenig Zeit rausholen zum probieren...
0

Benutzeravatar
Segal
Moderator
Likes: 17
Beiträge: 558
Registriert: Do 2. Aug 2007, 16:27
Wohnort: Mittelhessen, DIL

Re: Batterie sehr schnell leer

#12

Beitrag von Segal » Mi 28. Jun 2017, 21:25

Ich würde auch erstmal ne neue Batterie einbauen und dann das Messprotokoll abarbeiten. Bei zwei meiner drei Reglerschäden kam nicht mehr genug an der Batterie an (unter 10 V) und sie wurde nicht mehr geladen. Ich kam dann keine 30 km mehr weit, einfach an ner Ampel aus gegangen.
Tippe da eher auf defekten Regler bei dir, Lima ist eher Fall der 46/2 ;)

Ruf den Gerhard Thurn mal an, da wird dir geholfen....

Gruß
Matthias
0
:winken2: VFR-OC Mitglied 2243


**** Stammtisch Mittelhessen ****


Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

druxx
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:43
Wohnort: Austria

Re: Batterie sehr schnell leer

#13

Beitrag von druxx » Do 29. Jun 2017, 09:10

Nochmal,

die Batterie ist in Ordnung. Habs getestet mit Laden/entladen, behält die Kapazität was man reinpumpt.
Also werde ich die Batterie mal weiter behalten.
Bin leider nicht dazugekommen gestern, das ich was messe. Einfach zuviel zu tun...
1
1 Bild

Mesuax
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:56

Re: Batterie sehr schnell leer

#14

Beitrag von Mesuax » Fr 30. Jun 2017, 00:02

Moin! Ich hab mal gelesen, dass man für Litiumbatterien eine spezielle Ladeelektronik braucht und die konventionelle Methode der alten Motorräder nicht wirklich schadlos für die Lithiumbatterie ist....
könnte dies eventuell dein Problem sein oder liege ich mit meiner Aussage komplett falsch? :blind:
0

druxx
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:43
Wohnort: Austria

Re: Batterie sehr schnell leer

#15

Beitrag von druxx » Fr 30. Jun 2017, 08:42

Also meines Wissens nach ist die Ladeschaltung in den Akku integriert?
Gestern nach dem Protokoll vorgegangen... muss es aber erst hier hochladen.
Die letzten drei Messungen hab ich noch nicht gemacht...
Dateianhänge
messprotokoll fertig.xlsx
(25.41 KiB) 28-mal heruntergeladen
0

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Likes: 9
Beiträge: 2414
Registriert: Do 20. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt

Re: Batterie sehr schnell leer

#16

Beitrag von Bernd 2 » Fr 30. Jun 2017, 12:53

Hallo!
Kann das sein das du ein schleicheden Verbraucher hast?
Einige haben das Navi, USB Steckdose...oder andere Verbraucher direkt an der Batterie geklemmt und die sind die Übeltäter.
Was noch sein kann, zu viel Batteriepolfett zwischen Kontakte und Kabelklemme.
Aber, einfach mal messen ob Regler und Lima anständig ihren Dienst machen.
0

druxx
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:43
Wohnort: Austria

Re: Batterie sehr schnell leer

#17

Beitrag von druxx » Fr 30. Jun 2017, 13:18

Hallo Bernd

hast du dir das Protokoll angesehen?

LG
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 1980
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Re: Batterie sehr schnell leer

#18

Beitrag von Moppedtouri » Fr 30. Jun 2017, 13:56

Das sind ziemlich merkwürdige Werte. Ich vermag die nicht zu interpretieren. Aber frag' doch mal den Manfred.
0

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Likes: 9
Beiträge: 2414
Registriert: Do 20. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt

Re: Batterie sehr schnell leer

#19

Beitrag von Bernd 2 » Fr 30. Jun 2017, 14:07

Klar und unverständlich.
Generator bringt nur 12V und Ladespannung wird ~13,7 V gemessen?
Auch wenn die Batterie geladen ist, werden die Verbraucher an der Batterie saugen und der Generatorspannung anpassen.
0

druxx
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 66
Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:43
Wohnort: Austria

Re: Batterie sehr schnell leer

#20

Beitrag von druxx » Fr 30. Jun 2017, 14:32

Hatte nichts an der Batterie hängen... Scott oiler weg und alles andere auch, Ruhestrom 1mA, da saug maximal ich am Bier ;)
0

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Likes: 5
Beiträge: 543
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet

Re: Batterie sehr schnell leer

#21

Beitrag von schneekönig » Fr 30. Jun 2017, 14:43

Wenn ich das richtig gesehen habe, liegen die Generatorwerte im Soll, nur die Phasensspannungen bei 5000u/min sind sehr unterschiedlich. Kann aber auch durch leichte Drehzahlschwankungen beim Messen verursacht sein. Sollte nochmal geprüft werden.
Ansonsten: Addieren sich die Phasenspannungen im Regler nicht? Die drei Phasensspannungen werden im Gleichrichter/Regler ja zu einer Gleichspannung zusammengeführt. Anders könnte man die Sollwerte im Protokoll auch nicht erklären.

Also: laut deinem bisherigen Protokoll sieht alles gut aus. Entweder, es ist etwas, das das Protokoll nicht erfasst oder die Messwerte stimmen nicht. Wenn die Messwerte stimmen und du trotzdem dauernd eine leere Batterie hast, dann suche bei der Batterie den Fehler. Ich traue den Lithiumdingern nicht. Wenn du der Meinung bist, dass die Batterie ok ist, kann ich aus der Ferne auch nicht mehr helfen.

Grüße, Markus
0
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
hermann2124
Admin
Likes: 39
Beiträge: 1985
Registriert: Fr 21. Nov 2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Kontaktdaten:

Re: Batterie sehr schnell leer

#22

Beitrag von hermann2124 » Fr 30. Jun 2017, 14:48

Wenn ich das Protokoll mit meiner vergleiche, sind da doch Unterschiede:
Leerlauf mit Licht an : 13,9 V
Leerlauf mit Licht aus: 14,4 V
2000 rpm Licht an: 14,5 V
2000 rpm Licht aus: 14,5 V
5000 rpm Licht an: 14,5 V
5000 rpm Licht aus: 14,5 V

Hinter der linken Seitenverkleidung ist noch ein 3-poliger Stecker mit gelben Kabeln. Überprüfe bitte mal die komplette Steckverbindung. Wenn die Kabel und Stecker angelaufen sind, liegt dort ein zu hoher Übergangswiderstand an.
Tip: Die Steckverbindung entfernen, sich die Kabel mal anschauen und mit neuen Verbindern versehen. Viele verlöten die Kabel.
0
Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Likes: 5
Beiträge: 543
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet

Re: Batterie sehr schnell leer

#23

Beitrag von schneekönig » Fr 30. Jun 2017, 19:55

Hallo Hermann,

im Prinzip hast du nicht unrecht. Die Ladespannungen liegen bei meiner 46/1 auch in allen Bedingungen über 14 und unter 14,7 Volt.
Laut Messprotokoll sind Werte zwischen 13,5 und 13,9 aber im Soll. AUSSER: 5000u/min + Licht an. Hier geht die Spannung nicht über die 14 Volt Sollwert. Das könnte durchaus an der Phasenspannung Generator bei 5000u/min + Licht an liegen. Außerdem wundert mich - jetzt bei genauerem Hinsehen - die Phasenspannung Generator bei Leerlauf (1200u/min) + Licht an. Hier sollten an jeder Phase zwischen 14 und 16 Volt zu messen sein.

Naja, Kaffeesatzleserei aus der Ferne ist halt schwierig.

Grüße, Markus
0
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
hermann2124
Admin
Likes: 39
Beiträge: 1985
Registriert: Fr 21. Nov 2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Kontaktdaten:

Re: Batterie sehr schnell leer

#24

Beitrag von hermann2124 » Fr 30. Jun 2017, 20:12

Nachdem Ich mir nochmal das Messprotokoll angesehen habe, sieht es für mich nach einem defekten Regler aus.

@druxx Hast du die Möglichkeit, leihweise einen anderen, intakten Regler anzuschliessen?
0
Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
Willi
Mitglied VFR-OC
Likes: 12
Beiträge: 108
Registriert: So 16. Nov 2003, 11:57
Wohnort: Frechen

Re: Batterie sehr schnell leer

#25

Beitrag von Willi » So 2. Jul 2017, 21:50

Hallo Ihr Lieben,

:winken2: :winken2: :winken2:

bei mir habe ich ja auch mitlerweile den Motekregler verbaut. Beim letzten Mal mit dem gelben Großraumtaxi war es die Lichtmaschine, die dann danach bei Motek neu gewickelt wurde. Der gelbe Dreierstecker ist auch bei mir termisch angelaufen. Angst habe ich ja keine, aber neue Steckverbindung interressiert mich. Ich bin halt nicht der große Verlöter.....

:dagegen: :nono: :blind:

Welche Stecker könnte ich da nehmen. Könnte diese bei Polo, Louis oder ähnlich besorgen. Lüsterklemmen sind es ja sicher nicht.

Bitte einen hilfreichen Rat auch gerne per PN.

:top2: :top2: :top2:

Ich danke Euch im Voraus recht herzlich.

Es grüßt aus dem Rhein-Erft-Kreis der
0
:cool: Willi (2146)

Antworten