Michelin Pilot Road 3

Welcher Reifen passt zu welcher VFR?
Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Michelin Pilot Road 3

#1

Beitrag von Moppedtouri » Mo 22. Jun 2015, 17:43

Wie im parallelen Fred Pilot Road 4 geht es mir hier primär um die Abnutzung des Reifens über dessen Lebensdauer und die subjektive Beurteilung seiner Fahreigenschaften.
Bild 1 zeigt das Profil des MPR3 mit den Profiltiefe-Messpunkten, die ich ausgewählt habe.
Bild 2 zeigt die Laufleistung und die noch vorhandene Profiltiefe zur Zeit der letzten Messung sowie die rein rechnerisch zu erwartende Laufleistung, bei theoretisch gleichbleibender Abnutzung. Wobei ich mit dem MPR4 bereits belegen konnte, dass es das nicht gibt. Ein Reifen, der nur auf AB und ein wenig Landstraße im Berufsverkehr auf dem täglichen Weg zur/von der Arbeit bei selten mehr als 80km/h bewegt wird, nutzt sich insgesamt weniger, dafür aber verhältnismäßig mehr in der Mitte ab als ein Reifen, der am WE auch mal Kurven bei flottem Tempo erfährt.
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 2.000km

#2

Beitrag von Moppedtouri » Mo 13. Jul 2015, 17:07

Ein besonderes Vorkommnis bislang:
Die Kanten an den Profilrändern sind nach knapp über 2.000km bereits ziemlich stark ausgefranst - siehe Bild 3. Hat aber nach meiner Erfahrung auf MPR's quasi keinen Einfluss auf das Fahrverhalten.
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 3.000km

#3

Beitrag von Moppedtouri » Mo 3. Aug 2015, 23:10

Keine besonderen Vorkommnisse - außer vielleicht dass ich heute das Gefühl hatte, diese Reifen sind für sehr hohe Temperaturen (jenseits von 30°C) nicht sonderlich gut geeignet. Vielleicht lag es aber auch daran dass ich verreist war und eine Woche Moppedentzug hatte . . .
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 4.000km

#4

Beitrag von Moppedtouri » Fr 21. Aug 2015, 17:34

Genau genommen nach 4131km.
Keine besonderen Vorkommnisse
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 5.600km

#5

Beitrag von Moppedtouri » Mo 28. Sep 2015, 16:22

Die Dokumentation der Abnutzung nach 5.000km habe ich infolge diverser Umstände schlichtweg vergessen.
Keine besonderen Vorkommnisse
0

Benutzeravatar
ori
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 265
Registriert: Sa 6. Mai 2006, 10:52
Wohnort: Monheim am Rhein

#6

Beitrag von ori » Mo 1. Feb 2016, 21:13

Ich möchte mich an der Stelle mal beim Moppedtouri für seine ausführlichen Einträge zum Thema Reifen bedanken. Ich habe mir jetzt auch mal einen Satz Road 3 bestellt.
:winken1:
0
:top2:

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 8500km

#7

Beitrag von Moppedtouri » Fr 1. Apr 2016, 20:07

Tja, irgendwie bin ich nicht mehr wirklich hinterher gekommen, diese Dokumentation regelmäßig weiter zu führen.
Aber regelmäßig hin oder her - es geht weiter.

Mir fällt auf, dass die prognostizierte Lebensdauer des Reifens - bis auf eine Ausnahme - immer weiter zu steigen scheint. Wenn die Temperaturen deutlich über 20°, vielleicht auch über 30° steigen - so schätze ich - wird auch die Abnutzung steigen und die Lebenserwartung wieder ein wenig sinken.
0

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Likes: 9
Beiträge: 2415
Registriert: Do 20. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt

RE: Abnutzung nach 8500km

#8

Beitrag von Bernd 2 » Sa 23. Apr 2016, 23:13

Also,.....Tja einfach Super!
Wer so den Verschleiß dokumentiert, muß vorbelastet sein! :top2:
Da stellst du die Reifenverschleißtest einer Zeitschrift ganz schön in den Schatten.
Habe den MPR3 auf der SC63 gefahren, der war nach 8500 km fertig!
0
:)Munter bleiben :)

:winken1:Bernd :winken1:
Einmal V4 immer V4 :banana:
Bernd 2189 ist Mitglied im VFR-OC

Verhalte Dich Deinen Mitmenschen gegenüber so, wie Du selbst behandelt werden
möchtest.

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

RE: Abnutzung nach 8500km

#9

Beitrag von Moppedtouri » So 24. Apr 2016, 00:53

Moin.
Bin mir grad nicht sicher wie viel davon Ironie ist.
Aber mal nüchtern und mathematisch betrachtet:
Meine RC36/2 hat 73Nm Drehmoment, Deine SC63 hat stolze 129Nm.
Wenn ich jetzt mal - rein theoretisch - die Abnutzung des Reifens ins umgekehrt proportionale Verhältnis zum Drehmoment bringe, dann müsste - rein rechnerisch wohlgemerkt - der Reifen, der auf der 129Nm starken SC63 8500km ausgehalten hat, auf der 73Nm starken RC36 etwa 15020km halten.
So gesehen meinen Glückwunsch - Du hast mich um satte 1077 RC36-Kilometer getoppt, oder um immer noch ordentliche 609 SC63-Kilometer. Sieht so aus, als müsste ich wohl die Krone an einen neuen Langlauf-Segelmeistger abgeben. Kaum zu glauben, aber es gibt tatsächlich jemanden - auch noch in diesem Forum - der noch weniger Spaß am Moppedfahren hat als ich! :weg:
0

Benutzeravatar
Jomar59
Mitglied VFR-OC
Likes: 4
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 24. Nov 2003, 20:45
Wohnort: A-3160 Traisen Österreich

#10

Beitrag von Jomar59 » So 24. Apr 2016, 08:25

Wenn ich lieber rechne als Motorrad fahre, dann kann es vielleicht vorkommen das ich so utopische Laufleistungen zusammen bekomme. mit meiner 46/II habe ich nur 5.500km geschafft, naja mit dem Drehmoment und der brachialen Leistung von meiner wird dir wohl auch was einfallen das ich dich überholt habe, rechnen kannst du ja in jeder Richtung. Ich weis das ich Spaß am motorradfahren habe und das hat sicher nichts mit Drehmoment und Leistung des Motorrades zu tun, außerdem ist es mir egal wie lange der Reifen hält, mir ist wichtiger wie gut er hält.

Johann
0
Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Likes: 3
Beiträge: 707
Registriert: Do 4. Okt 2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet

#11

Beitrag von Silberrücken » So 24. Apr 2016, 09:03

Original von Jomar59
Wenn ich lieber rechne als Motorrad fahre, dann kann es vielleicht vorkommen das ich so utopische Laufleistungen zusammen bekomme. mit meiner 46/II habe ich nur 5.500km geschafft, naja mit dem Drehmoment und der brachialen Leistung von meiner wird dir wohl auch was einfallen das ich dich überholt habe, rechnen kannst du ja in jeder Richtung. Ich weis das ich Spaß am motorradfahren habe und das hat sicher nichts mit Drehmoment und Leistung des Motorrades zu tun, außerdem ist es mir egal wie lange der Reifen hält, mir ist wichtiger wie gut er hält.

Johann
johann,

danke!!! :respekt:

hast mir den tag versüsst, is wohl der beste beitrag seit langem hier im forum. :anbet: :anbet: :anbet:

:goodp:
0
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Likes: 3
Beiträge: 707
Registriert: Do 4. Okt 2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet

RE: Abnutzung nach 8500km

#12

Beitrag von Silberrücken » So 24. Apr 2016, 09:12

Original von Moppedtouri
...
Kaum zu glauben, aber es gibt tatsächlich jemanden - auch noch in diesem Forum - der noch weniger Spaß am Moppedfahren hat als ich! :weg:

selbst ich habe hier die tage wo geschrieben, jedem das seine... :D

oder wolltest du mir gar bewusst die worte im mund umdrehen???

neee, geht ja gar nicht vor lauter inhaltsloser rechnerei... :laugh: :laugh: :laugh:

das is natürlich nur meine subjektive meinung... "frei schnauze" wie man im ruhrpott sagt...

kopfnuss für dich: warum halten reifen wie angelGT auf ner 690er duke ca. doppelt so lange wie auf ner vfr?
und glaub bloss nicht, das die jungs auf der genannten ktm langsamer unterwegs sind als die vermeintlich "schnellen" hier im forum,
das muss unbedingt in deine rechnung mir rein...

:winken1:
0
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Benutzeravatar
ssason
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 103
Registriert: Di 28. Apr 2009, 18:32
Wohnort: Waltrop
Kontaktdaten:

RE: Abnutzung nach 8500km

#13

Beitrag von ssason » Mo 25. Apr 2016, 20:45

Original von Silberrücken
Original von Moppedtouri
...
Kaum zu glauben, aber es gibt tatsächlich jemanden - auch noch in diesem Forum - der noch weniger Spaß am Moppedfahren hat als ich! :weg:

selbst ich habe hier die tage wo geschrieben, jedem das seine... :D

oder wolltest du mir gar bewusst die worte im mund umdrehen???

neee, geht ja gar nicht vor lauter inhaltsloser rechnerei... :laugh: :laugh: :laugh:

das is natürlich nur meine subjektive meinung... "frei schnauze" wie man im ruhrpott sagt...

kopfnuss für dich: warum halten reifen wie angelGT auf ner 690er duke ca. doppelt so lange wie auf ner vfr?
und glaub bloss nicht, das die jungs auf der genannten ktm langsamer unterwegs sind als die vermeintlich "schnellen" hier im forum,
das muss unbedingt in deine rechnung mir rein...

:winken1:
Mein Angel GT hat jetzt ziemlich genau 1 Jahr und 6200 km vorne gehalten.... zumindest links rum...rechts rum würden noch nen paar km gehen... ein Schräglagentraining, ein Kurven- und ein Sicherheitstraining auf dem ADAC Kurs in Recklinghausen waren wohl zu viele Links-Kurven :blind:
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 10.000km

#14

Beitrag von Moppedtouri » Di 17. Mai 2016, 20:08

Genau genommen nach einer Laufleistung von 10.120km.
Die Tendenz, dass die Lebensdauer mit zunehmendem Alter im Verhältnis weiter steigt, setzt sich fort. Ich gehe mal nicht davon aus dass der Reifen nach kaum mehr als einem Jahr bereits auszuhärten beginnt. :D Daher führe ich dieses Phänomen auf die vielen kühlen Tage zurück, in denen ich bislang meist unterwegs war. Wie z.B. eine 300km-Tour am vergangenen Wochenende, bei durchschnittlich kaum mehr als 10°C - dem Wohlfühlbereich des MPR3.
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 11.000km

#15

Beitrag von Moppedtouri » Do 2. Jun 2016, 19:25

Ganz exakt bin ich nun 11.021km mit dem hinteren MPR3 unterwegs.
Es hat sich was getan - ein plötzlicher radikaler Abbau zeichnet sich ab, über die gesamte Reifenbreite hinweg. Außerdem stelle ich durchweg fest, dass der Verschleiß nun links höher zu sein scheint als rechts. Was passiert da gerade? Ich habe meine Fahrgewohnheiten nicht verändert, keine erhöhte Vollbremsungsrate und keinerlei Burnouts oder sonstige Reifenquälereien (die mir bewusst wären). Auch meine Hitzetheorie hat sich in Luft aufgelöst, da die Tageshöchstwerte kaum 20° betrugen. Ich habe keine vernünftige Erklärung parat, die auch noch einer gewissen Logik entbehrt.
Vergangenes Wochenende war ich 800km in der Eifel und den Ardennen segeln, das Ganze bei wirklich gemäßigtem Tempo da auch noch ein 400er Oldtimer mit dabei war. Ein Durchschnittsverbrauch von 4,96l/100km auf mehr als 560km Distanz spricht für sich. Und dennoch dieser verhältnismäßig radikale Abbau, wenn man ihn mal mit vergangenen Messwerten vergleicht? Ich suche immer noch nach Erklärungen. Auffällig war höchstens die hohe Luftfeuchtigkeit der letzten Wochen, im Vergleich zu den Zeiträumen davor. Aber daraus einen Zusammenhang ableiten in Bezug auf (deutlich) erhöhten Verschleiß?
Wie auch immer, ich werde mal in mich gehen und überlegen ob mir rückblickend noch irgend was auffällig vorkommt.
0

Benutzeravatar
Jomar59
Mitglied VFR-OC
Likes: 4
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 24. Nov 2003, 20:45
Wohnort: A-3160 Traisen Österreich

#16

Beitrag von Jomar59 » Fr 3. Jun 2016, 13:52

hitzetheorie, mich laust der affe. hast du den reifen überhaupt schon mal aut betriebstemperatur gebracht, da wo er richtig schön grp hat? kannst ja mal hingreifen, aber mit warm is da nix, sollte schon so um die 50 grad haben, also auf den händen schön heiß, dann aber kannst auch deine tabelle in den müll treten.

johann
0
Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 12.000km

#17

Beitrag von Moppedtouri » Fr 24. Jun 2016, 20:00

Eigentlich erst nach 11.925km, aber eine größere Tour am WE steht an - wenn das Wetter mitspielt.
0

Benutzeravatar
robert2311
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 113
Registriert: So 2. Mai 2010, 12:24
Wohnort: Muggensturm

RE: Abnutzung nach 12.000km

#18

Beitrag von robert2311 » So 26. Jun 2016, 08:31

Gääääähn...wie langweilig :rolleyes:
0

Benutzeravatar
TravelT
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 13
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 19:14
Wohnort: Hirschberg a.d. Bergstraße

RE: Abnutzung nach 12.000km

#19

Beitrag von TravelT » So 26. Jun 2016, 12:29

Original von robert2311
Gääääähn...wie langweilig :rolleyes:
Find ich nicht. Mich interessiert das.
Muss man wohl Statistiken mögen ;)
0
Back to the roots!

q-100
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 1
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 23:31
Wohnort: Aus dem hohen Norden ...

RE: Abnutzung nach 12.000km

#20

Beitrag von q-100 » Mo 27. Jun 2016, 03:34

Original von robert2311
Gääääähn...wie langweilig :rolleyes:

...
Finde ich ebenfalls nicht!
Ganz im Gegenteil, es ist beeindruckend, wieviel Ausdauer Mopedtouri hat & die Meßreihe solange durchzieht!

Großes Danke von mir an dieser Stelle :top2:!!!

Gruß
0
Zuletzt geändert von q-100 am Mo 27. Jun 2016, 03:38, insgesamt 1-mal geändert.
:sonne:

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung nach 13.000km

#21

Beitrag von Moppedtouri » Sa 30. Jul 2016, 22:11

Genau genommen haben die Pellen jetzt 13.291km hinter sich gelassen.

Wie ja nun fast Jeder weiß fahre ich meine Reifen in der Mitte weitaus schneller ab als außen. Wofür ich hier ja auch schon reichlich Anfeindungen ernten durfte, weil mein Fahrverhalten nun mal StVO-konform ist.
Der Reifen wird also immer flacher was die Kontur angeht. Vergleichbar mit einer Pelle, deren Kontur der eines breiteren Reifens entspricht. Und die meisten, die 170er und 180er auf der RC36 gefahren sind, haben bestätigt, dass der 170er besser zu fahren war - agiler, besseres Handling.

Die Fahreigenschaften des MPR3 nach mehr als 13.000km - ja klar, sie sind unbestreitbar nicht mehr die, die der Reifen zu Anfang bot. Die Gier nach Kurven ist einer gewissen Trägheit gewichen - wenn man böswillig ist könnte man dem Reifen beinahe schon einen steigenden Hang zur Unwilligkeit unterstellen. Man muss immer härter arbeiten, um eine Kurve flott durchfahren zu können - was aber vermutlich bei jedem Reifen so ist - beim einen ausgeprägter, beim anderen weniger. Um nicht missverstanden zu werden - man kann mit dem Reifen auch in kurvigem Terrain immer noch flott unterwegs sein. Aber etwa so stelle ich mir das Handling vor wenn meine RC36 mit einem 190er Reifen ausgestattet wäre.

Für mich die größten Auffälligkeiten der gesamten Messungen: Links ist im Schnitt 0,2mm weniger Profil auf dem Reifen als rechts. Das ist insofern ungewöhnlich als dass es sich bei mir mit dem Vorderreifen umgekehrt verhält. Scheinbar fahre ich die Rechtskurven mit mehr Schräglage, bin aber in Linkskurven früher am Gas.

Da ich an einer Stelle sogar nur noch 1,5mm Restprofil gemessen habe steht der Wechsel nun wohl unmittelbar bevor, vermutlich im Laufe der kommenden Woche - wenn mein Reifenfuzzi nicht gerade in Urlaub ist.
0

Benutzeravatar
Arni51
Mitglied VFR-OC
Likes: 9
Beiträge: 135
Registriert: So 15. Mär 2015, 09:30
Wohnort: Bitburg, Eifel

RE: Abnutzung nach 13.000km

#22

Beitrag von Arni51 » Mo 1. Aug 2016, 08:21

Hallo Moppedtouri,
Danke für Deinen Beitrag. Für mich wieder sehr aufschlussreich und wertvoll :respekt:

L.G.
Arnold
0
Eifelgrüße
Arnold
VFR-OC 2425

Benutzeravatar
vonix
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 291
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 02:30
Wohnort: Lugano

#23

Beitrag von vonix » So 7. Aug 2016, 15:10

Super hilfreiche Studie!! :top1:
0
Suche:
Linke obere und mittlere Verkleidung.
Alles in meinen Farben (93 Bj.)

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abschluss nach 13.947km

#24

Beitrag von Moppedtouri » Fr 12. Aug 2016, 20:02

Heute war es dann soweit - habe den Hinterreifen durch einen neuen des gleichen Modells ersetzt, den ich übrigens in diesem Forum erworben habe.
Das Messen der Profiltiefen gestaltete sich zunehmend schwieriger, da die Differenzen und Ausreißer immer größer wurden.
Beispielweise habe ich am Messpunkt 1 Mitte links eine Profiltiefe zwischen 0,9 und 1,8 gemessen, rechts zwischen 1,4 und 1,9. Am Messpunkt 2 waren es links zwischen 2,1 und 2,4, während ich rechts zwischen 1,9 und 2,4 gemessen hatte. Je weiter außen ich gemessen hatte, um so geringer wurden die Differenzen - weil dort eben auch verhältnismäßig wenig gefahren wird und noch viel weniger oft eine Notbremsung statt findet.

Der MPR3 gehört ganz klar zu den Reifen, die zu einer relativ ausgeprägten Sägezahnbildung neigen. Die mach sich jedoch fahrtechnisch nicht negativ bemerkbar. Es könnte jedoch zu Komforteinbußen kommen, weil bei anderen Moppeds vielleicht das Abrollgeräusch zunimmt.

Im Vergleich zu seinen Geschwistern MPR, MPR2 und MPR4 GT hat er ganz klar die Nase vorn. Der MPR3 kann alles besser als seine Vorgänger und hält dabei sogar länger. Der MPR4 GT hat auf der RC36 keine merklichen Vorteile, die Laufleistung ist ähnlich - eher sogar geringer, aber er hat einen entscheidenden Nachteil gegenüber dem MPR3: Ein Nachlaufen von Längsrillen, was man anfangs kaum merkt, später aber richtig nervig werden kann.

Für mich als Allwetter- Vielfahrer, der nie auf der Renne unterwegs ist, hingegen schon mal in strömendem Regen fährt, ein wenig auf den Gelbbeutel achtet, sich an die StVO hält und dessen sportliche Ambitionen eher gering sind, ist der MPR3 der Referenzreifen.
1
1 Bild

Benutzeravatar
hermann2124
Admin
Likes: 39
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 21. Nov 2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Kontaktdaten:

Michelin Pilot Road 3

#25

Beitrag von hermann2124 » Di 15. Aug 2017, 14:12

Habe mir heute einen neuen Hinterreifen zugelegt: MPR 3A für 116,-€. Da kann man nichts sagen. Mein hiesiger Reifenhändler hat für den Reifen 155,-€ + Montage (20€) verlangt. Montage allein für mitgebrachte Reifen 20€.
0
Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Antworten