Unterdruckdose am luftfilter

Crossrunner RC80 Bj 2015-2016
Crossrunner RC94 ab Bj 2017 (EURO 4)
Antworten
Benutzeravatar
DrCrasher
Ganz Neu
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Apr 2020, 20:17
Hat geliked: 1 Mal

Unterdruckdose am luftfilter

Beitrag von DrCrasher »

Hi
Beim luftfilter Wechsel ist mir diese unterdruckdose aufgefallen
Ist die von 0-7000 Umdrehungen geschlossen?
Ist die verantwortlich dass die crossrunner ab 7000 nochmal so einen Schub bekommt?
Hat einer mal probiert diese abzustechen und mal ohne zu fahren
Hat sie dann untenrum auch mehr Durchzug?
Wo sitzt denn das Relais dazu?

Habe leider kein werkstatthandbuch sonst würde ich selber mal nachschauen (bin auf der Suche nach einem)

Vielen Dank
Frankie_86
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 256
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 15:44
Wohnort: zwischen Taunus und Odenwald
Motorrad: RC79
Hat geliked: 2 Mal
Likes erhalten: 28 Mal

Unterdruckdose am luftfilter

Beitrag von Frankie_86 »

Für das mehr an Schub sorgt die Umstellung von 8 Ventil auf 16 Ventibetrieb. Da dann auch etwas mehr Luft benötigt wird, öffnet sich auch diese Klappe.
Eine dauerhafte Öffnung sorgt nur für anderes Ansauggeräusch.
Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2546
Registriert: Do 20. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt
Motorrad: Eine GS
Interessen: Biken, Familie ,schrauben
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 15 Mal

Unterdruckdose am luftfilter

Beitrag von Bernd 2 »

Also diesen Ruck, oder Übergang wird durch das Einschalten der 2 Ventile verursacht. Das Vtec wird über Öldruck über ein Schiebestück in den Tassenstößel gesteuert. Hm fast ganz richtig, denn eigentlich gibt das Motorsteuergerät den Impuls und das geht zu dem Steuerventil das die Ölbohrung frei gibt, die dafür sorgt das das Öl zu den Tassenstößel gelangt. Wann dieser bei der Crossrunner (CR) einschaltet kann ich nicht sagen, denn schon bei der F war der Ein und Ausschaltpunkt je nach Baujahr anders. Ist schon ein wenig her, aber 6800 Einschaltpunkt und 5600 RPM ausschaltpunkt??? Bei der ganz neuen F oder CR habe ich keine Erfahrung.
Die Unterdruckdose ist wie Frank schon beschrieben für das freie atmen auch zuständig.
Das du aber bei ausgehängter Luftklappe ein besseren Durchzug bekommst.... glauben viele, denn durch das lautere Ansauggeräusch glauben viele, das sie mehr Qualm hat. Leider ist das nicht so.
Wenn du die Klappe immer auf haben willst... ;-) … Tank hoch, Unterdruckschlauch abziehen und den mit einer Schraube abdichten und den seitlich so verlegen, das er nicht so rumbaumelt. Die Unterdruckdose einmal drehen und schon ist sie lose. Die Klappe aushängen. Ich habe sie mit einer kleinen Blechschraube fixiert, das sie immer auf ist.
Was den Ansaugklang nochmals verbessert, ein Sportluftfilter.
Einige bauen den nach unten verbauten Schnorchel im Bereich Lenkkopflager aus... Da bin ich kein Fan von, denn einmal bringt es nur, was Ansaugklang betrifft und bei Regenfahrt, kann es sein das dort was rein kommen kann, meine keine Tiere, die angesaugt werden... Und zu viel Luft ist auch nicht gut, denn zu viel Luft, kann Magerruckeln verursachen, es sei denn man gleicht die Kraftstoffmenge der Luftmenge an, was aber nur durch ein verbotenen Powercommander gemacht werden kann..... oder kann man die neueren Motorsteuergeräte neu flashen? Bin zu lange draußen was diese Spielerein betrifft ;-)
:winken1: Bernd :winken1:
Ich hatte mal ein Traum...
Bernd 2189 ist Mitglied im VFR-OC

Verhalte Dich Deinen Mitmenschen gegenüber so, wie Du selbst behandelt werden
möchtest.
Antworten