Reifen Fabrikat?

VFR 800 F Bj 2014-2016
VFR 800 F Bj 2014-2016
Benutzeravatar
Autobahnracer
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 498
Registriert: 13.09.2005, 16:59
Wohnort: Emsland
Motorrad: VFR 750 RC24 I und VFR 800 F RC79
Hat geliked: 15 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Reifen Fabrikat?

Beitrag von Autobahnracer » 16.04.2016, 18:55

Habe da mal eine Frage an Die RC79 Fahrer, Welchen Reifen Fahrt ihr?
Habe jetzt den 1. Reifen Runter, Ist der Originale, Dunlop Sportmax D222. War eigenlich ganz
gut mit zufrieden. Wollte aber eigentlich den Angel Gt Ausprobieren, aber da hab ich keine Freigabe bei Pirelli für gefunden. Habe Momentan den Pilot Power 2Ct im auge,
hat den schon jemand auf der RC79 Gefahren und wie sind die Erfahrungen?
Live is what happens to you while you`re busy Making other plans.


Autobahnracer ist VFR-OC Mitglied Nr. 2331

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1761
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 14 Mal

RE: Reifen Fabrikat?

Beitrag von Thomas » 16.04.2016, 22:53

Was willst du denn? Der PiPo kann preiswert und handlich. Stabilität und Zielgenauigkeit sind nicht so seine Priorität, Langlebigkeit ist auch nicht so der Bringer. Nenn mal deine Zielsetzung :)

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 739
Registriert: 04.10.2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Ex-VFR'ler
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

Beitrag von Silberrücken » 16.04.2016, 23:07

fahre zwar keine 79er, sehe aber jetzt nicht so den unterschied zu anderen vfr's...

es sind ja wirklich wenige freigaben für die rc79 vorhanden...

von daher erübrigt sich das mit dem angelGt ja wohl,
mit dem pipo2CT machst du nix falsch...

fragt sich nur ob du den brauchst,

ein pilot-road 3 oder 4 sollte durchaus mit dem gebotenen grip reichen,
erst recht bei nicht-permanent-letzte-rille-fahrern,
dafür deutlich mehr an laufleistung für dich bringen
und an kälteren tagen auch vom start weg besser funzen,

und wenn ich deinen fahrstil und reifenabriebbild noch richtig vor augen habe... ;)

besser als der olle dunlop sollten alle genannten sein! vor allem bei nässe...

:winken1: christian
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Frankie_86
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 158
Registriert: 07.06.2014, 15:44
Wohnort: zwischen Taunus und Odenwald
Motorrad: RC79
Likes erhalten: 6 Mal

Beitrag von Frankie_86 » 17.04.2016, 17:24

Hab den CRA 2Evo schon das 3. mal drauf.
Bin so mit dem Reifen ganz zufrieden. Nasshaftung ist in Ordnung genauso wie die Laufleistung.
Bei kühleren Temperaturen ist er klasse wird schnell warm und hat genug Grip.
Leider wird er dadurch vorallem im Sommer auch mal schnell zu warm und fängt an zu schmieren.
Mfg Frank

Benutzeravatar
Radknecht
Forums-User
Beiträge: 11
Registriert: 13.03.2016, 15:54
Wohnort: Hannover
Sonstiges: RC 79 / F 650 CS

RE: Reifen Fabrikat?

Beitrag von Radknecht » 18.04.2016, 02:39

Moin,
als Erstbereifung war der Battlax T30 von Bridgestone drauf. 15000 km ohne Probleme. Jetzt ist der Nachfolger drauf T30 Evo und hat auch schon 6000 km auf dem Buckel.
Wenn der fertig ist werde ich den ContiRoadAttack 2 EVO testen.

Gruß
Andreas
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

saerna2280
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 82
Registriert: 05.12.2008, 19:44
Wohnort: Sehnde, LK Hannover
Sonstiges: VFR 800 F, CBF 1000 F, VN 800, XV 535

Beitrag von saerna2280 » 18.04.2016, 06:36

.
Zuletzt geändert von saerna2280 am 18.04.2016, 06:39, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Andy odd one
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 542
Registriert: 01.08.2004, 23:31
Wohnort: Hameln
Sonstiges: VFR 1200 F I will see you

Beitrag von Andy odd one » 18.04.2016, 11:55

15.000 km Ist ein Wort.
Allet für die VFR,Allet für den Club:anbet:
Andy ist Mitglied im VFR-OC
Unsere Geschichte:whisper:
Facebook

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 739
Registriert: 04.10.2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Ex-VFR'ler
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

Beitrag von Silberrücken » 18.04.2016, 23:16

15 tkm, echt jetzt???

wahnsinn,

jetzt hat so ein vfr-segel-meister aus moers endlich einen adäquaten gegenspieler beim kampf um die krone der langläufer... 8o 8o 8o

:blind:

:D
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Benutzeravatar
Radknecht
Forums-User
Beiträge: 11
Registriert: 13.03.2016, 15:54
Wohnort: Hannover
Sonstiges: RC 79 / F 650 CS

Beitrag von Radknecht » 19.04.2016, 14:44

Moin,
das kann man schon schaffen indem man "sinnig" fährt. Die Motorbremse nutzen, Schwung mitnehmen und nicht "voll aufreißen" einfach flüssig fahren.

Gruß
Andreas
Zuletzt geändert von Radknecht am 19.04.2016, 15:17, insgesamt 1-mal geändert.
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 739
Registriert: 04.10.2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Ex-VFR'ler
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

Beitrag von Silberrücken » 20.04.2016, 08:25

kannst ja fahren wie de willst, wie alle anderen auch...

aber die meisten hier freuen sich wenn ein tourenreifen so um die 8tkm hält,
ich persönlich schaffte mit vfr kaum 5tkm,
da is dann schon ein unterschied zu deinem fahrstil...

und was du "fahren" und "sinnig" nennst, würden so einige wohl als "rollen" oder "segeln" definieren. und dafür habe ich ein auto... :laugh:

und sinnig finde ich es auch überhaupt nicht, einen hochdrehzahlfesten V4 zu kaufen, wenn ich nicht ab und zu wenigstens mal der ganzen herde im bereich von 8 bis 11 rpm artgerechten auslauf bieten will... :top2: 8) :dafuer:

und dabei dieser klang, ggf. noch garniert mit einem BOS oder so...

:banana: :laola: :fant: :wheel: :wheel: :wheel:

fürs permanente rumbummeln knapp über leerlaufdrehzahl gibt es andere motorradkonzepte, die taugen besser dafür, z.b. von bmw... :blind:

:winken1:
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1061
Registriert: 19.08.2009, 07:46
Wohnort: OPF
Motorrad: VFR 750 RC36/II, MZ ETZ 250
Interessen: Autos, Motorräder
Hat geliked: 5 Mal
Likes erhalten: 35 Mal

Beitrag von Lemmy » 20.04.2016, 09:25

Original von Silberrücken
z.b. von bmw... :blind:

:winken1:
...oder KaTeeEmm :laugh: :weg:
Zuletzt geändert von Lemmy am 20.04.2016, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
Lammy
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 71
Registriert: 13.05.2010, 18:29
Wohnort: Hannover
Interessen: Mopped, Sport
Sonstiges: CTXD
Hat geliked: 2 Mal

Verschiedene Laufleistungen von Reifen..

Beitrag von Lammy » 20.04.2016, 10:00

...ich erinnere mich an die "Berücksichtigung diverser Tatbestandsmerkmale":

- Fahrzeugtyp (?),
- Art der Reifen ("Holz- oder Rennreifen"),
- Qualität der Reifen (Hersteller, Klimazonentauglichkeit),
- Anfangsprofiltiefe,
- Umgebungstemperatur,
- Strassenqualität,
- Luftdruck (im Reifen),
- Fahrwerk & Fahrwerkseinstellung,
- Gewicht des/der Fahrers/Fahrerin,
- "Fahrstil" der obigen,
- ...?

..."könnten" Einfluss auf die Langlebigkeit haben... :blind:
Every man has a right to his opinion, but no man has a right to be wrong in his facts.

Benutzeravatar
Radknecht
Forums-User
Beiträge: 11
Registriert: 13.03.2016, 15:54
Wohnort: Hannover
Sonstiges: RC 79 / F 650 CS

Beitrag von Radknecht » 20.04.2016, 16:09

Moin Silberrücken,
schön das du meinen Fahrstil kennst. Meine VFR wird durchaus Artgerecht bewegt. Und ja, auch rumbummeln geht mit der VFR ganz hervorragend nämlich dann wenn ich mit meiner Freundin (ER6n) unterwegs bin.

Gruß
Andreas
Zuletzt geändert von Radknecht am 20.04.2016, 16:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 739
Registriert: 04.10.2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Ex-VFR'ler
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

RE: Verschiedene Laufleistungen von Reifen..

Beitrag von Silberrücken » 20.04.2016, 22:50

Original von Lammy
...ich erinnere mich an die "Berücksichtigung diverser Tatbestandsmerkmale":

...
- Art der Reifen ("Holz- oder Rennreifen"),
...
...
...
- Luftdruck (im Reifen),
- Fahrwerk & Fahrwerkseinstellung,
...
- "Fahrstil" der obigen,
- ...?

..."könnten" Einfluss auf die Langlebigkeit haben... :blind:
hi stefan,
hab mal die dinge, die wirklich was ausmachen für krasse unterschiede in der laufleistung, stehen gelassen in dem zitat,

wobei es holzreifen ja nur bis zur jahrtausend-wende gab... ;) aber ich weiss was du meinst...


das wichtigste nur nicht vergessen: zu 95% macht der fahrer den unterschied, mit seiner rechten hand, überwiegend... :D

der rest ist foren-gesülze... und meist bei ner gemeinsamen fahrt ruckzuck "enttarnt"... 8)

:winken1:
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 739
Registriert: 04.10.2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Ex-VFR'ler
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

Beitrag von Silberrücken » 20.04.2016, 23:00

Original von Lemmy
Original von Silberrücken
z.b. von bmw... :blind:

:winken1:
...oder KaTeeEmm :laugh: :weg:
nö mein lieber,

bei ktm gibt es keine 650er GS oder NC700 oder 600er großroller oder oder oder...

da musste woanders suchen... :blind:

und selbst bmw hat für freunde der drehzahl andere motorenkonzepte als die hänge-titten-guzzi im programmm... ;)

:winken1:
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Benutzeravatar
Segal
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 02.08.2007, 16:27
Wohnort: Mittelhessen, DIL
Motorrad: RC 36/2 und XL1200R
Interessen: Motorrad, Musik, Reisen
Hat geliked: 13 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

Beitrag von Segal » 21.04.2016, 08:40

Original von Radknecht
Moin,
das kann man schon schaffen indem man "sinnig" fährt. Die Motorbremse nutzen, Schwung mitnehmen und nicht "voll aufreißen" einfach flüssig fahren.

Gruß
Andreas
:top2: :goodp:

Gruß
Matthias
:winken2: VFR-OC Mitglied 2243


**** Stammtisch Mittelhessen ****


Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
Lammy
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 71
Registriert: 13.05.2010, 18:29
Wohnort: Hannover
Interessen: Mopped, Sport
Sonstiges: CTXD
Hat geliked: 2 Mal

RE: Verschiedene Laufleistungen von Reifen..

Beitrag von Lammy » 21.04.2016, 09:35

Original von Silberrücken
Original von Lammy
...ich erinnere mich an die "Berücksichtigung diverser Tatbestandsmerkmale (TBM):

...
- Art der Reifen ("Holz- oder Rennreifen"),
...
...
...
- Luftdruck (im Reifen),
- Fahrwerk & Fahrwerkseinstellung,
...
- "Fahrstil" der obigen,
- ...?

..."könnten" Einfluss auf die Langlebigkeit haben... :blind:
hi stefan,
hab mal die dinge, die wirklich was ausmachen für krasse unterschiede in der laufleistung, stehen gelassen in dem zitat,

wobei es holzreifen ja nur bis zur jahrtausend-wende gab... ;) aber ich weiss was du meinst...

:winken1:
Hey Chris...

ich lass dasss mal soweit unkommmmmmentiert :blind:

Ich werde ja nicht OCARD genannt, der bestimmt zu JEDEM TBM (zu recht) einen Beitrag gebracht hätte ... :D :laugh: :top2:

CU soon
8)
Every man has a right to his opinion, but no man has a right to be wrong in his facts.

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 739
Registriert: 04.10.2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Ex-VFR'ler
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

Beitrag von Silberrücken » 21.04.2016, 19:40

jaaa stefan,

wir beide kennen ja das geheimnis, 8o

kurz: M-T-N... und alles andere is foren-gelaber... :laugh: :laugh: :laugh:

freu mich schon auf den 30. ... :winken1:
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Benutzeravatar
wolfi14
Forums-User
Beiträge: 23
Registriert: 04.10.2013, 11:59
Sonstiges: Ducati Multistrada 950, ehemals VFR 800 RC 79

RE: Reifen Fabrikat?

Beitrag von wolfi14 » 14.06.2016, 21:44

Hallo,

Ich habe jetzt vorm Urlaub auf die neuen Dunlop Roadsmart III umgerüstet.
Für ein endgültiges Fazit ist es noch etwas früh, aber für mein Gefühl fährt sie sich deutlich handlicher und agiler als mit der Serienbereifung.
Werde berichten.

Schöne Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
wolfi14
Forums-User
Beiträge: 23
Registriert: 04.10.2013, 11:59
Sonstiges: Ducati Multistrada 950, ehemals VFR 800 RC 79

RE: Reifen Fabrikat?

Beitrag von wolfi14 » 22.06.2016, 21:32

So, nach mittlerweile 1.000 km Frankreich-Erfahrung kann ich ein erstes Zwischenfazit ziehen.
Der Reifen fährt sich extrem handlich und gutmütig, ich habe das Gefühl da hat jemand 20-30 kg an meinem Maschinchen weggefeilt.
Sehr gut kontrollierbar und gleichmäßiges Abwinkeln in die Kurven, sehr sicheres Fahrverhalten bei der total verregneten Anfahrt, überhaupt kein Vergleich zu den original montierten K222.
Es ist mir ein Rätsel warum Honda diesen Reifen serienmäßig auf die VFR montiert, außer Kostengründen kann es dafür keinen Grund geben.
Einen "Schönheitsmangel" gibt es, ab ca. 65 km/h tritt ein "Singen" wie bei einem Enduro-Reifen auf. Wann und ob das dann verschwindet kann ich nicht genau sagen, weil die allgemeinen Fahrgeräusche insgesamt zu hoch werden und ich dann irgendwann auch das Visier komplett schließe.

Schöne Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 784
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 21 Mal

Beitrag von schneekönig » 25.06.2016, 12:13

Hallo,

jawohl, der Roadsmart ist wirklich ein klasse Reifen. Fahre selbst seit Jahren nichts anderes mehr (vorher div. Michelins, Bridgestones u. Metzlers auf div. Moppeds gehabt). Der Roadsmart war schon in der 1. Generation sehr gut, derzeit habe ich die 2. Beim nächsten Wechsel kommt auch die 3. zu Einsatz.

Grüße,Markus
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
wildpark
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 23.08.2015, 20:58
Sonstiges: VFR800F RC79

Beitrag von wildpark » 30.06.2016, 00:34

Die Serien-Dunlops gibt's übrigens gar nicht mehr nachzukaufen, die Überlegung kann man sich also sparen. Es gibt Freigaben für Mischbereifung der Serienreifen sowohl vorne als auch hinten mit den Roadsmart II, die wiederum beliebig mit den Roadsmart III gemischt werden können. So kann man sich zu den IIIern weiterhangeln, wenn man möchte, ohne gleich beide tauschen zu müssen.

Ich selber war mit den Serien-Dunlops nicht unzufrieden, die VFR fuhr mit denen fantastisch, sonst hätte ich sie nicht gekauft. Nur in Schräglage auf - vielleicht auch noch nassen - weißen Fahrbahnmarkierungen sind sie bei mir gerutscht, aber es würde mich wundern, wenn das mit anderen Reifen anders wäre. Allerdings hatte ich mit warm gefahrenen Serienreifen ein besseres Gefühl in Schräglage als mit noch kalten, was ich aber auch nicht überraschend finde. Sind moderne Reifen so gut, dass man sie nicht mehr warmfahren muss? Bin gespannt.

Ich habe jetzt hinten einen Roadsmart II drauf (vorne noch Serie), und es fährt immer noch sehr gut. Ein Unterschied ist mir nicht aufgefallen, hatte aber auch kaum Regen, und über nasse weiße Streifen fahre ich jetzt einfach nicht mehr :-). Der vordere kommt jetzt langsam daher, da werde ich als nächstes wohl den Roadsmart III probieren. Da freut mich zu lesen, dass die gelobt werden.

Eigentlich hätte ich mal den Angel GT probieren wollen, so von wegen besonders sportlich, aber die haben keine Freigabe. Das würde mich zwar einerseits nicht stören, weil die Rechtslage aus meiner Sicht eindeutig ist (ich brauche keine) und da kein Fahrzeugingenieur (TÜV, Dekra) nach Gutsherrenart mitzuschwafeln hat. Andererseits, warum soll ich mich rumstreiten, wenn es spitzenmäßige Reifen von den anderen Firmen gibt. Vielleicht harmonieren die Pirellis ja wirklich nicht besonders gut mit der VFR. Und warum sollte ich mir absichtlich den Spaß verderben?

Benutzeravatar
emil
Forums-User
Beiträge: 23
Registriert: 31.08.2014, 16:29
Wohnort: Hamburg
Sonstiges: NC700SD, VFR800F

Beitrag von emil » 04.08.2016, 16:53

Ich habe den hinteren D222 nach dem Kontakt mit einem Nagel austauschen müssen und hab den Angel GT aufgezogen. An meiner NC700 läuft der hervorragend, aber mit der VFR scheint er nicht so gut zu harmonieren. Das Fahrgefühl in Kurven kommt mir schwerfälliger vor, bei stärkerer Schräglage fühlt es sich dann manchmal plötzlich nach Rutschen an.
Für erfahrene Piloten vielleicht kein Problem, aber mich verunsichert das. Der D222 war nach kurzer Zeit "streifenfrei", am Angel GT bleibt ein halber Zentimeter am Rand..

Benutzeravatar
ssason
Forums-User
Beiträge: 103
Registriert: 28.04.2009, 18:32
Wohnort: Waltrop
Sonstiges: VFR 800 VTEC ABS '06

Beitrag von ssason » 30.08.2016, 08:40

Was braucht es denn für eine Freigabe?? Schon meine RC46 MY2006 hat keine Reifenfabrikatsbindung mehr und ich kann montieren was ich will (in passender Größe natürlich)

Benutzeravatar
Arni51
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 155
Registriert: 15.03.2015, 09:30
Wohnort: Bitburg, Eifel
Motorrad: VFR 800 F (RC 79)
CB 300 R (NC 55)
Interessen: Motorrad, Fahrrad
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

RE: Reifen Fabrikat?

Beitrag von Arni51 » 08.09.2016, 08:15

Hallo zusammen,
fahre z.Z. den Michelin Pilot Power 3 und bin damit sehr zufrieden. Er ist immer gripverläßlich :top2:

Habe ihn jetzt 8 200 km drauf. Bis zur Verschleißgrenze schätze ich noch ca. 800 km :top2:

Probiere dann den Dunlop Road Smart 3 aus.

Eifelgrüße
Arnold
Eifelgrüße
Arnold

VFR-OC 2425