Reifen Fabrikat?

VFR 800 F Bj 2014-2016
VFR 800 F Bj 2014-2016
Benutzeravatar
schneekönig
Spezi
Beiträge: 968
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1

Beitrag von schneekönig » 25.06.2016, 12:13

Hallo,

jawohl, der Roadsmart ist wirklich ein klasse Reifen. Fahre selbst seit Jahren nichts anderes mehr (vorher div. Michelins, Bridgestones u. Metzlers auf div. Moppeds gehabt). Der Roadsmart war schon in der 1. Generation sehr gut, derzeit habe ich die 2. Beim nächsten Wechsel kommt auch die 3. zu Einsatz.

Grüße,Markus
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
wildpark
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 23.08.2015, 20:58
Sonstiges: VFR800F RC79

Beitrag von wildpark » 30.06.2016, 00:34

Die Serien-Dunlops gibt's übrigens gar nicht mehr nachzukaufen, die Überlegung kann man sich also sparen. Es gibt Freigaben für Mischbereifung der Serienreifen sowohl vorne als auch hinten mit den Roadsmart II, die wiederum beliebig mit den Roadsmart III gemischt werden können. So kann man sich zu den IIIern weiterhangeln, wenn man möchte, ohne gleich beide tauschen zu müssen.

Ich selber war mit den Serien-Dunlops nicht unzufrieden, die VFR fuhr mit denen fantastisch, sonst hätte ich sie nicht gekauft. Nur in Schräglage auf - vielleicht auch noch nassen - weißen Fahrbahnmarkierungen sind sie bei mir gerutscht, aber es würde mich wundern, wenn das mit anderen Reifen anders wäre. Allerdings hatte ich mit warm gefahrenen Serienreifen ein besseres Gefühl in Schräglage als mit noch kalten, was ich aber auch nicht überraschend finde. Sind moderne Reifen so gut, dass man sie nicht mehr warmfahren muss? Bin gespannt.

Ich habe jetzt hinten einen Roadsmart II drauf (vorne noch Serie), und es fährt immer noch sehr gut. Ein Unterschied ist mir nicht aufgefallen, hatte aber auch kaum Regen, und über nasse weiße Streifen fahre ich jetzt einfach nicht mehr :-). Der vordere kommt jetzt langsam daher, da werde ich als nächstes wohl den Roadsmart III probieren. Da freut mich zu lesen, dass die gelobt werden.

Eigentlich hätte ich mal den Angel GT probieren wollen, so von wegen besonders sportlich, aber die haben keine Freigabe. Das würde mich zwar einerseits nicht stören, weil die Rechtslage aus meiner Sicht eindeutig ist (ich brauche keine) und da kein Fahrzeugingenieur (TÜV, Dekra) nach Gutsherrenart mitzuschwafeln hat. Andererseits, warum soll ich mich rumstreiten, wenn es spitzenmäßige Reifen von den anderen Firmen gibt. Vielleicht harmonieren die Pirellis ja wirklich nicht besonders gut mit der VFR. Und warum sollte ich mir absichtlich den Spaß verderben?

Benutzeravatar
emil
Forums-User
Beiträge: 23
Registriert: 31.08.2014, 16:29
Wohnort: Hamburg
Sonstiges: NC700SD, VFR800F

Beitrag von emil » 04.08.2016, 16:53

Ich habe den hinteren D222 nach dem Kontakt mit einem Nagel austauschen müssen und hab den Angel GT aufgezogen. An meiner NC700 läuft der hervorragend, aber mit der VFR scheint er nicht so gut zu harmonieren. Das Fahrgefühl in Kurven kommt mir schwerfälliger vor, bei stärkerer Schräglage fühlt es sich dann manchmal plötzlich nach Rutschen an.
Für erfahrene Piloten vielleicht kein Problem, aber mich verunsichert das. Der D222 war nach kurzer Zeit "streifenfrei", am Angel GT bleibt ein halber Zentimeter am Rand..

Benutzeravatar
ssason
Forums-User
Beiträge: 103
Registriert: 28.04.2009, 18:32
Wohnort: Waltrop
Sonstiges: VFR 800 VTEC ABS '06

Beitrag von ssason » 30.08.2016, 08:40

Was braucht es denn für eine Freigabe?? Schon meine RC46 MY2006 hat keine Reifenfabrikatsbindung mehr und ich kann montieren was ich will (in passender Größe natürlich)

Benutzeravatar
Arni51
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 158
Registriert: 15.03.2015, 09:30
Wohnort: Bitburg, Eifel
Motorrad: VFR 800 F (RC 79)
CB 300 R (NC 55)
Interessen: Motorrad, Fahrrad

RE: Reifen Fabrikat?

Beitrag von Arni51 » 08.09.2016, 08:15

Hallo zusammen,
fahre z.Z. den Michelin Pilot Power 3 und bin damit sehr zufrieden. Er ist immer gripverläßlich :top2:

Habe ihn jetzt 8 200 km drauf. Bis zur Verschleißgrenze schätze ich noch ca. 800 km :top2:

Probiere dann den Dunlop Road Smart 3 aus.

Eifelgrüße
Arnold
Eifelgrüße
Arnold