Crossrunner im Vergleich zu Crosstourer

Crossrunner RC60 Bj 2011-2014
Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

Crossrunner im Vergleich zu Crosstourer

#1

Beitrag von xhutzelx » Do 28. Mär 2013, 18:35

Ich weiß, ich war noch einen Erfahrungsbericht der letzten Dolomitentour schuldig. Leider ist mir das Dokument verloren gegangen. Doch bevor ich das noch irgendwann nachhole, jetzt mal ein anderes Thema.

Zu Beginn der Saison durfte ich beim Händler um die Ecke die neue BMW 1200 GS Probefahren und war ziemlich begeistert. Allerdings bin ich und bleibe ich Honda-Fan und somit blieb mir natürlich nichts anderes übrig, als den Crosstourer mal zu fahren. Gott sei Dank hab ich einen mehr als kulanten Honda-Händler und der hat mir den Crosstourer direkt über Ostern zum Fahren überlassen. Mein Crossrunner hab ich abgestellt.

Eines noch vorweg - und das meine ich 100% ernst:
Wer sich den Spass mit seinem CR nicht verderben lassen möchte, der möge vielleicht nicht weiterlesen und schon gar nicht auf die Idee kommen, sich durch einen Bericht zum CT Probefahren animieren zu lassen. Denn dann könnte es mit dem Spass am Crossrunner vorbei sein!!

So, den großen Bruder hab ich mir also geschnappt. Gefahren bin ich den Bock ohne jeglichen Schnickschnack, normalem Kupplungsgetriebe, ohne Touringscheibe und ohne Traktionskontrolle. Fangen wir erst mal mit den Schattenseiten an. Es ist nicht wirklich negativ aufgefallen, aber die Fußrasten stehen einem erst mal etwas im Weg, wenn man an einer Ampel anhält. Und beim Gasgeben hat man aufgrund der Elektronik einen minimalen Versatz zwischen Handbewegung und dem Ansprechen des Motors. Der CT, den ich gefahren bin, war 2cm tiefergelegt. Eine super Sache für mich mit 175cm Größe. Der Superbikelenker könnte noch ein wenig näher zu mir sein, ist ja aber auch alles Einstellungssache. Ansonsten fällt noch negativ auf, dass an dem Ding wirklich nichts dran ist und man so einiges hätte besser machen können. Der Fahrer ist mit den Beinen im Vergleich zur BMW weniger geschützt. Und alles muss man mal wieder extra kaufen. Schlechte Laune bekommt man dann, wenn man an das Kofferset denkt. Insgesamt finde ich den CT zu teuer.

Nun zum Positiven. Der 1200er V4 mit 129PS bei 7500U/min und 126NM bei 6500 U/min. fährt unglaublich rund. Er hat im Gegensatz zur BMW einen deutlich sportlicheren Charakter, aber das ist bei einem Rennmotor auch irgendwie klar. Die BMW kommt dafür aber schon früher und kräftiger untenrum. Hat man das Beschleunigen erst raus, steht einem Kraftgewitter nichts mehr entgegen. Wahnsinn, was da rauskommt. Es zieht einem die Arme lang und lässt ohne Traktionskontrolle auch auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten das Vorderrad hochgehen. Ab 4000 U/min. kommt da mächtig was. Über 7000 U/min braucht man eigentlich nicht drehen. In der Stadt fährt man fast nur im 2. Gang. Dann auf die Autobahn, hochziehen bis 7000 U/min, schalten, gas geben... 220kmh auf dem Tacho. Die normale Scheibe wirkt selbst bei der Geschwindigkeit noch ganz gut, im Gegensatz zur Standardscheibe vom Crossrunner. Mit der Tourenscheibe sollte man also nix mehr merken.
Auch wenn es wirklich Spass macht, den frischgebackenen SLK- und Cheyenne- Besitzern das Gefühl zu geben, sie säßen in einem Renault Clio, liegt der eigentliche Spass beim CT woanders.
Die heutige Tour in den Bergischen- und Oberbergischen Kreis hat die wichtigsten Vorteile des CT gegenüber dem CR deutlich herausgestellt. Es sei gesagt, dass der Vergleich des 1200er V4 mit dem 800er schon gemein ist. Der CR kann ja nichts dafür, dass man ihm keinen 1000er spendiert hat. Hier kommt es natürlich auch auf Geldbeutel und Augenmerk des Fahrers an. Ich persönlich habe nun etwas mehr als 20.000km vom CR geschwärmt. Dazu habe ich ja auch hier bereits einen Erfahrungsbericht verfasst von dem ich auch nie abrücken würde.

Aber wenn man als Fahrer gern schnell fahren will, auf Power steht, Sportlichkeit und alpine Reisetauglichkeit möchte, dann kommt man am CT nicht vorbei. Der Anzug ist sowas von kräftig, die Geschwindigkeit, die man nach kurzer Zeit erreicht hat... Über Land und in den Bergen würde ich jeden Supersportler, der nicht gerade einen Top-Fahrer oben drauf hat, in den Boden stampfen. Klar, man sollte sich nicht so sehr aus dem Fenster lehnen. GS-Fahrer sehen das von Natur aus anders. Aber so ist das Gefühl nun mal, wenn man mit dem Ding fährt. Das Handling ist unglaublich einfach. Einlenken, Schräglage, Gas geben in Schräglage und in der Kurve. Da schlägt das Herz hoch. Im Schritttempo auf dem engen Garagenhof wenden, spielend. Ähnlich wie bei der BMW - wenn das Ding rollt, und rollt es auch nur langsam - es bringt einen nicht in Verlegenheit.

Ich stelle den CT ab und setze mich auf meinen CR, um für heute nach hause zu fahren. Es tut mir echt weh das zu schreiben, aber der CR fühlt sich schwer an, wie ein Klotz, obwohl der CT 280kg wiegt und man das beim Manövrieren ohne Motorhilfe auch merkt. Die Sitzposition auf dem CR wirkt plötzlich sehr sportlich. Mensch, warum stehe ich auf einmal so auf bequemes aufrechtes Sitzen? Weil es auch beim Fahren, beim Sprinten in Kurven weniger Stress macht. Ok, der Motor ist an, der CR hat einfach einen besseren Sound. Auch wenn der CT mit seinem tiefen Brummen auch was hat. Ich fahr los und fast hätte ich einen Schreck bekommen. Der CR will nicht so, wie ich will. Der CT hat mir meine Fahrgewohnheiten völlig durcheinander gebracht. An der nächsten Kreuzung rechts ab und schon wieder Stress. Fühlt sich nicht leicht und unbeschwert an. Ok, die lange Gerade nach hause dann mal aufdrehen. Jetzt will ich ja auch mal den Unterschied wissen. Tja... es muss erst mal bis 9000 gedreht werden, damit man das Gefühl hat, da steckt überhaupt was drin (wie gesagt, der Vergleich ist ungerecht).

Was sagt mir das nun alles? Es kommt auf die Mentalität des Fahrers an, auf die Schwerpunkte, die man sich setzt. Ein sportliches, günstigeres Bike, mit dem speziellen V4 Charakter findet man natürlich im CR. Fürs Bergische ist er definitiv geeignet, das sollte man nicht schlecht reden. Und wer das ganze Jahr für Fun im Ländlichen rumbraust, hat immer noch ein schönes Motorrad. Ein sehr guter Fahrer holt da genug raus, würde ich sagen., um so manch einen damit alt aussehen zu lasen. Da müsste schon ein gleichwertiger Fahrer mit dem CT kommen, dann sähe das schon wieder anders aus. Für ambitionierte fortgeschrittene Fahrer, die gern auch mal reisen wollen, da passt das mit dem Crossrunner. Aber...

Ich hatte so unglaublich viel Spass mit dem CT, mit dieser geballten Kraft schon ab 4000 U/min., diesem sicheren Gefühl, wie auf Schienen durch die Kurven zu brausen, runterzugehen und selbst über bekannte Holperstrecken , auf denen ich etwas vorsichtiger unterwegs bin, völlig unbeschwert und sicher langzubrausen. Und was auch immer einem da für ein Auto im Weg ist. Du fährst so bequem und gemütlich hinter dem tiefergelegten Mercedes hinterher, der Dich im Rückspiegel beobachtet und gleichzeitig versucht, seine Beifahrerin durch das schnelle Kurvenfahren zu beeindrucken. Eine kurze Gerade reicht, wenn man bei 5000 U/min ist, einfach am Hahn drehen und mit einem offiziell kalten Blick, aber innerlichem Grinsen ist man ruckzuck vorbei. Schon wieder hat man einem Dosenbesitzer den Tag versaut. Man kann nur ahnen, wie es mit Gepäck in den Dolomiten sein würde.

So, jetzt ist genug. Wer einen CR hat, gern schnell fährt und das ganze nun mit dem CT testen möchte, dem sei gesagt, er möchte sich danach vielleicht ein anderes Motorrad kaufen. Und das ist halt mit vernünftiger Ausstattung etwas zu teuer.

Ich zumindest bin jetzt arg ins Schwitzen gekommen. Und ausgerechnet jetzt, wo die nächste Dolomitentour ansteht. Ob ich die vielleicht mit einem anderen Motorrad fahre?
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Benutzeravatar
Tea Bee
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 107
Registriert: Di 16. Okt 2012, 20:38
Wohnort: Bayrisch-Schwaben

RE: Crossrunner im Vergleich zu Crosstourer

#2

Beitrag von Tea Bee » Do 28. Mär 2013, 19:30

Original von xhutzelx
...Wer sich den Spass mit seinem CR nicht verderben lassen möchte, der möge vielleicht nicht weiterlesen und schon gar nicht auf die Idee kommen, sich durch einen Bericht zum CT Probefahren animieren zu lassen. Denn dann könnte es mit dem Spass am Crossrunner vorbei sein...
Ich habe es andersrum gemacht - zuerst den CT probegefahren, dann den CR und bei letzterem bin ich hängen geblieben. Der CT ist mir einfach zu massig, ich fand den CT auch nicht agiler bzw. den CR im Vergleich nicht schwerfällig. Eben umgekehrt, auf dem CR war für mich alles viel geschmeidiger. Ich bin auch kein Freund großer fetter Motorräder (trotzdem hatte ich vor dem CR jahrelang eine CB1300). Da wo ich gerne fahre, käme ich mit einer soliden 800er mit 80 PS wunderbar zurecht, somit erklärt sich vielleicht auch meine Zufriedenheit mit dem CR.
Aber erstaunlich, wie man zu solch konträren Eindrücken gelangen kann :)

Ich habe letztes Jahr etliche Moppeds probegefahren (Aprilia Shiver und Mana, Honda CT und CR, Honda NC700S, BMW F800R, F700GS und G650GS, KTM 990SMT und Duke 690, Suzuki V-Strom, Triumph Tiger 800).
Allesamt spaßige Landstraßenfeger, sowas genügt mir. Und gegen alle hat am Ende der CR den Stich gemacht :top2:

Ein Bekannter von mir hat sich vor einem Jahr für den CT entschieden, er ist mehr als glücklich mit dem Mopped, das merkt man auch an seinem unbeschwerten Fahren damit. Aber er ist auch ein Hüne von Mensch, die beiden passen irgendwie schon optisch gut zueinander ;)
0
Zuletzt geändert von Tea Bee am Do 28. Mär 2013, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße - Stefan

Benutzeravatar
CT Mirko
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 21:27
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von CT Mirko » Do 28. Mär 2013, 20:09

Auf jeden Fall ein sehr schöner Bericht, da können sich manche Reporter noch ne Scheibe abschneiden :respekt:
Deine Erfahrungen kann ich gut nachvollziehen. Bei mir war der Unterschied noch größer, da ich letztes Jahr (über ein langes WE) meine NC 700 X gegen den CT getauscht habe.
Wie Tea Bee schon schreibt, reicht ein Bike wie die NC normalerweise aus.
NORMALERWEISE
Naja, seit Januar steht nun ein schwarzer CT in meiner Garage und eine weiße NC beim Händler. :D
0
Gruß, Mirko
Mitglied des VFR-OC Nr. 2372 :top2:

Benutzeravatar
andreas_cr
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 113
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 07:35
Wohnort: Saarland

#4

Beitrag von andreas_cr » Fr 29. Mär 2013, 07:49

Hallo,

erst mal möcht ich sagen, dass das ein gut geschriebener Bericht ist. Sehr schön kommen die Emotionen rüber, was m.E. wichtig ist. Mopedfahren ist nun mal Emotion pur und da jeder ein anderes Empfinden hat, auch sehr persönlich.

Es mag ja sein, dass sich die CT kräftiger anfühlt, faktisch muß ich in meiner gekränkten Eitelkeit ;) und im Namen meiner CR doch widersprechen:
Die CT geht lt. Messungen in Tests nicht besser als die CR. Einziger Unterschied ist die Abriegelung der CR bei 200, wobei die CT nach Test auch "nur" echte 209 geht. Die für die Motorleistung ziemlich miserablen Durchzugswerte der CR hängen ausschließlich (!) an dem zu langen Übersetzungsverhältnis. Im 5. schaft auch die CR die Beschleunigung von 60 auf 100 in 4 Sekunden, wobei der 5. sogar bis berechnete echte 231 geht.

Aber zurück zum Wesentlichen. Die CT ist ein gaaaanz anderes Motorrad als die CR, daher hinkt natürlich jeder Vergleich (wie war das noch mit den Äpfeln und Birnen).
Mir gefällt der Charakter der CR so gut, dass ich sie gekauft habe. Das heißt nicht, dass mir in Zukunft nicht ein anderes Bike besser gefällt. Es muß halt immer passen und den Bedürfnissen entsprechen.

Aber aktuell schreit alles in mir: Ich will CR fahren :D :D :D

Grüße Andreas
0

schefflenzer
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 19
Registriert: So 8. Apr 2007, 22:19
Wohnort: nähe Mosbach/Baden

#5

Beitrag von schefflenzer » Fr 29. Mär 2013, 10:24

@hutzel,

klasse geschrieben :top2:

So sollten Berichte in den einschlägigen Mopedzeitschriften ausschauen.

Gruß
Norman
0
Zuletzt geändert von schefflenzer am Fr 29. Mär 2013, 10:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
CT Mirko
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 21:27
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von CT Mirko » Fr 29. Mär 2013, 13:53

Original von andreas_cr
Hallo.....
Es mag ja sein, dass sich die CT kräftiger anfühlt..........
Die CT geht lt. Messungen in Tests nicht besser als die CR. Einziger Unterschied ist die Abriegelung der CR bei 200, wobei die CT nach Test auch "nur" echte 209 geht. Die für die Motorleistung ziemlich miserablen Durchzugswerte der CR hängen ausschließlich (!) an dem zu langen Übersetzungsverhältnis. Im 5. schaft auch die CR die Beschleunigung von 60 auf 100 in 4 Sekunden, wobei der 5. sogar bis berechnete echte 231 geht............
Grüße Andreas
Zitat:
Motorseitig trennen die beiden Geschwister zwar nur 19 PS, aber stramme 44 Nm in der Spitze, bei 6000/min drückt der 1237er-V4 gar das Doppelte als der 782er. Das sind Welten! Dementsprechend bullig und souverän geht es voran, zudem geschmeidig und weitgehend frei von Vibrationen. Dass auch der Verbrauch mit 5,4 zu 5,1 Liter nur unwesentlich höher ist als beim Crossrunner, macht die Sache motorseitig rund.

Das ist wirklich ein Riesen Unterschied, ich bin auch beide Modelle gefahren. Wer welches Bike kauft ist natürlich Geschmacksache und ich denke jeder kauft das, was ihm Lieb ist und der Geldbeutel her gibt.

Hier ist der Test zwischen CR und CT:

http://auto.freenet.de/motorrad/motorra ... 91332.html
0
Gruß, Mirko
Mitglied des VFR-OC Nr. 2372 :top2:

Gast
Likes:

#7

Beitrag von Gast » Fr 29. Mär 2013, 14:56

Original von andreas_cr


Aber aktuell schreit alles in mir: Ich will CR fahren :D :D :D

Grüße Andreas
:top2: :top2: :top2:

Benutzeravatar
andreas_cr
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 113
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 07:35
Wohnort: Saarland

#8

Beitrag von andreas_cr » Fr 29. Mär 2013, 17:44

Original von CT Mirko
Motorseitig trennen die beiden Geschwister zwar nur 19 PS, aber stramme 44 Nm in der Spitze, bei 6000/min drückt der 1237er-V4 gar das Doppelte als der 782er. Das sind Welten! Dementsprechend bullig und souverän geht es voran, zudem geschmeidig und weitgehend frei von Vibrationen. Dass auch der Verbrauch mit 5,4 zu 5,1 Liter nur unwesentlich höher ist als beim Crossrunner, macht die Sache motorseitig rund.

Das ist wirklich ein Riesen Unterschied, ich bin auch beide Modelle gefahren. Wer welches Bike kauft ist natürlich Geschmacksache und ich denke jeder kauft das, was ihm Lieb ist und der Geldbeutel her gibt.
Hallo,
klar gibt die CT bei 6000 mehr her, aber bei der CR fängt der Spass da erst richtig an und geht bis 12000 mit diesem irren Sound weiter :D und das finde ich aktuell eben geiler :D :D :D
Ich will ja die CT nicht schlecht reden, ist ja auch ein Klasse Moped! Aber wie du ja auch festgestellt hast, halt gaaanz anders :)

Grüße Andreas
0

Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

#9

Beitrag von xhutzelx » So 31. Mär 2013, 12:30

Original von CT Mirko
Wie Tea Bee schon schreibt, reicht ein Bike wie die NC normalerweise aus.
NORMALERWEISE
Naja, seit Januar steht nun ein schwarzer CT in meiner Garage und eine weiße NC beim Händler. :D
Ja, die NC bin ich auch gefahren, aber doch mit keinem der anderen vergleichbar. Die NC ist das perfekte Anfängermotorrad. Für moderate Fahrer für den Preis mit der Ausstattung nahezu perfekt.

Und nun wirst Du lachen...

Mein schwarzer CR hat Reiseausstattung, Touringscheibe, Sturzbügel, tiefere Fußrasten, Hauptständer und original Kofferset, Tankrucksack... alles dran. Hat mir zwei Jahre sehr viel Spass gemacht. Einmal Tschechien und einmal Dolomiten.

Ein wenig Geschmacksache ist das alles natürlich auch. Der CR ist definitiv auch ein Motorrad für Fortgeschrittene und enttäuscht so schnell nicht. Vielleicht schlummerte in mir einfach nur schon das, was mich nun zum CT zieht. Es wird mit vollem Gepäck in den Bergen eine Demonstration der Überlegenheit werden ;-)

Ach ja, damit hab ich es ja auch schon angedeutet. Mein Händler hat, wie es der Zufall so will und was mir dann mal wieder einen unruhigen Schlaf beschehrt hat, einen CT in der Black Polo Edition komplett ausgestattet da stehen. Hepco Becker Ausrüstung, wie Stürzbügel, kompl. Koffersystem, mit Honda Hauptständer (unbedingt den nehmen), Navi-Halterung u. Anschluß, Zusatz Halogen Scheinwerfer, Tankrucksack mit Tankbefestigung, verstellbarer Touringscheibe, breitere Fußrasten.

Sie sieht hammermäßig aus. Und der Preis ist der Hammer, alles zusammen unter UVP "Nacktpreis" - deshalb wird sie gekauft. Das Schicksal will es nicht anders :top2: Die Dolomiten rufen nach mir...
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

@andreas

#10

Beitrag von xhutzelx » So 31. Mär 2013, 14:28

Es steht mir fern, den CR schlecht zu machen. Immerhin bin ich ihn 2 Jahre und 20.000km gefahren. Allerdings muss ich Dir bei Deinem Vergleich widersprechen. Der Vergleich von Messwerten und dem CR/CT Vergleichsbericht bezieht sich da überwiegend auf das DCT und nicht auf das Schaltgetriebe. Ich denke, die Werte wären bei Schaltgetriebe dann noch klarer.

Crossrunner /Crosstourer DCT

Hubraum 782 cm3 1237 cm3
Leistung 75,0 kW (102 PS) bei 10000/min / 95,0 kW (129 PS) bei 7750/min
Drehmoment 74 Nm bei 9250/min 126 Nm bei 6500/min (der CT hat im Max-Bereich noch mehr als die GS)
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 209 km/h (wobei 210 /220 auf den Tachos angezeigt werden)

Beschleunigung
0-100 km/h 3,7 Sek. /3,6 Sek. (Messungen mit Schaltgetriebe)
0-140 km/h 6,2 Sek. / 6,4 Sek. (hier wieder DCT, da sind mir 0,2 Sek. beim Start an der Ampel mehr oder weniger egal)
0-200 km/h 16,4 Sek. / 15,5 Sek.

Durchzug
60-100 km/h 5,6 Sek. / 4,3 Sek. (mehr als eine Sekunde bei DCT nicht zu unterschätzen)
100-140 km/h 6,5 Sek. / 4,8 Sek. (fast zwei Sekunden)
140-180 km/h 9,2 sek / 5,9 Sek. (mehr als satte 3 Sekunden!!!!)

Ich finde, diese Werte sprechen eine deutliche Sprache, selbst wenn mit dem DCT verglichen wurde. Die minimalen Vorteile des CR sind eher uninteressant. Wenn Du über Land zwei Dosen überholen willst, musst Du mit dem CR bei 7000 U/min. liegen, um schnell vorbeizukommen. Bist Du von zwei zusätzlich geöffneten Drosselklappen zu weit weg, kommt da erst mal nix. Beim CT fahre ich gemütlich hinter den Autos her und drehe am Hahn, schwups bin ich vorbei. Da kommt schon was bei 2500 U/min. Da schläft der CR. Erst recht bei 4000 U/min. Da zieht es beim CT mächtig an den Armen. Außerdem drehe ich beim CT im 5. oder 6. Gang bei 180kmh am Hahn und der zieht nochmal kräftig und ruckzuck bis auf Höchstgeschwindigkeit. Beim CR haste da eher das Nachsehen. Beim CR habe ich bei den hohen Drehzahlen in Kurven auch den Nachteil, dass beim Gaswegnehmen die Motorbremse mich erst mal aufstellt. Der CT ist da viel geschmeidiger beim Gaswegnehmen und hat zu jedem Zeitpunkt Kraft, während ich den CR erst wieder auf 7000 U/min. wuchten und in die Schräglage drücken muss. Da bin ich mit dem CT schon wieder weggezogen. Mein Kumpel lehrt mir mit seiner Varadero (sprich Kraft) über Land immer das Fürchten. Aber die Varadero ist längst nicht so kräftig und händelbar wie der CT. Dessen Handling ist viel einfacher und erinnert mich stark an die GS. Auch wieder ein Vorteil, wenn es darum geht, dem anderen wegzufahren. Und dieses Kräfteverhältnis mit meinem Kumpel wird sich demnächst definitiv ändern! ;-)

Der Vergleich ist wirklich ungerecht und es ging mir jetzt nicht darum zu diskutieren oder den CR schlecht zu machen.
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Benutzeravatar
andreas_cr
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 113
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 07:35
Wohnort: Saarland

#11

Beitrag von andreas_cr » So 31. Mär 2013, 17:28

Hallo xhutzelx,

faktisch bleibe ich bei meinen Aussagen :P
Egal, ob man die minimal abweichenden Bescheunigungswerte oder die (mit der zu langer Übersetzung) gemessenen Durchzugswerte ins Feld führt, die Cr wird faktisch von keiner CT abgehängt ;) :P

Und nur falls ich es nicht klar ausgedrückt habe, über 7000 ist die CR nur geil :D Was interessieren mich die Durchzugswerte bei 4000, wenn ich ober raus so ein Feeling habe :D :D :D
Ich hab auch schon Mopeds mit mehr Hubraum gehabt (wie die CT), aber das hat mir keine geboten!

Nichtsdestotrotz (richtig geschrieben?) kann ich dich verstehen. Jeder halt so, wie er mag :top2:

Grüße Andreas
0

Benutzeravatar
CT Mirko
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 21:27
Kontaktdaten:

#12

Beitrag von CT Mirko » So 31. Mär 2013, 21:08

@ xhutzelx Glückwunsch zur Kaufentscheidung :top2:

@ andreas
Auf keinen Fall möchte hier einer den Crossrunner schlecht reden. Es geht hier ja um den Vergleich vom CR und CT
Aus deinen Post´s lese ich heraus, das du den CT selbst noch nicht gefahren hast. Teste ihn einfach mal, aber pass auf, er macht süchtig :D
0
Gruß, Mirko
Mitglied des VFR-OC Nr. 2372 :top2:

Benutzeravatar
Tea Bee
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 107
Registriert: Di 16. Okt 2012, 20:38
Wohnort: Bayrisch-Schwaben

#13

Beitrag von Tea Bee » So 31. Mär 2013, 21:09

Original von andreas_cr
...Was interessieren mich die Durchzugswerte bei 4000, wenn ich ober raus so ein Feeling habe...
Das wird dich interessieren, wenn Du die ab morgen, 1.4.2013, gültigen neuen Verkehrszeichen in Deutschland kennenlernst.
Endlich werden von Amts wegen die kleinvolumigen Moppeds eingebremst, damit sie die Dickschiffe nicht immer so nassmachen ;)
0
Viele Grüße - Stefan

Benutzeravatar
andreas_cr
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 113
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 07:35
Wohnort: Saarland

#14

Beitrag von andreas_cr » So 31. Mär 2013, 22:11

Original von Tea Bee
Original von andreas_cr
...Was interessieren mich die Durchzugswerte bei 4000, wenn ich ober raus so ein Feeling habe...
Das wird dich interessieren, wenn Du die ab morgen, 1.4.2013, gültigen neuen Verkehrszeichen in Deutschland kennenlernst.
Endlich werden von Amts wegen die kleinvolumigen Moppeds eingebremst, damit sie die Dickschiffe nicht immer so nassmachen ;)
:goodp:

@CT Mirko
Werde ich am 13. mal probieren. Man sieht sich beim HH :winken1:

Grüße Andreas
0

Benutzeravatar
Segal
Moderator
Likes: 16
Beiträge: 556
Registriert: Do 2. Aug 2007, 16:27
Wohnort: Mittelhessen, DIL

#15

Beitrag von Segal » So 31. Mär 2013, 23:30

Original von schefflenzer
@hutzel,

klasse geschrieben :top2:

So sollten Berichte in den einschlägigen Mopedzeitschriften ausschauen.

Gruß
Norman
Sehe ich genauso.:top2:

Da Honda ja keine gesponserte "Hauslektüre" hat, wird in dieser einschlägigen Zeitschrift jeder Test pro BMW ausfallen.:motzen: Deswegen kaufe ich mir die seit Jahren schon nicht mehr.:laugh:

In meinem Bekanntenkreis fahren 2 den CT und einer die CR. Alle drei sind von der GS umgestiegen und sowas von den beiden begeistert!:D
Seit sie die fahren, ist das Lachen nicht mehr aus dem Gesicht raus zubekommen.....:winken2:

Gruß
Matthias
0
:winken2: VFR-OC Mitglied 2243


**** Stammtisch Mittelhessen ****


Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

#16

Beitrag von xhutzelx » Di 2. Apr 2013, 11:59

GS hin oder her... vom Handling her tun sich GS und CT nicht viel, wenn sie rollen. Balancetechnisch merkt man den Gewichtsunterschied und die Balance schon (zu Gunsten der BMW), wenn man rangiert. Aber wir wollen ja fahren und nicht schieben. Allerdings sind die Motoren auch von grundauf verschieden. Und da das nun der dritte V4 bei mir wird... ;-)
Es ist einfach ein geiler Motor mit einem geilen Feeling. Da hat man nun mal diesen sportlichen Kick - gerade auch beim Crossrunner und seinen Vorgängern - und das liebe ich. BMW ist da, trotz neuer Ambitionen, irgendwie nicht spektakulär. Außerdem fänd ich es frustrierend, wenn jedes dritte Motorrad, was mir entgegen kommt, ne GS ist (gäääähn).
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Benutzeravatar
AlteMöhre
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 2558
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 20:21
Wohnort: Stammtisch Rhein-Main
Kontaktdaten:

#17

Beitrag von AlteMöhre » Di 2. Apr 2013, 12:40

Original von xhutzelx
... fänd ich es frustrierend, wenn jedes dritte Motorrad, was mir entgegen kommt, ne GS ist (gäääähn).
mainstream, gell?! :laugh:

da gab's doch mal nen holger-aue-comic, damals vor vielen jahren, mit der geliehenen kleinen viagra auf der messe... :rolleyes:
0
:engel: VFR-OC Mitglied :D ohne Glied :ichidiot: Nr 2190


„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980

Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

Verabschiedung

#18

Beitrag von xhutzelx » Mo 8. Apr 2013, 09:57

Hallo zusammen,

da ich mir nun den Crosstourer gekauft habe, verabschiede ich mich aus dem Bereich Crossrunner.

Meine Erfahrungen mit dem Crossrunner waren innerhalb von zwei Jahren und den 20.000km, die ich in der Zeit gefahren bin, absolut gut. Ob schnelle Stints im Bergischen und Oberbergischen oder vollbepackt mit Reiseausstattung durch die Dolomiten, dieses Motorrad muss für jeden Fortgeschrittenen Fahrer eine Option sein. Und wer die NC700 derzeit fährt und irgendwann mal was mit Power fahren möchte, dem kann ich den VTEC des Crossrunners nur empfehlen.

Aber wie zuvor beschrieben kommt der Crosstourer mir einfach von der bequemeren Sitzposition, dem noch mal deutlich besseren Fahrverhalten und der Power viel mehr entgegen. Das ist mit einem anders abgestimmten 1200er V4 Motor immer noch sportlich genug und unterm Strich vollgepackt in den Bergen deutlich komfortabler und stressfreier. Wer den Crossrunner eine zeitlang gefahren ist und dann mal mit dem Tourer Stoff gibt, sollte den Unterschied merken. Aber das muss halt jeder selber entscheiden und herausfinden.

Aber abgesehen davon hab ich die Limited Black Edition von Polo für einen absoluten Knallerpreis mit allem Zubehör bekommen. Für meine gab es noch einen guten Kurs und ich spare mir die große Inspektion, TÜV und neue Bereifung.

Also, ab jetzt bin ich im Bereich Crosstourer zu finden und werde da schon bald meinen Senf dazu geben ;-)

LG und allseits gute Fahrt!!
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Benutzeravatar
andreas_cr
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 113
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 07:35
Wohnort: Saarland

#19

Beitrag von andreas_cr » Mo 15. Apr 2013, 10:29

Hallo
Original von CT Mirko
...
@ andreas
...
Aus deinen Post´s lese ich heraus, das du den CT selbst noch nicht gefahren hast. Teste ihn einfach mal, aber pass auf, er macht süchtig :D
So, am Samstag war es soweit. Damit ich endlich mitreden kann, habe ich die CT (Schaltgetriebe) Probe gefahren.

Vorab, die CT ist ein echt guter Reisedampfer dem man sein Gewicht beim Fahren nicht anmerkt. Alles, was man diesbezüglich lesen kann, kann ich nur bestätigen. Auch der Motor ist vor allem unten raus echt klasse, die Fahrleistungen als Ganzes nach meinem subjektiven Empfinden mit der CR vergleichbar. Mein Urteil: :top2:

Trotzdem muss ich mich Stefan (Tea Bee) anschließen. Zitat: „Der CT ist mir einfach zu massig, ich fand den CT auch nicht agiler bzw. den CR im Vergleich nicht schwerfällig. Eben umgekehrt, auf dem CR war für mich alles viel geschmeidiger.“
Ich fahre (fast) ausschließlich kleine und kleinste Straßen - gestern z.B. 450 Km zu und in den Vogesen. Da macht es mir einfach einen Heidenspass mal die Landschaft zu geniessen, während meine CR einen auf Dr. Jekyll macht und mich lammfromm durch die Gegend fährt und mal den Mr. Hyde zu wecken und es richtig krachen zu lassen.
Ich hab noch kein Moped gehabt, was mir diese beiden Seiten so geboten hat und mir so oft das Grinsen ins Gesicht zaubert :D :D :D

Ja, ich gestehe, ich bin süchtig geworden - süchtig nach der CR :D

Grüße Andreas
0

Gast
Likes:

#20

Beitrag von Gast » Mo 15. Apr 2013, 14:17

Original von andreas_cr
Hallo
Original von CT Mirko
...
@ andreas
...
Aus deinen Post´s lese ich heraus, das du den CT selbst noch nicht gefahren hast. Teste ihn einfach mal, aber pass auf, er macht süchtig :D
.....hab' ich. Für mich leider kein Suchtpotential, ist nicht mein Motorrad.
Ich mag' meine RC46-II, und hier vor allem die Sitzposition, hab' werder Rücken- noch Handgelenks-Probleme.....

Wenn 1200er, dann die VFR1200F (mit oder ohne DCT)

Wie gesagt meine Meinung und men Gefühl :-)

Benutzeravatar
CT Mirko
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 21:27
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von CT Mirko » Mo 15. Apr 2013, 19:20

Original von juergen1966

Ich mag' meine RC46-II, und hier vor allem die Sitzposition, hab' werder Rücken- noch Handgelenks-Probleme.....

Wenn 1200er, dann die VFR1200F (mit oder ohne DCT)

Wie gesagt meine Meinung und men Gefühl :-)
Dafür gibt es ja zum Glück viele schöne Motorräder, damit auch jeder sein passendes Bike findet.
Original von andreas_cr

So, am Samstag war es soweit. Damit ich endlich mitreden kann, habe ich die CT (Schaltgetriebe) Probe gefahren.

Grüße Andreas
@ Andreas - schön das du den CT mal Probe gefahren bist. Jetzt kannst du auf jeden Fall mitreden, wenn es um Vergleiche geht. :top2:
Ein weiterer Vorteil ist, das du dir nun noch sicherer bist, das richtige Mopped gekauft zu haben.
Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß mit deiner CR und immer ein :D im Gesicht.
0
Zuletzt geändert von CT Mirko am Mo 15. Apr 2013, 19:23, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß, Mirko
Mitglied des VFR-OC Nr. 2372 :top2:

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#22

Beitrag von MarkusT » Do 18. Apr 2013, 12:23

Ich versteh die Diskussion nur im Ansatz.


Der CR ist das mehr straßenorientierte Motorrad, für Leute die gern in hohen Drehzahlen unterwegs sind.

Der CT ist für Leute die lieber Schaltfaul auf der Drehmomentwelle schwimmen. Beides kann Spaß machen man mus halt nur wissen, was man will und dementsprechend kaufen :)
0

Benutzeravatar
CT Mirko
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 21:27
Kontaktdaten:

#23

Beitrag von CT Mirko » Do 18. Apr 2013, 17:37

Da hast du Recht. Soll auch keine Diskussion sein, sollte normalerweise ein Vergleich werden. :nein:
0
Gruß, Mirko
Mitglied des VFR-OC Nr. 2372 :top2:

Benutzeravatar
andreas_cr
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 113
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 07:35
Wohnort: Saarland

#24

Beitrag von andreas_cr » Fr 19. Apr 2013, 15:34

Hallo.
Original von CT Mirko
Da hast du Recht. Soll auch keine Diskussion sein, sollte normalerweise ein Vergleich werden. :nein:
Da bin ich anderer Meinung. Auch bei einem Vergleich darf man seine Meinung sagen / Argumente vortragen.

"Eine Diskussion ist ein Gespräch (auch Dialog) zwischen zwei oder mehreren Personen (Diskutanten), in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation." (Quelle: Wikipedia)

Und um Kommunikation geht es doch in einem Forum, oder :gruebel:

Ich nehme die Meinungen anderer nicht krumm und will auch keinem meine "aufdrücken", aber sagen will ich sie dürfen :winken1:

Grüße Andreas
0

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#25

Beitrag von MarkusT » Fr 19. Apr 2013, 18:34

Original von andreas_cr
Hallo.
Original von CT Mirko
Da hast du Recht. Soll auch keine Diskussion sein, sollte normalerweise ein Vergleich werden. :nein:
Da bin ich anderer Meinung. Auch bei einem Vergleich darf man seine Meinung sagen / Argumente vortragen.

"Eine Diskussion ist ein Gespräch (auch Dialog) zwischen zwei oder mehreren Personen (Diskutanten), in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation." (Quelle: Wikipedia)

Und um Kommunikation geht es doch in einem Forum, oder :gruebel:

Ich nehme die Meinungen anderer nicht krumm und will auch keinem meine "aufdrücken", aber sagen will ich sie dürfen :winken1:

Grüße Andreas
Ich will keine Diskussion abbrechen mein Eindruck war eher der das jeder seine Wahl als die einzig ware darstellt, aber bei Motorrädern gibt es mehrere Wahrheiten :)
0

Antworten