Einer mehr...

Crossrunner RC60 Bj 2011-2014
Crossrunner RC60 Bj 2011-2014
Benutzeravatar
topless
Forums-User
Beiträge: 75
Registriert: 13.11.2011, 22:08
Wohnort: Uslar
Interessen: Motorräder
Sonstiges: SC36 (Baustelle), RC60

Einer mehr...

Beitrag von topless » 03.05.2012, 19:52

...der bald Crossrunner fährt. :)

Nach langem hin und her, dem Verkauf meiner Street Triple und vielen Gedankenspielen hab ich mir jetzt auch einen Crossrunner zugelegt. Zumindest bestellt...

Ich hol mal aus.
Mein Arbeitgeber ist ein recht bekannter Honda-Händler in Uslar. Und da man natürlich auch das fährt, was man verkauft, musste ich mich nun endlich mal entscheiden, was es für diese Saison sein soll. Die RC30 wird nicht bewegt, die SC59 geht nicht mehr für die Strasse und die SC36 ist nach wie vor im Rebuild-Status eingefroren. Also was handliches, wo auch mal zu zweit geht und was ein bissl Spaß macht. Ergo, Crossrunner... Der hat mir schon bei der Präsentation in Spanien viel Freude gemacht, wieso sollte er also nicht auch hier bei uns funktionieren? Nunja... Farbe... Rot ist schön, mir aber zu... Keine Ahnung. Weis und schwarz fallen aus, gefällt mir beides nicht... Also am Montag mit unserem Außendiestler gesprochen und gefragt, wie es mit Mat Bullet Silver ausschaut. Ganz entscheidend dabei war auch der Umstand, dass bei dieser Farbvariante Schwinge, Rahmen und Gabel schon schwarz gefärbt sind und nicht silber. Ich hasse Silberne Fahrwerksteile... Aber: "Ausverkauft"... Aha, toll... Aber weil wir einfach den besten Salesman haben, hat er noch einen aufgetrieben. Nun hoffe ich, dass das Fahrzeug schnellstens zu uns kommt und aufgebaut werden kann. :) Die Vorfreude ist kaum auszuhalten... :)

Änderungen:
Es soll natürlich, das verbietet die Branche, nicht alles standard bleiben. :)
Folgendes ist geplant, bzw. schon bestellt:
1. ARROW Schalldämpfer. Weniger wegen Klang und Leistung, mehr wegen der Optik. Original geht einfach garnicht.
2. V-Max Killer von Thurn
3. Da ich keine theoretischen 275km/h Topspeed brauche, andere Übersetzung. In meinem Fall von 16/43 original auf 15/46.
4. Da jetzt der Tacho alles anzeigt, aber nicht die echte Geschwindigkeit, SpeedoHealer.
5. Powercommander 5. Auch hier nicht wegen der Spitzenleistung (die ist mir wurscht) sondern wegen des besseren Ansprechverhaltens bei wenig und mittlerer Drehzahl. Wir haben da bei verschiedensten Bikes sehr gute Erfahrungen gemacht. Bei der CBF1000 zum Beispiel rüstet wir fast jedes 3. Fahrzeug um, nachdem der Besitzer auf unserer Leih-CBF unterwegs war. :)
In dem Zusammenhang soll dann auch gleich ein anderer Luftfilter rein.
6. Wenn dann verfügbar, ein Schaltautomat. Hatte ich an der Street auch dran und fands nur genial. :D

Dazu wird bestimmt auch die ein oder andere optische Veränderung kommen. Aber sowas ist mir eig. weniger wichtig. Außer beim Auspuff...

Könnt ja mal schreiben, was ihr darüber denkt. Ich bin auch für konstruktive Kritik immer offen.

LG Matze

Benutzeravatar
Ruhri
Forums-User
Beiträge: 217
Registriert: 19.09.2011, 11:30
Wohnort: Velbert Langenberg
Interessen: Hund,Aikido,Motorrad
Sonstiges: VFR 800 F RC 79

Beitrag von Ruhri » 04.05.2012, 08:00

Moi Matze,

glückwunsch zum Crossrunner,den Du ja ordentlich aufmotzen willst.
Allein durch Deine Planung wirst Du zum Anlaufpunkt für Erfahrungen :D.
Vmax Aufhebung und kleineres Ritzel,dass könnte die schnellste Runner in Deutschland werden....da bin ich jetzt schon gespannt auf Deine Erfahrungsberichte.
Den Tarnfarbenbomber habe ich nur auf einer Messe gesehen,draussen noch gar nicht.

Ausverkauft!!!Ich dachte der CR geht nicht so gut,da ja auch ziemlich früh eine Honda Aktion läuft.

Gruss
Guido
Es hat nicht soviel Tag im Jahr,wie der Fuchs am Schwanz hat Haar. (Diether Krebs,Sketchup)

Benutzeravatar
topless
Forums-User
Beiträge: 75
Registriert: 13.11.2011, 22:08
Wohnort: Uslar
Interessen: Motorräder
Sonstiges: SC36 (Baustelle), RC60

Beitrag von topless » 04.05.2012, 14:01

Hi...

Ja, original geht halt garnicht. Und mit den Änderungen sollte der wahre Kern des Mopeds erst richtig zur Geltung kommen. :)

Ausverkauft ist nur die farbe, nicht das Modell. Ich denke, sooo viele Einheiten werden in dem Dekor auch nicht produziert worden sein.

Grüße

Benutzeravatar
Atlantianer
Forums-User
Beiträge: 33
Registriert: 05.06.2011, 20:44
Wohnort: Feuchtwangen (Mittelfranken, BY)
Sonstiges: Früher: Fireblade SC33 II Jetzt: Crossrunner RC60

Beitrag von Atlantianer » 05.05.2012, 17:40

Hi Matze!

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Crossrunner!

Hast ja sehr viel vor mit deiner Crossy! :respekt:

Bei meinem Crossrunner habe ich nun auch die Übersetzung geändert. Allerdings habe ich nur das 16er Ritzel gegen ein 15er getauscht. Ich muss sagen, das geht schon sehr gut. Der Durchzug hat sich sehr verbessert. Vor allem im 5. und 6. Gang macht sich das bemerkbar.

Zwecks der Tachoabweichung nach der Übersetzungsänderung bin ich mir da aber nicht so sicher. :nein:

Von meiner Fireblade (SC33) her weiß ich, dass der Tachgeber die Zähne vom Ritzel zählt. Somit ändert sich zwar die tatsächliche Endgeschwindigkeit (wird weniger als Angezeigt). Das Verhältnis von Drehzahl zur Geschwindigkeit bleibt aber gleich.

Beim Crossy allerdings ist die Drehzahl bei gleicher Geschwindigkeit höher als ohne Übersetzungänderung.
Der V-Tec schaltet im 6. Gang bei ca. 142 km/h anstatt bei 152 km/h um. Mit dem GPS habe ich diese auch schon gemessen. Bei konstant 165 km/h auf dem Tacho, hatte ich ca. 159 km/h auf dem GPS. Das entspricht einer Tachoabweichung von ca. 3,63%.
Ich denke hier wird die Tachoabnahme über den ABS-Sensor des Hinter- oder Vorderrades (oder auch beiden) vorgenommen.

Der Post von Guido hängt hier glaub ich auch im Zusammenhang.
Original von Ruhri
Funktionsweise der Aufhebung:Zitate Thurn Motorsport

"dem ABS -Sensor wird kurz vor dem Abregeln ein anderer Wert "vorgegaukelt". Dieser Wert bleibt dann bei höherer Geschwindigkeit dennoch konstant, so daß es nicht zur Abregelung kommt."
Vielleicht kannst du dich hier einmal schlau machen, wo tatsächlich der Tachogeber sitzt, da du ja an der Quelle arbeitest. Mich würde das nämlich sehr interessieren.
Zuletzt geändert von Atlantianer am 05.05.2012, 17:53, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Thorsten

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2509
Registriert: 20.11.2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt
Motorrad: Eine GS
Interessen: Biken, Familie ,schrauben
Hat geliked: 8 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Beitrag von Bernd 2 » 05.05.2012, 20:42

Den Powercommander auf den Leistungsprüfstand einstellen, oder Autotune, aber da hatte ich so einige Probleme die Lambdasonde zu verbauen.... obwohl, gibt es den PC4 für die Vtec?
:winken1:Bernd :winken1:
Ich hatte mal ein Traum...
Bernd 2189 ist Mitglied im VFR-OC

Verhalte Dich Deinen Mitmenschen gegenüber so, wie Du selbst behandelt werden
möchtest.

Benutzeravatar
topless
Forums-User
Beiträge: 75
Registriert: 13.11.2011, 22:08
Wohnort: Uslar
Interessen: Motorräder
Sonstiges: SC36 (Baustelle), RC60

Beitrag von topless » 06.05.2012, 17:31

"dem ABS -Sensor wird kurz vor dem Abregeln ein anderer Wert "vorgegaukelt". Dieser Wert bleibt dann bei höherer Geschwindigkeit dennoch konstant, so daß es nicht zur Abregelung kommt."


Interessant... Ich bemüh mich mal, im Web EPC was zu finden. Wäre natürlich super, wenn das so geht, dann hat sich einer meiner Punkte gegessen.

Eine Frage stellt sich mir dann aber... Wenn an der Regelgrenze dann ein falscher Wert eingespeist wird, was erscheint dann auf dem Tacho? Auch der falsche Wert? Hm... Memo an mich: Mail an Thurn schreiben. :)

Was den Powercommander angeht, haben wir bis jetzt auch ohne Prüfstandslauf oder Autotune gute Erfahrungen. Mir geht es auch nicht um die absolute Spitzenleistung. Was da der Weisheit letzter Schluß sein wird, weiß ich jetzt aber noch nicht. Wobei das mit dem Autotune schon das Optimum sein könnte. Einen PCV gibt es aktuell nur in der Liste, lieferbar soll er laut Micron-Systems Ende Juni sein.

Bevor das alles interessant wird, muss aber erstmal mein Moped dasein. Letzte Woche hats ja leider nicht mehr geklappt. :(

Grüße

Benutzeravatar
topless
Forums-User
Beiträge: 75
Registriert: 13.11.2011, 22:08
Wohnort: Uslar
Interessen: Motorräder
Sonstiges: SC36 (Baustelle), RC60

Beitrag von topless » 06.05.2012, 18:06

Ich wieder.

Leider hab ich auf die Schnelle nix konkretes gefunden.
Es gibt im Ersatzteilprogramm keinen seperaten Geber/ Sensor für die Geschwindigkeit. Es ließe sich also darauf schließen, dass die ABS-Sensoren auch für die im Tacho angezeigte Geschwindigkeit herhalten. Dann wäre auch egal ob vorderer oder hinterer... Ich hab einen Schaltplan vom Crossrunner, leider aber als PDF. Das kann ich hier nicht anhängen...

Ich werde mal mit dem Navi versuchen, herauszubekommen, ob sich der Tachowert bei geänderter Übersetzung ändern.

Was mich gerade beschäftigt:
Wenn ein Wert von einem ABS-Sensor manipuliert wird, kann das ABS dann überhaupt noch richtig arbeiten? Bei der SC59 gab es da mal heiße Debatten wegen unterschiedlichen Hinterradreifen i.V. mit dem C-ABS. Da war vom Totalausfall der Bremse die Rede. Wenn ich nun beim Combined-ABS nur einen Wert verändere (vorn oder hinten), dann läuft das jenige Rad doch für die Augen des ABS-Modulators, im Verhältnis zum anderen) viel zu langsam... Richtig?

Grüße

Benutzeravatar
Atlantianer
Forums-User
Beiträge: 33
Registriert: 05.06.2011, 20:44
Wohnort: Feuchtwangen (Mittelfranken, BY)
Sonstiges: Früher: Fireblade SC33 II Jetzt: Crossrunner RC60

Beitrag von Atlantianer » 07.05.2012, 00:31

Zwecks V-Max-Aufhebung hab ich da auch schon einmal nachgedacht, ob sich der vorgegaugelte Wert des ABS-Sensors auf den Tacho auswirkt.
Hab mir hier aber keine weiteren Gedanken mehr gemacht, da ich vorerst keine V-Max-Aufhebung vornehmen werde. Über 200 km/h wird mir das ganze ohne besseren Windschutz ein wenig ungemütlich.

Aber nun zurück zu den Denkansetzen. Vielleicht wird hier das Signal unterschiedlich verarbeitet (Signaltrennung?). Der Tacho bekommt das original Signal und nur das Signal für die Zündung wird verändert. Hier wäre glaub ich wirklich mal eine Aufklärung von Seiten Thurns nötig. Die Sache ist wirklich interessant.


Funktionierendes ABS trotz manipulierter Werte:
Hier kommt auch wieder auf, ob hier eine Signaltrennung vorgenommen wird. Wenn ja, liegt es nahe, dass alles richtig funktioniert. Aber hierzu wäre wie oben eine Aufklärung nötig.

So wie ich das sehe, hört ist deine Erklärung zweck des Drehzahlverhältnisses beim Vorder- und Hinterrad richtig.
Nur wie der ABS-Steuergerät dies auswertet, bzw. umsetzt, kann ich nicht sagen.

Allerdings kommt bei mir jetzt die Frage auf, wie das Problem mit dem Hinterreifen bei der SC59 gemeint ist. Bezieht es sich auf die Reifengröße oder auch auf eine Übersetzungsänderung?
Zuletzt geändert von Atlantianer am 07.05.2012, 00:38, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Thorsten

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2738
Registriert: 21.12.2003, 12:57

Beitrag von MarkusT » 07.05.2012, 09:31

Original von Atlantianer

Allerdings kommt bei mir jetzt die Frage auf, wie das Problem mit dem Hinterreifen bei der SC59 gemeint ist. Bezieht es sich auf die Reifengröße oder auch auf eine Übersetzungsänderung?
Original waren die meisten 1000er mit nem 190/50-17 ausgerüstet; mit einem 190/55-17 wird das Motorrad etwas handlicher, dadurch ändert sich der Radumfang und damit auch die Übersetzung.
Zuletzt geändert von MarkusT am 07.05.2012, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
topless
Forums-User
Beiträge: 75
Registriert: 13.11.2011, 22:08
Wohnort: Uslar
Interessen: Motorräder
Sonstiges: SC36 (Baustelle), RC60

Beitrag von topless » 07.05.2012, 10:16

Original von MarkusT
Original von Atlantianer

Allerdings kommt bei mir jetzt die Frage auf, wie das Problem mit dem Hinterreifen bei der SC59 gemeint ist. Bezieht es sich auf die Reifengröße oder auch auf eine Übersetzungsänderung?
Original waren die meisten 1000er mit nem 190/50-17 ausgerüstet; mit einem 190/55-17 wird das Motorrad etwas handlicher, dadurch ändert sich der Radumfang und damit auch die Übersetzung.
...und das Verhältnis der Abrollumpfänge von Vorder- zu Hinterrad. Das hat in einzelnen Fällen zu Problemen, in ganz seltenen Fällen sogar zum Totalausfall des Bremssystems. Von diesen ganz seltenen Fällen ist mir zwar keiner bekannt, aber es soll sie gegeben haben.

Bezogen auf den Crossrunner wäre der Fakt halt, dass sich bei Tempo 200 und mehr ja das Verhältnis stark ändert (ein Sensor bleibt stehen, der andere gibt den korrekten Wert weiter). Und da frag ich mich, wie in der Situation das ABS reagiert.

Grüße