Neues Motorrad und schon Probleme, wer kann helfen?

Crossrunner RC60 Bj 2011-2014
Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

Neues Motorrad und schon Probleme, wer kann helfen?

#1

Beitrag von xhutzelx » Di 22. Nov 2011, 20:01

Was die Überschrift nicht so ganz hergibt, will ich mal eben hier erklären.

Habe mir eine nagelneue Crossrunner gekauft und war ja auch vorher schon vom Vorführmodell ziemlich begeistert. Ich rücke da auch nicht von meinem Erfahrungsbericht hier im Forum ab. Trotzdem habe ich nach dem Kauf ziemlich schnell bemerkt, dass der Lenker nicht ganz gerade steht beim Fahren. Man hat den Eindruck, er wäre leicht nach rechts verstellt, so dass der linke Arm also ganz leicht weiter nach vorn steht. Man kennt das vom Fahrradfahren, man möchte den Lenker wieder gerade drehen.

Inzwischen wurde zum dritten Mal der Lenker getauscht, weil man an einen Produktionsfehler glaubte. Zuletzt wurde der Lenker des Vorführmodells genommen, was ja einwandfrei zu fahren war. Aber immer noch leicht schief. :director:

Es ist kaum zu sehen und man merkt es nicht auf den ersten Metern. Aber in langgezogenen Linkskurven hat man das Gefühl, der Lenker ist nicht leicht nach links eingeschlagen sondern gerade, was das Balancegefühl deutlich eintrübt. Es ist einfach unangenehm.

Komischerweise hat man sich beim Händler auf einen krummen Lenker eingeschossen. Ich persönlich vermute jetzt schon eher was an Gabel, Radachse, Lenkkopf oder Befestigung des Lenkers.

Was kann das sein? Was für Möglichkeiten gibt es? Wer von Euch kennt sich hier aus? Der Händler macht schon auf genervt. Hey, aber ich habe ein neues Motorrad gekauft und möchte anständig fahren können.

Danke für Antworten.
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Benutzeravatar
Rudiratlos
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 275
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 22:30
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

RE: Neues Motorrad und schon Probleme, wer kann helfen?

#2

Beitrag von Rudiratlos » Di 22. Nov 2011, 21:29

Zunächst mal glaube ich herauszulesen, dass der Händler bestätigt hat, dass der Lenker schief steht. Das ist schon mal sehr gut, da ein schiefer Lenker - gleich aus welchem Grund - natürlich ein nicht hinzunehmender Mangel ist (bei meinem neuen Volvo behauptet mein Händler beharrlich, mein Lenkrad stehe gerade, obwohl es definitiv bei Geradeausfahrt ca. 5° nach links zeigt).

Bei einem Mangel mußt Du dem Händler die Möglichkeit der Nachbesserung einräumen, und zwar in der Regel auch wiederholt, bevor Du über Rückabwicklung o.ä. nachdenken kannst. Wichtig ist dabei, dass man später diese vergeblichen Nachbesserungsversuche auch dokumentieren kann, also z.B. durch die schriftlichen Werkstattaufträge.

Bekommt der (Verkaufs)händler das Problem nicht in den Griff, wie es ja scheint, würde ich mich per Mail oder Brief - evtl. auch telefonisch, ist dann aber häufig schwer, den richtigen Ansprechpartner zu bekommen - an Honda wenden, das Problem schildern und zunächst um schnelle Vermittlung einer anderen Werkstatt bitten. Kommt das nicht in Betracht, weil z.B. zu weit weg, frag doch mal Honda, ob die einen Werksingenieur zu Deinem Händler schicken können. Viele große Hersteller haben solche Reiseingenieure, die sich um Kundenreklamationen kümmern.
0
Alles was Recht ist... :D

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 3
Beiträge: 1595
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

RE: Neues Motorrad und schon Probleme, wer kann helfen?

#3

Beitrag von Thomas » Di 22. Nov 2011, 21:54

Dumme Sache.

Ist der Lenker eigentlich starr auf der Gabelbrücke verschraubt oder ist der in gummigelagerten Aufnahmen befestigt? Im letzteren Falle können diese unsymmetrisch an der Brücke befestigt sein, was sich dann so äussert, wie du es siehst. Notfalls mal den Plastikkrams vom Lenker demontieren und genau hinschauen. Dann lässt sich auch eine eventuelle Verschränkung der Brücken erkennen.

Thomas
0

Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#4

Beitrag von Elektroaxel » Mi 23. Nov 2011, 08:33

Wenn Dein Händler das nicht in den Griff bekommt, wende Dich doch mal an Honda in Offenbach.
Vielleicht ist das Problem da bekannt und die können Deinem Händler sagen was zu tun ist.
0

gregor
Likes:

RE: Neues Motorrad und schon Probleme, wer kann helfen?

#5

Beitrag von gregor » Mi 23. Nov 2011, 11:01

Original von xhutzelx
Inzwischen wurde zum dritten Mal der Lenker getauscht, weil man an einen Produktionsfehler glaubte. Zuletzt wurde der Lenker des Vorführmodells genommen, was ja einwandfrei zu fahren war. Aber immer noch leicht schief. :director:
3 mal erfolglos nachgebessert - Androhung mit Rücktritt vom Kaufvertrag, es sei denn, sie geben Dir eine neue Maschine.
Da wird jetzt soviel rumgefrickelt, ich hätte da kein gutes Gefühl mehr.
Falls Du schriftliche Nachweise (z.B. Auftragsbestätigung) über die Nachbesserungsversuche hast, reicht das aus, ansonsten fordere ihn schriftlich (Einschreiben / Rückschein oder persönliche Übergabe mit Gegenzeichnung) zur Nachbesserung auf und drohe ihm den o.a. Rücktritt vom Kaufvertrag an.
Aber in langgezogenen Linkskurven hat man das Gefühl, der Lenker ist nicht leicht nach links eingeschlagen sondern gerade, was das Balancegefühl deutlich eintrübt. Es ist einfach unangenehm.
Hm, in einer Linkskurve ist der Lenker nach rechts eingeschlagen - es sei denn, Du fährst Schrittgeschwindigkeit. In Rechtskurven ist es umgekehrt -> Lenkimpuls

Lange Rede, kurzer Sinn:

ich würde das Mopped so nicht mehr nehmen.

Gruß

Gregor
Zuletzt geändert von gregor am Mi 23. Nov 2011, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

Austriabird
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 10:28
Wohnort: Wien

RE: Neues Motorrad und schon Probleme, wer kann helfen?

#6

Beitrag von Austriabird » Mi 23. Nov 2011, 11:34

hi,
das wird dir zwar nicht weiterhelfen aber bei der cb1000r dürft's auch solche probleme geben od. gegeben haben.
hier z.b. aus dem forum:
http://cb1000r-freunde.de/forum/archive ... -2475.html
viel erfolg
0

Ruhri
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 217
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 11:30
Wohnort: Velbert Langenberg

#7

Beitrag von Ruhri » Mi 23. Nov 2011, 11:37

Moin,

ich habe dieses Problem zum Glück nicht (oder mir ist es nicht aufgefallen).

Gibt es nicht eine Art Achsvermessung für Motorräder?Nach 3!!! Lenkern ,wo einer auf einem Vorführer absolut OK war,sollte man nach etwas Anderem schauen.
Das sollte für den Händler ja auch kein Problem sein,das Motorrad zu tauschen,da es ja vom Hauptwerk fehlerhaft geliefert wurde..er wird das verrechnet bekommen...sein Interesse sollte dem zufriedenen Kunden gelten,der ja wiederkommen soll!!

Gruss
Guido
0
Es hat nicht soviel Tag im Jahr,wie der Fuchs am Schwanz hat Haar. (Diether Krebs,Sketchup)

Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

#8

Beitrag von xhutzelx » Mi 23. Nov 2011, 12:22

Ich habe heute mit dem Meister der Werkstatt telefoniert und ich fand es von ihm ziemlich frech so zu tun, als würde nur ich allein das empfinden. Ausser beim ersten Tausch, bei dem der erste Lenker tatsächlich etwas schief gewesen sein soll, hätte er bei allen anderen Probefahrten selbst nichts mehr gemerkt.

Bei mir ist das aber definitiv gleich geblieben das Empfinden, und beim Vorführer, den er (angeblich zum Vergleich gefahren hat) war bei mir alles in Ordnung.

Was mir noch negativ aufgefallen ist, war seine Aussage im Gespräch, es habe lediglich der Tausch der Lenker, die Testfahrten und ein "optischer" Vergleich stattgefunen. Am Ende hieß es nur, für ihn sei alles in Ordnung gewesen.

Wollen die sich jetzt weitere Vermessungen, Check der Gabelbrücken etc. sparen? Was ist das nur für ein Meister??

Angeblich könne man jetzt nicht mehr viel machen und ich sollte mal einen Termin vereinbaren, ein Honda Mitarbeiter für Zufriedenheitsstudien würde demnächst im Haus sein.

Leider fehlt es mir an technischem Verständnis, aber da muss es doch noch Möglichkeiten geben??
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

RE: Neues Motorrad und schon Probleme, wer kann helfen?

#9

Beitrag von MarkusT » Mi 23. Nov 2011, 12:28

Ist die Gabelbrücke bei Geradeausfahrt gerade oder ist die auch schräg?
Wir hatten doch hier mal das Thema der "Krummen" Gabelbrücke, die sich beim Festziehen der oberen Schraube leicht "verzieht", aber leider finde ich den Beitrag nicht mehr. Jedenfalls war in dem Fall die Gabelbrücke schräg montiert. Hat man in den Griff bekommen, in dem man sie vor dem Festziehen leicht schräg gestellt hat und sie sich beim Festziehen ausgerichtet hat.

Markus

p.s. Beim nächsten Mal einen "griffigen" Titel wählen deinen Beitrag findet man in 6Monaten auch nimmer:)
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 6
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

#10

Beitrag von Moppedtouri » Mi 23. Nov 2011, 12:30

Lass' doch mal ein paar Deiner Freunde/Kumpels drauf fahren und frage sie, ob ihnen was auffällt. Zum Einen als Bestätigung für Dich selbst, dass Dein Gefühl Dich nicht trügt. Zum Anderen evtl. als Beleg gegenüber Deiner Werkstatt, dass es nicht nur Dir alleine so geht.
Gruß vom Moppedtouri
0

Benutzeravatar
Uschmar
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 634
Registriert: Di 31. Mai 2005, 18:33
Wohnort: Deutschland

#11

Beitrag von Uschmar » Mi 23. Nov 2011, 17:49

Wenn Du Deine Freunde dann mit dem Crossrunner fahren lässt, dann erwähne vorher nicht das Dein Lenker irgendwie schief steht oder Du das Empfinden dazu hast. Denn dann ist die subjektive Wahrnehmung voreingenommen und schon haben alle Testfahrer, das gleiche Gefühl. Die Neutralität des Testfahrers geht dann verloren.
0
Zuletzt geändert von Uschmar am Mi 23. Nov 2011, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Sent from my brain using my fingers on the keyboard
Runter vom Gas! - Die Kampagne

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 6
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

#12

Beitrag von Moppedtouri » Mi 23. Nov 2011, 19:05

Original von Uschmar
Wenn Du Deine Freunde dann mit dem Crossrunner fahren lässt, dann erwähne vorher nicht das Dein Lenker irgendwie schief steht oder Du das Empfinden dazu hast. Denn dann ist die subjektive Wahrnehmung voreingenommen und schon haben alle Testfahrer, das gleiche Gefühl. Die Neutralität des Testfahrers geht dann verloren.
Genau so! :)
0

Benutzeravatar
hermann2124
Admin
Likes: 22
Beiträge: 1931
Registriert: Fr 21. Nov 2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von hermann2124 » Mi 23. Nov 2011, 19:11

[mod]
Hab´s mal in dem Bereich "Crossrunner" verschoben.
Gehört ja auch hier hin.

Gruß
Hermann
[/mod]
0
Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

#14

Beitrag von xhutzelx » Do 24. Nov 2011, 12:31

Ich habe mich jetzt mal an einen anderen Händler gewandt, der übrigens ein reiner Motorradhändler ist. Meiner hatte vorher nur Autos und hat dann Motorräder ins Programm genommen. Keine Ahnung, ob der Meister dort so fit ist. Mir scheint es jedenfalls nicht so.

Der andere Händler hat sofort auf einige Sachen getippt. Gabelbrücke, Gummilagerung für Lenker, Gabel zu sehr unter Spannung, Radachse. Bei Transalp wäre es oft ein Problem gewesen, die Lenker wirklich fest und gerade zu montieren.

Werde da mal vorbeifahren u. ggf. mit Honda telefonieren, dass die mir einen anderen Händer/Werkstatt zuweisen.

Und noch was. Ich hatte die Idee bei gerade ausgerichtetem Motorrad die Abstände von den äußeren Punkten der Radachse zu den äußeren Punkten des Lenkers zu messen. Da wurde dem Meister meines Händlers komisch und er sagte nur "Nee, nee, so was sollten wir jetzt gar nicht erst noch anfangen."

Aber die Abstände sollten ja im Prinzip Aufschluss geben. Die bleiben ja im Prinzip gleich und man sollte da ja schon den Unterschied messen können, wenn der Lenker, wodurch auch immer, schief gestellt erscheint.

Ich weiß, jetzt kommt die Antwort "Dann tue es doch einfach mal" ;-)
Werde ich heute Abend tun.
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Ruhri
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 217
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 11:30
Wohnort: Velbert Langenberg

#15

Beitrag von Ruhri » Do 24. Nov 2011, 14:34

Hallo,

aus welcher Ecke kommst Du denn?

Vielleicht können wir Dir ja einen guten HH empfehlen.

Gruss
Guido
0
Es hat nicht soviel Tag im Jahr,wie der Fuchs am Schwanz hat Haar. (Diether Krebs,Sketchup)

Benutzeravatar
xhutzelx
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 19:13

#16

Beitrag von xhutzelx » Do 24. Nov 2011, 16:44

Ich komme aus dem Raum Hilden, Langenfeld, Monheim. Der andere Händler, den ich kontaktiert habe, ist in Leverkusen.

Ich bin ganz Ohr (Auge)...
0
Honda VFR1200X Crossrunner Limited Black Edition, Hepco & Becker Xplorer, Sturzbügel, ION Blue Flooter, SW-Motech Bags Connection , MRA X-Screen, Honda Hauptständer, Handschutz/Blinker, LED Blinker vorn/hinten, LeoVince SBK

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Likes: 8
Beiträge: 2416
Registriert: Do 20. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt

#17

Beitrag von Bernd 2 » Do 24. Nov 2011, 17:40

Ganz einfach!
Honda Offenbach anschreiben! Problemschilderung, Händlernamen mit rein, versuchte Maßnahmen um den Fehler abzustellen!
Etwas Geduld, denn die warten nicht nur auf dich.
0
:)Munter bleiben :)

:winken1:Bernd :winken1:
Einmal V4 immer V4 :banana:
Bernd 2189 ist Mitglied im VFR-OC

Verhalte Dich Deinen Mitmenschen gegenüber so, wie Du selbst behandelt werden
möchtest.

Benutzeravatar
werbefuzzi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 2124
Registriert: Mo 12. Jun 2006, 14:41
Wohnort: Solingen

#18

Beitrag von werbefuzzi » Do 24. Nov 2011, 20:08

Hast du die Maschine in Solingen gekauft?
0
Ich bin dann mal weg...

Ruhri
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 217
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 11:30
Wohnort: Velbert Langenberg

#19

Beitrag von Ruhri » Fr 25. Nov 2011, 08:31

Original von xhutzelx
Ich komme aus dem Raum Hilden, Langenfeld, Monheim. Der andere Händler, den ich kontaktiert habe, ist in Leverkusen.

Ich bin ganz Ohr (Auge)...
Ich selber komme aus dem Ruhrgebiet.
Ich könnte Dir Honda Oehler aus Gelsenkirchen empfehlen.Es ist ein reiner Motorradhändler und das schon seit Jahrzehnten...aber da gibt es bestimmt auch welche die etwas näher liegen für Dich.
0
Es hat nicht soviel Tag im Jahr,wie der Fuchs am Schwanz hat Haar. (Diether Krebs,Sketchup)

GertWL
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 42
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 23:04
Wohnort: HAL

RE: Neues Motorrad und schon Probleme, wer kann helfen?

#20

Beitrag von GertWL » Di 29. Nov 2011, 20:19

Hallo zusammen,

das Phänomen kenne ich aus eigener Erfahrung. Erstmal ist der gemachte Tip, einen Kumpel ohne vorherige Problemschilderung mit dem Teil fahren zu lassen und danach eine Fehleranalyse zu betreiben richtig. Bestätigt sie/er den "krummen" Lenker nicht, dann ist es eine Sache der Körperhaltung. Wird der Fehler bestätigt, kann es in diesem Fall auch eine verspannt montierte Gabel sein. Das sind manchmal nur wenige Winkelminuten und man hat das Gefühl der ganze Vorbau ist schief. Das würde ich so mit dem Werkstattschrauber besprechen und mal prüfen lassen, ist keine große Sache. Dann eigentlich sollte dasProblem nach dem Lenkertausch behoben sein. Ist es aber wohl nicht -> verspannte Gabel prüfen.

Viel Glück
0
Gert W L

"Fang nie an Aufzuhören, hör nie auf Anzufangen" Cicero

Ruhri
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 217
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 11:30
Wohnort: Velbert Langenberg

#21

Beitrag von Ruhri » Di 13. Dez 2011, 07:53

Hi,

was hat es denn mit Deinem Lenker ergeben?Hast Du mal einen Kollegen fahren lassen oder hat Honda nachgebessert?

Gruss
Guido
0
Es hat nicht soviel Tag im Jahr,wie der Fuchs am Schwanz hat Haar. (Diether Krebs,Sketchup)

Benutzeravatar
Daenni
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 816
Registriert: Di 30. Aug 2005, 10:00
Wohnort: OWL

#22

Beitrag von Daenni » Di 13. Dez 2011, 10:30

Werbefuzzis Frage würde mich auch noch interessieren.. eigentlich gibt es nur einen "großen" Händler in der Ecke, wobei der eigentlich einen recht guten Ruf genoss...
0

SilverSurfer
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 66
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 13:57
Wohnort: Blieskastel-Webenheim

#23

Beitrag von SilverSurfer » Mi 7. Mär 2012, 11:21

Moin,

wie ist denn die Sache ausgegangen?

würde mich mal ineressieren?

LG
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 6
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

#24

Beitrag von Moppedtouri » Mi 7. Mär 2012, 17:07

Original von SilverSurfer
Moin,

wie ist denn die Sache ausgegangen?

würde mich mal ineressieren?

LG
(M)ich auch! :D
:winken1: Gruß vom Moppedtouri :winken1:
0

zebraline
Newbie
Likes: 0
Beiträge: 3
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 06:56
Wohnort: Stuttgart

#25

Beitrag von zebraline » Mi 14. Mär 2012, 11:28

Hallo zusammen,

im Zusammenhang schiefer Lenker ist mir noch was eingefallen =>
Ein schiefer Lenker ergibt sich auch wenn das Hinterrad aus der Spur läuft. An der Stelle hat wohl noch keiner gesucht.

Ich kenne das von Affentwin, an dieser sind ungünstigerweise die Abstandbuchsen des Hinterrades von gleichem Durchmesser.
Baut man es falsch zusammen zeiht sie nach einer Seite.
.........und man versucht logischerweise mit dem Lenker auszugleichen.

Gruß zebraline
0

Antworten