Crossrunner im Top-Test in MOTORRAD, Heft 12 vom 27.05.2011

Crossrunner RC60 Bj 2011-2014
Antworten
Benutzeravatar
Godfather
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 343
Registriert: Mi 10. Dez 2003, 11:55
Wohnort: Braunschweig

Crossrunner im Top-Test in MOTORRAD, Heft 12 vom 27.05.2011

#1

Beitrag von Godfather » Mo 16. Mai 2011, 10:11

In der nächsten MOTORRAD (Erscheinungstermin: 27.05.2011) wird der Crossrunner "topgetestet". Da bin ich mal gespannt.
Leider hat der örtliche Dealer (ein Trauerspiel) noch keine im Showroom. Somit konnte ich mir noch kein eigenes Bild machen.
Und auf der "Probefahrt-Seite" ist auch noch kein Crossrunner auszuwählen. :(
Hier noch ein interessantes Bild zur Fahrergeometrie(Europas größte Motorradzeitschrift war bisher nie in der Lage so profane Maße zu ermitteln und / oder zu veröffentlichen):
0
Zuletzt geändert von Godfather am Mo 16. Mai 2011, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.


Horrido, euer Peter.
"You'll only see me smile, when I eat up a country mile." Rory Gallagher *1948 +1995

Benutzeravatar
Godfather
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 343
Registriert: Mi 10. Dez 2003, 11:55
Wohnort: Braunschweig

RE: Crossrunner im Top-Test in MOTORRAD, Heft 12 vom 27.05.2

#2

Beitrag von Godfather » Fr 20. Mai 2011, 14:15

Original von Godfather...
Und auf der "Probefahrt-Seite" ist auch noch kein Crossrunner auszuwählen. :(
...
Ah!
Es tut sich was auf der Probefahrt-Seite. Zwei Händler haben am 20.05.2011 schon einen Crossrunner bereit stehen. Leider nicht bei mir um die Ecke.
0
Horrido, euer Peter.
"You'll only see me smile, when I eat up a country mile." Rory Gallagher *1948 +1995

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Likes: 10
Beiträge: 2419
Registriert: Do 20. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt

RE: Crossrunner im Top-Test in MOTORRAD, Heft 12 vom 27.05.2

#3

Beitrag von Bernd 2 » Fr 20. Mai 2011, 14:40

Tja Peter so bin ich auch zu einem Händler gekommen den ich vertraue, auch wenn er recht weit weg ist.
0
:)Munter bleiben :)

:winken1:Bernd :winken1:
Einmal V4 immer V4 :banana:
Bernd 2189 ist Mitglied im VFR-OC

Verhalte Dich Deinen Mitmenschen gegenüber so, wie Du selbst behandelt werden
möchtest.

Benutzeravatar
Fischkopp
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 43
Registriert: So 12. Jun 2005, 12:33
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

RE: Crossrunner im Top-Test in MOTORRAD, Heft 12 vom 27.05.2

#4

Beitrag von Fischkopp » Sa 28. Mai 2011, 18:46

Original von Bernd 2
Tja Peter so bin ich auch zu einem Händler gekommen den ich vertraue, auch wenn er recht weit weg ist.
Hi Bernd,

genau da habe ich Sie auch gefahren... und nun auch gekauft (wie immer an der selben Stelle)

:winken1:
0
Fischkopp,
?(... Four - for ever VFR :bussi:

Benutzeravatar
Godfather
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 343
Registriert: Mi 10. Dez 2003, 11:55
Wohnort: Braunschweig

#5

Beitrag von Godfather » So 29. Mai 2011, 12:25

Herzlichen Glückwunsch, allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit dem Kompromissmoped!
Nach dem Toptest besteht bei mir auch akute Kontogefahr. Natürlich muss ich sie (ihn?) erst mal Probefahren, den Crossrunner. Aber dafür fahre ich nicht extra nach Bremen.
Über den eigentlichen Toptest lasse ich mich lieber nicht aus. Nur ein paar Kommentare zur leidigen Punktewertung:
MOTOR
- Durchzug: 16 von 40 Punkten
Das der V-TEC Motor kein Drehmomentwunder ist, ist ja hinlänglich bekannt. Die "schlechten" Werte (6,5 sek. von 100 auf 140 km/h) rühren eher von der langen Endübersetzung her. Da lässt sich mit einem anderen Kettenblatt leicht abhilfe schaffen. Zum Vergleich: Eine CB 1000 R macht die gleiche Disziplin in 3,5 sek.
- Topspeed: 13 von 30
Wer´s braucht, ... Der Crossrunner ist auf 200 km/h begrenzt.
FAHRWERK
- Handlichkeit: 32 von 40
"Erstaunlich leichtfüßig für 239 kg"
- Einstellmöglichkeiten Fahrwerk: 2 von 10
"Die nicht einstellbare Gabel bietet einen guten Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit, der Crossrunner bügelt auch über miese Pisten noch recht souverän." Warum sollte ich da an der GAbel noch ´was verstellen (Kosten!)? Das Federbein ist in Zugstufe und Federvorspannung einstellbar.
ALLTAG
- Ausstattung: 14 von 30
"Die Anzeigen im Cockpit sind zahlreich, der Drehzahlmesser jedoch sehr schlecht ablesbar." Den Aufpreis von 279 Euro für einen Haupständer finde ich unverschämt.
- Gepäckunterbringung: 1 von 10
Wird im Text leider in keinster Weise erwähnt.
SICHERHEIT
Über das Thema Bremsen muss man ja wohl nichts mehr sagen. Das Combined ABS fand ich damals schon klasse.
KOSTEN
Ich halte einen Listenpreis von 10790 Euro für angemessen. Und die langen Service-Intervalle von 12000 km finde ich auch gut.
Ob man wohl das Hinterrad auch ohne Demontage des Schalldämpfers heraus bekommt?
Unter´m Strich hat der Crossrunner 652 von 1000 Erbsen gezählt und ist im Handling-Parcours ebenso flott wie die Referenz Ducati Multistrada.

Ich sehe schwere Zeiten auf meinen Tiger zukommen.
0
Zuletzt geändert von Godfather am So 29. Mai 2011, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.
Horrido, euer Peter.
"You'll only see me smile, when I eat up a country mile." Rory Gallagher *1948 +1995

Benutzeravatar
Fischkopp
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 43
Registriert: So 12. Jun 2005, 12:33
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

#6

Beitrag von Fischkopp » So 29. Mai 2011, 17:43

Original von Godfather
Herzlichen Glückwunsch, allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit dem Kompromissmoped!
Nach dem Toptest besteht bei mir auch akute Kontogefahr. Natürlich muss ich sie (ihn?) erst mal Probefahren, den Crossrunner. Aber dafür fahre ich nicht extra nach Bremen.
Über den eigentlichen Toptest lasse ich mich lieber nicht aus. Nur ein paar Kommentare zur leidigen Punktewertung:
MOTOR
- Durchzug: 16 von 40 Punkten
Das der V-TEC Motor kein Drehmomentwunder ist, ist ja hinlänglich bekannt. Die "schlechten" Werte (6,5 sek. von 100 auf 140 km/h) rühren eher von der langen Endübersetzung her. Da lässt sich mit einem anderen Kettenblatt leicht abhilfe schaffen. Zum Vergleich: Eine CB 1000 R macht die gleiche Disziplin in 3,5 sek.
- Topspeed: 13 von 30
Wer´s braucht, ... Der Crossrunner ist auf 200 km/h begrenzt.
FAHRWERK
- Handlichkeit: 32 von 40
"Erstaunlich leichtfüßig für 239 kg"
- Einstellmöglichkeiten Fahrwerk: 2 von 10
"Die nicht einstellbare Gabel bietet einen guten Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit, der Crossrunner bügelt auch über miese Pisten noch recht souverän." Warum sollte ich da an der GAbel noch ´was verstellen (Kosten!)? Das Federbein ist in Zugstufe und Federvorspannung einstellbar.
ALLTAG
- Ausstattung: 14 von 30
"Die Anzeigen im Cockpit sind zahlreich, der Drehzahlmesser jedoch sehr schlecht ablesbar." Den Aufpreis von 279 Euro für einen Haupständer finde ich unverschämt.
- Gepäckunterbringung: 1 von 10
Wird im Text leider in keinster Weise erwähnt.
SICHERHEIT
Über das Thema Bremsen muss man ja wohl nichts mehr sagen. Das Combined ABS fand ich damals schon klasse.
KOSTEN
Ich halte einen Listenpreis von 10790 Euro für angemessen. Und die langen Service-Intervalle von 12000 km finde ich auch gut.
Ob man wohl das Hinterrad auch ohne Demontage des Schalldämpfers heraus bekommt?
Unter´m Strich hat der Crossrunner 652 von 1000 Erbsen gezählt und ist im Handling-Parcours ebenso flott wie die Referenz Ducati Multistrada.

Ich sehe schwere Zeiten auf meinen Tiger zukommen.
Hi Godfather,

alles was du aufgezählt hast, inklusive dem Ursprung der Informationen "Motorrad" haben mich bisher nie beeinflusst, früher nicht als ich noch VFR I + II fuhr und heute nicht. Ich bin ein guter Durchschnittsverbraucher/-fahrer und mich interessieren viele dieser Informationen auch garnicht.
Die Zeitschrift habe ich vor ca. 2 Jahren abbestellt als mir klar wurde das immer dieselben Motorräder im Test vorne waren, egal wie sie in der Wertung eigentlich hätten liegen müssen. Vergleichbares gibt es ja auch in der Autowelt.
Ich bin die Crossrunner gefahren und bin in meiner kleinen Welt begeistert gewesen. Hat viel spaß gemacht. Ich habe den Vorteil, dass wenn ich dann doch mal in 3,5 sek. auf 140 Km/h kommen will, dass ich dann einfach auf die CB 1000 R umsteige (die eine behalte ich).

:director: Der Ständerpreis ist wirklich frech :znaika:
0
Fischkopp,
?(... Four - for ever VFR :bussi:

Benutzeravatar
Black][Knight
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1010
Registriert: So 10. Apr 2005, 16:41
Wohnort: Raum Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Black][Knight » So 29. Mai 2011, 18:38

Original von Godfather
Herzlichen Glückwunsch, allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit dem Kompromissmoped!
Nach dem Toptest besteht bei mir auch akute Kontogefahr. Natürlich muss ich sie (ihn?) erst mal Probefahren, den Crossrunner. Aber dafür fahre ich nicht extra nach Bremen.
Über den eigentlichen Toptest lasse ich mich lieber nicht aus. Nur ein paar Kommentare zur leidigen Punktewertung:
MOTOR
- Durchzug: 16 von 40 Punkten
Das der V-TEC Motor kein Drehmomentwunder ist, ist ja hinlänglich bekannt. Die "schlechten" Werte (6,5 sek. von 100 auf 140 km/h) rühren eher von der langen Endübersetzung her. Da lässt sich mit einem anderen Kettenblatt leicht abhilfe schaffen. Zum Vergleich: Eine CB 1000 R macht die gleiche Disziplin in 3,5 sek.
- Topspeed: 13 von 30
Wer´s braucht, ... Der Crossrunner ist auf 200 km/h begrenzt.
FAHRWERK
- Handlichkeit: 32 von 40
"Erstaunlich leichtfüßig für 239 kg"
- Einstellmöglichkeiten Fahrwerk: 2 von 10
"Die nicht einstellbare Gabel bietet einen guten Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit, der Crossrunner bügelt auch über miese Pisten noch recht souverän." Warum sollte ich da an der GAbel noch ´was verstellen (Kosten!)? Das Federbein ist in Zugstufe und Federvorspannung einstellbar.
ALLTAG
- Ausstattung: 14 von 30
"Die Anzeigen im Cockpit sind zahlreich, der Drehzahlmesser jedoch sehr schlecht ablesbar." Den Aufpreis von 279 Euro für einen Haupständer finde ich unverschämt.
- Gepäckunterbringung: 1 von 10
Wird im Text leider in keinster Weise erwähnt.
SICHERHEIT
Über das Thema Bremsen muss man ja wohl nichts mehr sagen. Das Combined ABS fand ich damals schon klasse.
KOSTEN
Ich halte einen Listenpreis von 10790 Euro für angemessen. Und die langen Service-Intervalle von 12000 km finde ich auch gut.
Ob man wohl das Hinterrad auch ohne Demontage des Schalldämpfers heraus bekommt?
Unter´m Strich hat der Crossrunner 652 von 1000 Erbsen gezählt und ist im Handling-Parcours ebenso flott wie die Referenz Ducati Multistrada.

Ich sehe schwere Zeiten auf meinen Tiger zukommen.
Gegen die Punktevergabe kann man nix sagen, deine Kommentare kann ich zwar nachvollziehen, aber als Beispiel, wenn eine Maschine bei 200 abgeriegelt ist, dann ist sie da eben abgriegelt und kommt im Punktevergleich schlecht weg. Sonst hätten alle Maschinen da volle Punktzahl, weil die Höchstgeschwindigkeit ja genau die ist, die der Hersteller für den Einsatzzweck vorgesehen hat. Und wer will schon Tests lesen, bei denen jede Maschine 100 Punkte bekommt, weil sie nur gegen sich selbst verglichen wird ^^

Am Ende sollte man sich eh immer auf den Eindruck verlassen und da empfehle ich tatsächlich die Probefahrt, die macht nämlich wirklich Spaß!
0
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt. :D

One way leads to Paradise,
one way to pain
...
but damn baby, they look all the same
Calvin Russel

Benutzeravatar
awo_425
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 65
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Ohorn

RE: Crossrunner im Top-Test in MOTORRAD, Heft 12 vom 27.05.2

#8

Beitrag von awo_425 » Mo 30. Mai 2011, 08:37

meiner Meinung nach stimmt das Bild der Fahrergeometrie nicht,
da 1. die Sitzhöhe und 2. die Fußrastenlage auch differiert.

Aber klar man muss einen festen Punkt (Fußraste) zum besseren Vergleich heranziehen.

Schade finde ich das die Fußraste beim Crossrunner nicht tiefer sitzt. (Das wäre dann noch entspannter) :top2:
0
Zuletzt geändert von awo_425 am Mo 30. Mai 2011, 08:52, insgesamt 2-mal geändert.
mfg Uwe

Benutzeravatar
Godfather
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 343
Registriert: Mi 10. Dez 2003, 11:55
Wohnort: Braunschweig

#9

Beitrag von Godfather » Mo 30. Mai 2011, 09:46

Da gibt es bestimmt Rastentieferlegungs-Kits.
Und für den Durchzug hilft auch gelegentliches Runterschalten. Wer beschleunigt schon im 6. Gang von 100 auf 140 ?
0
Horrido, euer Peter.
"You'll only see me smile, when I eat up a country mile." Rory Gallagher *1948 +1995

Benutzeravatar
kalli
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 175
Registriert: So 28. Mär 2004, 12:18
Wohnort: Bruchsal

fussrasten tiefer

#10

Beitrag von kalli » Mo 30. Mai 2011, 13:51

hallo,

ich würde bei thurn anfragen , da habe ich mir für die vtec verstellbare rasten gekauft - ich habe sie so eingestellt, dass sie etwas tiefer und weiter vorne sind. ich habe auch getestet ob die schräglagenfreiheit noch reicht - tut sie ! und da die Xrunner etwas mehr bodenfreiheit hat sollte das klappen. für die vfr ist das :
http://www.thurn-motorsport.de/html/fus ... c46_2.html - 4.bild von unten.

gruss

kalli
0

Benutzeravatar
Heinz
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 135
Registriert: Sa 19. Mär 2005, 20:34

#11

Beitrag von Heinz » Do 2. Jun 2011, 22:25

Also wenn ich mich nicht verlesen habe steht da doch so etwas wie braves Hündchen oder so? ?(

Was will und die Zeitung damit sagen :ichidiot:

Ich glaube das das Ding ein Verkaufserfolg wäre wenn es eine besseres Cockpit hätte.

Heinz
0

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#12

Beitrag von MarkusT » So 5. Jun 2011, 20:43

Original von Heinz
Also wenn ich mich nicht verlesen habe steht da doch so etwas wie braves Hündchen oder so? ?(
Na vermutlich weil sie nur 200km/h läuft. Ist schon etwas mau finde ich.
Man ist zwar nicht oft so schnell aber ab und an ist es schon gut wenn man zügig über BAB fahren kann. Und wenn das gute Stück nur 200km/h lauft, dann hätte man die kleine auch kürzer übersetzen können so (14:50) und hätte richtig Kraft am Rad, wäre sehr unterhaltsam :D
0

Antworten