Ich habe sie gefahren....

Crossrunner RC60 Bj 2011-2014
Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Likes: 22
Beiträge: 4966
Registriert: Do 6. Nov 2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Kontaktdaten:

Ich habe sie gefahren....

#1

Beitrag von alex1977 » Fr 6. Mai 2011, 22:13

Iris und ich hatten heute Gelegenheit, die Crossrunner zu fahren und möchte ich euch kurz meine Eindrücke schildern....
Fahrbericht Honda Crossrunner RC60

Zunächst mal: Die Crossrunner ist eine VFR, durch und durch. Wer bereits die VFR VTEC (RC46/2) kennt, der wird sich auf der neuen RC60 -so nennt sich die Crossrunner firmenintern- sofort zurecht finden und auch die Motorabstimmung ist quasi 1:1 vom Sporttourer übernommen worden. Ebenso die Soundkulisse, absolut wie bei der VTEC. Aber eins nach dem Anderen.

Erstmal aufsitzen und das erste Aha-Erlebnis erfühlen. Der vollverkleidete Lenker reckt sich dem Fahrer weit entgegen, man sitz sehr aufrecht. Das ist gewöhnungsbedürftig, aber nicht unangenehm. Man sitzt zudem etwas höher und hat dadurch einen guten Überblick. Ich glaube diese Position lässt sich mit "Herrenreiter" am ehesten beschreiben.

Der Zündschlüssel befindet sich in den Tiefen des Lenkers, ein Dreh und das Mäusekino am oberen Rand des Cockpits erwacht zum Leben. Neben dem Digitaltacho findet man Tankanzeige, Kühlwasseranzeige und eine Uhr. Außerdem eine Anzeige für den Bordcomputer, über den man z.B. den Momentanverbrauch im Auge behalten kann. Über allem thront der Drehzahlmesser als Bargraph. Die Geschwindigkeitsanzeige ist sehr groß gehalten und lässt sich gut ablesen. Ganz im Gegensatz dazu der Drehzahlmesser, auf den man sich schon recht gut konzentrieren muss, wenn man sehen will was ab geht.

Dreht man den Zündschlüssel nun eine Stellung weiter erwacht der Motor der RC60 und gibt -wie bereits in der Einleitung beschrieben- den typischen V4-Sound ab. Nichts Neues für VFR-Besitzer, aber auch das hatte ich ja bereits erwähnt. Also nicht lange überlegen und den Schalthebel betätigt. Satt rastet der erste Gang mit einem „Klock“ ein. Leicht Gas anlegen und vorwärts geht es. Auch die anderen Gänge lassen sich sauber einlegen.

Die Leistungsentfaltung entspricht meinen Erfahrungen mit der RC46/2. Die Crossrunner hängt relativ sauber am Gas, neigt aber wie auch ihre tourensportliche Schwester zu leichtem Ruckeln bei langsamen Konstantfahrten. Durch die aufrechte Sitzposition und den etwas breiteren Lenker lässt sich die RC60 leicht dirigieren, sehr entspannt zirkelt sie um den Kreisverkehr und vermittelt das Gefühl, immense Schräglage zu haben. Endlich kommt das Ortsschild und ich kann Gas geben.

Hier dann das erste Mal leichte Enttäuschung. Sie geht nicht so spontan vorwärts, wie ich es mir gewünscht hätte. Umritzeln ist also auch bei diesem Modell angesagt, worüber sich Thurn Motorsport sicherlich freuen wird. Ich bin nicht unbedingt der Drehzahljunkie, halte mich eigentlich lieber im Bereich zwischen 4500/min und 6000/min auf. Um aber den Einsatz des VTEC zu testen, gehe ich mal über diese Grenze hinweg und bin erstaunt. Der von den ersten VTEC-Modellen bekannte „Tritt in den Allerwertesten“ bleibt aus. Eigentlich passiert das Ganze sanft, man merkt das Umschalten von 2- auf 4-Ventil-Betrieb gar nicht. Gefällt mir.

Wie fast überall in Deutschland ist auch hier die Strasse nicht immer 1a, viele Absätze, Spurrillen und löchriger Asphalt fordern den Federelementen Einiges ab. Die machen ihre Sache eigentlich recht gut, wenn gleich sie recht weich abgestimmt scheinen und bei den ABS-Testbremsungen sehr weit eintaucht. Ich spare mir den Versuch, denke aber, dass sich durch Verstellen eine Besserung einstellen sollte. Und wenn es doch etwas flotter ums Eck gehen soll, muss man eben noch ein paar Euro in ein Neues Federbein (z.B. von Wilbers) investieren. Die Bremsen dagegen, ausgestattet mit dem Combined-ABS, sind über jeden Zweifel erhaben. Gnadenlos packen sie zu und verzögern ohne irgendein Pumpen, welches man im Bremshebel spüren könnte.

Was sagt eigentlich Iris hinter mir zur Crossrunner? Ihr Platz ist deutlich breiter als an unserer RC46/1, aber auch etwas niedriger. Zwar passt der Kniewinkel sehr gut bei ihrer Größe, allerdings hat sie leichte Probleme mit dem Platz hinter mir. Sie stößt ab & zu mit dem Helm an den Höcker meiner Kombi. Nichts Weltbewegendes. Dafür kommt sie mit den Verwirbelungen besser zurecht, denn die sind deutlich weniger als bei unserer VFR. Auch ich bin darüber sehr erstaunt, denn die sehr klein wirkende Scheibe funktioniert mit der breiten Verkleidung sehr gut und hält den Wind sowohl vom Fahrer, als auch der Sozia absolut effektiv fern.

Zurück auf dem Parkplatz schaue ich mir den Verbrauch an. Laut Anzeige sollen es etwas über 5 Liter/100km gewesen sein, die sich die Crossrunner genehmigt hat. In Anbetracht der Testfahrt, bei der ich verschiedene Fahrweisen probiert habe, gepaart mit dem Zweimann-Betrieb hatte ich mit mehr gerechnet und bin ich damit zufrienden.

Fazit nach etwa 120 Kilometern mit der Crossrunner:
Das unbedingte „Haben-Will-Gefühl“ so wie ich es bei der VFR 1200 F hatte und immer noch habe ist bei mir nicht gekommen. Vielleicht liegt es daran, dass die Crossrunner meiner RC46/1 relativ nahe ist, wenn man mal von der aufrechten Sitzposition absieht, die mir aber auf Dauer etwas zu aufrecht wäre. Absolut Top sind die Bremsen, insbesondere das ABS. Würde man sie mit „langweilig“ bezeichnen, täte man ihr unrecht. Es ist eine typische Honda, bei der Alles so passt, wie man es sich vorstellt.

Und für wen gibt es die Crossrunner jetzt?
Eine gute Frage, über deren Antwort ich die gesamte Heimfahrt überlegt und eigentlich keine passende gefunden habe. Ich denke, sie passt sehr gut für den V4-Freund, dem eine RC46 zu sportlich und eine CBF zu bieder ist. Mit dem optionalen Gepäcksystem eignet sie sich auch für die längere Urlaubsfahrt. Optisch könnte man sie auch zu den Offroadern zählen, das kann sie aber nicht wirklich. Sie ist absolut auf die Strasse abgestimmt, fühlt sich auf winkligen Landstrassen sehr wohl, solange die nicht zu schlecht werden. Auch im urbanen Verkehr macht sie sicher eine gute Figur, bietet sie doch eine gute Rundumsicht und spielerisches Handling.

Letztlich kostet sie auch noch unter 11.000€ inkl. C-ABS, was für das Gebotene absolut in Ordnung geht. Mein Tipp: Einfach mal zur Probe fahren und selbst entscheiden, ob es für sich passt. Viel Spaß dabei…
Vielen Dank auch an Gerhard "Buenos Dias" Rudolph für die tollen Fotos und die Genehmigung zur Nutzung.
0
Zuletzt geändert von alex1977 am Fr 6. Mai 2011, 22:32, insgesamt 4-mal geändert.
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
Ralf1915
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 1232
Registriert: Sa 18. Okt 2003, 19:56
Wohnort: Schwarzwälder Wahlbayer
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Ralf1915 » Sa 7. Mai 2011, 10:00

Danke für den ausführlichen Bericht! :top2:

Gruß Ralf
0
Kopf drehen, abwinkeln, und Gaaas...
Ralf1915 ist Mitglied im VFR-OC

felle
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 835
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Nordenham

#3

Beitrag von felle » Sa 7. Mai 2011, 17:10

Moin,
ich will der Bitte von Alex entsprechen und die Fahrberichte auch hier einstellen.
Motorcycle Daily
Visor Down

Sind allerdings in Englisch.
Gruß
felle
0
Mit genug Geld kann man so sein wie man ist.

Benutzeravatar
Brazos
Mitglied VFR-OC
Likes: 8
Beiträge: 576
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 21:17
Wohnort: Früher OWL und jetzt Kreis BRA / Wesermarsch

#4

Beitrag von Brazos » Sa 7. Mai 2011, 18:54

Original von Ralf1915
Danke für den ausführlichen Bericht! :top2:

Gruß Ralf
Genau Alex - Vielen Dank ! :top2:
0
In der Ruhe liegt die Kraft..............
See you...
:DBrazos :wheel:

****... ist Owner Nr. 2308 ****
*** Stammtisch Weser-Ems ***

Black][Knight
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1010
Registriert: So 10. Apr 2005, 16:41
Wohnort: Raum Oldenburg (Oldb)

#5

Beitrag von Black][Knight » Sa 7. Mai 2011, 19:39

Da ich mich nun auch dazuzählen kann: Ich hab heute mehr per Zufall als geplant eine kleine Runde drehen dürfen.

Erst mal muss ich sagen, es ist wie bei der SC63: In Natura kommt sie ganz anders rüber als auf Bildern. Mein Fall ist es nicht und ich finde auch, dass man in Punkto Design anderen hinterher gebaut hat, aber die Motoren, Fahrwerks und Designkombination erscheint mir schon sehr innovativ. Insgesamt macht das Gefährt einen guten und durchdachten Eindruck.

Ansonsten kann ich mich Alex Fahrbericht voll und ganz anschließen. Das was ich krass finde ist das andere Fahrfeeling. Es hat sich im Grunde die Bodenfreiheit ganz minimal erhöht, leichter ist die Fuhre auch nicht.
Aber durch die andere Körperhaltung stellt sich ganz schnell so ein Supermoto Feeling ein, mit dem man ganz entspannt um engste Kurven zischt. Vor allen Dingen aber ist die Kiste dabei nicht kippelig.
0
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt. :D

One way leads to Paradise,
one way to pain
...
but damn baby, they look all the same
Calvin Russel

felle
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 835
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Nordenham

#6

Beitrag von felle » So 8. Mai 2011, 08:38

Moinsen,
Ich hab heute mehr per Zufall als geplant eine kleine Runde drehen dürfen.
Hat einer der Händler in der Umgebung von OL das Gerät schon rumstehen?

Eigentlich wollte ich keinen Gedanken daran verschwenden, aber neugierig bin ich schon auch.

Auf den Bildern in Alex´ Beitrag kommt es mir so vor, als hätte die mit Koffern eine höhere Scheibe alös dei anderen. Täuscht das oder gibt es da 2 Varianten?

Gruß
felle
0
Zuletzt geändert von felle am So 8. Mai 2011, 08:43, insgesamt 2-mal geändert.
Mit genug Geld kann man so sein wie man ist.

Black][Knight
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1010
Registriert: So 10. Apr 2005, 16:41
Wohnort: Raum Oldenburg (Oldb)

#7

Beitrag von Black][Knight » So 8. Mai 2011, 09:24

Original von felle
Hat einer der Händler in der Umgebung von OL das Gerät schon rumstehen?
Motorrad Huchting hat sie angeblich als Aussteller stehen, das hab ich aber so über Umwege gehört.

Ich habe aber einen ehemaligen Studienkollegen, der für einen kleinen Motorradveredler tätig ist mit einem Vorführer zu Besuch war.

Und bei der Scheibe: Das täuscht nicht, auf dem Bild mit den Koffern ist eine andere Scheibe verbaut, das ist mir auch aufgefallen. Das wäre mal interessant zu wissen ob die aus dem Zuböher kommt, oder Honda tatsächlich anfängt individualisierte Moppeds zu verkaufen.
0
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt. :D

One way leads to Paradise,
one way to pain
...
but damn baby, they look all the same
Calvin Russel

Benutzeravatar
VFR-1on61
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 214
Registriert: So 9. Mai 2010, 03:05

#8

Beitrag von VFR-1on61 » So 8. Mai 2011, 10:13

Hi

das mit der Scheibe sieht für mich so aus, als ob eine größere Scheibe über die Original geschraubt wurde.

Cu
0

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Likes: 22
Beiträge: 4966
Registriert: Do 6. Nov 2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von alex1977 » So 8. Mai 2011, 12:22

Original von felle
Auf den Bildern in Alex´ Beitrag kommt es mir so vor, als hätte die mit Koffern eine höhere Scheibe alös dei anderen. Täuscht das oder gibt es da 2 Varianten?
das bild mit den koffern zeigt die crossrunner in voller ausstattung, also mit sämtlichen für dieses modell ab werk erhältlichen optionen. neben den koffern und dem topcase gibt es noch heizgriffe, zusätzlichen windschutz (das schwarze teil am tank, unterhalb des flügels), einen hauptständer, felgenzierringe, tankpad und eine höhere tourenscheibe.

letztere wird nicht -wie vermutet- über dem original montiert sondern ersetzt es komplett. befestigt wird es an den originalhaltepunkten. meiner meinung nach ist diese hohe scheibe aber nicht nötig. der schutz hinter der recht klein aussehenden serienscheibe ist schon für 99% aller fälle ausreichend.
0
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
anttt2
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 88
Registriert: Do 22. Apr 2010, 10:08
Wohnort: Tirol

#10

Beitrag von anttt2 » Mo 9. Mai 2011, 10:00

Ich find sie nicht schlecht, vorallem die leichte Geländeausrichtung kommt bei Reisen sicher gut, wo man auch mit schlechten Straßen und Schotterwegen rechnen muss.

Warte aber immer noch auf eine Honda V4 mit ~200kg , kann ruhig zu lasten der Tourentauglichkeit sein ^^

Wobei mir derzeit die KTM 990 SMT-ABS auch gut gefällt.... *den faulen Eiern ausweich und wegsprint*
0

Benutzeravatar
werbefuzzi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 2129
Registriert: Mo 12. Jun 2006, 14:41
Wohnort: Solingen

#11

Beitrag von werbefuzzi » Mo 9. Mai 2011, 11:17

die leichte Geländeausrichtung kommt bei Reisen sicher gut, wo man auch mit schlechten Straßen und Schotterwegen rechnen muss.
Sie ist absolut auf die Strasse abgestimmt, fühlt sich auf winkligen Landstrassen sehr wohl, solange die nicht zu schlecht werden.
Aber genau da scheint sie laut Alex Fahrbericht ja zu schwächeln. In dem Punkt hätte ich mir auch mehr versprochen.
0
Ich bin dann mal weg...

Black][Knight
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1010
Registriert: So 10. Apr 2005, 16:41
Wohnort: Raum Oldenburg (Oldb)

#12

Beitrag von Black][Knight » Mo 9. Mai 2011, 11:47

Original von werbefuzzi
die leichte Geländeausrichtung kommt bei Reisen sicher gut, wo man auch mit schlechten Straßen und Schotterwegen rechnen muss.
Sie ist absolut auf die Strasse abgestimmt, fühlt sich auf winkligen Landstrassen sehr wohl, solange die nicht zu schlecht werden.
Aber genau da scheint sie laut Alex Fahrbericht ja zu schwächeln. In dem Punkt hätte ich mir auch mehr versprochen.

Da möchte ich den SUV vergleich aus der Tasche ziehen, der passt da ganz gut. Das ist wie beim Tiguan: Sieht aus wie ein Jeep, ist aber nur ein Golf mit hoher Einstiegskante. Die Crossrunner ist auf die Straße abgestimmt. Bodenfreiheit und Sitzposition usw. sollen glaube ich tatsächlich nur diesen Supermoto-Charakter hervorrufen, was ja auch gut funktioniert. Ich glaube nicht, dass Honda die Kiste als "Viertel-Enduro" gedacht hat.
0
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt. :D

One way leads to Paradise,
one way to pain
...
but damn baby, they look all the same
Calvin Russel

Benutzeravatar
Boby_white
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 352
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 10:03
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von Boby_white » Mo 9. Mai 2011, 12:35

Original von Black][Knight
Original von werbefuzzi
die leichte Geländeausrichtung kommt bei Reisen sicher gut, wo man auch mit schlechten Straßen und Schotterwegen rechnen muss.
Sie ist absolut auf die Strasse abgestimmt, fühlt sich auf winkligen Landstrassen sehr wohl, solange die nicht zu schlecht werden.
Aber genau da scheint sie laut Alex Fahrbericht ja zu schwächeln. In dem Punkt hätte ich mir auch mehr versprochen.

Da möchte ich den SUV vergleich aus der Tasche ziehen, der passt da ganz gut. Das ist wie beim Tiguan: Sieht aus wie ein Jeep, ist aber nur ein Golf mit hoher Einstiegskante. Die Crossrunner ist auf die Straße abgestimmt. Bodenfreiheit und Sitzposition usw. sollen glaube ich tatsächlich nur diesen Supermoto-Charakter hervorrufen, was ja auch gut funktioniert. Ich glaube nicht, dass Honda die Kiste als "Viertel-Enduro" gedacht hat.
Wobei sie auf der Honda-Website schon unter "Enduro" zu finden ist und nicht unter "Naked/Allrounder".
0
Signatur.

Black][Knight
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1010
Registriert: So 10. Apr 2005, 16:41
Wohnort: Raum Oldenburg (Oldb)

#14

Beitrag von Black][Knight » Mo 9. Mai 2011, 12:59

Original von Boby_white

Wobei sie auf der Honda-Website schon unter "Enduro" zu finden ist und nicht unter "Naked/Allrounder".
In der tat, da hab ich noch nicht nachgeschaut, erst gerade als ich das von dir gelesen hab. Vielleicht hab ich mich dann ja in Honda getäuscht.

m.M.n würde ich die Crossrunner nicht bei Varadero und Transalp einordnen. Krümmerschutz usw. fehlen gänzlich. Aber vielleicht ist der SUV Vergleich ja wirklich nicht so weit hergeholt. Der Tiguan wird ja auch als Geländegängiges Fahrzeug beworben, obwohl das auch nur sehr bedinkt auf das Fahrzeug zutrifft. Paris Dakar wird man damit auf jeden Fall fahren können, das kann man erwiesener Maßen ja auch auf er VFR, GSXR....
0
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt. :D

One way leads to Paradise,
one way to pain
...
but damn baby, they look all the same
Calvin Russel

Benutzeravatar
Godfather
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 343
Registriert: Mi 10. Dez 2003, 11:55
Wohnort: Braunschweig

#15

Beitrag von Godfather » Mo 9. Mai 2011, 15:01

Moin!
Nun hat auch der TOURENFAHRER seinen Fahrbericht online. Der sieht das stellenweise anders als Alex.
Meine erste RC46 II ist ja nur 13 Tage alt geworden, bevor sie sich mit einem Rehbock angelegt hatte. Die Zweite hielt dann etwas länger bis sie an einer Leitplanke Federn lassen musste. Diese hatte ich so weit es ging mehr auf Tour als auf Sport ausgerichtet. Varioscreen, breiter Lenker, Heckhöherlegung, kürzere Übersetzung, ... Das war schon klasse. Aber für die Straßen, die ich am liebsten fahre, nämlich kleine und kleinste Nebenstraßen, deren Oberfläche nicht immer "staubfrei" ist, waren das immernoch Perlen vor die Säue.
Von daher kann ich Axels Frage "Und für wen gibt es die Crossrunner jetzt?" gerne beantworten: Für mich!
Wenn sich der die das Crossrunner bei der Probefahrt nicht ganz dumm anstellt, besteht die Gefahr, dass ich mir seit langem mal wieder ein fabrikneues Moped kaufen werde. Wohl wissend, dass ich den 4-Ventil-Drehzahlbereich so gut wie nie erfahren werde. Ob ich mich aber jemals an diesen albernen Schnabel gewöhnen könnte? Ob sich das Hinterrad auch ohne Demontage des voluminösen Schalldämpfers rausnehmen lässt?
Hier noch ein paar Zitate aus dem TOURENFAHRER 05/2011:
"... der mittlerweile 20 Jahre alten Yamaha TDM Konkurrenz zu machen ..."
"... Sanft und lastwechselfrei hängt er (der V4-Motor) am Gas ..."
"... Leistungsmäßig fühlt sich der V4 ab 4000 Touren wohl und ab 7000/min noch besser ..."
"... Federwege von 165 mm vorn und 145 mm hinten. In der Praxis bedeutet dies einen extrem hohen Fahrkomfort. Die Crossrunner saugt Unebenheiten jeglicher Couleur förmlich in sich auf, das Motorrad läuft geschmeidig selbst über üble Buckelpisten. Dabei stellt sich nie das Gefühl einer schwammigen Dämpfung ein, das ist wirklich gute Arbeit. Im Winkelwerk zeigt sich die Honda trotz des relativ hohen Gewichts von 240 kg angenehm handlich und überzeugt mit hoher Zielgenauigkeit in Kurven, wo sie selbst Bodenwellen nicht vom eingeschlagenen Kurs abbringen können. ..."
"... so bremst man heute ..."
"... Fragwürdig bleibt die vertauschte Anordnung von Blinker- und Hupenschalter ..."
"... von der Verkleidung nicht allzu viel Windschutz erwarten, dazu geriet die Scheibe einfach zu niedrig ..."
"... wer von seiner Maschine nichts anderes erwartet als ein zuverlässiges Fahrzeug für fast alle Gelegenheiten, der liegt bei ihr goldrichtig."
0
Horrido, euer Peter.
"You'll only see me smile, when I eat up a country mile." Rory Gallagher *1948 +1995

Benutzeravatar
Boby_white
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 352
Registriert: Mo 18. Sep 2006, 10:03
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

#16

Beitrag von Boby_white » Mo 9. Mai 2011, 15:14

Ist schon interessant, dass bei Alex' und dem Bericht des Tourenfahrers ein großes Lob zum Kritikpunkt wird und umgekehrt.
Bleibt wohl nur selber fahren!
Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig!
0
Zuletzt geändert von Boby_white am Mo 9. Mai 2011, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Signatur.

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Likes: 9
Beiträge: 2414
Registriert: Do 20. Nov 2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt

#17

Beitrag von Bernd 2 » Mo 9. Mai 2011, 17:05

Original von Boby_white
Ist schon interessant, dass bei Alex' und dem Bericht des Tourenfahrers ein großes Lob zum Kritikpunkt wird und umgekehrt.
Bleibt wohl nur selber fahren!
Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig!
Was der andere nicht mag, kann für den anderen schon das .... ja ich will.... sein! :laugh:

Ich sehe es so wie du Boby_white.... Probefahrt und sein eigens Urteil bilden.

Hey Peter!

:respekt: sieht man dich dann öfters wieder in unseren Reihen?
0
Zuletzt geändert von Bernd 2 am Mo 9. Mai 2011, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
:)Munter bleiben :)

:winken1:Bernd :winken1:
Einmal V4 immer V4 :banana:
Bernd 2189 ist Mitglied im VFR-OC

Verhalte Dich Deinen Mitmenschen gegenüber so, wie Du selbst behandelt werden
möchtest.

Black][Knight
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1010
Registriert: So 10. Apr 2005, 16:41
Wohnort: Raum Oldenburg (Oldb)

#18

Beitrag von Black][Knight » Mo 9. Mai 2011, 17:51

Original von Godfather
"... Fragwürdig bleibt die vertauschte Anordnung von Blinker- und Hupenschalter ..."
Das finde ich überhaupt nicht fragwürdig, das ist zwar gewöhnungsbedürftig aber ergonomisch viel besser und man muss den Lenker nicht mehr "loslassen".
0
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt. :D

One way leads to Paradise,
one way to pain
...
but damn baby, they look all the same
Calvin Russel

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Likes: 22
Beiträge: 4966
Registriert: Do 6. Nov 2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Kontaktdaten:

#19

Beitrag von alex1977 » Mo 9. Mai 2011, 17:55

Original von Godfather
Der sieht das stellenweise anders als Alex.....
hmmm.... nunja.... :gruebel:

im grunde decken sich deine zitate schon mit meinen eigenen erfahrungen. auch die TDM ist wohl eher für die strasse, als fürs gelände erschaffen und beide können mit gut 240kg auch schnell den spaß vermiesen, wenn es mal wirklich "dreckig" wird. auch das verhalten ab 4000/min habe ich so erfahren, aber darunter ist es eben wir bei der RC46/2 und da hältst du dich innerhalb der ortsgrenze eigentlich auf. federelemente die "alles wegsaugen" habe ich auch gehabt, fand sie im gegensatz zum wilbers-fahrwerk meiner RC46/1 aber zu weich (mit anmerkung, dass man das sicher noch besser einstellen könnte). einzig die "mickrige" scheibe habe ich so nicht erkannt, lag aber wohl an der wahl der geschwindigkeit, denn ich war nicht auf der ausgearbeiteten teststrecke unterwegs, die einen großen teil autobahn beinhaltete.

wenn ich mich nicht täusche, waren die TF-jungs am selben tag in erlensee, wie ich auch. also sind sie die selben maschinen auf den (wie o.g. durch honda erstellten) strecken gefahren, die ich nicht nahm. ich hatte wirklich fett schlechten asphalt und da kamen auch die federelemente der RC60 an die grenzen.

aber: sie ist ein tolles motorrad und wird sicher schnell verbreitet sein. würde ich jetzt eine neue honda kaufen wollen, da wäre sie wohl meine erste wahl noch vor der RC46/2, aber nach der VFR1200 (aber die kann ich mir nicht leisten) ;)
0
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

gregor
Likes:

#20

Beitrag von gregor » Mo 9. Mai 2011, 18:24

Original von Black][KnightDas ist wie beim Tiguan: Sieht aus wie ein Jeep, ist aber nur ein Golf mit hoher Einstiegskante.
Was?!?!?

Sag mal, hast Du nicht die Werbung mit Heidi & Seal gesehen, wo die beiden durch die Wueste brettern?

Also das Teil wird der Star der naechsten Dakar, Wort, Alter!

Gregor :weg:
Zuletzt geändert von gregor am Mo 9. Mai 2011, 18:28, insgesamt 1-mal geändert.

Gast
Likes:

#21

Beitrag von Gast » Mo 9. Mai 2011, 19:22

Original von alex1977
...
aber: sie ist ein tolles motorrad und wird sicher schnell verbreitet sein.
Diesen optimistischen Satz habe ich mir mal auf "Wiedervorlage" gelegt.

Ende des Jahres kucken wir mal gemeinsam in die Zulassungstatistik für 2011.

H.F.

Black][Knight
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1010
Registriert: So 10. Apr 2005, 16:41
Wohnort: Raum Oldenburg (Oldb)

#22

Beitrag von Black][Knight » Mo 9. Mai 2011, 22:20

Original von gregor
Original von Black][KnightDas ist wie beim Tiguan: Sieht aus wie ein Jeep, ist aber nur ein Golf mit hoher Einstiegskante.
Was?!?!?

Sag mal, hast Du nicht die Werbung mit Heidi & Seal gesehen, wo die beiden durch die Wueste brettern?

Also das Teil wird der Star der naechsten Dakar, Wort, Alter!

Gregor :weg:
Gnihihi Seal und Heidi die beiden Profirallye Fahrer und Mechaniker, geballte Werbekompetenz...

Der Tiguan hat mit Geländegängig so viel zu tun wie ne GSXR mit den Hells Angels...

Edit. @Hans-Friedrich Eher in einem Jahr wenn die Zulassungszahlen da sind. Aber so wie sich das Teil fährt wird es gerade im Alpinen Raum bzw. Norditalien (alles südlich von Hannover) Abnehmer finden. Serpentinen fahren dürfte mit dem Ding deutlich mehr spaß machen als mit der VFR (wobei das auch nicht unspaßig ist)
0
Zuletzt geändert von Black][Knight am Mo 9. Mai 2011, 22:35, insgesamt 2-mal geändert.
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt. :D

One way leads to Paradise,
one way to pain
...
but damn baby, they look all the same
Calvin Russel

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Likes: 3
Beiträge: 707
Registriert: Do 4. Okt 2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet

#23

Beitrag von Silberrücken » Di 10. Mai 2011, 09:29

danke an alex und black-knight,

das ding und eure berichte machen auf jeden fall so neugierig das ich mal ne probefahrt machen werde. :respekt:

obwohl: optisch is das zwar den fotos nach so gar nicht mein ding, aber der motor in "fremder" konstruktion... :blind:

mich wundert nur der preis: ich finde, für technik und metall-teile aus den überschuss-regalen von honda und in anbetracht des harten wettbewerbes is das schon ein stolzerer preis. aber warten wir mal ab, wann und wie viel nachlass honda den händlern nächstes jahr gewährt... :nixweiss:

mfg
0
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Benutzeravatar
Godfather
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 343
Registriert: Mi 10. Dez 2003, 11:55
Wohnort: Braunschweig

#24

Beitrag von Godfather » Di 10. Mai 2011, 10:46

Den Preis finde ich im Vergleich zur 800er und 1200er eher angemessen.
Allerdings sind 279 Euro für einen Hauptständer als Zubehör unverschämt.
0
Horrido, euer Peter.
"You'll only see me smile, when I eat up a country mile." Rory Gallagher *1948 +1995

Black][Knight
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1010
Registriert: So 10. Apr 2005, 16:41
Wohnort: Raum Oldenburg (Oldb)

#25

Beitrag von Black][Knight » Di 10. Mai 2011, 12:56

@Silberrücken: Ich kann nur sagen: In Natura anschauen. Ich bin bei der SC63 darauf reingefallen, dass sie auf den Fotos ganz anders aussieht als in der Realität. Bei der RC60 ist das auch so, das kommt alles in Natura ganz anders rüber als auf Bildern.

Der Kollege meinte übrigens, dass sie wie eine weiterentwicklung der Katana aussieht.
0
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt. :D

One way leads to Paradise,
one way to pain
...
but damn baby, they look all the same
Calvin Russel

Antworten