Gaszüge wechseln

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
Ruudii8
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21.03.2018, 10:28
Motorrad: VFR800 V-tec
Hat geliked: 2 Mal

Gaszüge wechseln

Beitrag von Ruudii8 » 16.11.2018, 17:28

Hallo zusammen,

Habe auf der RC46 II einen Superbike lenker drauf. Jetzt ist mir aufgefallen dass die Gaszüge vom Vorbesitzer etwas ungeschickt verlegt wurden (beide zwischen den Schrauben für den Tank). Deswegen haben sich die Gummihüllen etwas aufgerieben.

Jetzt möchte ich die Gaszüge ausbauen und durch neue, etwas längere tauschen. Soweit ich das verstanden habe kann ich einfach Hülle und Ader als Meterware besorgen und dann an die Aufnahmen der vorhandenen anbringen (löten)?
An die untere Aufnahme komme ich indem ich den Tank abmontiere (hochklappe) und die Airbox ausbaue? Oder sind da noch mehr Schritte nötig?

Wie schätzt ihr den Ein- und Ausbau ein? Habe keine 2 linke Hände, weiß wie man Schraubenzieher und Drehmomentschlüssel bedient, schon das eine oder andere gebastelt.
Ist das machbar?

Viele Grüße und vielen Dank,
Ruudii8

Benutzeravatar
Thurn Gerhard
der aus Lohr
Beiträge: 622
Registriert: 16.11.2003, 11:13
Wohnort: Lohr am Main
Interessen: Motorrad, Fussball
Sonstiges: RC46/1
Likes erhalten: 27 Mal

Gaszüge wechseln

Beitrag von Thurn Gerhard » 16.11.2018, 19:12

Ruudii8 hat geschrieben:  
16.11.2018, 17:28
Hallo zusammen,

Habe auf der RC46 II einen Superbike lenker drauf. Jetzt ist mir aufgefallen dass die Gaszüge vom Vorbesitzer etwas ungeschickt verlegt wurden (beide zwischen den Schrauben für den Tank). Deswegen haben sich die Gummihüllen etwas aufgerieben.

Jetzt möchte ich die Gaszüge ausbauen und durch neue, etwas längere tauschen. Soweit ich das verstanden habe kann ich einfach Hülle und Ader als Meterware besorgen und dann an die Aufnahmen der vorhandenen anbringen (löten)?
An die untere Aufnahme komme ich indem ich den Tank abmontiere (hochklappe) und die Airbox ausbaue? Oder sind da noch mehr Schritte nötig?

Wie schätzt ihr den Ein- und Ausbau ein? Habe keine 2 linke Hände, weiß wie man Schraubenzieher und Drehmomentschlüssel bedient, schon das eine oder andere gebastelt.
Ist das machbar?

Viele Grüße und vielen Dank,
Ruudii8
Die Züge unten aus- und einzuhängen ist eine "etwas fummelige Angelegenheit", geht aber. Selber verlöten geht auch. Aber was machen Sie auf einer Urlaubsfahrt, wenn einer der "gebastelten" Züge reißt?
Wir bieten Ihnen professionell angefertigte längere Züge an.
Bei Interesse bitte melden unter info@thurn-motorsport.de

Gruß
Gerhard Thurn

Benutzeravatar
MacJoerg
Spezi
Beiträge: 768
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 9 Mal
Likes erhalten: 42 Mal

Gaszüge wechseln

Beitrag von MacJoerg » 17.11.2018, 08:45

Das sehe ich auch so. Als "Heimbringer" kann man sich unterwegs sicher was aus Meterware basteln.
Aber nicht als Dauerlösung. Zumal Bowdenzüge zu Löten gar nicht mal sooooo einfach ist.
Und wenn Du alle benötigten Teile und Lötgerät kaufst, kannst Du auch gleich ordentliche fertige kaufen.
Gruß, Jörg