KühlkreislaufProbleme

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
Deimos
Forums-User
Beiträge: 15
Registriert: 21.05.2017, 05:15

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Deimos » 07.05.2018, 19:22

Hallo ihr VFR Verrückten :D

Nachdem ich mein Elektro Masse Problem behoben habe, plagt mich die Gute schon mit mit dem nächsten "Fehler"
Vor dem letzten Winter wollte ich nachsehen bis wie viel c. der Frostschutz geht.
Also Verkleidung abgeschraubt und festgestellt der Ausgleichbehälter ist fast leer also nur der Boden bedeckt.
Habe eine "Probe gezogen" und festgestellt bis -40 c.
Im Frühjahr hatte ich dann einen Frostschutzwechsel gemacht soll man ja alle 2 Jahre machen.....
Nach meiner ersten kleinen Tour Verkleidung runter und festgestellt im Ausgleichbehälter fehlt ne kleinigkeit.
Also bis zur Max Marke nachgefüllt, hab mir keine Gedanken gemacht dachte war noch bisl Luft im system....
So Motor Warm laufen lassen bis Lüfter angeht, plötzlich war der Ausgleichbehälter ca 2 cm ÜBER Max Marke.
Gestern kurz vor zuhause, hupt mich mein Kumpel an, ich verliere Kühlwasser, Temp Anzeige war bei ca 114 c.
Heute verkleidung abgemacht, Ausgleichbehälter ist nur wieder der Boden bedeckt, hab sie dann Laufen lassen bis der Lüfter angeht, mit offenem Ausgleichbehälter, plötzlich kam das Kühlwasser in den Behälter und kochte fröhlich vor sich hin, es sprudelte förmlich..... Temp ca 111 c.
Vorne im "Motorraum" zischlaute...... wenn der Ausgleichbehälter zu ist, kann ich am Boden kein Kühlwasser feststellen auch Eine Laufspur des Wassers blieb mir verborgen..... was könnte ich tun ?
Hab bei bedarf ein video gemacht von dem Zinober, den das Kühlwasser angestellt hat.... Anzumerken ist, der Motor war aus als ich das video machte

Ich hoffe ich hab euch jetzt nicht verschreckt mit meinem Ewigen text...



Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1692
Registriert: 17.11.2003, 09:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Likes erhalten: 9 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Thomas » 07.05.2018, 20:03

Kühlerverschlußdeckel auf Funktion prüfen. Also den Deckel an sich und auch dessen Sitz in dem Anschlusstück zum Kühler. Der Kühlkreislauf funktioniert nur unter Druck, wenn die benötigten 1,1bar nicht gehalten werden, kochts im System und es sieht genau so aus wie bei dir.



Benutzeravatar
Michael Falter
Moderator
Beiträge: 1010
Registriert: 15.11.2003, 19:57
Wohnort: Heppenheim
Interessen: VFR / Tischtennis / Computer
Sonstiges: RC46 I (1x)/ RC36/1 (2,5x) RC36 /2 (0,5x)
Hat geliked: 16 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Michael Falter » 08.05.2018, 04:50

Genau so !

Hatte ich auch vor jahren mal. War die Gummidichtung im Deckel. Neuer Deckel drauf und Ruhe war !

Gruß
Michael



Benutzeravatar
Deimos
Forums-User
Beiträge: 15
Registriert: 21.05.2017, 05:15

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Deimos » 08.05.2018, 06:10

Ah ok das teste ich mal,
Aber wie erklärt sich der leere Azsgleichbehälter? Der dann erst voll läuft wenn der Motor kocht ?



Benutzeravatar
Michael Falter
Moderator
Beiträge: 1010
Registriert: 15.11.2003, 19:57
Wohnort: Heppenheim
Interessen: VFR / Tischtennis / Computer
Sonstiges: RC46 I (1x)/ RC36/1 (2,5x) RC36 /2 (0,5x)
Hat geliked: 16 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Michael Falter » 09.05.2018, 04:57

Hallo,

durch das kochen des Wassers im Ausgleichsbehälter verlierst du das da raus. Der Rest geht nach dem abkühlen in den Kreislauf, da dort ja wieder durch das kochen etwas fehlt. Und schon ist dein Behälter leer.

Gruß
Michael



Benutzeravatar
Deimos
Forums-User
Beiträge: 15
Registriert: 21.05.2017, 05:15

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Deimos » 09.05.2018, 05:53

Okay 😊 wieder was gelernt vielen Dank 🖒 ich bestell mir den neuen Deckel und hoffe das es das war..... ich halte euch auf dem laufenden sobald ich Neuigkeiten hab.
Danke für eure Hilfe

LG Chris

Automatisch dem Beitrag hinzugefügt nach 1 Stunde 2 Minuten 11 Sekunden.
Bitte entschuldigt meine Ausdrucksweise aber
Haben die Arschhaare geraucht oder welche Drogen nehmen die den ?
Wollte gerade den Deckel bei https://www.bike-parts-honda.de/pieces- ... 0+ABS.html
Bestellen,
43 € für n Stück Blech ?
Sorry den Preis kann ich ja mal gar .net nachvollziehen
15-20 € wären schon viel und das wäre ich auch bereit auszugeben aber fast 50 Ocken?????
Habt ihr evtl nen Link für mich wo ich vorzugsweise neu und günstiger den Deckel bestellen könnte ?

Schon mal Dank dafür und Sorry meine Entgleisung



Benutzeravatar
Krümel
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1099
Registriert: 24.06.2010, 09:15
Wohnort: Jena
Interessen: Kratzer in die Verkleidung machen
Sonstiges: RC46/2, XS650, KR51/2
Hat geliked: 3 Mal
Likes erhalten: 6 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Krümel » 09.05.2018, 07:39

Deimos hat geschrieben:
08.05.2018, 06:10
Ah ok das teste ich mal,
Aber wie erklärt sich der leere Azsgleichbehälter? Der dann erst voll läuft wenn der Motor kocht ?
Durch das erste Überkochen hast du schon Flüssigkeit über den Ausgleichsbehälter verloren. Wenn der Motor abkühlt, lässt auch der Druck nach. Bei erneutem Erhitzen der Kühlflüssigkeit dehnt sich diese wieder aus und füllt den Ausgleichsbehälter. Das ist nichts anderes, als wenn bei dir zu Hause der Teekessel oder ein Topf Wasser überkocht. :biggrin:



Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 704
Registriert: 27.06.2011, 09:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 2 Mal
Likes erhalten: 12 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von schneekönig » 09.05.2018, 07:55

Deimos hat geschrieben:
09.05.2018, 06:55
Bitte entschuldigt meine Ausdrucksweise aber
Haben die Arschhaare geraucht oder welche Drogen nehmen die den ?
Wollte gerade den Deckel bei https://www.bike-parts-honda.de/pieces- ... 0+ABS.html
Bestellen,
43 € für n Stück Blech ?
Sorry den Preis kann ich ja mal gar .net nachvollziehen
15-20 € wären schon viel und das wäre ich auch bereit auszugeben aber fast 50 Ocken?????
Habt ihr evtl nen Link für mich wo ich vorzugsweise neu und günstiger den Deckel bestellen könnte ?

Schon mal Dank dafür und Sorry meine Entgleisung
Die Ausdrucksweise sei - weil sachlich passend - verziehen. :D
Die Originalpreise sind schon der Hit. Ich verweise da gerne auf den Originalkatalog, wo man einen "besonders günstigen" Hinterreifen (Metzeler) für nicht ganz 620,00 Euro bekommen kann... :applaus::applaus::applaus:

Aber gut: Versuchs doch mal beim bekannten Internet-Auktionshaus. Suche sollte lauten "Kühlerdeckel VFR 800". Hier gibts gebrauchte Deckel, teilweise mit Anschlussstutzen, zwischen 10 und 20 Euro zzgl. Versand. Ist eventuell einen Versuch wert.

Grüße, Markus


Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 491
Registriert: 12.10.2017, 07:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 2 Mal
Likes erhalten: 14 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von MacJoerg » 09.05.2018, 10:22

@schneekönig: Was beschwerst Du Dich? Die haben den doch gerade erst auf 613€ runter gesetzt. Ein wahres Schnäppchen? :D

Ich vermute mal das solche Kühlerverschlüsse an Motorrädern ziemlich universell sind.


Gruß, Jörg

Benutzeravatar
VF4
Forums-User
Beiträge: 33
Registriert: 19.10.2013, 20:04
Wohnort: Oberpfalz
Motorrad: Honda VFR 800 FI 9/98
Cagiva Gran Canyon 900i.e.
Interessen: Fahren + Schrauben
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von VF4 » 10.05.2018, 18:05

Servus,

Schau mal den Sitz an vom Deckel, meist sind dort Ablagerungen, welche dann durch Undichtigkeit verhindern, dass sich der notwendige Druck im System aufbauen kann.

Wenns ein neuer Deckel sein soll:

https://www.ebay.de/itm/Kuhlerdeckel-1- ... SwQoFWO3so


Gruß VF4



Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 491
Registriert: 12.10.2017, 07:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 2 Mal
Likes erhalten: 14 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von MacJoerg » 11.05.2018, 08:59

Aber beeil Dich. Einen von den 2 verfügbaren hab ich gerade gekauft (weil bei meinem die Dichtung auch knüppelhart ist). :D


Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Krümel
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1099
Registriert: 24.06.2010, 09:15
Wohnort: Jena
Interessen: Kratzer in die Verkleidung machen
Sonstiges: RC46/2, XS650, KR51/2
Hat geliked: 3 Mal
Likes erhalten: 6 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Krümel » 21.05.2018, 06:40

Gibt es hier mittlerweile ein Ergebnis und besser noch, eine Lösung? :conf:



Benutzeravatar
Deimos
Forums-User
Beiträge: 15
Registriert: 21.05.2017, 05:15

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von Deimos » 21.05.2018, 07:34

Sorry habe gehofft, das dieses Thema vergessen wird, damit ihr .net merkt wie blöd ich bin :weg:
Offenbar hab ich den Deckel wohl nicht richtig fest geschraubt somit gab's im Kühlsystem keinen Druck.
Hab jetzt mal 1.Liter nachgefüllt, bin bisher leider noch nicht dazu gekommen um sie wieder richtig warm zu fahren um zu sehen ob es an meiner Blödheit oder doch an etwas anderem liegt......
Ich Berichte auf jeden Fall......



Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 704
Registriert: 27.06.2011, 09:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 2 Mal
Likes erhalten: 12 Mal

KühlkreislaufProbleme

Beitrag von schneekönig » 21.05.2018, 08:03

Nee, nee! Davonschleichen is' hier nicht! :angry-tappingfoot: Wer blöde Fehler macht, muss sich hier auch sein Fett abholen!

Ok, Scherz. ;)
Wir haben alle schon die blödesten Fehler gemacht. Dafür wird hier niemand ausgelacht. Wir können alle nur lernen. Ich habe z.B. mal stundenlang einen Fehler gesucht inkl. blinkender FI und bin fast verrückt geworden. Bis ich bemerkt habe, dass ich beim Anbau des Ritzeldeckels eines der Lmbdasonden-Kabel gequetscht und damit einen Masseschluss verursacht habe. Also, für blöde Fehler ist niemand zu blöd. :)

Grüße, Markus


Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...