Regler oder Lichtmaschine

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Antworten
Benutzeravatar
Kradfahrer
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Aug 2016, 10:46

Regler oder Lichtmaschine

#1

Beitrag von Kradfahrer » Sa 5. Aug 2017, 18:53

Hallo VFR-Gemeinde,
bei meiner VFR800 VTEC klappt es mal wieder nicht mit der Ladung der Batterie.
Beim abarbeiten des Meßprotokolls habe ich folgende Meßwerte ermittelt
messprotokoll vfr 800 05.08.17.xls
(56 KiB) 33-mal heruntergeladen
.
Nun die Frage: zieht eine defekte Diode im Regler, die Phasenspannung der Lichtmaschine, so in den Keller?
Ist es nur der Regler oder hat es die Lichtmaschine mit geerdet?
Vielleicht hat von Euch auch schon mal solche Meßergebnisse gehabt und kann mir einen Tipp geben.
Die einzelnen Phasen der Lichtmaschine gegen Masse sind sauber.

Viele Grüße Gert
0


Echte Männer lieben Kurven,
nur Hunde spielen mit Knochen.

ManfredK
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 527
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:34

Regler oder Lichtmaschine

#2

Beitrag von ManfredK » Sa 5. Aug 2017, 20:28

Nach den Messungen stimmt etwas an dem Generator selbst nicht - da scheint eine Spule fehlerhaft zu sein.
Die Durchlassspannungen der Dioden sind ein bisschen vom verwendeten Multimeter abhängig - aber schon recht niedrig.
0

Benutzeravatar
Kradfahrer
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Aug 2016, 10:46

Regler oder Lichtmaschine

#3

Beitrag von Kradfahrer » So 6. Aug 2017, 09:57

Hallo Manfred,
Danke für die schnelle Antwort.
Ich dachte mir schon sowas, ich werde den Regler nochmal mit einem Profigerät durchmessen und sollten sich die Werte nichte besser darstellen, diesen mit ersetzen.
Die Lichtmaschine habe ich ja erst im Oktober 2015 von Motek neu wickeln lassen, mal sehen was sie dazu sagen.

Gruß Gert
0
Echte Männer lieben Kurven,
nur Hunde spielen mit Knochen.

Benutzeravatar
Kradfahrer
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Aug 2016, 10:46

Regler oder Lichtmaschine

#4

Beitrag von Kradfahrer » Fr 11. Aug 2017, 15:09

Hallo,
so nun, Firma Motek hat mir die Lichtmaschine innerhalb von zwei Tagen neu gewickelt und zusätzlich den Regler kostenfrei überprüft. :laola:
Bezahlt habe ich nur das Porto für´s hinschicken.
Super Service kann ich da nur sagen.
Nach Rücksprache mit Frank Wehmeyer bin ich erstmal zuversichtlich.
Sie haben nochmal die Vergussmasse geändert, und er hat mir versprochen das die Lichtmaschine jetzt hält.
Na dann werde ich mal schauen ob das so wird werden.
An meinen Regler gab es nichts auszusetzen.

Gruß Gert
0
Echte Männer lieben Kurven,
nur Hunde spielen mit Knochen.

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

Regler oder Lichtmaschine

#5

Beitrag von Thomas » Fr 11. Aug 2017, 20:57

Kradfahrer hat geschrieben:
Fr 11. Aug 2017, 15:09
Hallo,
so nun, Firma Motek hat mir die Lichtmaschine innerhalb von zwei Tagen neu gewickelt und zusätzlich den Regler kostenfrei überprüft. :laola:
Bezahlt habe ich nur das Porto für´s hinschicken.
Super Service kann ich da nur sagen.
Nach Rücksprache mit Frank Wehmeyer bin ich erstmal zuversichtlich.
Sie haben nochmal die Vergussmasse geändert, und er hat mir versprochen das die Lichtmaschine jetzt hält.
Na dann werde ich mal schauen ob das so wird werden.
An meinen Regler gab es nichts auszusetzen.

Gruß Gert
Prima, dann haben die ja jetzt Übung, ich berufe mich mal darauf, wenn ich demnächst die Kunden-Lima da hinschicke ;)
0

Benutzeravatar
pti'Luc
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 221
Registriert: Di 1. Mär 2005, 15:04
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Regler oder Lichtmaschine

#6

Beitrag von pti'Luc » Fr 18. Aug 2017, 14:20

Meine ist auch gerade bei Motek ... ich erwarte sie mit "Spannung" zurück! ;-)
0

Benutzeravatar
pti'Luc
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 221
Registriert: Di 1. Mär 2005, 15:04
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Regler oder Lichtmaschine

#7

Beitrag von pti'Luc » Mo 4. Sep 2017, 15:55

So ... meine Lichtmaschine war in einer guten Woche wieder da ... einwandfrei gewickelt, Regler wurde mit geprüft. Sie haben zusätzlich das Kabel der LiMa zum Regler inkl. Stecker erneuert und auch den Stecker am Regler getauscht. Einwandfreie Arbeit.

Ich habe die Tipps im Forum befolgt und eine M6-Gewindestange (in drei Teile geschnitten) als Führung genutzt. Und auch zum Durchziehen einen Fahrradschlauch genommen ... das hilft enorm viel, weil man wirklich eine Führung hat und sich der Stecker weniger leicht irgendwo festhängt. Ist trotzdem noch fummelig, aber auch alleine machbar.

Das Entfernen der Dichtung ist zwar etwas blöd, aber mit etwas Geduld und einem scharfen Messer klappt das. Gott sei Dank war das Meiste der Dichtung am Deckel und nicht am Motor geblieben.


So sah der Stator aus, als ich ihn abgebaut habe - es kamen nicht mehr als 3 V pro Phase raus:
LiMa-defekt.jpg

So kam er von Motek wieder:
LiMa-neu_gewickelt.jpg

Die Ladespannung ist konstant bei 14,84 V - bis der Lüfter anspringt. ;-) Also alles wieder in Butter ... Maschine läuft. Ich bin sehr zufrieden.
0

Antworten