Lenkererhöhung

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
alf
Forums-User
Beiträge: 53
Registriert: 11.06.2005, 13:09
Wohnort: Peine / Niedersachsen
Interessen: na - moppedfahren oder?
Sonstiges: Aktuell:
- Ducati Multistrada 1200S - rot - seit 04.06.2016
- Honda VFR800ABS (RC46) - silber - seit 04/2002

Früher:
- Honda VTR1000F - gelb - 05/1998-06/2002
- Honda CBX750F - schwarz - ca. 1988-1996
- Honda MB50 - schwarz - ca. 1980-1982

Lenkererhöhung

Beitrag von alf » 26.09.2017, 20:21

Hallo Zusammen,

mein Beitrag zum Thema Eintragung und Kosten:
1. Abnahme bei der Dekra nicht möglich, dass darf nur der TÜV
2. Termin beim TÜV Nord gemacht: 105,90 € für Amtliche Dienstleistungen § 19(2) StVZO - umfangreich
3. Termin beim Straßenverkehrsamt: 11,70 € für das Eintragen in Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahzeugschein)

Meine Frage beim TÜV, warum das eine umfangreiche Abnahme war und was eine einfache (preiswertere) Abnahme gewesen wäre konnte man mir leider nicht zufriedenstellend beantworten.
Fazit dazu: Es bleibt ein fader Beigeschmack! Ich denke darüber nach, das beim TÜV noch einmal zentral zu hinterfragen!

Schönen Abend noch!
Gruß

OwlTownAlf


Aktuell:
- Ducati Multistrada 1200S - rot - seit 04.06.2016
- VFR800ABS (RC46) - silber - seit 04/2002

Früher:
- Honda VTR1000F - gelb - 05/1998-06/2002
- Honda CBX750F - schwarz - ca. 1988-96
- Honda MB50 - schwarz - ca. 1980-82

Frankie_86
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 173
Registriert: 07.06.2014, 15:44
Wohnort: zwischen Taunus und Odenwald
Motorrad: RC79
Likes erhalten: 8 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Frankie_86 » 26.09.2017, 20:26

Dann sei froh das du nicht in Hessen wohnst! Da wären nochmal 40€ dazugekommen.

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1104
Registriert: 19.08.2009, 07:46
Wohnort: OPF
Motorrad: VFR 750 RC36/II
Interessen: Autos, Motorräder
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 39 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Lemmy » 27.09.2017, 13:49

alf hat geschrieben:  
26.09.2017, 20:21
Hallo Zusammen,

mein Beitrag zum Thema Eintragung und Kosten:
1. Abnahme bei der Dekra nicht möglich, dass darf nur der TÜV
2. Termin beim TÜV Nord gemacht: 105,90 € für Amtliche Dienstleistungen § 19(2) StVZO - umfangreich
3. Termin beim Straßenverkehrsamt: 11,70 € für das Eintragen in Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahzeugschein)

Meine Frage beim TÜV, warum das eine umfangreiche Abnahme war und was eine einfache (preiswertere) Abnahme gewesen wäre konnte man mir leider nicht zufriedenstellend beantworten.
Fazit dazu: Es bleibt ein fader Beigeschmack! Ich denke darüber nach, das beim TÜV noch einmal zentral zu hinterfragen!

Schönen Abend noch!
Hi Alf,

durch meine Eintragungen und weil ich jemanden im Bekanntenkreis habe, der Abnahmen macht, kann ich dir sagen, dass der Preis variabel ist. Je nach Aufwand hat der Prüfer einen gewissen Spielraum, was er dafür berechnet.
Du hast ja einen Eingriff ins Fahrverhalten vorgenommen, da kann es schon sein, dass eine §19 vorgenommen werden muss. Wird beim Superbikelenker auch gemacht.
Natürlich kommt's immer auf den Prüfer an...bei meinen letzten Eintragungen mit Superbikelenker und größerer Felge hinten hat der im Rahmen seiner Möglichkeiten so ziemlich maximal hingelangt. Meine Begeisterung darüber hielt sich dabei auch in Grenzen :boese01:
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
Thurn Gerhard
der aus Lohr
Beiträge: 621
Registriert: 16.11.2003, 11:13
Wohnort: Lohr am Main
Interessen: Motorrad, Fussball
Sonstiges: RC46/1
Likes erhalten: 27 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Thurn Gerhard » 27.09.2017, 17:00

bei unserem TÜV wird aktuell knapp 60 Euro für die Eintragung der Lenkererhöhung berechnet

Gruß
Gerhard Thurn

Benutzeravatar
daTom
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.04.2017, 10:18

Lenkererhöhung

Beitrag von daTom » 11.02.2018, 20:11

Thurn Gerhard hat geschrieben:  
27.09.2017, 17:00
bei unserem TÜV wird aktuell knapp 60 Euro für die Eintragung der Lenkererhöhung berechnet

Gruß
Gerhard Thurn
Servus Gerhard, ich möchte mir auch gerne die Lenkererhöhung von Dir besorgen! Wie viele andere hier mach ich mir auch Gedanken über die Gesamtkosten inkl. Eintragung. Die von Dir genannten 60€ wären ja voll ok. Den Preis würde ich bei meiner Prüfstelle auch gerne anmerken.. Hatte die den auch eine Bezeichnung wie "Abnahme nach § sowieso"?
Hab da mit dem Verein nicht so viel zu tun :blind:

Benutzeravatar
Thurn Gerhard
der aus Lohr
Beiträge: 621
Registriert: 16.11.2003, 11:13
Wohnort: Lohr am Main
Interessen: Motorrad, Fussball
Sonstiges: RC46/1
Likes erhalten: 27 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Thurn Gerhard » 12.02.2018, 08:06

@daTom: danke für die Anfrage. Lt.Gutachten ist die Eintragung nach § 19(2) StZVO vorzunehmen.
Weitere Korrespondenz mit genauer Modellangabe bitte ans Büro per email.
Gruß
Gerhard Thurn

Benutzeravatar
reverevfr
Forums-User
Beiträge: 22
Registriert: 23.05.2013, 11:38
Wohnort: Taunusstein
Interessen: Linux / VFR fahren
Sonstiges: vfr 800 rc46 vtec 2006
Hat geliked: 5 Mal
Likes erhalten: 2 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von reverevfr » 04.04.2018, 13:12

Hallo zusammen, ich habe gestern die Lenkererhöhung montiert und gleich mal Probe gefahren. Ich kann nur sagen das ich restlos begeistert bin und die Teile Ihr Geld mehr als wert sind.
Die fahrt war super angenehm und entspannt. Der Anbau war such super einfach.

Update: gestern beim TÜV gewesen 74,14 Euronen bezahlt. Dann noch Überweisung nach Marburg 39,80 Euronen. Jetzt warten und dann noch auf der Zulassung für die Eintragung ca. 16 Euronen.
Fertig. :t

LG

Bild Bild

Benutzeravatar
vfrandy
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2014, 21:22
Sonstiges: VFR 750 rc36/1
VFR 800 rc46/1

Lenkererhöhung

Beitrag von vfrandy » 29.10.2018, 23:26

Hätte mir jemand das Gutachten dazu, ich möchte es mir gerne mal anschauen?

Benutzeravatar
Krümel
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1126
Registriert: 24.06.2010, 11:15
Wohnort: Jena
Interessen: Kratzer in die Verkleidung machen
Sonstiges: RC46/2, XS650, KR51/2
Hat geliked: 3 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Krümel » 30.10.2018, 16:48

Was willst du denn wissen? Es wird dir sicher keiner kostenlos zur Verfügung stellen.

Benutzeravatar
MiO_E
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 266
Registriert: 26.09.2010, 20:26
Wohnort: Essen
Name: Michael
Motorrad: XS750, KM100A, CB400F, XJ750, CBX550, VT500C, XJ600, K75RT, K1200RS, VFR800-VTec, BMW R12R LC
Interessen: Zweiräder mit und ohne Motor //B2, V4 und V8 Motoren
Sonstiges: BMW R1200R; Bj '15
Likes erhalten: 2 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von MiO_E » 30.10.2018, 18:38

Das Dokument zu der Lenkererhöhung ist an die Seriennummer der Lenkererhöhung gebunden. Das kann man nicht für eine andere Erhöhung verwenden.
Viele Grüße aus Essen.
MiO

Benutzeravatar
MS_MagnaR43
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1335
Registriert: 01.06.2009, 17:14
Wohnort: Münster NRW
Motorrad: R1200GS LC und ...
Interessen: Motorrad, Fahrrad, Urlaub in den Bergen oder am Meer...
Sonstiges: Touren fahren .... gerne in Deutschland und den Südlichen Ländern I, A.
Hat geliked: 47 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von MS_MagnaR43 » 30.10.2018, 18:54

Hey,
bei meiner Vtec hatte ich es auch zuletzt verbaut, ich war begeistert !!!

Immer wieder toll was Gerhard und Michael daraus machen, die Idee kommt und es wird gemacht. Es ist wirklich gelungen für passendes Geld.

Top Sache !!
Gruß Hubert VFR-OC Mitglied, immer in Richtung Sonne unterwegs !
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben, von Albert Einstein !

Benutzeravatar
reedereichef
Forums-User
Beiträge: 33
Registriert: 26.02.2012, 14:18
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Honda VFR800 RC46II
Likes erhalten: 1 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von reedereichef » 24.02.2019, 22:16

Tach auch...

auch Ich habe die Lenkererhöhung nun endlich dran, und kann das Teil jedem über 1,95m wärmstens ans Herz legen. Ich werde euch über die TÜV Abnahme sowie deren Kosten auf dem laufenden halten. Ich habe das Glück das ich an Grenze von den beiden großen Überwachungsvereinen TÜV Rheinland u. Süd wohne und somit mal die Preise vergleichen kann... :blind:

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 106
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Sonstiges: Meister :-)
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 5 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Börnie » 25.02.2019, 08:23

reedereichef hat geschrieben:  
24.02.2019, 22:16
........ Ich habe das Glück das ich an Grenze von den beiden großen Überwachungsvereinen TÜV Rheinland u. Süd wohne und somit mal die Preise vergleichen kann... :blind:
Heisser Tip : Aber nur ein Mal eintragen lassen !


Gruss Börnie :D

.

Benutzeravatar
reedereichef
Forums-User
Beiträge: 33
Registriert: 26.02.2012, 14:18
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Honda VFR800 RC46II
Likes erhalten: 1 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von reedereichef » 28.02.2019, 17:47

Hier mal was ganz neues in Sachen TÜV. Ich war heute bei einer TÜV Nord Filiale. Der nette Herr Ingenieur hat die Abnahme verweigert.... 😲😲😲
Grund: Er zweifelt die Aussage des Gutachtens an das keine Lenkkräfte auf das Teil wirken. Er nimmt die Abnahme nur dann vor wenn in dem Gutachten bezug auf eine durchgeführte Kraftmessung besteht (was ja so nicht der Fall ist). Mal was ganz neues.....
Ich versuchs mal bei ner anderen Organisation/Filiale

Benutzeravatar
MacJoerg
Spezi
Beiträge: 767
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 9 Mal
Likes erhalten: 42 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von MacJoerg » 01.03.2019, 07:52

Meine Fresse.........Was bin ich froh sowohl hier in Tübingen, als auch in Biberach, fähige TÜV-Prüfer zu haben die solche Sachen
mit technischem Sachverstand angehen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Michael Falter
Moderator
Beiträge: 1112
Registriert: 15.11.2003, 20:57
Wohnort: Heppenheim
Interessen: VFR / Tischtennis / Computer
Sonstiges: RC46 I (1x)/ RC36/1 (4x) RC36 /2 (2x)
Hat geliked: 37 Mal
Likes erhalten: 44 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Michael Falter » 01.03.2019, 18:04

Hallo,

das mit dem technischen Sachverstand ist anscheinend da nicht so weit her gewesen.
Die Frästeile hab einen etwas größeren Durchmesser von dem Zentrierpin, der in die Brücke geht !!
Ausserdem ist das Material definitiv hochwertiger als der Guß am Lenkerstummel.

Was ein Spezialist !!!

Wir haben bei der ersten Vorstellung ein Lob für die hochwertige Arbeit bekommen vom TÜV Prüfer !

Naja, es gibt immer solche und solche !

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Thurn Gerhard
der aus Lohr
Beiträge: 621
Registriert: 16.11.2003, 11:13
Wohnort: Lohr am Main
Interessen: Motorrad, Fussball
Sonstiges: RC46/1
Likes erhalten: 27 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Thurn Gerhard » 02.03.2019, 09:23

reedereichef hat geschrieben:  
28.02.2019, 17:47
Hier mal was ganz neues in Sachen TÜV. Ich war heute bei einer TÜV Nord Filiale. Der nette Herr Ingenieur hat die Abnahme verweigert.... 😲😲😲
Grund: Er zweifelt die Aussage des Gutachtens an das keine Lenkkräfte auf das Teil wirken. Er nimmt die Abnahme nur dann vor wenn in dem Gutachten bezug auf eine durchgeführte Kraftmessung besteht (was ja so nicht der Fall ist). Mal was ganz neues.....
Ich versuchs mal bei ner anderen Organisation/Filiale
Die Klemmung des Lenkers erfolgt am Standrohr (wie in der Serie). Die auftretenden Lenkkräfte wirken nur dort

Gruß
Gerhard Thurn

Benutzeravatar
reedereichef
Forums-User
Beiträge: 33
Registriert: 26.02.2012, 14:18
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Honda VFR800 RC46II
Likes erhalten: 1 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von reedereichef » 03.03.2019, 12:34

Hallo Gerhard,

das weiß ich auch... Leider hat der nette Herr Prüfingenieur seine Aufgabe bei der Sache völlig falsch aufgefasst :blind:
Anstatt einfach nur die Anbaubegutachtung vorzunehmen hat er (mir völlig unverständlich) die Arbeit des Prüfers ausgehebelt und neu bewertet. Er hat gar nicht in betracht gezogen das die Prüfung bereits durchgeführt wurde, sondern erneut versucht die Grundprüfung zu bewerten/vorzunehmen :ichidiot: . Aber....wer kennt das nicht: Da Helfen kein Geld (Prüfgebühr) und gute Worte :boese01:
Ich habe mich freundlich verabschiedet und werde sobald ich Zeit habe, einen anderen Prüfstützpunkt/Prüforganisation aufsuchen. Ich melde mich nochmal wenn ich weiter gekommen bin :winken2:

Benutzeravatar
MS_MagnaR43
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1335
Registriert: 01.06.2009, 17:14
Wohnort: Münster NRW
Motorrad: R1200GS LC und ...
Interessen: Motorrad, Fahrrad, Urlaub in den Bergen oder am Meer...
Sonstiges: Touren fahren .... gerne in Deutschland und den Südlichen Ländern I, A.
Hat geliked: 47 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von MS_MagnaR43 » 03.03.2019, 22:10

😂
Gruß Hubert VFR-OC Mitglied, immer in Richtung Sonne unterwegs !
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben, von Albert Einstein !

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 106
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Sonstiges: Meister :-)
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 5 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von Börnie » 04.03.2019, 00:19

reedereichef hat geschrieben:  
03.03.2019, 12:34
Hallo Gerhard,

das weiß ich auch... Leider hat der nette Herr Prüfingenieur seine Aufgabe bei der Sache völlig falsch aufgefasst :blind:
Anstatt einfach nur die Anbaubegutachtung vorzunehmen hat er (mir völlig unverständlich) die Arbeit des Prüfers ausgehebelt und neu bewertet. Er hat gar nicht in betracht gezogen das die Prüfung bereits durchgeführt wurde, sondern erneut versucht die Grundprüfung zu bewerten/vorzunehmen :ichidiot: . Aber....wer kennt das nicht: Da Helfen kein Geld (Prüfgebühr) und gute Worte :boese01:
Ich habe mich freundlich verabschiedet und werde sobald ich Zeit habe, einen anderen Prüfstützpunkt/Prüforganisation aufsuchen. Ich melde mich nochmal wenn ich weiter gekommen bin :winken2:
Der Herr ist doch wo angestellt. Einen energischen, sachlichen Brief an die Geschäftstführung zu schicken kann Gutes bewirken.
Wer sich wehrt lebt nicht verkehrt. Und die Geschäftsführung freut sich immer darüber mit solchen Dingen beläst..... ähhhhhh über solche
Dinge informiert zu werden :deal:


Gruss Börnie

.

Benutzeravatar
reedereichef
Forums-User
Beiträge: 33
Registriert: 26.02.2012, 14:18
Wohnort: Ruhrgebiet
Sonstiges: Honda VFR800 RC46II
Likes erhalten: 1 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von reedereichef » 17.03.2019, 13:14

ES IST GETAN... :banana: :mml

Gestern habe ich erneut versucht die Lenkererhöhung eintragen zu lassen. Nach meinen Erfahrungen beim TÜV Nord bin ich diesmal zum TÜV Süd gefahren. Nachdem ich dem Prüfer mein Anliegen geschildert habe und Ihm die dazugehörigen Papiere reichte, begab er sich ans Mopped. Nach einer sehr genauen optischen Prüfung, stand noch eine abschließende Probefahrt an. 10 min. später stieg ein gut gelaunter (wer kennt das bei der VFR nicht ;) ) Prüfer vom Motorrad. Weitere 5 min. und knappe 75€ später hatte dann ein gut gelaunter Motorradfahrer die Papiere für das Straßenverkehrsamt in Händen :deal: :mml :happy:

Fazit: Ende gut alles gut.

PS. Nach den ersten Ausfahrten bin ich immer noch begeistert von der Höherlegung. Es klingt nach wenig, macht aber doch sooo viel aus :klatsch:

Benutzeravatar
MS_MagnaR43
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1335
Registriert: 01.06.2009, 17:14
Wohnort: Münster NRW
Motorrad: R1200GS LC und ...
Interessen: Motorrad, Fahrrad, Urlaub in den Bergen oder am Meer...
Sonstiges: Touren fahren .... gerne in Deutschland und den Südlichen Ländern I, A.
Hat geliked: 47 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

Lenkererhöhung

Beitrag von MS_MagnaR43 » 17.03.2019, 14:59

Sehr gut 😊
Gruß Hubert VFR-OC Mitglied, immer in Richtung Sonne unterwegs !
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben, von Albert Einstein !