Kupplung/Motoröl

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
Vale
Forums-User
Beiträge: 24
Registriert: 12.06.2014, 10:46
Wohnort: Berlin
Sonstiges: VFR 800 46/I

Kupplung/Motoröl

Beitrag von Vale » 17.06.2014, 20:07

Hey ihr! :winken2:

Also, bei meiner 46/I rutscht die Kupplung (eigentlich nur beim Anfahren bemerkbar). Das ist für mich keine Überraschung, denn der Vorbesitzer hat mich darauf hingewiesen und mir gesagt das kommt von dem Vollsynthetik-Öl welches er "ausprobieren" wollte. Da ich recht zeitnah den Ölwechsel durchführen wollte, habe ich ihn nochmal angerufen und gefragt wie lange das Öl nun schon drin ist, und er meinte seit 2 Jahren, da die Maschine fast nur in der Garage stand (was auch der Grund des Verkaufes war).

Meine eigentliche Frage ist nun, reicht es da noch nur das Öl zu wechseln? Oder müssen eventuell noch Teile der Kupplung erneuert werden? Diese hat er wohl auch in etwa zu diesem Zeitpunkt erneuert (aktuell etwas über 74tkm)

Ich hoffe, dass ich mich nicht allzu unverständlich ausgedrückt habe und danke euch schonmal für die Antworten! :top2:

LG Vale

edit: Wollte wenn dieses Öl verwenden und der Filter sowie Dichtung der Ablassschraube werden selbstverständlich auch getauscht! :D
Zuletzt geändert von Vale am 17.06.2014, 20:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1760
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 14 Mal

Beitrag von Thomas » 17.06.2014, 20:42

Die Kupplung ist also auch so gut wie unbenutzt? Dann hege ich den Verdacht, daß da irgendwas anderes als das Öl die Ursache für das leichte Rutschen ist, so daß ein einfacher Ölwechsel wohl nicht zielführend sein wird.
Kontrollier dazu die Kupplung selbst und die Betätigung derselben, dann gehst du auf Nummer Sicher.

Thomas


P.S. als bekennender Castrol-Verächter rate ich dir eher zur normalen Hausmarke von Louis

Benutzeravatar
Vale
Forums-User
Beiträge: 24
Registriert: 12.06.2014, 10:46
Wohnort: Berlin
Sonstiges: VFR 800 46/I

Beitrag von Vale » 17.06.2014, 20:49

Danke schonmal für die Antwort.

Also wenn ich habe das so Verstanden, dass er die Kupplung getauscht hat und alles lief. Erst als er kurz danach das neue Öl ausprobiert hat, soll es wohl bei niedriger Drehzahl zu diesem Rutschen gekommen sein. Vom Schalten her etc ist sie auch total unauffällig. Geht alles butterweich, bis auf das rustschen eben :laugh:

Lg

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1760
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 14 Mal

Beitrag von Thomas » 17.06.2014, 21:22

Rutschen nur bei niederen Drehzahlen ?(

Was hat der da denn wohl reingeschüttet?

:blind:

Benutzeravatar
rocket6861
Forums-User
Beiträge: 205
Registriert: 19.05.2014, 10:23
Wohnort: 85221 Dachau
Sonstiges: RC 46/1 von 2001

Beitrag von rocket6861 » 17.06.2014, 21:24

Ein Vollsynt. Öl sollte bei einem Motorrad mit dem Baujahr kein Problem sein.
Hab ich das richtig verstanden, der Brenner hat schon die 2te Kupplung drinne? Wieviele km ist die denn schon gelaufen?

Benutzeravatar
Vale
Forums-User
Beiträge: 24
Registriert: 12.06.2014, 10:46
Wohnort: Berlin
Sonstiges: VFR 800 46/I

Beitrag von Vale » 17.06.2014, 21:25

Ich merke bei hohen Drehzahlen jedenfalls nichts :blind: Nur eben beim Anfahren :wheel:


@rocket: knapp über 74tkm
Zuletzt geändert von Vale am 17.06.2014, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2091
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 13 Mal

Beitrag von Moppedtouri » 18.06.2014, 13:56

Original von Thomas
P.S. als bekennender Castrol-Verächter rate ich dir eher zur normalen Hausmarke von Louis
oder Gericke oder Polo. Ich kaufe immer da wo das Öl gerade im Angebot bzw. am preiswertesten ist, aber auch kein Castrol.
Original von rocket6861
Ein Vollsynt. Öl sollte bei einem Motorrad mit dem Baujahr kein Problem sein.
Das ist ein wenig arg pauschal. Man kann immer wieder von Kupplungsrutschen bei Verwendung von vollsynthetischem Öl hören. Mit dem Baujahr des Motorrades hat das relativ wenig zu tun. Viel mehr mit der Beschaffenheit der Kupplungsbeläge, aber vor allem mit dem Öl. Hierfür gibt es Freigaben. Ich kenne die Freigaben für die RC46 nicht, aber für die RC36 ist es die japanische JASO-MA Norm, die das Öl erfüllen muss (für die RC46 vermutlich auch). Darin wird fest geschrieben, dass das Öl u.a. einen gewissen Reibwert haben muss, damit es nicht zum Kupplungsrutschen kommen kann. Diese JASO-MA Norm wird meines Wissens durch alle 10-W40 Hausmarke-Öle der drei Großen erfüllt - im Zweifel einfach mal auf die Ölkanne schauen oder im jeweiligen Online Shop recherchieren. Synthetische Öle erfüllen diese Norm nicht immer. Die Additive solcher Öle wirken sich oft negativ auf den Reibwert des Öls aus. Daher können viele dieser als hochwertig gepriesenen Öle z.B. die JASO-MA Norm nicht erfüllen.
Zu Deiner ursprünglichen Frage:
Ob es funktioniert wenn Du einfach nur "normales Öl" einfüllst kann ich Dir so nicht sagen, zumal niemand genau weiß was der Verkäufer Dir vielleicht verschwiegen hat. Aber ich würde es probieren. Kann aber sein dass Du erst etliche Kilometer fahren musst, bis das synthetrsche Öl komplett aus der Kupplung gespült wurde und diese nicht mehr rutscht.
Wenn das nicht funktioniert dann sind die Kupplungs Reibscheiben vermutlich hinüber. In diesem Falle müssen die auch getauscht werden, das Öl aber nicht nochmal. Sollte es wirklich so weit kommen dann würde ich nach dem Ausbau der alten Reibscheiben mal die Belagstärke messen. Ist die in Ordnung dann sind die Reibscheiben vermutlich verglast.

Benutzeravatar
Vale
Forums-User
Beiträge: 24
Registriert: 12.06.2014, 10:46
Wohnort: Berlin
Sonstiges: VFR 800 46/I

Beitrag von Vale » 18.06.2014, 14:33

Alles klar,ich denke dann werde ich erstmal nur das Öl wechseln und gucken ob es sich bessert.
Das der Verkäufer mir groß was verschwiegen hat denke ich nicht, denn wir stehen nach wie vor im Kontakt und er hat mir sogar angeboten, dass wir den Ölwechsel bei im in der Garage machen können, da ich zzt keine habe.
Der ist schon ein ehrlicher und hat merklich Herzblut in die Karre gesteckt ;)

Danke euch allen für die Antworten. Melde mich dann demnächst und Berichte vom Ergebnis.

Lg Vale

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2091
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 13 Mal

Beitrag von Moppedtouri » 18.06.2014, 20:53

Dann mach' das. Und wechsle den Ölfilter gleich mit.
Hab' mal nachgeschaut:
Öl von Prolo
Öl von Luise
Öl von Schmerigge
Alle 3 erfüllen die SadoMaso Norm. Die Öle von Luise und Prolo sogar die "bessere" Jaso-Ma 2 Norm. Mussu gucken welche Norm für Deine RC46 vonnöten ist.

Benutzeravatar
hermann2124
Administrator
Beiträge: 2379
Registriert: 21.11.2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Name: Hermann
Motorrad: RC36/2, RC46/1 Jubi
Interessen: Moppeds, Forum
Hat geliked: 37 Mal
Likes erhalten: 62 Mal

Beitrag von hermann2124 » 18.06.2014, 22:42

Ich habe mal auf meiner 36/2 das "gute" Castrol RS Formula aufgefüllt. Hatte leider keine JASO MA Norm.
Das Mopped ließ sich fast gar nicht von der Stelle bewegen.
Also runter mit dem Zeugs und mineralisches 15W-40 drauf. Alles okay. 70 Mark zum Fenster raus.

Vielleicht hat er beim Einbau nicht die richtige Reihenfolge der Stahlscheiben eingehalten.
Gruß, Hermann

Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
gib
Forums-User
Beiträge: 96
Registriert: 11.10.2013, 13:20
Wohnort: Norddeutschland
Sonstiges: VFR800 RC46/II Bj. 2008

Beitrag von gib » 19.06.2014, 10:32

Moin,
was gibt es den gegen Castrol zu sagen? Bis evtl. auf den Preis im Vergleich zur Louis-Hausmarke?

Gruß

Benutzeravatar
costa 2608
Moderator
Beiträge: 2179
Registriert: 02.03.2009, 15:29
Wohnort: bei Bonn
Motorrad: Speed Triple 1050

Beitrag von costa 2608 » 19.06.2014, 16:41

Original von gib
Moin,
was gibt es den gegen Castrol zu sagen? Bis evtl. auf den Preis im Vergleich zur Louis-Hausmarke?

Gruß
Vieles. :D
zB. das ein grade so durchschnittliches Öl dank großen Werbeaufwands überteuert verkauft wird.
;) manchmal ist ein Tritt in den Hintern auch ein Schritt nach vorne ;)
VFR OC Mitglied 2284
Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
dickopp
Forums-User
Beiträge: 94
Registriert: 19.05.2011, 21:14
Wohnort: Wo ein kleiner Fluss von Odenwald und Spessart eingequetscht wird
Motorrad: Schön der Reihe nach: 4x blau/weiße Propeller, parallel CBR 600 F PC 25 und sevenfifty, 1x RC46/1, 2x RC 46/2, 2x CBR 600F PC41
Interessen: Zu Viele
Hat geliked: 1 Mal

Beitrag von dickopp » 19.06.2014, 19:47

Hatte in meiner 2007ener V-tec auch mal Vollsynthetik ausprobiert und voll daneben gelangt. Kupplungsrutschen vom Feinsten.

Nach 1200 km auf das Polo Öl (siehe Beitrag von Moppedtouri) gewechselt, aber auch den Ölfilter rausgeschmissen und gut wars.

Teurer Test bei nur 1200 km Nutzen.

dickopp
Auch ein Dickopp unterliegt der Helmpflicht :znaika:

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2738
Registriert: 21.12.2003, 12:57

Beitrag von MarkusT » 19.06.2014, 20:20

Für das Geld würde ich mir gleich ein 20L Fass kaufen so was wie dasMeguin

Kennt jemand eigentlich das Mannol Bei dem Preis pro Liter könnte man ja schwach werden, würde dann auch für 1-2 Jahre reichen :)

Benutzeravatar
peko
Forums-User
Beiträge: 736
Registriert: 08.01.2005, 11:05
Wohnort: Mühlacker / BaWü
Motorrad: Speed Triple 1050 S / NN01 (RC46/2 is wech...)

Beitrag von peko » 22.06.2014, 00:08

Original von MarkusT
Für das Geld würde ich mir gleich ein 20L Fass kaufen so was wie das[URL=http://www.ebay.de/itm/Meguin-megol-Rac ... 4897.l4275]Meguin[/URL
Wenn schon Meguin, dann aber besser das vollsynthetische RACER 10W-60 für 'nen Zehner mehr pro Kanister. Vorteil dabei: mehr Öldruck bei wenig Drehzahl - damit bessere Wärmeabfuhr an der LiMa.
Könnte ja eventuell den Stator am Durchbrennen hindern ....... hoffe ich jedenfalls mal ......

Grüßle
peko
überlegen macht überlegen

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2091
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 13 Mal

Beitrag von Moppedtouri » 22.06.2014, 01:03

Original von peko
Wenn schon Meguin, dann aber besser das vollsynthetische RACER 10W-60 für 'nen Zehner mehr pro Kanister.
Für die RC46? AUF GAR KEINEN FALL!!!
Original von peko
Vorteil dabei: mehr Öldruck bei wenig Drehzahl - damit bessere Wärmeabfuhr an der LiMa.
Nachteil dabei: Keine Jaso-Ma Freigabe, also Kupplungsrutschen möglich oder gar noch schlimmer - Motor- und/oder Getriebeschaden.
Das von Markus empfohlene 10W-40 ist schon das Richtige. Dies hat die Sado-Maso-Freigabe.

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2738
Registriert: 21.12.2003, 12:57

Beitrag von MarkusT » 22.06.2014, 09:41

Das RACER 10W60 hat auch die Jaso-Freigabe.

Für die RC46 und die Gixxer wäre das schon ok, bei er RC24 hab ich halt meine Bedenken. Und da wollen wir doch beide nur das beste;)

Bei dem Mannol ist der Preis halt sehr verlockend, die Menge würde mich auch nicht schrecken...

Benutzeravatar
peko
Forums-User
Beiträge: 736
Registriert: 08.01.2005, 11:05
Wohnort: Mühlacker / BaWü
Motorrad: Speed Triple 1050 S / NN01 (RC46/2 is wech...)

Beitrag von peko » 22.06.2014, 13:50

Original von MarkusT
Das RACER 10W60 hat auch die Jaso-Freigabe.
.
...jepp hat Jaso-MA2. Ansonsten hätte ich das Zeugs auch nicht eingefüllt.
Darauf gekommen bin ich mit der Überlegung was ich denn ohne grossen technischen Aufwand tun könnte um der eben zum zweiten Mal abgerauchten LiMa zu besserer Wärmeabfuhr zu verhelfen.
Erfahrungswerte nach ca. 18000 KM damit:
Kein Kupplungsrutschen, auch sonst keine negativen Eigenschaften erkennbar.
Und die LiMa hält bisher....wird aktuell erneut in griechischer Hitze ausgetestet :winken2:

Grüßle
peko
überlegen macht überlegen

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2738
Registriert: 21.12.2003, 12:57

Beitrag von MarkusT » 22.06.2014, 15:58

Wie lange ist deine Lima denn schon drin?

Benutzeravatar
VF4
Forums-User
Beiträge: 33
Registriert: 19.10.2013, 22:04
Wohnort: Oberpfalz
Motorrad: Honda VFR 800 FI 9/98
Cagiva Gran Canyon 900i.e.
Interessen: Fahren + Schrauben
Hat geliked: 7 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

Beitrag von VF4 » 22.06.2014, 16:26

Fahre auch das Meguin Megol Racer 10w60 in meiner RC46 I
Das Öl hat sogar die JASO MA2, da darf nix passieren :top2:

Bei mir die erste Kupplung bei 53000km und absolut keine Probleme damit.
Trennt warm wie kalt perfekt und ist seidenweich beim Anfahren/Einkuppeln, Schaltung wie Butter.
Es muss ja nicht immer gleich jedes vollsynthetische Öl verteufelt werden, denn wenn es der Norm entspricht, funktioniert es auch.
Die Zeit bleibt nicht stehen und die Öle werden weiterentwickelt.
Nur weil vor 20 Jahren was anderes Stand der Technik war und ich ein Motorrad aus dieser Ära fahre, deswegen muss ich ja nicht "stehen bleiben", wenn es Besseres gibt, das auch noch "kompatibel" ist ;) :D

Aber Öl war schon immer eine Glaubensfrage und eine gewisse Überzeugung sowie Gerüchte und Mythen an denen man festhängt.

Gruß VF4
-------------------------------------------
Vorwärts Männer, wir müssen zurück!

Benutzeravatar
peko
Forums-User
Beiträge: 736
Registriert: 08.01.2005, 11:05
Wohnort: Mühlacker / BaWü
Motorrad: Speed Triple 1050 S / NN01 (RC46/2 is wech...)

Beitrag von peko » 22.06.2014, 18:40

Original von MarkusT
Wie lange ist deine Lima denn schon drin?
Seit der letzten LiMa-Reparatur (Stator bei Motek neu gewickelt), also eben die seither gefahrenen 18000 KM.
Ich hab' auch den Eindruck dass die Kupplung besser trennt und die Schaltung besser flutscht seit das Megol Racer drin ist.

Grüßle aus Hellas
peko
überlegen macht überlegen

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2091
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 13 Mal

Beitrag von Moppedtouri » 22.06.2014, 22:55

Original von MarkusT
Das RACER 10W60 hat auch die Jaso-Freigabe.
Okay okay, ihr habt Recht. Ich hab' mich auf den ersten Suchtreffer im Netz verlassen und auch nicht weiter recherchiert. Und da standen Freigaben dabei - nur keine JASO-MA Freigabe.
Damit ist das Meguin Racer auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Rolf Nägele
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 33
Registriert: 16.11.2003, 10:35
Wohnort: Stuttgart
Interessen: Frau, Motorrad, Beruf
Sonstiges: VFR 800 FI W; Yamaha XT350

RE: Kupplung/Motoröl

Beitrag von Rolf Nägele » 23.06.2014, 13:49

fahr mal probeweise ohne handschuhe.
ich hatte das selbe problem, bis ich gemerkt habe, dass es mein fehler war,
weil der handschuh am hebel kleben blieb.
gruss rolf
Rolf ist Mitglied im VFR-OC

Benutzeravatar
gib
Forums-User
Beiträge: 96
Registriert: 11.10.2013, 13:20
Wohnort: Norddeutschland
Sonstiges: VFR800 RC46/II Bj. 2008

Beitrag von gib » 27.06.2014, 10:10

Hi,
ich muss noch mal nachhaken da ich Castrol schon gekauft hatte... Nächstes mal schaue ich hier vorher ;(

Aber das Castrol Power 1 4T 10W-40 Motoröl kann ich doch problemlos verwenden oder soll ich es besser zurück schicken??

Danke,
Gruß gib

Benutzeravatar
Hechtsuppe
Forums-User
Beiträge: 250
Registriert: 30.05.2012, 17:05
Wohnort: Hannover
Sonstiges: RC46/2

Beitrag von Hechtsuppe » 27.06.2014, 10:57

Das ist laut Datenblatt ein "HC-Synthese" Öl, dem ersten Suchtreffer zufolge ein vergleichbar Vollsynthetisches Öl. Würde sagen das passt mit dem Castrol schon nur auf Teilsynthese kannst du m.W. nach nie nie nie wieder zurück.
Passt aber mit der VFR (JASO-MA2) :winken1:

Habt ihr gestern auch die "dezente" Castrol Bandenwerbung gesehen? :laugh:
Zuletzt geändert von Hechtsuppe am 27.06.2014, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.
Hannover ist für Deutsch das, was Oxford für Englisch ist