Heizgriffe

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
Stefan378
Ganz Neu
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2009, 16:24
Wohnort: Ostvorpommern
Interessen: VFR
Sonstiges: VFR 800 RC 46

Heizgriffe

Beitrag von Stefan378 » 13.12.2009, 16:35

Hallo.

Ich habe 2 Heizgriffe zur Wahl. Die von Daytona und von Saito.
Möchte gern wissen, ob jemand hier Erfahrungen mit beiden Sytemen hat und mir bei der Kaufentscheidung helfen kann, bzw. ob es was zu beachten gibt.

Danke in voraus.

Stefan

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Beiträge: 5161
Registriert: 06.11.2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Motorrad: RC 46/1 schwarz
Modell 1999/EZ 2000
Interessen: VFR, fahrradfahren, spazierengehen
Hat geliked: 19 Mal
Likes erhalten: 22 Mal

RE: Heizgriffe

Beitrag von alex1977 » 13.12.2009, 16:47

ich würde dir von beidem abraten und diese beiden teile in kombination vorschlagen, sofern du nicht unbedingt eines der beiden großserienprodukte kaufen "musst":

HEIZGRIFFE / -PATRONEN
[ externes Bild ]

STEUERUNG
[ externes Bild ]
Zuletzt geändert von alex1977 am 13.12.2009, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
Benjamin
Spezi
Beiträge: 1486
Registriert: 31.07.2005, 21:28
Wohnort: München
Sonstiges: VFR RC46 II ABS

Beitrag von Benjamin » 13.12.2009, 16:50

die Daytona sind von der Verarbeitungsqualität und dem Griffgefühl um Welten besser als die Saito

Benutzeravatar
Stefan378
Ganz Neu
Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2009, 16:24
Wohnort: Ostvorpommern
Interessen: VFR
Sonstiges: VFR 800 RC 46

RE: Heizgriffe

Beitrag von Stefan378 » 13.12.2009, 17:21

Danke für den Tip, die Teile kosten dann aber auch gleich mal das Doppelte.

Benutzeravatar
caracol
Forums-User
Beiträge: 211
Registriert: 11.06.2008, 12:26

Beitrag von caracol » 13.12.2009, 17:37

hatte schon mal Daytona verbaut, sind von der Heizleistung her nicht wirklich ausreichend (in der Dauerbetriebsstufe). Schau mal in die aktuelle MOTORRADNEWS, neuer Test zu Heizgriffen.

Benutzeravatar
Black-Rose
Forums-User
Beiträge: 74
Registriert: 19.09.2009, 11:49
Wohnort: Birkenfeld
Interessen: Sportschiessen
Sonstiges: VFR800 V-TEC - RC/46 II ABS

Beitrag von Black-Rose » 13.12.2009, 17:42

Also ohne das ich beide Systeme kenne aber willste dir sowas wirklich antun ? Die einzig brauchbare Heizung kenne ich von BMW und das nur weil sie auch optisch schön ins Fahrzeug eingebracht sind.

Ein Nachrüst System würde für mich nur in Frage kommen, wenn die "Einschaltvorichtung" nicht aus nem alten NVA Bunker aus Zeiten des kalten Krieges kommt.... - sei eine Heizung noch so praktisch...

Gruß, Frank.
Zuletzt geändert von Black-Rose am 13.12.2009, 17:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Benjamin
Spezi
Beiträge: 1486
Registriert: 31.07.2005, 21:28
Wohnort: München
Sonstiges: VFR RC46 II ABS

Beitrag von Benjamin » 13.12.2009, 17:46

die Daytonagriffe brauchen noch ein wenig elektronischen support

http://www.volkmarheinz.de/
[ externes Bild ]

oder
http://www.siekla.de/ghz-Digital.htm
[ externes Bild ]
dann sind sie echt top

wenn man sich mit dem Griffgefühl der HG Heizgriffe anfreunden kann
http://www.hein-gericke-store.com/katal ... rtpage=259
sind die vom Preis leistungsverhältnis super
4 stufen mit Spannungswächter

[ externes Bild ]
Zuletzt geändert von Benjamin am 13.12.2009, 17:51, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Old Daddy
Forums-User
Beiträge: 72
Registriert: 16.06.2006, 20:46
Wohnort: MV
Sonstiges: RC36 II /AWO 425S

Testbericht

Beitrag von Old Daddy » 13.12.2009, 18:15

Hallo,
schau mal in die "Motorrad News" 1/2010. Da schneiden die Heizgriffe von Saito II etwas besser ab. Aber mache Dir lieber selbst ein Bild davon.
MfG Old Daddy

Benutzeravatar
alex1977
Moderator
Beiträge: 5161
Registriert: 06.11.2003, 18:29
Wohnort: Hessen, LDK 35641
Motorrad: RC 46/1 schwarz
Modell 1999/EZ 2000
Interessen: VFR, fahrradfahren, spazierengehen
Hat geliked: 19 Mal
Likes erhalten: 22 Mal

RE: Heizgriffe

Beitrag von alex1977 » 13.12.2009, 18:45

Original von Stefan378
Danke für den Tip, die Teile kosten dann aber auch gleich mal das Doppelte.
....aber sie wirken auch doppelt so gut ;)

und durch die montage innerhalb des lenkers hast du weder das problem
mit abgeknickten anschlüssen noch mit den zusätzlichen kabeln am lenker.

übrigens:
benjamin zeigt oben die neuste steuerung von volkmar heinz,
die nochmals kompakter ist als die beiden vorgängerversionen.
Zuletzt geändert von alex1977 am 13.12.2009, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
BildAlex
...Mitglied des VFR-OC

Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Verbrauch meiner VFR: Bild

Benutzeravatar
VFRPaule
Forums-User
Beiträge: 26
Registriert: 28.06.2009, 22:37

RE: Heizgriffe

Beitrag von VFRPaule » 13.12.2009, 19:28

Original von Stefan378
Hallo.

Ich habe 2 Heizgriffe zur Wahl. Die von Daytona und von Saito.
Möchte gern wissen, ob jemand hier Erfahrungen mit beiden Sytemen hat und mir bei der Kaufentscheidung helfen kann, bzw. ob es was zu beachten gibt.

Danke in voraus.

Stefan
Hi, ich habe seid 2 wochen die daytona heizgriffe montiert und bin begeistert... Man muss den GasgrifF nur etwas anpassen damit alles optisch 100% passt :znaika:

Saito kenne ich noch von den Rollerzeiten, die sind für den deustchen Winter (unser regionaler Richtwert -12) zuschwach! Und man ist nacher nur enntäuscht!

Gruß Paul
Zuletzt geändert von VFRPaule am 13.12.2009, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stef
Forums-User
Beiträge: 50
Registriert: 18.01.2004, 17:29
Wohnort: Mönchengladbach
Sonstiges: VFR800 RC46I

Beitrag von Stef » 13.12.2009, 19:29

Hallo,
haben die Daytonas jetzt ca. 3 Jahre und 60000km montiert.
Wohl mit der Stufenlosen Heizgriffsteuerung http://www.enduro-stammtisch.de/module/ghz.htm
sonst bis du die ganze Zeit am hin und her schalten,zwischen kochen und lau warm.
Sind sehr zufrieden und möchte sie nicht mehr missen.

Gruß Stefan
Geradeaus ist der Abschnitt zwischen zwei Kurven!!!

Benutzeravatar
VFRPaule
Forums-User
Beiträge: 26
Registriert: 28.06.2009, 22:37

Beitrag von VFRPaule » 13.12.2009, 20:10

Original von Stef
Hallo,
haben die Daytonas jetzt ca. 3 Jahre und 60000km montiert.
Wohl mit der Stufenlosen Heizgriffsteuerung http://www.enduro-stammtisch.de/module/ghz.htm
sonst bis du die ganze Zeit am hin und her schalten,zwischen kochen und lau warm.
Sind sehr zufrieden und möchte sie nicht mehr missen.

Gruß Stefan
Das mit dem hin und her schalten stimmt leider... Am besten wäre es wenn man die Originale Steuerung umbauen könnte, dass quasi die ON-Schaltung ein paar Watt mehr hat. Und beim Poti ist es so dass man ein Loch bohren muss und das Ding vernünftig unter zubringen...

Gruß Paul

Benutzeravatar
peko
Spezi
Beiträge: 737
Registriert: 08.01.2005, 11:05
Wohnort: Mühlacker / BaWü
Motorrad: Speed Triple 1050 S / NN01 (RC46/2 is wech...)

Beitrag von peko » 13.12.2009, 22:39

Ich verwende auch die Daytonas mit der stufenlosen Steuerung vom Endurostammtisch Straubing.
Hat zusammen ca. 70 € plus ein bißle Gebastel gekostet und ist damit eine ebenso funktionelle wie preiswerte Lösung.
Mit ein wenig Sorgfalt beim Einbau stören die Kabel nicht, der kleine Drehregler ist fast beliebig positionierbar, die Wärmewirkung setzt schnell ein und ist perfekt dosierbar.

Die Daytona-Griffe sind aber etwas länger als die Seriengriffe, da muß man entweder (..nicht so elegant...) am Gasgriff ca. 4mm außen abschneiden, oder (...besser...) das Lenkergewicht entsprechend kürzen.

Grüßle
peko
growing old is inevitable - growing up is optional :winken1:

Benutzeravatar
callimatrix
Forums-User
Beiträge: 289
Registriert: 04.03.2009, 19:15

Beitrag von callimatrix » 14.12.2009, 08:19

Ich habe die von Saito dran und finde diese um Welten besser als die von Daytona.

Selbst mit meinen Winterhandschuhen kann ich ohne Probleme einfach nur (!) mit dem Daumen den Schalter betätigen. Des weiteren ist die Heizleitstung wesentlich höher als die der Daytona und man hat eine Stufe zum einstellen mehr. Also ideal auch im Übergang der Jahreszeiten und zwei bzw. drei Heizstufen sind vollkommen ausreichend. Selbst eine stufenlose Einstellung halte ich für unnötig. Das ist wie ein Gewindefahrwerk am Auto. Das stellt man sich einmal ein, vielleicht verstellt man es höchsten noch zwei- oder gar dreimal, aber dann beläßt man es. Man frickelt sich eh nicht für jedes Grad Aussentemperatur eine neue Einstellung der Heizgriffe.
Zuletzt geändert von callimatrix am 14.12.2009, 08:21, insgesamt 2-mal geändert.