Vfr-Lampenkiller

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
Andy
Spezi
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 21. Apr 2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

RE: Vfr-Lampenkiller

Beitrag von Andy »

Original von cdilange

hast Du mal probiert beim Einsetzen der Lampen Handschuhe zu tragen ? Berührst Du mit bloßen Händen den Glaszylinder führt die Feuchtigkeit an Deinen Händen zum Ausfall der Lampen ( steht auch immer auf der Verpackung )r
Zumindest habe ich dies probiert, ohne Änderung.
Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen
Benutzeravatar
Karl
Forums-User
Beiträge: 347
Registriert: So 23. Mai 2004, 11:47
Wohnort: Osthessen
Interessen: Rennrad,Ski und Berge
Sonstiges: RC36 II - Bj.97
Likes erhalten: 1 Mal

Beitrag von Karl »

Ich glaube eher es liegt an Vibrationen.
Vielleicht berührt das Lampengehäuse irgendwo die Verkleidung oder sonstwas.
An der alten Yamaha meines Sohnes sind ständig die Rücklichtlampen kaputtgegangen. Habe dann an den Befestigungsschrauben zwischen Heckteil
und Lampengehäuse so Schaumstoffringe gebastelt und von da an war Ruhe.
Benutzeravatar
Andy
Spezi
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 21. Apr 2004, 16:14
Wohnort: Ruhrgebiet / Witten
Name: Andy
Motorrad: VFR RC 46 Bauj. 2001, bis 2017
CBR 1100XX Bauj 2004 ab 2016
Interessen: biken, Computer, Inliner, Judo
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Andy »

Original von Karl
Ich glaube eher es liegt an Vibrationen.
Vielleicht berührt das Lampengehäuse irgendwo die Verkleidung oder sonstwas.
An der RC46I viberiert aber so gut wie nichts, die Lanpe ist fest in der Frontverkleidung intergriert, deshalb vermute ich eher Spannungsspitzen.
Lg
Andy
VFR 800 FI, Bauj. 2001, 106 PS, 90 tkm überschritten.
CBR 1100 XX, Bauj. 2004
http://biker.de/profil/Andy_1962
Mai 2016 Tschechien mit der großen blauen
Benutzeravatar
Uschmar
Spezi
Beiträge: 628
Registriert: Di 31. Mai 2005, 18:33
Wohnort: Deutschland
Sonstiges: ex. VFR 800 VTEC, XJ6 Diversion, KR 51/2 Schwalbe

What can we do?

Beitrag von Uschmar »

Vermutungen bringen die Leute aber nicht weiter!
Wie hat der Helmut Markwort schon immer gesagt:
Fakten, Fakten, Fakten!

Fassen wir also nochmal zusammen!
Gründe können sein:
-Spannungsspitzen
-Vibrationen
-ungenügendes Material der Glühlampen
-schwache Glühwendel
-Berühren des Glassockels (bei Einbau) Verdampfung etc.
-kein VFR-Typisches Problem

Teilweise Abbhilfe bei betroffenen Fahrer und Fahrerinnen:
-Lampen mit verstärkter Glühwendel verwenden (Stichwort HeavyDuty)
-Ersatzlampen mitnehmen
-Motorrad stehen lassen/ ohne Licht fahren :D
Zuletzt geändert von Uschmar am Do 25. Jun 2009, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Sent from my brain using my fingers on the keyboard
Runter vom Gas! - Die Kampagne
Benutzeravatar
hade35
Forums-User
Beiträge: 490
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 10:24
Wohnort: Hürth, nähe von Köln
Interessen: Moped fahren,Moped putzen, Fussball, Motorboot fahren
Sonstiges: Honda vfr 750 rc 36/2,
Likes erhalten: 1 Mal

RE: Vfr-Lampenkiller

Beitrag von hade35 »

Original von cdilange
Original von Pass-vfr
Hallo VFR ler !!
Bei meiner vfr 800fi Bj.1998,habe ich das problem das alle 3000km die Scheinwerferlampen durchbrennen (mal links,mal rechts)!!
Was kann die ursache dafür sein,Regler ist neu (wurde letztes jahr ein Regleropfer!).
Hilft es einen Spannungsfilter einzubauen?
Wer kennt dieses problem und hat eine idee!?

Mfg.Christian

Hallo Pass VFR,

hast Du mal probiert beim Einsetzen der Lampen Handschuhe zu tragen ? Berührst Du mit bloßen Händen den Glaszylinder führt die Feuchtigkeit an Deinen Händen zum Ausfall der Lampen ( steht auch immer auf der Verpackung )

Gruß
carlramseier
Eigentlich ist es aber nicht die feuchtigkeit die zum Ausfall der Birne führt, sondern das Fett was jeder an den Fingern hat. An der Stelle wo Du die Birne angefasst hast überhitzt diese.

Gruß
Harald
:z6: wer später bremst ist früher da :wheel:
Benutzeravatar
Pass-vfr
Forums-User
Beiträge: 28
Registriert: Do 3. Apr 2008, 14:52
Wohnort: Österreich
Sonstiges: vfr 800 fi

Beitrag von Pass-vfr »

Schaut doch gleich besser aus,das forum ist ein wahnsinn so viele antworten und dazu noch gute " Danke Euch ".
Werd mal einige sachen probieren,Stärkerer glühfader und spannungsfilter horcht sich gut an!
Mit den fettigen finger das weiss mitlerweihlen jeder (zumindest vfr-ler,hi-hi),und vibrationen glaub ich auch nicht dran.
War nähmlich gerade auf Tour (Glockner-Istrien-Insel cres,insel-krk,quwer durch kroatien und slovenien zur südsteirrischen weinstrasse Route 69,),gute 2000km Super wetter super tour!! Und Lampe kaputt ?(
Melde mich wider wenn irgent etwas zum erfolg geführt hat!!!!

Mfg.Christian
Rechtschreibfehler kann Man(n) verschmerzen,Fahrfehler nicht so leicht !!!
Benutzeravatar
alf
Forums-User
Beiträge: 58
Registriert: Sa 11. Jun 2005, 13:09
Wohnort: Peine / Niedersachsen
Name: Eckart Neumann
Motorrad: Aktuell:
- Ducati Multistrada 1200S - rot - seit 04.06.2016
- Honda VFR800ABS (RC46) - silber - seit 04/2002

Früher:
- Honda VTR1000F - gelb - 05/1998-06/2002
- Honda CBX750F - schwarz - ca. 1988-1996
- Honda MB50 - schwarz - ca. 1980-1982
Interessen: na - moppedfahren oder?

Außerdem:
- Home Automation
- Alpine Ski
- LabVIEW
- Reisen
Hat geliked: 9 Mal
Likes erhalten: 2 Mal

Beitrag von alf »

moin moin,

habe bei meiner VFR nach 8 Jahren nun das erste mal eine Lampe vom Ablendlicht wechseln müssen, da diese durchgebrannt war.

Habe dann gleich beide gegen neuer ersetzt, da die zweite auch schon schwarz war.

Auf der Rückfahrt unserer 4-Tägigen Alpentour waren beide durchgebrannt.

Gut eine Woche Haltbarkeit sind ja nicht der Hit :-(
Möglicherweise lag es daran, dass ich Billigware verwendet habe.
Der Elektronikversender hat aber wenigstens kostenlos Ersatz geliefert :-)

Ich stell mir aber gerade die Frage, ob die Polung des Steckers einen Einfluss auf die Lebensdauer?

Es gibt ja zwei Möglichkeiten, den Lampenstecker aufzustecken, da er nicht verpolungssicher ist.

Ich glaube es zwar nicht, aber man weiß ja nie!

Wer hat da Ahnung?
Zuletzt geändert von alf am Sa 26. Jun 2010, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

OwlTownAlf


Aktuell:
- Ducati Multistrada 1200S - rot - seit 04.06.2016
- VFR800ABS (RC46) - silber - seit 04/2002

Früher:
- Honda VTR1000F - gelb - 05/1998-06/2002
- Honda CBX750F - schwarz - ca. 1988-96
- Honda MB50 - schwarz - ca. 1980-82
Benutzeravatar
peko
Spezi
Beiträge: 738
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 11:05
Wohnort: Mühlacker / BaWü
Motorrad: Speed Triple 1050 S / NN01 (RC46/2 is wech...)

Beitrag von peko »

Original von alf
Gut eine Woche Haltbarkeit sind ja nicht der Hit :-(
Möglicherweise lag es daran, dass ich Billigware verwendet habe.
Lampentausch hab`ich auch schon mehrfach machen müssen.
Mein Tip :
Nimm "ExtraDuty"-Lampen. Gibts von Osram oder Philips oder GE. Seit ich solche eingesetzt habe mußte ich keine mehr wechseln.
Und, lass die Finger von diesen superhellen Speziallampen, auch dann, wenn´s ein Markenfabrikat ist. Die bessere Helligkeit geht IMHO auf Kosten der Lebensdauer.
Osram NightBreaker ( teuer !!! ) waren den Bedingungen an meinem Mopped jedenfalls nicht gewachsen. 2 Stück ratzfatz durch :wuerg:

Grüßle
peko
growing old is inevitable - growing up is optional :winken1:
Benutzeravatar
MarkusT (†)
RIP
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Beitrag von MarkusT (†) »

Original von peko

Nimm "ExtraDuty"-Lampen. Gibts von Osram oder Philips oder GE.

Lass die Finger von diesen superhellen Speziallampen, auch dann, wenn´s ein Markenfabrikat ist. Die bessere Helligkeit geht auf Kosten der Lebensdauer.
Diese Aussage hat jemand aus meinem Bekanntenkreis auch getätigt der sich mit der Materie sehr gut auskennt.
Gast

Beitrag von Gast »

Original von peko

Die bessere Helligkeit geht IMHO auf Kosten der Lebensdauer.


Grüßle
peko

+90% Lampen haben eine Lebensdauer von 100 - 200 h (entspricht etwa 6000 - 12000 km)

Sicherheit bei Dunkelheit hat halt seinen Preis.
Benutzeravatar
peko
Spezi
Beiträge: 738
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 11:05
Wohnort: Mühlacker / BaWü
Motorrad: Speed Triple 1050 S / NN01 (RC46/2 is wech...)

Beitrag von peko »

Original von ManfredK
+90% Lampen haben eine Lebensdauer von 100 - 200 h (entspricht etwa 6000 - 12000 km)
Besagte "Osram NightBreaker" haben im meinem Möppi leider nur einen Bruchteil dieser Lebensdauer erreicht.
Lampe 1 war nach nur 1800 KM hinüber. Lampe 2 hat auch bloß 150 KM länger gehalten.... also nicht mal 20 Stunden......
Die "Osram ExtraDuty" sind jetzt knapp 30000 KM drin... und sie tun`s noch immer.

Grüßle
peko
growing old is inevitable - growing up is optional :winken1:
Gast

Beitrag von Gast »

Original von peko

Lampe 1 war nach nur 1800 KM hinüber. Lampe 2 hat auch bloß 150 KM länger gehalten.... also nicht mal 20 Stunden......

Grüßle
peko
Dann würde ich dir mal ganz vorsichtig empfehlen in der Datenbank das Messprotokoll von ManfredK runterzuladen und dein Ladesystem zu prüfen. Wenn die Ladespannung auch nur etwas zu hoch ausfällt, reduziert sich die Lebensdauer der Hochleistungsleuchtmittel drastisch....
Benutzeravatar
peko
Spezi
Beiträge: 738
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 11:05
Wohnort: Mühlacker / BaWü
Motorrad: Speed Triple 1050 S / NN01 (RC46/2 is wech...)

Beitrag von peko »

@ ManfredK
Danke für den Hinweis. Ich denke aber, die Defektursache lag nicht im Bereich der Spannungsversorgung, eher halten die superdünnen Glühwendeln den Vibrationen im Motorradbetrieb nicht stand.
Bei Lampe 2 konnte ich den Moment des Ausfalls nachvollziehen: Im Blümchenpflücker-Modus mit (zu) wenig Drehzahl ans Gas.
Da schwingt dann das ganze Verkleidungsoberteil kräftig, genau dabei riss der Glühfaden. Dessen Fragmente waren auch so seltsam halbkreisförmig nach außen gewölbt.....

Ansonsten gab meine 46/2 bislang keinen Anlass für Kontrollmessungen an der Elektrik.... kürzlich lief sie sogar nach vier Wochen Standzeit noch astrein an.... trotz inzwischen sechs Jahre alter Batterie....

Grüßle
peko
growing old is inevitable - growing up is optional :winken1:
Gast

Beitrag von Gast »

Original von peko
.... eher halten die superdünnen Glühwendeln den Vibrationen im Motorradbetrieb nicht stand.
......

Grüßle
peko
Wenn dem so wäre, wären sie bei meiner Varadero schon längst hinüber.... den ein V-4 hat keine Schwingungen die man Vibrationen nennen könnte....

Anstelle 14,4V genügen bereits 14,8 V um die Superbirnen vorzeitig zu töten... dazu genügt ein geringer Übergangswiderstand an der Masse des Reglers..... sonst treten keinerlei andere Probleme auf.... scheinbar alles i.O.
Benutzeravatar
Benjamin
Spezi
Beiträge: 1486
Registriert: So 31. Jul 2005, 21:28
Wohnort: München
Sonstiges: VFR RC46 II ABS
Likes erhalten: 1 Mal

Beitrag von Benjamin »

meine H7 Lampen sind schon bald 34tkm im Mopped
Antworten