RC46/2

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Antworten
Benutzeravatar
Michael N
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 22:38
Wohnort: A 3011
Motorrad: VFR800ABS 06

RC46/2

Beitrag von Michael N »

Hallo Leute,

Ich bitte um eine Auskunft: Nachdem ich reumütig einsehen musste, daß man die von Soichiro Honda, also gottgegebene, Fahrwerksgeometrie nicht anzweifeln darf, habe ich die Heckhöherlegung wieder ausgebaut. Sinnvollerweise hab ich mir natürlich auch nicht aufgeschrieben, wie hoch die Front im Original ist. Im Hinterkopf hab ich 41mm Oberkante Gabelbrücke bis Oberkante Gabelholm. Kann mir jemand die korrekte Zahl sagen?
Herzlichen Dank
Michael
Benutzeravatar
Michael N
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 22:38
Wohnort: A 3011
Motorrad: VFR800ABS 06

RC46/2

Beitrag von Michael N »

Ach, ich seh grad, zwei Threads weiter unten wird das Thema ohnehin behandelt, Storno,
Danke!
Benutzeravatar
Mike2056
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1268
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 11:34
Wohnort: Berlin & Märkisch-Oderland
Motorrad: VFR`05, VTR F`03
Interessen: Ultraläufe, Biketouren (mit und ohne Motor), Skifahren, Griechenland
Hat geliked: 20 Mal
Likes erhalten: 6 Mal

RC46/2

Beitrag von Mike2056 »

Michael N hat geschrieben: So 27. Sep 2020, 22:15 [...]Nachdem ich reumütig einsehen musste, daß man die von Soichiro Honda, also gottgegebene, Fahrwerksgeometrie nicht anzweifeln darf[...]
…was denn? Hast du dich damit auf die Nase gelegt, oder warum diese - geradezu demütige klingende - Formulierung? Ich hab (wie wohl die meisten hier) mit dieser Veränderung nur positive Erfahrungen gesammelt, daher würde mich wirklich interessieren: Warum dieser Sinnenwandel, bei dir?

MfG Mike
Benutzeravatar
Michael N
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 22:38
Wohnort: A 3011
Motorrad: VFR800ABS 06

RC46/2

Beitrag von Michael N »

Spät, aber doch:

Nein, ich hab mich nicht ausgebreitet mit ihr. Eingangs muß ich erwähnen, daß ich einen Superbike-Lenker drauf hab, der mit Riser und Versatz nochmals ein bischen näher zu mir kommt. Auch mit Rückbau zu Original hat sich leider folgendes Problem auch nicht gelöst. In langsamen Kurven dreht sich der Lenker stärker ein, als er sollte und ich muß die Fuhre immer durch auslenken oder Gewichtsverlagerung in der gewünschten Schräglage halten. Wenn ich das probehalber nicht tue, will sie sich aufstellen. Nachdem der Luftdruck korrekt war, dachte ich an die Geometrieveränderung durch die Höherlegung. Also experimentierte ich mit der Front zwischen einiges höher und einiges tiefer herum. Zum Schluß war ich vorne um ca 2cm höher, was wenigstens eine schöne Stabilität ergab. Allerdings, man merkt den höheren Schwerpunkt gerade beim Rangieren ganz schön.
Den SB Lenker hab ich erwähnt, weil der Versatz zwischen Lenkkopf und den Griffeln natürlich jetzt größer ist und das Lenkstangerl mehr Auslenkung, sowie einen größeren Kreis beschreibt. Das erklärt mir aber noch nicht die Aufstellneigung.
Bleiben die Reifen, oder eine Kombination aus mehreren Faktoren, jetzt muß ich aber mal neue montieren, nachdem ich eine Saison lang meiner Freundin, die Fahranfängerin ist, vorausgefahren bin.
Die Höherlegung hat mir gut gefallen und die neue Enduro- Sitzhöhe hat gut zu meinen 196cm gepasst. Das Kette schmieren mit einem satt am Boden aufsitzenden Hinterrad war aber auch immer ein Act.

Ich überlege derweil eine Crossrunner der zweiten Generation, denn nach RC24 (1986), RC36 (1993) und der jetzigen 2006er bin ich ein Gewohnheitstier geworden. Die Leistung reicht mir, es ist alles gediegen an VFR‘s, hab nie Ausfälle gehabt und mag den Motor. Ich mag aber auch aufrechter sitzen, da ich eigentlich am liebsten die kleinstmöglichen B-Straßen über‘s Land fahre.

Liebe Grüße
Michael
Antworten