VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 08.01.2019, 22:05

Bilder gefällig ? Ja ? OK :-)

Bild Bild Bild Bild Bild

Viel wenig Kühlflüssigkeit, Reifen von 2005, Bremse hinten quiescht ..... vermutlich noch weitere Mängel - und
somit keine Langeweile.

Mal sehen wie der Tank von unten innen aussieht

Benutzeravatar
MS_MagnaR43
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1270
Registriert: 01.06.2009, 17:14
Wohnort: Münster NRW
Motorrad: RC46/1 und R1200GS LC
Interessen: Motorrad, Fahrad, Urlaub in den Bergen oder am Meer...
Sonstiges: Touren fahren .... gerne in Deutschland und den Südlichen Ländern I, A.
Hat geliked: 38 Mal
Likes erhalten: 20 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von MS_MagnaR43 » 09.01.2019, 06:59

Oh je, wo hat das gute Stück denn gestanden, ?
Gruß Hubert VFR-OC Mitglied, immer in Richtung Sonne unterwegs !
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben, von Albert Einstein !

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 09.01.2019, 08:25

Angeblich immer trocken in der Garage, halbwegs gepflegt, guter technischer Zustand, kein Unfall/Umfall ;rolleyes;

Na ja, nicht wirklich. :boese03: :boese01:

Aber mit ein paar neuen Teilen und inniger Pflege durch meine Meisterhände wirds hoffentlich wieder werden.


Gruss Börnie

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1777
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Thomas » 09.01.2019, 09:58

Tankmanufaktur.de

meine bevorzugte Wahl, wenn es um gammelige Tanks geht. Wenn man den Sch... einmal selbst versucht hat, investiert man die 200Tacken gerne ;)

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 09.01.2019, 10:37

Ich hab nen recht guten Kontakt zu Andy Weiß von "Beule im Tank"
Mal sehen ob eine Entrostung und Beschichtung nötig ist. Sieht eigentlich mehr aus wie Flugrost. Keine losen Rostpartikel.
Aber/und der Lack sieht auch übel aus ...... werde eine Entscheidung treffen wenn ich sehe wie der Tank von unten innen aus sieht.

Oder nen guten gebrauchten kaufen. :think:


Gruss Börnie

.

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 677
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 7 Mal
Likes erhalten: 31 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von MacJoerg » 09.01.2019, 10:47

Entrosten ist doch einfach. Tank innen entrosten mit Zitronensäure (5kg-Eimer ca. 15€) ist schnell gemacht und kostet, ausser bissle Zeit, nichts weiter.
Es muss auch nichts weiter demontiert werden da Zitronensäure wirklich nur Rost und Kalk angreift. Einfach Reste des alten Sprits absaugen, den Tank abbauen, reichlich Zitronensäure
in Pulverform in den Tank (ca. 3 Wassergläser voll) und mit heißem Wasser randvoll füllen. Dann ein paar Tage (ruhig 4-5 oder eine Woche) liegen lassen.
Dann raus mit der Brühe (kann einfach weg gegossen werden da Zitronensäure eine Lebensmittelchemikalie ist), trocknen lassen und alles ist wie neu.
Wenn der Tank danach immer befüllt bleibt muss da auch nichts versiegelt werden. Ist ja original schließlich auch so.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 09.01.2019, 10:50

Wäre vielleicht auch ne Idee. Das auszuprobieren kostet ja nicht viel.
Bleibt dann noch der schlechte Lackzustand. Müsste man dann sehen, ob intensiv Polieren was bringt.


Gruss Börnie

-

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 677
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 7 Mal
Likes erhalten: 31 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von MacJoerg » 09.01.2019, 11:13

Das müsste mit polieren noch gut gehen.
Wegen dem entrosten verweise ich gerne noch mal auf meinen "Restaurationstread". Da ist gut zu sehen was Zitronensäure schafft:
Entrosten
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 09.01.2019, 14:40

Ach ja ... es wäre bestimmt sinnvoll für mich ein Werkstatthandbuch zu haben ......... was meint ihr ? ? ?

*zwinker-zwinker*



Gruss Börnie

Benutzeravatar
Rolli
Forums-User
Beiträge: 648
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 14 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Rolli » 09.01.2019, 16:18

_Börnie_ hat geschrieben:  
09.01.2019, 08:25
Angeblich immer trocken in der Garage, halbwegs gepflegt, guter technischer Zustand, kein Unfall/Umfall ;rolleyes;

Na ja, nicht wirklich. :boese03: :boese01:

Gruss Börnie
Klingt, als hättest du sie "blind" gekauft ?

Automatisch dem Beitrag hinzugefügt nach 2 Minuten 49 Sekunden.

_Börnie_ hat geschrieben:  
09.01.2019, 14:40
Ach ja ... es wäre bestimmt sinnvoll für mich ein Werkstatthandbuch zu haben ......... was meint ihr ? ? ?

*zwinker-zwinker*



Gruss Börnie
Ja klar, gibt es gebraucht oder neu zu kaufen :biggrin:
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 09.01.2019, 17:36

Nicht blind, bin hin gefahren und habe mich preislich geeinigt.
Meine Arbeitszeit ist kein Problem, und wenn nix überraschend-blödes passiert
wird mit den Investitionen der Endpreis gut sein. Und ich vertraue auf die Honda-Qualität :-)
Ich jammere ja auch nicht, ich bin nur betroffen wie ein Motorrad nach 26.000 km aussehen kann.

Habe mir mal das Schrauberbuch von Haynes bestellt. Und mit meiner Erfahrung komme ich gut zurecht.

Aber vielleicht kann mir ja auch wer das deutsche WHB ausleihen.


Gruss Börnie

-

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 10.01.2019, 20:39

Tank innen - von unten.

Der untere Bereich hat einen Belag. Rost ?
Der obere ist blank.

Typisch ist eher anders herum, oder !?!

Gruss Börnie

BildBildBildBildBildBildBild

Moderator-Nachricht von hermann2124

Bitte bei Bilder darauf achten, dass diese "der Reihe nach" eingefügt werden. Wenn sie untereinander und mit einer Leerzeile eingefügt werden, wird der Beitrag extrem in die Länge gezogen.
Danke

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2505
Registriert: 20.11.2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt
Motorrad: Eine GS
Interessen: Biken, Familie ,schrauben
Hat geliked: 8 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Bernd 2 » 10.01.2019, 21:07

Moin Börnie!
Tja wie kann sowas aussehen.... Ich habe eine RC36-2 da war der Tüv 2002 abgelaufen 6700 km runter die Reifen waren aus 94 und das Bike 95.
Der Tank hat schlimmer ausgesehen und habe ihn auch mit Zitronensäure sauber gemacht.
Alles raus Tankgeber, Kraftstoffhahn Tankschloss.
Habe zuerst mit feinen Kieselsteine das grobe rausgeholt
Alle Löcher zugemacht bis auf den Tankeinfüllstutzen. Die Mischung 24 Std. drin gelassen und dann Eifüllstutzen zugemacht und dann nochmal 12 Std. einwirken lassen. Danach mit Wasser ausspülen und mit einem Föhn trocknen.

Frankie_86
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 159
Registriert: 07.06.2014, 15:44
Wohnort: zwischen Taunus und Odenwald
Motorrad: RC79
Likes erhalten: 6 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Frankie_86 » 10.01.2019, 21:58

Das versiegeln nicht vergessen, sonst rostet der Tank schneller als einem lieb ist. Man kann auch Phosphorsäure nehmen, wenn man sich den Umgang damit zutraut. Diese bildet direkt eine Schutzschicht hat aber auch den Nachteil, das sie auch gesundes Material angreift.

Warm reagieren beide Besser!

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1777
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Thomas » 10.01.2019, 22:27

Ich weiss schon, warum ich sowas von Profis machen lasse ;)

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 12.01.2019, 21:30

ZERLEGT ...... also - nackich gemacht.

Unter dem recht ungepflegten Kleid sieht sie gut aus. Keine Auffälligkeiten, keine Korrosion, kein Rost - keine
bösen Überraschungen.
Also werde ich die nächsten Tage mal unsittlich und grabsche mal überall drunter und zwischen und
mache sauber.

Flüssigkeiten neu, alles kontrollieren, neue Glühlampen .... ggf direkt noch eine SB Gabelbrücke mit schwarzem Lenker.
Dunkle Blinker vorne !?!

Gibt es irgenwelche Besonderheiten oder Dinge auf die ich achten sollte ?

Ach ja, es waren nur gut 1,7 Ltr Kühlflüssigkeit drin, die aber sehr sauber. So sauber, dass ich denke, dass die gewechselt wurde
aber zu weinig eingefüllt wurde.
Gibt es bei der VFR Meldungen zu Kühlwasserverlust ?


Die Tanksache ist auch geklärt - ich habe einen sehr guten gebrauchten Tank gefunden. Innen und aussen super. Den kaufe ich
und baue die Innereien um.


Gruss Börnie


Weitere Infos zu Bremsen, Kupplung, Rädern, Gabel usw folgen.

.

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1777
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Thomas » 12.01.2019, 22:07

Wo hast du überall Kühlflüssigkeit abgelassen? Alle Schläuche am Motor lösen, eventuelle Ablaßschrauben an den Zylindern herausschrauben, dann von allen Seiten reichlich spülen und letztlich Silikatfreie Kühlflüssigkeit einfüllen (G12+ funktioniert einwandfrei). Das mit der geringen Menge sieht nur so aus, weil man nicht Alles auf Anhieb rauskriegt. Wenn man den Motor ausbaut, von dem man vorher natürlich die Flüssigkeit abgelassen hat, wundert man sich über die Mengen an Kühlflüssigkeit, die dann plötzlich noch überall rauskommen.

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 12.01.2019, 22:13

Überall :-)
Schläuche, Wasserpumpe, unter dem vorderen Zylinderkopf.
In den Stutzen oben rein geschaut war der rechte Kühler etwas mehr als halb voll. Der
Ausgleichsbehälter war so gut wie leer.

G12+ ist doch rosa, oder !?!
Die Kühlflüssigkeit die drin ist ist grün.


Gruss Börnie

.

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1777
Registriert: 17.11.2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Thomas » 12.01.2019, 23:51

Honda will heutzutage silikatfrei. Wenn du grüne silkatfreie auftreiben kannst, nimm die. G12+ ist am einfachsten zu bekommen und auch verträglich mit etwaigen Resten von andersartiger (silikathaltiger) Restflüssigkeit. Daher gut einsetzbar.
Weisst du, ob der Ventilservice bei 24tkm gemacht wurde? Wäre erstens gut, da das doch einigen Aufwand erspart, und würde eventuell auch eine gewisse Schlurigkeit beim Entlüften des Kühlsystems erklärbar machen.

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 13.01.2019, 00:13

Ich denke ich werde gut spülen und dann auf rosa wechseln.
Und beim Einfüllen genant den kleinen Finger abspreizen tun *lol*

So wie die Mopete gepflegt wurde - also schlecht - ist das Ventilspiel ziemlich wahrscheinlich nicht geprüft worden.
Kann ich aber nicht wirklich einschätzen. Ich wollte mal bei den Honda Dealern im Umkreis der letzten Zulassung
der VFR nachfragen. Ich habe leider keinerlei Unterlagen. Bzw bei Honda Stute in Köln nachfragen, ob in den Daten
bei Honda über das Motorrad was zu finden ist - falls Arbeiten bei Honda Händlern zentral gespeichert werden.


Gruss Börnie

.

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 13.01.2019, 17:58

Betrifft Tieferlegung : originale Umlenkung - kurzes Wilbers Federbein ( in sehr gutem Zustand )

Vielleicht kann das wer brauchen ? Tieferlegung ca 25-30 mm.


Ansonsten lasse ich vielleicht umbauen. Hab bei Wilbers schon angefragt.

Neuer Rekord für die Demontage vom Kettenschutz : 40 Minuten :boese03:
Ich bin gaaaaaaanz ruhig geblieben ( ist voll gelogen ) :nono:
Zwei der Kreuzschlitzschrauben und der vordere Kunststoffclip wollten nicht so wie ich :motz:
Aber - alles "ohne kaputt" demontiert bekommen.

Die Räder sind auch raus - und die Bremszangen machen mir etwas Sorgen . Die scheinen recht schwergängig zu sein. :conf:
Ach ja, und der Lack der Felgen ist super geschützt - wie neu ....... da ist richtig fest eine Schmutzschutzschicht drauf :boese01:
Die eine Stelle auf dem Foto wurde mit WD40 2 Minuten geputzt

Gruss Börnie



Bild Bild
Bild Bild Bild Bild

.

Benutzeravatar
Börnie
Forums-User
Beiträge: 36
Registriert: 25.10.2016, 22:52
Wohnort: Nähe Bonn
Motorrad: 1. kein Motorrad - 2. VFR800 V-TEC - 3. kein Motorrad
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

VFR 800 V-TEC --- Bj 2002, EZ 2003 --- 26.000 km

Beitrag von Börnie » 17.01.2019, 13:40

Der Federbeinumbau auf Serienlänge + 5 mm, neuer Feder incl Inspektion soll ca 250 Euro kosten.
Ich denke, das ist die sinnigste Option.

Was meint ihr zu den " + 5 mm " ?

Gruss Börnie