Rückbau Anschlagbegrenzer

VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
VFR 800 FI RC46/1 Bj 1998-2001
VFR 800 FI RC46/2 Bj 2002-2013 (mit/ohne ABS)
Benutzeravatar
WolleKoelle
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 199
Registriert: 26.10.2010, 19:14
Wohnort: Colonia
Motorrad: Triumph Speed Triple R
Interessen: FC, Sport (treiben)
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von WolleKoelle » 20.11.2017, 16:00

Hallo @ all,

meine 46/1 verweilt gerade beim Schrauber meines Vertauens zwecks Beauty-Kur.

Ein Thema dabei ist der vom Vorbesitzer eingebaute Anschlagbegrenzer vom Gasgriff. Warum derjenige das gemacht hat, erschließt sich mir aktuell nicht, soll jetzt auch nicht Thema sein.

Frage wäre der Rück- bzw. Rausbau desjenigen. Der Ausbau ist nicht da Thema, meine Frage zielt auf die Vorstellung beim TÜV, da der Begrenzer eingetragen ist.
Was für Dokumente muss ich haben, bzw. oder noch besser, wer weiß wo ich diese bekommen könnte??? :(

Lieben Gruß aus Kölle

Jürgen :)

Benutzeravatar
Thurn Gerhard
ORGA-Team
Beiträge: 572
Registriert: 16.11.2003, 11:13
Wohnort: Lohr am Main
Interessen: Motorrad, Fussball
Sonstiges: RC46/1
Likes erhalten: 16 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von Thurn Gerhard » 20.11.2017, 17:38

WolleKoelle hat geschrieben:  
20.11.2017, 16:00
Hallo @ all,

meine 46/1 verweilt gerade beim Schrauber meines Vertauens zwecks Beauty-Kur.

Ein Thema dabei ist der vom Vorbesitzer eingebaute Anschlagbegrenzer vom Gasgriff. Warum derjenige das gemacht hat, erschließt sich mir aktuell nicht, soll jetzt auch nicht Thema sein.

Frage wäre der Rück- bzw. Rausbau desjenigen. Der Ausbau ist nicht da Thema, meine Frage zielt auf die Vorstellung beim TÜV, da der Begrenzer eingetragen ist.
Was für Dokumente muss ich haben, bzw. oder noch besser, wer weiß wo ich diese bekommen könnte??? :(

Lieben Gruß aus Kölle

Jürgen :)
hallo Jürgen, wenn ich das richtig verstehe, stellst Du ja nur wieder den Serienzustand her. Da gibt es keine Bestätigungen dafür. Ich würde das ausgebaute Teil mitnehmen und im Bedarfsfall vorzeigen. Gaswegbegrenzungen waren zum Zeitpunkt der 98 PS-Regelung der Versicherung häufiger gefragt, insbesondere, um Fahrzeuge unter diese Grenze zu bringen, die mit Ihrer Serienleistung nur knapp darüber lagen,

Gruß
Gerhard Thurn

Benutzeravatar
WolleKoelle
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 199
Registriert: 26.10.2010, 19:14
Wohnort: Colonia
Motorrad: Triumph Speed Triple R
Interessen: FC, Sport (treiben)
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von WolleKoelle » 20.11.2017, 19:31

Hallo Gerd,

ja, genau - der Serienzustand wird somit wieder hergestellt.

Würde also bedeuten - Bauteil ausbauen, beim TÜV vorführen und aus den Papieren austragen lassen, bei Bedarf (oder zur Sicherheit) ausgebautes Teil mitnehmen.

Vielen dank für den Tip :!o :!o

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Mike36
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 108
Registriert: 26.04.2015, 19:13
Wohnort: Südhessen
Motorrad: RC 46/1; Honda XBR 500
Hat geliked: 3 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von Mike36 » 20.11.2017, 20:26

Hallo Jürgen,
Gerhard hat das technische Prozedere gut erklärt. Ob alle Prüforganisationen diese Austragung machen dürfen oder nur der TÜV, kannst du dort mit einem Anruf klären. Damit ist die Sache allerdings nicht erledigt. Da du jetzt ein anderes Fahrzeug fährst, ist ein Besuch der Zulassungsstelle erforderlich. Davor Kontakt mit deiner Kfz-Versicherung aufnehmen, die eine EVB (Elektronische Versicherungs-Bestätigung) an die Zulassungsstelle schicken muss, da du sonst mit einem nicht versicherten Fahrzeug unterwegs bist. Du bekommst auf jeden Fall eine neue Zulassungsbescheinigung 1 (evtl. auch 2 neu). In Hessen musst du dazu auch den letzten HU-Bericht im Orginal auf der Zulassungsstelle vorlegen, sonst geht gar nichts. Also auch dort am besten vorher anrufen, welche Dokumente du mitbringen musst. Aus eigener Erfahrung: das spart Zeit und Nerven. :motz:
Viel Erfolg! :winken2:
Gruß Michael
VFR-OC 2426

Dem anderen sein Anderssein zu verzeihen, ist der Anfang von Weisheit. (Chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
WolleKoelle
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 199
Registriert: 26.10.2010, 19:14
Wohnort: Colonia
Motorrad: Triumph Speed Triple R
Interessen: FC, Sport (treiben)
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von WolleKoelle » 20.11.2017, 20:34

Mike36 hat geschrieben:  
20.11.2017, 20:26
Hallo Jürgen,
Gerhard hat das technische Prozedere gut erklärt. Ob alle Prüforganisationen diese Austragung machen dürfen oder nur der TÜV, kannst du dort mit einem Anruf klären. Damit ist die Sache allerdings nicht erledigt. Da du jetzt ein anderes Fahrzeug fährst, ist ein Besuch der Zulassungsstelle erforderlich. Davor Kontakt mit deiner Kfz-Versicherung aufnehmen, die eine EVB (Elektronische Versicherungs-Bestätigung) an die Zulassungsstelle schicken muss, da du sonst mit einem nicht versicherten Fahrzeug unterwegs bist. Du bekommst auf jeden Fall eine neue Zulassungsbescheinigung 1 (evtl. auch 2 neu). In Hessen musst du dazu auch den letzten HU-Bericht im Orginal auf der Zulassungsstelle vorlegen, sonst geht gar nichts. Also auch dort am besten vorher anrufen, welche Dokumente du mitbringen musst. Aus eigener Erfahrung: das spart Zeit und Nerven. :motz:
Viel Erfolg! :winken2:
Ich danke Dir für die Tipps, werde ich in der Reihenfolge wegfrühstücken. :D

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
MiO_E
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 259
Registriert: 26.09.2010, 20:26
Wohnort: Essen
Name: Michael
Motorrad: XS750, KM100A, CB400F, XJ750, CBX550, VT500C, XJ600, K75RT, K1200RS, VFR800-VTec, BMW R12R LC
Interessen: Zweiräder mit und ohne Motor //B2, V4 und V8 Motoren
Sonstiges: BMW R1200R; Bj '15
Likes erhalten: 1 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von MiO_E » 22.11.2017, 22:48

Hallo Jürgen,

ich habe das bei meiner VFR dieses Jahr auch gemacht. Wichtig für den TüV ist auch, dass er die Daten hat, die in den Papieren einzutragen sind.
Meine Versicherung wollte dann eine Kopie der geänderten Zulassung haben. Anschließend hat sich auch die Versicherungsprämie erhöht.
Viele Grüße aus Essen.
MiO

Benutzeravatar
MS_MagnaR43
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1206
Registriert: 01.06.2009, 17:14
Wohnort: Münster NRW
Motorrad: RC46/1 und R1200GS LC
Interessen: Motorrad, Fahrad, Urlaub in den Bergen oder am Meer...
Sonstiges: Touren fahren .... gerne in Deutschland und den Südlichen Ländern I, A.
Hat geliked: 35 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von MS_MagnaR43 » 23.11.2017, 06:44

Hey,
so war’s auch vor Jahren bei meiner Pan, von 98PS aus 125PS ... danach war’s erst richtig gut die Gasannahme ist dann optimal :biggrin: !!
Das mit dem Anschlagbegrenzer geht mal gar nicht :biggrin: :winken1:
Zuletzt geändert von MS_MagnaR43 am 23.11.2017, 06:44, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Hubert VFR-OC Mitglied, immer in Richtung Sonne unterwegs !
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben, von Albert Einstein !

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 758
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von schneekönig » 23.11.2017, 12:36

Hallo Leute,

jetzt muss ich doch gleich auch mal was dazu fragen.
Betrifft der Anschlagbegrenzer etwa alle 98-PS-Modelle der 46/1? Also, ich habe eine 99er mit eingetragenen 98 PS. Wenn ich den Gasgriff ganz öffne und auf die Drosselklappen schaue, dann stehen die komplett senkrecht. Kann mir nicht denken, dass da bei meiner 46/1 irgendwo ein Anschlagbegrenzer sein könnte.
Wenn es ein Anschlagbegrenzer mit Eintragung ist, dann wurde vermutlich die Leistung auf erheblich mehr als 98 PS reduziert, z.B. auf 34 oder 48 PS. Oder irre ich mich da.

(Insgeheim hatte ich den Traum, dass da doch irgendwo noch 30 PS mehr schlummern, die ich freilegen könnte durch simplen Ausbaus eines Anschlages :happy: :happy: )
Aber ich weiß, die Realität ist leider grausam :( :( :(

Grüße, Markus
Zuletzt geändert von schneekönig am 23.11.2017, 12:37, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2086
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von Moppedtouri » 23.11.2017, 14:26

@Jürgen:
Hätte vermutlich nicht nur mich interessiert, welche Leistung denn in den Papieren eingetragen ist, und welches Baujahr Deine 46/1 hat.

Die RC46 hatte bei den Baujahren '98 und '99 ab Werk 98PS. Ich vermute, dass bei diesen (für Deutschland) mit 98PS ausgelieferten Modellen ein Anschlagbegrenzer verbaut war. Wenn Deine RC46 Baujahr '00 oder '01 ist und in Deinen Papieren eine Leistung von 98PS oder weniger angegeben ist, dann liegt die Erklärung für den Einbau des Anschlagbegrenzers durch den Vorbesitzer auf der Hand.
Eine solche Drosselung der Leistung, nämlich über einen Gaswegbegrenzer bzw. -anschlag, findet meines Wissens vornehmlich bei Drosselungen Verwendung, wo nur minimal Leistung reduziert werden soll/muss. Z.B. bei der RC24/2 von 100 auf versicherungstechnisch günstigere 98PS. Wobei manche Versicherung das heute nicht mehr so streng nimmt und auch 100PS in der gleichen Klasse versichert wie 98PS. Eine Nachfrage bei der Versicherung kann lohnend sein.
schneekönig hat geschrieben:  
23.11.2017, 12:36
Betrifft der Anschlagbegrenzer etwa alle 98-PS-Modelle der 46/1?
Siehe oben
Also, ich habe eine 99er mit eingetragenen 98 PS. Wenn ich den Gasgriff ganz öffne und auf die Drosselklappen schaue, dann stehen die komplett senkrecht. Kann mir nicht denken, dass da bei meiner 46/1 i[mention]Jürgen 1957[/mention] ein Anschlagbegrenzer sein könnte.
Vielleicht hat bei Dir bereits einer der Vorbesitzer dieses Teil ausgebaut und Du bist mit mehr als 98PS unterwegs, ohne es zu wissen.

Wenn es ein Anschlagbegrenzer mit Eintragung ist, dann wurde vermutlich die Leistung auf erheblich mehr als 98 PS reduziert, z.B. auf 34 oder 48 PS. Oder irre ich mich da.
Wenn ab Werk ein Anschlagbegrenzer eingebaut ist dann ist der nicht eintragungspflichtig. Wenn dieser Anschlagbegrenzer ausgebaut wird, dann schon. Und wenn der Ausbau des Anschlagbegrenzers eingetragen ist und wird wieder rückgebaut, dann ist es so wie die Vorredner schon geschrieben haben: Obwohl es ein Rückbau in den Originalzustand ist wollen TÜV und Zulassungsstelle hier haufenweise Informationen haben.
(Insgeheim hatte ich den Traum, dass da doch irgendwo noch 30 PS mehr schlummern, die ich freilegen könnte durch simplen Ausbaus eines Anschlages :happy: :happy: )
Aber ich weiß, die Realität ist leider grausam :( :( :(
Und wenig realistisch. Ein paar PS Zugewinn wird der Ausbau des Gasanschlagbegrenzers bringen - aber vermutlich in der Summe weniger als 10PS. Die RC46 wird dadurch eher nicht zur Bestie.

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 758
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von schneekönig » 23.11.2017, 17:12

Ist mir schon klar. War ja auch nur ein Scherz.

Aber ernsthaft: Ist die 46/1 nicht 98' und 99' ab Werk über die Krümmer und die Steuerelektronik auf 98 PS gebracht worden? Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Baujahre '00 und '01 andere (dickere) Krümmer verwenden.
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
Mike36
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 108
Registriert: 26.04.2015, 19:13
Wohnort: Südhessen
Motorrad: RC 46/1; Honda XBR 500
Hat geliked: 3 Mal
Likes erhalten: 3 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von Mike36 » 23.11.2017, 17:18

Über die Fahrzeug-Ident-Nr. habe ich bei meiner 46/1 herausgefunden, dass sie ein Importmodell war (Mod. 98, EZ 99 in D). Steht auch so im org. Fahrzeugbrief. Woher sie kam, weiß ich aber nicht. Ursprünglich hatte sie 78 kW bei 10.500 U/min und vmax.= 250 km/h. Jetzt mit Gaszuganschlag: 72 kW bei 10.000 U/min und vmax.= 243 km/h. Vermutlich kein Kat. Die Drosselklappen öffnen auch tatsächlich nicht komplett!
Ich vermute, dass alle offiziell durch Honda-Deutschland importierten 46/1 (meines Wissens auch alle mit unger. Kat) über die Steuerelektronik auf 98 PS gebracht wurden. Daher kein Gaszuganschlag!
Zuletzt geändert von Mike36 am 23.11.2017, 17:21, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Michael
VFR-OC 2426

Dem anderen sein Anderssein zu verzeihen, ist der Anfang von Weisheit. (Chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
WolleKoelle
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 199
Registriert: 26.10.2010, 19:14
Wohnort: Colonia
Motorrad: Triumph Speed Triple R
Interessen: FC, Sport (treiben)
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von WolleKoelle » 24.11.2017, 23:26

So, heute frohe Kunde meines Schraubers bekommen.

Der TÜV-Mann hat den "Original-Zustand" abgenommen. Jetzt gehen die Drosselklappen wieder ganz auf, nicht mehr nur halb.

Was an Leistung eingetragen ist kann ich morgen schreiben, da muss ich in den Brief schauen, der Fz-Schein ist noch in der Werkstatt.

Auf jeden Fall ist sie jetzt schon fertig für 2018 :top1:

- neuer Reifen Metzeler Roadtec 01
- neuer Brems-Beläge hinten
- sämtliche Flüssigkeiten neu
- LKL gewechselt
- Gabelservice
- neue Zündkerzen
- Inspektion incl. Ventilspielkontrolle
- TÜV + Abnahme des Um- Wegbaus

Gruß
Jürgen ;)

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 758
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von schneekönig » 25.11.2017, 07:41

Hallo Jürgen,

glückwunsch. Dann noch den Tank randvoll machen und das Mopped schön trocken stellen. Dann kann's im Frühjahr losgehen.
Die jetzt eingetragene Leistung würde mich aber noch interessieren.

Grüße, Markus
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
Klaus S
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 689
Registriert: 17.03.2013, 11:08
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad: VFR 750F (RC 36/1) - GSX 1400 (K2) - GB 500 Clubman (PC 16) - R100 GS (247 E) - Schwalbe (KR 51/1)
Hat geliked: 17 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von Klaus S » 25.11.2017, 08:32

WolleKoelle hat geschrieben:  
24.11.2017, 23:26
Auf jeden Fall ist sie jetzt schon fertig für 2018 :top1:

- neuer Reifen Metzeler Roadtec 01
- neuer Brems-Beläge hinten
- sämtliche Flüssigkeiten neu
- LKL gewechselt
- Gabelservice
- neue Zündkerzen
- Inspektion incl. Ventilspielkontrolle
- TÜV + Abnahme des Um- Wegbaus

Gruß
Jürgen ;)
Klasse Jürgen :top2:

dann können wir in 2018 ja wieder ein paar gemeinsame KM in der Eifel und dem Bergischen fahren
Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.)
VFR-OC 2373

Benutzeravatar
WolleKoelle
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 199
Registriert: 26.10.2010, 19:14
Wohnort: Colonia
Motorrad: Triumph Speed Triple R
Interessen: FC, Sport (treiben)
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von WolleKoelle » 25.11.2017, 22:13

Klaus S hat geschrieben:  
25.11.2017, 08:32


Klasse Jürgen :top2:

dann können wir in 2018 ja wieder ein paar gemeinsame KM in der Eifel und dem Bergischen fahren
Jawoll lieber Klaus S. aus D :D , dass sollten wir machen, vielleicht auch mal wenn´s trocken ist :lol: :lol:

Gruss

Jürgen aus K

Benutzeravatar
WolleKoelle
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 199
Registriert: 26.10.2010, 19:14
Wohnort: Colonia
Motorrad: Triumph Speed Triple R
Interessen: FC, Sport (treiben)
Hat geliked: 4 Mal
Likes erhalten: 4 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von WolleKoelle » 25.11.2017, 22:18

schneekönig hat geschrieben:  
25.11.2017, 07:41
Hallo Jürgen,

glückwunsch. Dann noch den Tank randvoll machen und das Mopped schön trocken stellen. Dann kann's im Frühjahr losgehen.
Die jetzt eingetragene Leistung würde mich aber noch interessieren.

Grüße, Markus
Hallo Markus,

bisher standen 72kW / 97,92PS im Brief, aktuell sind es 78KW / 106,08PS.

Jetzt noch die Versicherung informieren und danach der Horror - Zulassungsstelle :boese01:

Trockenstellen spare ich mir, bei schönem, wenn auch kalten Wetter drehe ich gerne mal ein Ründchen :mml :mml

Gruß
Jürgen
Zuletzt geändert von WolleKoelle am 25.11.2017, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Klaus S
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 689
Registriert: 17.03.2013, 11:08
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad: VFR 750F (RC 36/1) - GSX 1400 (K2) - GB 500 Clubman (PC 16) - R100 GS (247 E) - Schwalbe (KR 51/1)
Hat geliked: 17 Mal
Likes erhalten: 17 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von Klaus S » 26.11.2017, 08:14

WolleKoelle hat geschrieben:  
25.11.2017, 22:18
Trockenstellen spare ich mir, bei schönem, wenn auch kalten Wetter drehe ich gerne mal ein Ründchen :mml :mml

Gruß
Jürgen
So muss das

Meine 1400er steht gerade beim Schrauber meines Vertrauens, d.h. ... ne "Proberunde", bei entsprechendem Wetter, muss dann auch sein
Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.)
VFR-OC 2373

Benutzeravatar
ME-NK3
Forums-User
Beiträge: 67
Registriert: 26.04.2011, 14:33
Sonstiges: VFR ;)
Hat geliked: 2 Mal

Rückbau Anschlagbegrenzer

Beitrag von ME-NK3 » 15.12.2017, 16:02

schneekönig hat geschrieben:  
23.11.2017, 17:12
Aber ernsthaft: Ist die 46/1 nicht 98' und 99' ab Werk über die Krümmer und die Steuerelektronik auf 98 PS gebracht worden? Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Baujahre '00 und '01 andere (dickere) Krümmer verwenden.
Das ist korrekt.

98/99 DE -> 98PS ab Werk, kein Gasanschlagsbegrenzer
98/99 EU -> 106PS ohne KAT
00/01 DE -> 106PS mit KAT, 98PS mit Gasanschlagbegrenzer auf Kundenwunsch