Pilot Road 4

Welcher Reifen passt zu welcher VFR?
Benutzeravatar
gib
Forums-User
Beiträge: 96
Registriert: 11.10.2013, 11:20
Wohnort: Norddeutschland
Sonstiges: VFR800 RC46/II Bj. 2008

Beitrag von gib » 01.07.2014, 06:03

Hi,
ich habe jetzt auch seit 1tKm die MPR4 drauf (vorne wie hinten) und bin begeistert. Das Motorrad kippt leichter in die Kurven und fühlt sich super an. Ich hatte vorher den MPR2 drauf der breiter war und lange nicht so viel Profil in der Lauffläche hatte!
Bei gleicher Schräglage hat der 4´er aber einen größeren Angststreifen was mir im Nachhinein aber gut gefällt denn damit hat er mehr Auflagefläche in größerer Schräglage und damit wohl auch mehr Grip... Ich würde Ihn wieder kaufen.

ps. schon von der CashBack -Aktion für die Michellins gehört? (20€): https://odrmoto2014.michelin.com/de_DE

Gruß gib



Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2082
Registriert: 22.07.2011, 17:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

Geld-zurück-Aktion

Beitrag von Moppedtouri » 01.07.2014, 20:56

Danke für den Tipp!
Habe gerade an der Aktion teilgenommen.
Wenn ich in der Wirtschaftlichkeitsberechnung noch die 20 Euro einbeziehe ergeben sich folgende neue Daten:


Michelin Pilot Power:
Durchschnittliche Laufleistung 6.118 km
Anschaffungspreis 187,00 EUR
Kosten: 3,06 Cent je km

Michelin Pilot Road:
Durchschnittliche Laufleistung (mindestens!) 11.860 km
Anschaffungspreis 255,00 EUR
Kosten: 2,15 Cent je km

Rein rechnerisch ergibt sich eine Ersparnis von fast 30%.



Benutzeravatar
Mikael
Forums-User
Beiträge: 20
Registriert: 05.06.2013, 06:40
Wohnort: Ruhrtopf (ganz rechts)
Sonstiges: RC36 II 1997

MPR4 GT

Beitrag von Mikael » 02.07.2014, 21:46

@ Moppedtouri:

Vielen Dank für Deine vielen Beiträge, nicht nur zum Thema Reifen. :top2:Auch ich habe glücklicherweise einen Händler gefunden, der mir Reifen verkauft hat, mit denen man 13.400 km fahren kann (MPR3). Mancher Kommentar ist einfach... *Kopfschüttel*

Eine interessante Rechnung, die Du da aufmachst, Touri! Ich habe mir Mitte Juni ebenfalls MPR4 GT aufziehen lassen (Preis bei meinem Händler, ohne Basarhandel 276,66 € inkl. Reifenwechsel, Wuchten und Entsorgen - ohne Aus- und Einbau). Ich werde die Räder aber erst Anfang oder Mitte August wechseln. Ich bin gespannt, ob auch der MPR4 in langsamen Kurven so kippelig und zum Ende hin teils rutschig ist (MPR3 im Vergleich mit S20, BT23). Zurzeit fahre ich noch sündhaft teure S20 (302€ inkl. Wechsel, Wuchten und Entsorgung) auf dem zweiten Felgensatz. Der kostet unvernünftige und verschwenderische 6,4 Cent pro Kilometer!

Übrigens, wenn der MPR4 wirklich 15.000 km hält, kostet der Reifenkilometer sogar nur 1,7 Cent! Man könnte auch sagen nach zwei Sätzen PiPo muss der erste Satz MPR4 gewechselt werden.

Und 1 Satz MPR4 übersteht wahrscheinlich locker 3 Sätze Bridgestone S20! Aber wer sagt, dass Moppedfahren etwas mit Vernunft zu tun hat?

:winken1:Mikael
Zuletzt geändert von Mikael am 02.07.2014, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2082
Registriert: 22.07.2011, 17:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

Abnutzung

Beitrag von Moppedtouri » 06.07.2014, 19:46

Habe nun 998km auf dem MPR4 abgespult.
Die Abnutzung des Reifenprofils stellt sich bei meiner Fahrweise - in Bezug auf das (nochmals) angehängte Bild - wie folgt dar:

neu: 1 - 6,0mm; 2 - 5,0mm; 3 - 4,0mm
nach 1000km: 1 - 5,3mm; 2 - 5,0mm; 3 - 3,9mm
Habe immer etwa 5 Messungen genommen und die Werte dann gemittelt.
Rein rechnerische Laufleistung bis die gesetzlich vorgeschriebene Laufleistung erreicht sein müsste liegt demnach bei 14.667km.
Zuletzt geändert von Moppedtouri am 06.07.2014, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.



Carsten Massel

Beitrag von Carsten Massel » 07.07.2014, 22:43

Viele Grüße vom Gardasee!

Ich habe den Reifen jetzt ca. 3000 km gefahren. Er ist sehr handlich, dass Moto läßt sich sehr gut in die Kurven lenken, kaum Aufstellen beim Bremsen. Das mit den Längskanten kann ich bestätigen. Grip bis in den Grenzbereich, der sich dann moderat ankündigt.

Am Anfang war ich sehr enttäuscht, ein Kumpel sagte mir, dass der Reifen eine relativ lange
Einlaufzeit braucht, was sich auch bestätigte.
Jetzt bin ich sehr begeistert und gespannt auf die Haltbarkeit. Laufzeiten von 10000 km und mehr sind bei mir Utopien.

Gruß Carsten



Benutzeravatar
corno801
Forums-User
Beiträge: 55
Registriert: 30.09.2013, 22:50
Wohnort: ulm
Sonstiges: VFR 800 RC 46/2 BJ. 2006

Beitrag von corno801 » 08.07.2014, 07:17

@ Carsten: Interessanterweise ist das bei mir genau andersrum.
Ich bin vorher den Pilot Power 2 ct gefahren. Jetzt nach dem Wechsel auf den Road 4 war ich anfangs total überrascht, dass er in Kurven wie genagelt stabil hielt. Da war nichts vom Wegdriften hinten, wie ich das vom Power 2ct kannte. Jetzt nach 500km hatte ich bei der letzten Tour oft nichtmehr dieses genagelte Gefühl, sondern auch so ein leichtes Driften hinten und der Reifen wurde echt mehr als warm. So ist meine anfängliche Begeisterung nun leider etwas gedämpft.
Oder mache ich vielleicht etwas falsch?

Schöne Grüße



Benutzeravatar
ralef68
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 103
Registriert: 13.07.2005, 13:52
Wohnort: Bollendorf
Sonstiges: VFR 800 RC46/II

Beitrag von ralef68 » 08.07.2014, 11:09

Mal ein großes Kompliment an Moppedtouri mache.
Klasse wie Du die Sache beschreibst....weiter so. DANKE :respekt:


VFR OC Mitglied NR 2387 :top1:

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2082
Registriert: 22.07.2011, 17:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

Beitrag von Moppedtouri » 08.07.2014, 11:56

Vielen Dank zurück! :D

Original von corno801
Jetzt nach dem Wechsel auf den Road 4 war ich anfangs total überrascht, dass er in Kurven wie genagelt stabil hielt. Da war nichts vom Wegdriften hinten, wie ich das vom Power 2ct kannte. Jetzt nach 500km hatte ich bei der letzten Tour oft nichtmehr dieses genagelte Gefühl, sondern auch so ein leichtes Driften hinten und der Reifen wurde echt mehr als warm. So ist meine anfängliche Begeisterung nun leider etwas gedämpft.
Oder mache ich vielleicht etwas falsch?
Du fährst bei zu warmen Temperaturen! Vielleicht solltest Du den MPR als "Winterreifen" verwenden!?
Im Ernst: Jeder Reifen hat ein Temperaturfenster. Der Bereich, in dem "... ein Reifen richtig gut funktioniert".
Bei einem Sportreifen liegt dieses Fenster eigentlich immer höher als bei einem Tourensport- oder Tourenreifen. Geht z.B. der warme MPP bei 70° Asphalttemperatur richtig gut, ist der MPR vielleicht schon jenseits seines Leistungszenits. Das von Manfred weiter oben beschriebene Phänomen kann auftreten.
Dafür geht der kalte MPR bei 10° Asphalttemperatur garantiert wesentlich besser als der MPP.



Carsten Massel

Beitrag von Carsten Massel » 08.07.2014, 22:46

Hallo Corno,

ich hatte am Anfang das gleiche Gefühl. Die erste Fahrt war der Reifen richtig gut. Dann bei der zweiten Fahrt, zusammmen mit meiner Frau, auch dieses unsichere Gefühl.
Nach den ersten 1000 km war es allerdings weg.

Hier am Gardasee bei allen gefahrenen Temperaturen, keinerlei Problem mehr. Auf 2500 m am Pass der gleiche Grip bis in den Grenzbereich wie bei warmen Temperaturen im Tal.


Gruß Carsten, der leider auch hier heute bei Regen nicht gefahren ist, allerdings soll morgen wieder die Sonne scheinen .......



Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2082
Registriert: 22.07.2011, 17:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

ABNUTZUNG nach 2.000km

Beitrag von Moppedtouri » 28.07.2014, 16:17

Ganz genau genommen nach 2033km.
Das (erste) angehängte Bild ist ja nun bekannt, wie immer beziehe ich mich darauf.
Damit es übersichtlicher bleibt habe ich eine neue Tabelle als zweites Bild angehängt und führe diese sukzessive fort.

Die prognostizierte Laufleistung ist immer in Bezug auf die Gesamtabnutzung gerechnet, bei 1,6mm Restprofil.
Meine erste Hochrechnung war aus irgend einem Grund völlig daneben, kann es aber jetzt nicht mehr nachvollziehen. Hab das entsprechend korrigiert.

Mein persönliches Fazit (bis dato):
Das Fahrverhalten kann ich nach wie vor als kuvengierig bezeichnen, obwohl ich einen Vorderreifen drauf habe, dessen Laufleistung aktuell bei exakt 10.797 km liegt.
Nach der doch sehr ungleichmäßigen Abnutzung der ersten 1000km hat sich diese nun scheinbar "vergleichmäßigt". Interessant, dass gerade dort, wo die Abnutzung der ersten 1000km am größten war - nämlich in der Mitte des Reifens - sie momentan am geringsten ist. Ich bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt - und auf das Fahrverhalten, wenn denn der Vorderreifen auch neu ist.



Frankie_86
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 138
Registriert: 07.06.2014, 13:44
Wohnort: zwischen Taunus und Odenwald
Motorrad: RC79
Likes erhalten: 5 Mal

Beitrag von Frankie_86 » 06.08.2014, 09:47

Wie mir von Michelin mitgeteilt wurde.
Wird es diese Saison noch keine Freigabe für die RC79 geben. ;(

Bitte nicht als offizielles Statement verstehen. Vielleicht ändert sich das ja noch.

mfg


Mfg Frank

Benutzeravatar
ralef68
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 103
Registriert: 13.07.2005, 13:52
Wohnort: Bollendorf
Sonstiges: VFR 800 RC46/II

Beitrag von ralef68 » 14.08.2014, 08:24

Hi ...

so nun mal 1 Zwischenstand nach 4000 km. Davon waren 2000 km in den Vogesen und im Schwarzwald.

Habe an den von Moppedtouri markierten Stellen noch zw 3,9 und 4,1 mm Restprofil.

Das Fahrverhalten ist nach wie vor sehr gut, guter Gripp und super Einlenkverhalten.
Mit der Näßehaftung auf den Vogesenstrassen war ich sehr zufrieden.

Allerdings habe ich an Vorder und Hinterreifen bereits leichten Sägezahneffekt.
Bisher stört es aber nicht.

LG Ralf


VFR OC Mitglied NR 2387 :top1:

Carsten Massel

Beitrag von Carsten Massel » 26.08.2014, 07:59

Guten Morgen,

also mein Hinterrad hat es nun geschafft.

Gesamtlaufleistung 7200 km, davon 4000 km Gardaseeurlaub. Weniger Sägezahnbildung als beim Road 3, guter Gripp, allerdings braucht er schon eine längere Einfahrzeit und mag es auch gerne auf Temperatur gehalten zu werden, insbesondere in heimischen Gefilden.
Auf den Touren im Urlaub war ich sehr mit ihm zufrieden.
Ich habe nur den GT bestellt und werde berichten.

Insgesamt hält er länger als der Road 3.


Gruß Carsten



Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2082
Registriert: 22.07.2011, 17:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

ABNUTZUNG nach 3.000km

Beitrag von Moppedtouri » 03.09.2014, 16:35

Wieder die gleichen Messpunkte (1. Bild)
Die hypotetische Laufleistung bei theoretisch gleich bleibendem Verschleiß ist wieder geringer geworden - in allen 3 Fällen an der Mitte orientiert, also Messpunkt 1. Wenn der nun länger hält als der MPR3, da frage ich mich ob der wohl noch aushärtet!? :gruebel:
An Messpunkt 2 läge die Laufleistung übrigens derzeit bei 20.400km, an Messpunkt 3 bei 18.000km.
Interessant auch, dass sich erstmals meine Linkskurvenschwäche bemerkbar macht - an Messpunkt 3 habe ich rechts 3,6mm gemessen, links aber noch 3,7mm.



ManfredK
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 527
Registriert: 08.12.2013, 17:34
Motorrad: CRF 1000 L DCT
Sonstiges: Africa Twin CRF 1000 DCT/ABS

Beitrag von ManfredK » 03.09.2014, 20:00

Original von Frankie_86
.... keine Freigabe für die RC79 geben.....
mfg
Die RC79 hat keine Reifenbindung und braucht daher keine Freigabe


Von V-2 zu V-4 zu R-2 - aber immer noch bei Honda

Benutzeravatar
Olf
Forums-User
Beiträge: 870
Registriert: 19.11.2003, 14:02
Sonstiges: RC 36/I KTM Duke I

Beitrag von Olf » 08.09.2014, 21:14

Hallo an alle.

Mit welchem Luftdruck wird denn der Michelin bei euch gefahren ?
Die empfohlenen 2,3/2,5 für Solobetrieb oder fahrt ihr immer die 2,5/2,9 ?

Gruss,
Olf


:DGeschwindigkeit bringt Sicherheit :D

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2082
Registriert: 22.07.2011, 17:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

Beitrag von Moppedtouri » 09.09.2014, 12:08

Original von Olf
Hallo an alle.

Mit welchem Luftdruck wird denn der Michelin bei euch gefahren ?
Die empfohlenen 2,3/2,5 für Solobetrieb oder fahrt ihr immer die 2,5/2,9 ?
Hallo an Einen.

Von der Empfehlung 2,3/2,5 für Solobetrieb der RC36 weiß ich gar nichts. Aber ich besitze auch kein Fahrerhandbuch - vielleicht steht da tatsächlich so was drin. Ich jedenfalls fahre schon immer 2,5/2,9.
Wenn ich mit weniger Luftdruck unterwegs bin dann macht sich das schon auch ein wenig negativ bemerkbar - alles wird ein wenig schwammiger, die Linie fährt sich weniger präzise. Ach ja - ich fahre ausschließlich solo.



Benutzeravatar
Olf
Forums-User
Beiträge: 870
Registriert: 19.11.2003, 14:02
Sonstiges: RC 36/I KTM Duke I

Beitrag von Olf » 09.09.2014, 14:48

Hallo Moppedtouri,
die Empfehlung steht in der Freigabe von Michelin.
Zunächst für alle Reifen das übliche Prozedere 2,5/2,9, aber an der Spalte Luftdruck (betrifft übrigens alle Reifen von Michelin) ist noch die Fußnote "*".

Und die besagt:
* Für Soloeinsatz Landstraße bzw. Autobahn bis maximal 240 km/h empfiehlt Michelin einen Luftdruck von 2,3 bar vorne und 2,5 bar hinten. Bei Zweipersonenbetrieb bzw. Autobahnfahrten über 240 km/h ist der Luftdruck entsprechend der Betriebsanleitung des Fahrzeuges / des Luftdruckaufklebers am Fahrzeug einzustellen. Alle Luftdrücke am kalten Reifen gemessen.

Die meisten werden eh mit 2,5 / 2,9 fahren und dann ihr Urteil fällen. Aber das wahre Potenzial eines Reifens wird sich meines Erachtens erst mit den vom Hersteller gemachten Vorgaben zeigen.

Deshalb meine Frage mit welchen Drücken hier gefahren wird. Denn 2,5 / 2,9 scheint mir da im Solobetrieb offensichtlich der falsche. Es wird gehen, keine Frage. Aber warum Mittelmaß wenn man es auch besser haben kann ?

Gruss,
Olf


:DGeschwindigkeit bringt Sicherheit :D

ManfredK
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 527
Registriert: 08.12.2013, 17:34
Motorrad: CRF 1000 L DCT
Sonstiges: Africa Twin CRF 1000 DCT/ABS

Beitrag von ManfredK » 09.09.2014, 15:33

Original von Olf

....empfiehlt Michelin einen Luftdruck von 2,3 bar vorne und 2,5 bar hinten.....

Gruss,
Olf
Das ist eine uralte Fußnote die bei fast jeder Honda dabei steht und meiner Meinung nach noch aus der Zeit der Diagonal-Reifen stammt aber mit den heutigen Radial Reifen so nicht mehr korrekt ist.

Wird z.b. auch für meine CT so angegeben, allerdings ist das Motorrad damit unfahrbar (Seitenwand der Reifen ist viel zu weich für diesen Luftdruck)

Solange du keine Hochgeschwindigkeitsfahrten auf der Autobahn machst und solo unterwegs bis, kannst du es ja auf der VFR einfach ausprobieren. Kostet nichts und kaputt machen tust du auch nichts....

Dann hast du den direkten Vergleich und kannst dir ein eigenes Urteil fällen.


Von V-2 zu V-4 zu R-2 - aber immer noch bei Honda

Benutzeravatar
Olf
Forums-User
Beiträge: 870
Registriert: 19.11.2003, 14:02
Sonstiges: RC 36/I KTM Duke I

Beitrag von Olf » 09.09.2014, 15:53

Hallo Manfred,
das wäre dann aber (und gerade in einer Welt wo man aus Haftungsgründen auf Kaffeebecher schreiben muss dass der Inhalt heiß ist) ein ziemlicher Fauxpas seitens Michelin.

Ich fahre seit 2006 nur den MPP. Am Besten komme ich mit 2,4 / 2,7 auf der VFR zurecht. Die Solo Information von Michelin fand ich auch sehr gewagt.
Mit 2,5 / 2,9 bin ich nicht zufrieden gewesen.
Ab und zu schiele ich schon in das Tourenreifenlager. Vielleicht sind die heutigen Tourenreifen ja so gut wie der damalige MPP, obwohl mich da immer mehr Zweifel beschleichen.
Ich war allerdings auch überrascht, dass Michelin für alle Reifen die niedrige Empfehlung gibt.
Ich richte mich bei neuen Reifen zumindest nach dem Reifenhersteller und nicht nach dem Motorradhersteller (zumindest nicht bei einer 20 Jahre alten Maschine).

Jetzt möchte ich aber nicht weiter den Thread verunstalten ;)

Gruss,
Olf


:DGeschwindigkeit bringt Sicherheit :D

Carsten Massel

Beitrag von Carsten Massel » 28.09.2014, 06:59

Guten Morgen,

Laufleistung vorne 9500 km und damit etwas weniger als beim Road 3.

Gruß Carsten



Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2082
Registriert: 22.07.2011, 17:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

ABNUTZUNG nach 4.000km

Beitrag von Moppedtouri » 28.09.2014, 14:24

Streng genommen nach 3.966km
Die üblichen Messpunkte (siehe Anhang 1. Bild)
Auffällig ist die sehr unterschiedliche Abnutzung der Messreihe an Messpunkt 2 - hier habe ich Werte zwischen 4,3mm und 4,7mm ermittelt. Bei den anderen beiden Messreihen waren die Unterschiede im Bereich von plusminus einem Zehntel Millimeter.
Ach ja - ich habe bei der Prüfung einen Glassplitter von 6,4mm Länge aus dem Reifen gezogen, der tatsächlich hochkant der Länge nach in den Reifen eingedrungen war. Bin mal gespannt, ob der Reifen noch dicht ist . . .

P.S. / Edit:
Deine Erfahrung Carsten bestätigen meine (vorläufigen) Messungen - es sieht im Moment so aus als würde der MPR4 hinten bei mir weniger lange halten als der MPR3. Da es aber große Schwankungen bei den prognostizierten Laufleistungen gibt muss man wohl wirklich das tatsächliche Ende und die letzte Messung abwarten. Wie viel Restprofil hattest Du denn beim Tausch noch drauf? Ich habe vorne bei meinem MPR3 derzeit noch 1,8mm drauf, werde aber wohl wechseln, bevor die große Herbstnässe einsetzt - also evtl. schon in der kommenden Woche.
Zuletzt geändert von Moppedtouri am 28.09.2014, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
corno801
Forums-User
Beiträge: 55
Registriert: 30.09.2013, 22:50
Wohnort: ulm
Sonstiges: VFR 800 RC 46/2 BJ. 2006

Beitrag von corno801 » 28.09.2014, 17:05

@moppedtouri: hast du eigentlich den Vorderreifen im Neuzustand auch vermessen? Entsprechen die Profil Werte denen des Hinterreifen s?



Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2082
Registriert: 22.07.2011, 17:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 11 Mal
Likes erhalten: 9 Mal

Beitrag von Moppedtouri » 28.09.2014, 20:19

Nee, hab' ich noch nicht. Werde ich aber sobald der Reifen neu drauf ist. Ich hab' ihn nicht hier, darum kann ich das nicht eben mal nachmessen.



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2738
Registriert: 21.12.2003, 11:57

Beitrag von MarkusT » 28.09.2014, 20:24

Original von corno801
@moppedtouri: hast du eigentlich den Vorderreifen im Neuzustand auch vermessen? Entsprechen die Profil Werte denen des Hinterreifen s?
Der Hinterreifen bei Mopeds hat immer mehr Profil wie der vordere...