Bridgestone T30 EVO bzw. Sportlicher Tourenreifen

Welcher Reifen passt zu welcher VFR?
Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 6
Beiträge: 1959
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung hinten nach 4.280 km

#26

Beitrag von Moppedtouri » So 18. Jun 2017, 18:24

T30 EVO hinten Messpunkte.jpg
T30 EVO hinten Abnutzung.JPG
Nanu - die letzte Profilmessung war doch bei knapp 2.000 km - warum jetzt erst so viel später?
Die letzten Tage waren mit mehr als 1.400 kilometerreich, und den Messschieber hatte ich nicht mitgenommen.
Der vordere T30 EVO hat übrigens nach 8.500 km noch 2,6 mm Restprofil. Vermutlich werden vorne und hinten so ziemlich zur gleichen Zeit fällig werden.
Insbesondere die Kilometer der vergangenen Tage spulte der T30 EVO ziemlich neutral, unauffällig und ohne nennenswerte Vorkommnisse ab. Die Temperaturen lagen dabei etwa zwischen 15 und 32°C.
Allerdings bin ich zu einigen Erkenntnissen gekommen. So z.B. dass der T30 EVO warm gefahren werden möchte um seine optimale Haftung zu erreichen. Ist ja wohl logisch werden vielleicht die meisten denken. Nicht wenn man vorher ausschließlich den MPR gefahren ist. Der haftet kalt (5°C) vom ersten Meter an. Kein Warmfahren nötig. Und ganz ehrlich - wenn es bei 5°C dann noch regnet auch kaum möglich, vermutlich nicht mal bei Dauervollgas auf der AB.
Aber zurück zum T30 EVO: Auch ich hatte kleine Rutscher in größerer Schräglage - meist wenn ich die VFR in die Kurve habe fallen lassen um dann aus der Schräglage heraus zu beschleunigen um das Mopped wieder aufzurichten. Aber immer nur bei kalten Reifen.

Zur Kurvenlinie, mit der ich ja zuletzt große Schwierigkeiten hatte - ich bin zu meiner Stammtanke und habe dort mal den Luftdruck geprüft und dann die Reifen betankt. Zunächst mal fehlten 0,2 bzw. 0,3 bar zum Sollwert (2,5 / 2,9). Dann habe ich den Luftdruck gleich mal um jeweils 0,2 bar erhöht. Und siehe da, das Fahrverhalten verbesserte sich deutlich. Also bin ich ein paar Tage später wieder an die Tanke, weil ich es noch ein wenig auf die Spitze treiben wollte. Und der angezeigt Luftdruck lag nun wieder bei 2,5 2,9 bar?!? Wem oder was sollte ich jetzt trauen oder misstrauen? Meinen eigenen Fähigkeiten, den Luftdruck eines Reifens richtig einzustellen? (Ich pumpe immer ein wenig mehr auf und lasse dann soviel ab, bis der angezeigte Wert ganz knapp über dem Sollwert liegt bevor ich den Rüssel vom Ventil abziehe) Oder vielleicht der Anzeige des Luftdruckfüllgerätes meiner Stammtanke? Mir fiel nämlich auf, dass der angezeigte Luftdruck langsam aber kontinuierlich abnimmt obwohl man nirgendwo was zischen hört. Und wer weiß ob und wann das Gerät zuletzt geeicht wurde!? Jedenfalls habe ich - laut Anzeige des Geräts - nun vorne 2,8 und hinten 3,3 bar drauf. Für meinen Fahrstil bei der Kurvenhatz in Landstraßengeläuf offenbar ein guter Wert.
In dem Zusammenhang fiel mir in den letzten Monaten auf, dass immer weniger Tankstellen ein Luftbefüllgerät zur Verfügung stellen. Und die wenigen, bei denen es das gibt, verlangen dann manchmal noch Geld dafür. Da ich nun überhaupt nicht weiß wie zuverlässig die Anzeige des Luftbefüllgerätes meiner Tanke ist (vielleicht zeigt es ja generell ein halbes bar zu wenig an) bin ich auch völlig unsicher, welchen Luftdruck ich augenblicklich tatsächlich fahre. Daher an dieser Stelle für all diejenigen, die bis hierher mitgelesen haben, die Frage, ob es für vertretbares Geld einen erschütterungsunempfindlichen Präzisionsluftdruckmesser im Taschenformat gibt, mit dem ich an der Tanke den eingestellten Luftdruck noch mal nachkontrollieren kann. Hat da jemand eine Empfehlung?
0

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 3
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

Re: Bridgestone T30 EVO bzw. Sportlicher Tourenreifen

#27

Beitrag von Thomas » So 18. Jun 2017, 19:14

Ich benutze so nen Flaig-Luftdruckprüfer, den habe ich mit dem (ehemals geeichten) Reifenfüler an meiner Montagemaschine und nem anderen geeichten Füller eines Kollegen verglichen - passt genau! Andere kleine billige Prüfer weichen hingegen schon mal um bis zu 0,3bar ab, was natürlich suboptimal ist. Ich fülle immer mit irgendeinem rumliegenden Reifenfüller auf und kontrolliere dann immer mit dem einen Flaig-Gerät.

Thomas
1 Bild 1 Bild

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 6
Beiträge: 1959
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Re: Bridgestone T30 EVO bzw. Sportlicher Tourenreifen

#28

Beitrag von Moppedtouri » So 18. Jun 2017, 21:47

Hey Thomas,
erst mal recht Herzlichen Dank für den Tipp! Habe gesehen dass es den Flaig u.a. bei Prolo gibt. Jetzt werde ich mich mal schlau machen ob es da verschiedene Modelle gibt und ob die Geräte einigermaßen unempfindlich gegen Erschütterungen sind. Denke ich komme nicht umhin mir so ein Teil anzuschaffen wenn ich einen präzisen Luftdruck einstellen möchte.
0

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 3
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

Re: Bridgestone T30 EVO bzw. Sportlicher Tourenreifen

#29

Beitrag von Thomas » Mo 19. Jun 2017, 10:05

Ich hab mir das Ding damals direkt beim Hersteller besorgt, der hat diverse Anschlussvarianten zur Verfügung, damit man an die verschiedenen Ventile auch sinnvoll herankommt. Hätte ich damals gleich auf ihn gehört, hätte ich mir mindestens zwei Anschlußstücke sparen können. Der meistverwendete bei mir (und ich hab ja nun mit den verschiedensten Ventilformen zu tun) sieht aus wie ein T mir 45°-Knick und passt wirklich fast überall.
Ach ja, diverse Runterfaller hat der auch schon hinter sich, als täglicher Gebrauchsgegenstand sieht das Gehäuse auch schon etwas ramponiert aus, das tut der Funktion aber bisher keinerlei Abbruch. Der Nullpunkt ist im kleien Bereich nachjustierbar. Nutzungsdauer bislang ca. 4 Jahre, kein Ende in Sicht.

Thomas
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 6
Beiträge: 1959
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung hinten nach 5.000 km

#30

Beitrag von Moppedtouri » Mo 26. Jun 2017, 18:32

T30 EVO hinten Messpunkte.jpg
Die aktualisierte Tabelle zeigt genau genommen das Restprofil nach 5.044 km:
T30 EVO hinten Abnutzung.JPG

Der vordere Reifen bietet nach 9.269km noch 2,45mm minimales Restprofil in der Mitte, an den Flanken mehr.

Viel wichtiger (für mich) als alle Erkenntnisse aus den verbleibenden Profiltiefen sind die, welche ich aus den Luftdrücken gewinnen konnte. Vergangenes Wochenende bin ich etwas über 600km im Bergischen, Siegerland, Westerwald und Taunus unterwegs gewesen. Zuvor hatte ich ja an meiner Stammtanke den Luftdruck auf 2,8 vorne und 3,3 bar hinten eingestellt. Ein Riesenunterschied, kaum zu glauben; obwohl ich schon vieles erlebt habe hätte ich es dennoch kaum für möglich gehalten, schließlich hatte ich mich bis dato ja genau an die Vorgabe des Reifenherstellers gehalten (2,5 / 2,9). 600km die wirklich Spaß gemacht haben und ich das Gefühl, keine Linie mehr vernünftig fahren zu können und bei geringen Geschwindigkeiten wie besoffen zu fahren einfach nicht mehr hatte.
Seit Samstag habe ich einen Luftdruckprüfer - nochmals danke Thomas für den Tipp. Heute war ich an der Tanke und habe die Istwerte ermittelt:
vorne 2,75 bar, hinten 3,25 bar. Für meine VFR und für mich ist das genau der richtige Luftdruck für den T30 EVO. Dennoch bin ich erstaunt wie viel mehr Luft als die Vorgabe ich einfüllen musste um den Reifen für mich zum Funktionieren zu bringen. Ich schätze mal, dass der Luftdruck während der vergangenen Tour bei warmen Reifen noch höher war. Genau das werde ich bei einer meiner nächsten Touren mal ermitteln, ob und wie viel Unterschied der aufgewärmte Reifen ausmacht.
Es waren bei der Tour auch etwa 50 Kilometer Nässe im Westerwald dabei. Auch wenn mein Kopf dem Reifen noch immer nicht das gleiche Nass-Vertrauen einräumen möchte wie den MPR's, so konnte ich die rund 50 Kilometer doch recht zügig fahren ohne einen einzigen Rutscher.
1 Bild 1 Bild

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Likes: 3
Beiträge: 705
Registriert: Do 4. Okt 2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bridgestone T30 EVO bzw. Sportlicher Tourenreifen

#31

Beitrag von Silberrücken » Fr 30. Jun 2017, 16:13

Thomas hat geschrieben:
Mo 19. Jun 2017, 10:05
...
Ach ja, diverse Runterfaller hat der auch schon hinter sich, als täglicher Gebrauchsgegenstand sieht das Gehäuse auch schon etwas ramponiert aus, das tut der Funktion aber bisher keinerlei Abbruch. Der Nullpunkt ist im kleien Bereich nachjustierbar. Nutzungsdauer bislang ca. 4 Jahre, kein Ende in Sicht.

Thomas
wie mein flaig aussieht zeige ich lieber nicht...nach über 8 jahren und ca. 50tkm im TR...
sogar die plastikscheibe hat ' nen derben sprung. tut der funktion aber keinen abbruch.

ich messe aber auch recht oft, fast vor jeder fahrt, mit sicherheit aber auch bei z.b. bei +/- 10 grad temperatur-unterschied,
sollte jeder spaßeshalber mal machen!
und dazwischen 0km fahren und sich von den gemessenen werten mal überraschen lassen... :cool:

im herbst habe ich einer bekannten das set mit den diversen anschlussstücken besorgt.
und natürlich die gemessenen werte mit meinem alten dingen verglichen.
ergebnis: beide gleich...super!

im gegensatz zu den tanken, auch ich habe anfangs immer verglichen, je +/- 0,3 bar waren dabei...

my2cents, christian
1
1 Bild

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 6
Beiträge: 1959
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Re: Bridgestone T30 EVO bzw. Sportlicher Tourenreifen

#32

Beitrag von Moppedtouri » Sa 1. Jul 2017, 17:13

Diese Unterschiede der Anzeigen von Tankstelle zu Tankstelle kann ich nur so bestätigen. Da kann schon mal ein halbes bar Unterschied bei rauskommen.
Und so sieht mein (erst ein Mal benutzter) Luftdruckprüfer bislang noch aus:
P1020960.JPG
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 6
Beiträge: 1959
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Abnutzung hinten nach 6.000 km

#33

Beitrag von Moppedtouri » Mo 24. Jul 2017, 19:41

Ganz exakt nach 5.878 km.
T30 EVO hinten Messpunkte.jpg
T30 EVO hinten Abnutzung.JPG
Der vordere Reifen hat nach exakt 10.103 km noch immer 2,5 mm Restprofil in der Mitte.

Ich musste meine Meinung über den Reifen inzwischen doch ein ganzes Stück revidieren. Nachdem ich also endlich meinen Luftdruck heraus gefunden habe, und mit dem Bewusstsein, dass er - wie die meisten Reifen - gerne warm gefahren werden möchte, kann ich inzwischen nur sagen, dass der T30EVO bei Temperaturen ab 20° ein sehr guter Reifen ist - sowohl bei Nässe, wo dieser Reifen mir wirklich viel Vertrauen zurück gegeben hat, als auch im Trockenen, wo ich nie an dessen Grenzen gekommen bin.
Was das Fahren bei Temperaturen unter 20° angeht so kann ich das nicht wirklich beurteilen - zum Einen weil der hintere Reifen erst im April montiert wurde, vor allem aber weil ich bis vor einem Monat immer mit dem falschen Luftdruck unterwegs war. Einen weiteren Winter wird der Reifensatz keinesfalls erleben. Ich rechne mit dessen Ableben noch vor dem Herbst.
Als Zwischenrésumé möchte ich das Verhalten des Reifens als ziemlich neutral mit einer Neigung zur Handlichkeit bezeichnen.
0

Antworten