Temperatur- und Tankanzeige

VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
Benutzeravatar
steven2012
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 17:19
Motorrad: VFR 750 RC36/2

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von steven2012 » 05.05.2018, 17:22

Hallo zusammen,

nach der Winterpause habe ich meine Honda VFR 750 RC 36/2 rausgeschoben und wollte sie starten. Nachdem ich die Batterie geladen habe sprang sie auch sofort an. Aber die Temperaturanzeige steigt immer auf Maximum und die Tankanzeige reagiert überhaupt nicht.

Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?

in der Hoffnung auf eine schnelle Lösung

Stefan

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 603
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von MacJoerg » 05.05.2018, 18:18

Erst mal alle Steckverbinder am Tachogehäuse prüfen und mit Kontaktspray pflegen.
Stecker des Tankgebers unter der rechten Verkleidung prüfen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Bernd 2
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2489
Registriert: 20.11.2003, 18:36
Wohnort: Helmstedt
Motorrad: RC36-2 und eine GS
Interessen: Biken, Familie ,schrauben
Hat geliked: 7 Mal
Likes erhalten: 6 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von Bernd 2 » 06.05.2018, 11:33

Ich weiß nicht ob die 36-2 ein Gleichrichter hat, dann würde ich auf den tippen. Das ist genau das Bild dazu, das die Anzeigen genau entgegengesetzt anzeigen.
Aber bevor man alles auseinander pflückt würde ich mal den Regler durchmessen und auch da die Kabelverbindung peinlichst überprüfen.
Wenn du die Batterie ausgebaut hast, hoffe ich das du nicht die Batteriepole und Kabel mit Polfett eingeschmiert hast.
Mit diesem Kontaktspray..... da bin ich garkein Fan von, denn wenn du die Stecker schon auseinander ziehst, kannst du selber schauen wo Kontaktschwierigkeiten auftreten könnten.
Klar wäre das einfachste, hast kurzzeitig Kontakt, aber immer noch nicht den Fehler gefunden, meine Erfahrung ;-)

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 603
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von MacJoerg » 06.05.2018, 12:08

Die hat einen Regler. Aber wenn der kaputt ist wird lediglich die Batterie nicht geladen. Was soll sich da an den Anzeigen ändern?
Meiner war defekt. Das einzige was dann passiert ist, dass sie aus geht wenn die Batterie keinen Saft mehr hat.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 761
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von schneekönig » 06.05.2018, 22:01

Jedes Mopped braucht einen Gleichrichter. Der Gleichrichter der VFR ist im Reglergehäuse integriert. Sind die Gleichrichterdioden bzw. Thyristoren defekt, bekommen Regler und Batterie Wechselstrom. Dann haut's ganz schnell die Batterie durch. Sowas verursacht aber nicht nur spinnende Anzeigen.
Erst mal den Tipp von Jörg beherzigen und Stecker und Kontakte prüfen. Wenn die Tankanzeige gar nicht zuckt, kanns auch am Geber im Tank bzw. der Verkabelung liegen.
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
Knattermax
Forums-User
Beiträge: 35
Registriert: 04.04.2011, 18:16
Wohnort: OAL
Motorrad: VFR /Hawk/CBF1000
Interessen: Tanzen u. Mopedfahren

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von Knattermax » 09.05.2018, 00:29

Ich vermute etwas Korosion an einer Masseverbindung. Schau mal mal die Steckverbindungen und Kabelverbindungen an und gib ihnen WD40 oder Balistol.

Benutzeravatar
steven2012
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 17:19
Motorrad: VFR 750 RC36/2

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von steven2012 » 13.05.2018, 12:06

So, Tempertursensor habe ich getauscht, das Problem besteht aber weiterhin.
Wenn ich die Kabelverbindung zum Sensor unterbreche, geht die Anzeige wieder auf null.
​Hat jemand Ahnung von der Elektrik?

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 603
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von MacJoerg » 13.05.2018, 12:23

Hast Du nun die Steckverbinder direkt am Tachogehäuse und alle dort umliegenden denn geprüft?
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
steven2012
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 17:19
Motorrad: VFR 750 RC36/2

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von steven2012 » 13.05.2018, 13:23

Ja habe ich. Habe auch mit kontaktspray gearbeitet.

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2086
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von Moppedtouri » 16.05.2018, 01:08

Ich kann auf den ersten Blick keinen Zusammenhang erkennen zwischen einer voll ausschlagenden Wassertemperaturanzeige und einer nicht funktionierenden Tankanzeige. Daher könnten durchaus zwei verschiedene Fehler die Ursache Deiner Probleme sein. Hast Du mal alle Sicherungen geprüft? Die Frage ob Sprit im Tank ist spare ich mir mal... :weg:

Zur Wassertemperaturanzeige: Im Stromlaufplan ist dem Messfühler offenbar ein (elektrisches?) Bauteil vorgeschaltet. Da ich kein Elektriker bin habe ich keine Ahnung was es ist - sieht ein wenig aus wie eine Diode, vielleicht auch ein Widerstand:
Bild
Vielleicht ist dieses Teil defekt.

Und was die Tankanzeige angeht, so betätigt da wohl der Schwimmer im Tank einen Poti. Wenn alle Sicherungen in Ordnung sind, dann ist womöglich der Poti defekt.
Bild
Ich weiß, ist der Geber für die Tankuhr einer 36/1, aber das Prinzip mit dem Schwimmer - habe ich mir sagen lassen - sei wohl das gleiche.

Benutzeravatar
steven2012
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 17:19
Motorrad: VFR 750 RC36/2

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von steven2012 » 23.05.2018, 19:30

Hallo moppedtourer,
Da hast du dir ja richtig Mühe gegeben, vielen Dank dafür. 👍

Das Teil bei dem Temperatursensor sieht wie eine ganz normale Steckverbindung aus.

Bei der Tankanzeige habe ich heute nach Ausbau des Tankes bemerkt, dass das grün-braune Kabel durchgeschmort ist. Wie das passieren kann ist mir ein Rätsel.
Das werde ich morgen mal erneuern.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
steven2012
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 05.05.2018, 17:19
Motorrad: VFR 750 RC36/2

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von steven2012 » 07.06.2018, 21:19

So, jetzt habe ich den Tankgeber gewechselt. Ergebnis gleich null.
Wenn ich aber ein Kabel von dem Batterieminus an den Tank halte funktioniert alles wieder.

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2086
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von Moppedtouri » 09.06.2018, 02:52

Ich hab' mir jetzt den Stromlaufplan der RC36/2 noch mal näher angeschaut. Ich bin aber kein Elektriker, meine Kenntnisse sind hier beschränkt.
Was ich mit meinem begrenzten Kenntnisstand zu erkennen glaube ist, dass das Grün-Schwarze Kabel aus der Kabelverbindung zum Tank das Massekabel zu sein scheint. Und was mir noch aufgefallen ist, dass dieses Kabel in der Folge sowohl die Spritanzeige als auch die Kühlmitteltemperaturanzeige versorgt. Für mich sieht es fast so aus als hätte Willi Recht behalten und als könnte es demnach durchaus einen Zusammenhang geben zwischen der Falschanzeige dieser beiden Instrumente.
Gehe doch noch mal den Steckerverbindungen nach, wie von Jörg beschrieben. U.U. reicht es nicht, die Stecker auf zu machen, WD40 rein zu sprühen und wieder zusammen zu stecken - insbesondere wenn da Korrosion in einer der Steckverbindungen vorliegt. Die muss vollständig entfernt werden, sonst gammelt sie auf ewig weiter. Im Zweifel Stecker/Schuh tauschen. Darauf würde ich beim erneuten Prüfen der von Jörg angeführten Steckverbindungen mein Hauptaugenmerk drauf legen. Wenn sich dann noch heraus finden ließe, wo genau das Grün-Schwarze Kabel mit einem Grünen Kabel zusammengeführt wird und als Massekabel verschraubt ist, hast Du eigentlich schon alle möglichen Fehlerquellen überprüft - von einem Kabelbruch jetzt mal abgesehen. Vielleicht weiß ja auch zufällig jemand, wo genau sich dieser Masseanschluss befindet, der im Stromlaufplan zwischen Regler und Seitenständerschalter dargestellt ist:
Bild

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 761
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von schneekönig » 09.06.2018, 10:58

steven2012 hat geschrieben:  
07.06.2018, 21:19
So, jetzt habe ich den Tankgeber gewechselt. Ergebnis gleich null.
Wenn ich aber ein Kabel von dem Batterieminus an den Tank halte funktioniert alles wieder.
Und da sind sie wieder, die VFR-Probleme mit der unzureichenden Masseverbindung. Die Masseverbindungen werden letztlich von allen Verbrauchern und Geräten im Kabelbaum zusammengefasst und dann an das Batterie-Minus-Kabel geführt. Das hat ziemlich viele Steckverbinder zur Folge, bevor die Masseleitung an Minus ankommt. Irgendwo gibt es Massesammelstecker (mindestens einen). Dort liegt meist das Problem. Ich weiß aber nicht, wo der bei der 36er ist.
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
Rolli
Forums-User
Beiträge: 576
Registriert: 20.01.2014, 19:51
Sonstiges: Simson S 51 - B 2-4,Electronic und VFR 750 RC 36/1 natürlich in Rot
Hat geliked: 5 Mal
Likes erhalten: 11 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von Rolli » 09.06.2018, 11:25

Naja..., da Minus auf Fahrzeugmasse liegt, sind es manchmal natürlich auch die "Sammelklemmstellen" am Fahrzeugrahmen. Da fällt mir übrigens ein,das eine Masseleitung in Fahrtrichtung Rechts unter dem Tank am Rahmen unter eine Halteschelle geschraubt ist. Dort ist auch der Stecker des Tankgebers mit eingebunden, einfach Sitzbank ab und dann hast du sie schon vor dir.
Achso ist ja eine /2, weiß jetzt nicht ob es die Schelle dort auch gibt....
VFR Schelle Tank.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Roland :winken2:

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2086
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von Moppedtouri » 24.06.2018, 15:47

Wie ist denn jetzt eigentlich Stand der Dinge? Hast Du den Fehler gefunden?

Benutzeravatar
speedball
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 476
Registriert: 09.09.2008, 07:47
Wohnort: Walldürn
Motorrad: VFR 750F RC36/II 1997
Interessen: Was wohl? Wozu bin ich hier?
Sonstiges: VFR 750 RC 36 II
Hat geliked: 3 Mal
Likes erhalten: 1 Mal

Temperatur- und Tankanzeige

Beitrag von speedball » 25.06.2018, 11:03

Hi,
bitte verwendet kein Kontakstspray zur "Pflege" von Steckverbindungen. Ich wage es hier sogar das Zeug als Gift zu bezeichnen. Es löst zwar Oxydschichten, greift aber auch Steckermaterial (Kunststoff wird spröde und hart) und später auch Kontaktbeschichtungen (Zinn, Kupfer, Messing, sogar Gold) an. Nach ein paar Monaten ist alles nur noch schlimmer. Verwendet, wie "Knattermax" oben empfohlen hat, lieber Ballistol oder WD40. Sollte es damit nicht funktionieren, die Steckverbindungen neu herstellen oder einzelne Kontakte austauschen. Es gibt mittlerweile gute Bezugsquellen betreffend Steckverbinder für japanische Motorräder (z.B. https://www.kabel-schmidt.de/index.php? ... aram=japan).

Für das Problem mit der Tankanzeige hab ich ein gutes Troubleshooting im englischsprachigen Service Manual gefunden. Ich werde es mal suchen und hier posten. Allerdings: Wenn Du eine direkte Masseverbindung von der Batterie zum Instrument hergestellt hast, und alles wieder funktioniert, hast Du die Lösung doch eigentlich schon gefunden. :banana:

Edit: Ich habe mir den Schaltplan angesehen.
Zur Temperturanzeige verläuft ein grün-blaue Leitung. Dies ist die Sensorleitung.
Beide Instrumente haben eine gemeinsame, blau-braune Leitung. Diese führt Plus-Potenzial und führt direkt zum Sicherungskasten, Sicherung A, 10A. Kannst Du messen: 12V gegen Batterie-Minus!
Beide Instrumente haben eine gemeinsame, grün-schwarze Masseleitung. DIese führt zum Massestützpunkt. In dieser Leitung MUSS der Fehler liegen. Am Stützpunkt vereinigt sie sich mit der grünen Masseleitung. Kannst Du messen: -12V gegen Batterieplus!

Grüße aus dem Odenwald
Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken verstößt gegen Tierschutzgesetze!
**Speedball ist Mitglied im VFR-OC**