LKL Tausch

VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
Benutzeravatar
Huschel1975
Forums-User
Beiträge: 100
Registriert: 18.03.2017, 10:51
Wohnort: Hamm
Motorrad: VFR 750 RC36/2
Interessen: Sport, Motorrad fahren, Familie

LKL Tausch

Beitrag von Huschel1975 » 07.11.2017, 10:30

Moin zusammen,

ich hab übern Winter die VFR 750 RC36/2 meines Ex Azubis bei mir zur Revision.

Er bekommt ein neues LKL, dass ist mal völlig durch.

Kann mir jemand sagen welche Größe ich beim Nutmutternschlüssel brauche?

Könnte mir vorstellen, dass gerade das Festziehen des LKL am besten mit 2 Hakenschlüsseln zu bewerkstelligen ist, damit die untere Mutter nicht durch die obere weiter festgezogen wird als gewollt.

Mit der Bitte um kurzen Rat.

Danke

Stefan

Benutzeravatar
Huschel1975
Forums-User
Beiträge: 100
Registriert: 18.03.2017, 10:51
Wohnort: Hamm
Motorrad: VFR 750 RC36/2
Interessen: Sport, Motorrad fahren, Familie

LKL Tausch

Beitrag von Huschel1975 » 07.11.2017, 18:28

Hat sich schon erledigt!
Die untere Mutter konnte ich per Hand losdrehen!
Handfest oder halt 25 nm heißt es doch oder?

Waren eher 2nm

Ich hab auch nen Feststeller für nen Trennjäger!
Passt genau auf die Mutter. Damit schaffe ich locker 25nm
:D
Zuletzt geändert von Huschel1975 am 07.11.2017, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 601
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

LKL Tausch

Beitrag von MacJoerg » 07.11.2017, 18:31

Ein LKL darf niemals unter Spannung montiert werden sondern nur spielfrei.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Huschel1975
Forums-User
Beiträge: 100
Registriert: 18.03.2017, 10:51
Wohnort: Hamm
Motorrad: VFR 750 RC36/2
Interessen: Sport, Motorrad fahren, Familie

LKL Tausch

Beitrag von Huschel1975 » 07.11.2017, 18:33

Richtig!

Es saß aber so lose das es Spiel hatte.

Weiß garnicht wie er damit fahren konnte

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 601
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

LKL Tausch

Beitrag von MacJoerg » 07.11.2017, 19:33

Das Spiel merkt man so schnell ja auch nicht beim fahren. Bei starkem bremsen könnte es höchstens mal leicht "knacken".
Ein zu stramm eingestelltes merkt man hingegen sofort. :D
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1047
Registriert: 19.08.2009, 07:46
Wohnort: OPF
Motorrad: VFR 750 RC36/II, MZ ETZ 250
Interessen: Autos, Motorräder
Hat geliked: 5 Mal
Likes erhalten: 24 Mal

LKL Tausch

Beitrag von Lemmy » 08.11.2017, 07:37

Hi Stefan,

zum Festziehen kannst du auch einen verstellbaren Hakenschlüssel benutzen.
Ich hab so einen hier: KLICK
Zum Kontern halte ich die untere Mutter damit fest und die obere wird per Austreiber & Hammer fixiert.
Edit: der verstellbare hat den Vorteil, dass ich damit auch andere Muttern (Krümmer z.B.) lösen kann.
Zuletzt geändert von Lemmy am 08.11.2017, 07:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Beiträge: 2086
Registriert: 22.07.2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott
Motorrad: RC 36/2
Sonstiges: E-Mail: Moppedtouri@gmx.de
Hat geliked: 10 Mal
Likes erhalten: 10 Mal

LKL Tausch

Beitrag von Moppedtouri » 08.11.2017, 11:58

Würde dieser (oder ein anderer verstellbarer) Hakenschlüssel auch vernünftig in die sehr schmale Nut der Exzenterverstellung an der Schwinge passen, um die Kettenspannung einzustellen? Oder muss es dann schon so ein spezieller Hakenschlüssel sein? Der originale Hakenschlüssel meiner VFR (Bordwerkzeug) franst sehr schnell aus, habe den schon ein paar Mal neu angeschliffen. Der Haken wird halt immer weniger da die Qualität doch eher fragwürdig ist (billiges Blech, vom Gefühl her so weich wie Alu) und die meisten universellen Hakenschlüssel passen dort schlecht bis gar nicht.

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 1047
Registriert: 19.08.2009, 07:46
Wohnort: OPF
Motorrad: VFR 750 RC36/II, MZ ETZ 250
Interessen: Autos, Motorräder
Hat geliked: 5 Mal
Likes erhalten: 24 Mal

LKL Tausch

Beitrag von Lemmy » 08.11.2017, 20:39

Hi Jens,

ich habs noch net ausprobiert, aber ich teste das die Tage mal wenn ich in der Garage bin und geb Bescheid.
Gefühlt ist der universelle zu breit, aber ich werd's testen.
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
schneekönig
Forums-User
Beiträge: 758
Registriert: 27.06.2011, 11:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Gebiet
Sonstiges: RC46/1
Hat geliked: 1 Mal
Likes erhalten: 19 Mal

LKL Tausch

Beitrag von schneekönig » 09.11.2017, 07:52

Hallo Stefan,

wollte nur mal anmerken, dass beim Lenkkopf der VFR nichts gekontert wird. Die untere Mutter wird spielfrei und für ein definiertes Losbrechmoment eingestellt (entspricht beim orig. Kugellager etwa 25 nm). Dann das Sicherungsblech. Dann wird die obere Mutter bis zur Auflage gedreht und wieder eine halbe Umdrehung ZURÜCK. Dann die Nasen des Sicherungsbleches auch nach oben biegen. Das Sicherungsblech sichert die unter Mutter vorm Verstellen. Der minimale Abstand zwischen den Muttern stellt sicher, dass sich das Moment der Gabelbrückenmutter (100nm) nur auf der oberen Mutter abstützt. Hondasystem halt. Dafür brauchste auch nur höchstens einen Hakenschlüssel. Meist geht das Montieren auch einfach mit der Hand.

Grüße, Markus
Viele Leute stellen viele richtige Fragen. Aber die wenigsten hören zu, wenn einer was zu sagen hat...

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 601
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

LKL Tausch

Beitrag von MacJoerg » 09.11.2017, 13:52

Im WHB steht für das Kugelleger tatsächlich 25nm drin. Aber das kann ich mir bei besten Willen nicht vorstellen.
Nur mal als Vergleich. Bei meiner XR werden die Zylinderkopfschrauben mit 26nm angezogen. Was soll sich denn da noch bewegen?
Möglicherweise handelt es sich um einen Druckfehler( Komma vergessen). Denn.... 2,5nm wären "handwarm" und technisch nachvollziehbar.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Huschel1975
Forums-User
Beiträge: 100
Registriert: 18.03.2017, 10:51
Wohnort: Hamm
Motorrad: VFR 750 RC36/2
Interessen: Sport, Motorrad fahren, Familie

LKL Tausch

Beitrag von Huschel1975 » 09.11.2017, 15:04

So, ich wollte es jetzt mal genauer Wissen.

Also mein Schrauber, der mir Anfang letzten Jahres bei meiner Maschine das LKL eingebaut und eingestellt hat,ist ein wirklich "Guter" mit reichlich Erfahrung und Kenntnisstand!

Also, hab ich mal bei meiner Maschine die Gabelbrücke mit samt SB Lenker Umbau runtergenommen und geschaut, wie die untere Schraube angezogen ist!

Es waren ca. 27 nm! Die habe ich ca errechnet, da ich ja den NM Schlüssel etwas höher einstellen musste um den Grad des "Losbrechens" zu überwinden. Gut vielleicht waren es auch nur 24nm, aber definitiv nicht "handwarm"

Und falls sich jemand fragen sollte wie ich das gemacht habe ohne Hakenschlüssel und oder Nutmutter, ich habe auf dem Festesteller meines Trennjägers auf dem Firma ne 1/2 Zoll Nuss draufschweissen lassen, und nun hab ich ein Werkzeug zum Lösen und Anziehen. Sieht zwar komisch aus, aber Not macht erfinderisch. Kosten >>> nen Kaffee für unsere Werkstatt. :D

Und mein LKL funktioniert perfekt. Hatte sogar am Anfang das Gefühl das es zu leichtgängig war. Die Gewöhnung hat es aber dann gebracht.

Also, kann ich nur sagen: Probieren und " Er...FAHREN"

So werde ich es bei dem LKL meines Kollegen handhaben.
Zuletzt geändert von Huschel1975 am 09.11.2017, 15:39, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 601
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

LKL Tausch

Beitrag von MacJoerg » 04.12.2017, 16:54

Also..... hier mal die Entsprechenden Auszüge aus dem Reparaturhandbuch.
3nm...... also doch "handwarm".
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
vonix
Forums-User
Beiträge: 295
Registriert: 17.10.2007, 02:30
Wohnort: Lugano
Sonstiges: VFR 750F RC-36/I Bj.93 in R-158P Pearl pure red
Hat geliked: 1 Mal

LKL Tausch

Beitrag von vonix » 05.12.2017, 09:32

Hi,
Im Offiziellem WHB steht für die Lagereinstellmutter 25Nm.
eventuell hast Du deine Info aus dem Bucheli, dieses ist an vielen Stellen fehlerhaft.

Besten Gruss
Dimitri

Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 601
Registriert: 12.10.2017, 09:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 6 Mal
Likes erhalten: 25 Mal

LKL Tausch

Beitrag von MacJoerg » 05.12.2017, 09:54

Ja sicher...... :D :D
Zuletzt geändert von MacJoerg am 05.12.2017, 11:00, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß, Jörg

Benutzeravatar
Michael Falter
Moderator
Beiträge: 1055
Registriert: 15.11.2003, 20:57
Wohnort: Heppenheim
Interessen: VFR / Tischtennis / Computer
Sonstiges: RC46 I (1x)/ RC36/1 (3,5x) RC36 /2 (0,5x)
Hat geliked: 24 Mal
Likes erhalten: 29 Mal

LKL Tausch

Beitrag von Michael Falter » 05.12.2017, 20:50

Hallo,

im Handbuch steht tatsächlich 25Nm.

Gruß
Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.