Kettenspannung - bei Euch auch so ?

VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
Antworten
Rasputin
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 14
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 09:28
Wohnort: Dachau

Kettenspannung - bei Euch auch so ?

#1

Beitrag von Rasputin » Mo 31. Jul 2017, 10:49

Hallo VFR-Gemeinde,
am Wochenende ist mir ein seltsames Phänomen aufgefallen - und zwar fahre ich eine RC36/1, hatte vor ca. 2 Wochen die Kettenspannung auf ziemlich genau 20mm eingestellt. Somit also den Mittelwert laut Handbuch. Am Samstag nach einer ca. 300 KM Tour in heissen Zustand nochmal getestet und die Kette war deutlich fester gespannt (beide Male auf dem Hauptständer). Dann wieder abkühlen lassen und am nächsten morgen nochmal kalt gemessen und siehe da wieder auf 20mm ?
Habe jetzt die Spannung wieder etwas 'nachgelassen' und auf knapp unter 30mm eingestellt.
Schon irgendwie seltsam - es spannt doch Keiner die Kette im heissen Zustand ....... :nixweiss:

Gruss

Rasputin
1
1 Bild

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Kettenspannung - bei Euch auch so ?

#2

Beitrag von Moppedtouri » Mo 31. Jul 2017, 11:57

Moin!
Zunächst mal wird das Spiel an der warmen Kette größer sein als an der kalten Kette. Warum es bei Dir umgekehrt ist kann eigentlich nur eine Ursache haben: Ungleiche Längung. Drehe mal das Hinterrad, wenn Dein Mopped auf dem Hauptständer steht, und beobachte/miss das Spiel an der Kette auf deren gesamter Länge in etwa 25cm-Abständen. Überprüfe außerdem den Zustand von Kettenrad und (vor allem!) Kettenritzel und wie sehr sich die Kette vom Kettenrad abheben lässt. Bei ausgeprägter Sägezahlbildung an Kettenrad/-ritzel und/oder wenn sich die Kette mehr als eine halbe Zahnhöhe vom Kettenrad abheben lässt (Quelle: Motorradonline) oder wenn die Längung zu ungleich ist oder wenn zu viele Kettenglieder fest gegangen sind sollte der gesamte Kettensatz getauscht werden.
Wenn das alles noch im Rahmen ist, dann das Spiel an der strammsten Stelle (geringster Durchhang) auf das Minimum einstellen und anschließend unbedingt noch mal nachkontrollieren.
0

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 3
Beiträge: 1612
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

Kettenspannung - bei Euch auch so ?

#3

Beitrag von Thomas » Mo 31. Jul 2017, 20:56

Hallo, Moppedtouri.
Deinen Ausführungen dürfte ein kleiner Denkfehler zugrunde liegen. Bei einer Kette mit Verschleißmerkmalen (pro Glied gering, in der Summe aber halt schon etwas gelängt) kann man öfters mal eine zunehmende Spannung im heißen Zustand erkennen. Zwar dehnt sich Metall mit zunehmender Temperatur aus, was für eine größere Länge spräche, faktisch verringert zunehmende Temperatur aber das aufgetretene Spiel der einzelnen Rollen/Buchsen etc., so daß eine strammere Ketten beobachtet werden kann, auch ohne Messfehler durch ungleiche Längung. Daher bei gebrauchten Ketten immer den oberen Wert anpeilen.

Thomas
0

Benutzeravatar
Arni51
Mitglied VFR-OC
Likes: 9
Beiträge: 135
Registriert: So 15. Mär 2015, 09:30
Wohnort: Bitburg, Eifel

Kettenspannung - bei Euch auch so ?

#4

Beitrag von Arni51 » Di 1. Aug 2017, 09:28

Hallo Rasputin,
ist bei meiner RC 79 genauso. Ich berücksichtige diesen Umstand beim Einstellen der Kettenspannung. Als mögliche Ursache reime ich mir folgende Theorie zusammen: Die Aluschwinge dehnt sich durch Wärme mehr aus, als die Stahlkette! Fasse nach einer Fahrt mal die Schwinge an, die ist durch Motor- und Auspuffwärme ganz schön aufgeheizt. Bei Sommerhitze noch ein quentchen mehr.
Leider wird dieser Umstand im Fahrerhandbuch nicht berücksichtigt. Hat Honda noch nicht erkannt. Vielleicht würde eine Anfrage bei Honda helfen. Leider fehlt mir der Nerv dazu. Wie gesagt, ich kompensiere das selbst und gut ist :banana:
0
Eifelgrüße
Arnold
VFR-OC 2425

Rasputin
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 14
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 09:28
Wohnort: Dachau

Kettenspannung - bei Euch auch so ?

#5

Beitrag von Rasputin » Di 1. Aug 2017, 10:15

Also an nennenswertem Verschleiss kann es bei mir kaum liegen - Kettenkit ist ca. 16'KM gelaufen (Enuma 530srx) gepflegt mit HKS Spray und ich bin überaus pingelig zwecks Pflege und Wartung. Die Kette musste bisher auch noch nicht nachgespannt werden und die Spannung ist ziemlich gleichmässig. Fahre seit über 30 Jahren verschiedene Motorräder mit Kettenantrieb und bisher war es wirklich immer so, das die Kette in warmem Zustand tendenziell lockerer war, egal ob neu oder gebraucht.
Ich habe jetzt aber eine andere Theorie - es ist ein 'Silentritzel' montiert und könnte mir vorstellen, das sich die Gummidämmung in warmen Zustand leicht ausdehnt und somit die Kette strammer macht ..... ?? Das werde ich in nächster Zeit mal vergleichen, auf meiner Hornet ist das gleiche Ritzel.

Gruss

Rasputin
0

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 3
Beiträge: 1612
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

Kettenspannung - bei Euch auch so ?

#6

Beitrag von Thomas » Di 1. Aug 2017, 13:25

Das mit dem Ritzel kannste dir sparen, der Effekt tritt auch bei "normalen" Zubehörritzeln auf. Lös das Teil etwas, fahr den ganzen Kram ordenlich warm und stell dann in dem Zustand die Kettenspannung ein.
0

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 8
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

Kettenspannung - bei Euch auch so ?

#7

Beitrag von Moppedtouri » Di 1. Aug 2017, 14:16

Ich habe mir offen gesagt noch nie Gedanken gemacht über die Unterschiede der Längung einer kalten Kette gegenüber einer warmen Kette. In allen bisherigen Handbüchern und Rep.-Anleitungen die ich so in den Fingern hatte war nie die Rede von warmer oder kalter Kette. Dass die Unterschiede offenbar so merklich und dann noch in entgegengesetzter Richtung sind verblüfft mich. Daher danke für den Hinweis. Ich werde meine Theorie wohl über den Haufen werfen und statt dessen bei meiner nächsten größeren Tour mal den Unterschied des Durchhangs der warmen Kette im Vergleich zur kalten Kette messen.
0

Antworten