Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

VFR 750 F RC36/1 Bj 1990-1993
VFR 750 F RC36/2 Bj 1994-1997
Antworten
Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 29
Beiträge: 875
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

#1

Beitrag von Lemmy » Fr 27. Feb 2015, 11:32

Hi Jungs, da ich noch keinen Beitrag mit Erfahrungen über den SBK-Umbau mit Verändern der Verkleidung gefunden habe, wollte ich euch mal meine nicht vorenthalten.
Gilt für die RC36/2, davon gibt's eh noch nicht so viele Erfahrungen hier im Forum.

Meine Vorüberlegungen gingen in folgende Richtung:

Ich hatte keine Lust ewig Rumzufrickeln und Einzustellen, bis nix mehr an der Verkleidung schleift, um hinterher vielleicht festzustellen, dass die Lenkerposition nicht zu mir passt.
Folgende Vorteile sehe ich darin zu Schneiden:

- Umbau ist billiger, da Aufsatzbrücken weniger kosten als richtige Gabelbrücken
- Zeitersparnis, weil das Zündschloss bestehen bleibt
- Zeitersparnis, weil man nicht ewig die Armaturen nach der Verkleidung ausrichten muss, sondern gleich so einstellen kann, wie sie einem passen
- Nervenersparnis, weil's besser passt
- die Aufsatzbrücke kaschiert optisch etwas die herausstehende Gabel und es stehen nur ca. 2cm oben raus und nicht ca. 5cm wie bei einer Austauschbrücke

Deshalb musste Plastik wech! Da die Aktion im Rahmen einer etwas aufwändigeren Umbauarbeit an meiner VFR stattfindet, wird sowieso lackiert.

Gekauft wurde folgender Umbausatz: SBK-Umbausatz komplett
Der ist von Raceandparts.de. Kleiner Tipp: am Besten auf die Homepage gehen und Pascal anrufen. Ist nen netter Kerl und man kann auch preislich mit ihm reden :D
Außerdem kann man gleich alle Modalitäten klären (Farben usw.). Ich habe den schwarzen Lenker in Verbindung mit schwarz ummantelten Stahlflex genommen. Die Leitungen bestellt er direkt bei ABM und die werden nach Auftrag gefertigt.

Materialliste:
- Superbike-Umbau-Kit mit:
  • Lenker ALU 0229 in schwarz
  • ABM-Aufsatzgabelbrücke
  • 2 verlängerte Stahlflexleitungen für vorne, inklusive Dichtungen und Hohlschrauben
- Lenkerenden Louis: die hier (ACHTUNG: Lenkerenden passen vom Durchmesser nicht ganz! Müssen angepasst werden)
- Gaszüge der XBR500
- neue oder längere Schutzkante für Verkleidungsscheibe
- ABS-Platten 2mm dick und Kunstoffschweiß-Equipment, sowie etwas Erfahrung darin
- je nach Statur neue Spiegel, weil man sonst nur noch Ellbogen sieht, hab mich für die Highsider Torezzo von Shin Yo entschieden (die hier) , weil ich welche mit Blinkern haben wollte, gibt's aber auch ohne. Hab sie bei Thurn Motorsport gekauft. Bei Interesse Gerhard einfach anrufen, da die Spiegel nicht für die RC36 auf der Homepage aufgeführt sind (Danke nochmal Gerhard! Spiegel + Preis sind TOP!) Der hat auch schönere Verkleidungsadapter für die Spiegel. (Danke auch für die Entwicklung & Fertigung durch Michael Falter!)

Züge habe ich erstmal original belassen, wobei das nicht ganz passt, aber dazu später mehr.

Also dann: als erstes Scheibe und Spiegel demontieren,
Bild

Danach die Armaturen, Stummel und Lenkkopfmutter demontieren:
Bild

Dann Brücke und Lenker auf die alte Gabelbrücke montieren:
Bild

Um schneiden zu können bleibt die Scheibe demontiert, aber man muss die Innenverkleidungen drauf schrauben und die "Ohren" mit Tape umwickeln, um sie fest an die Verkleidung zu kriegen. Außerdem reißt das Plastik nicht, wenn man danach schneidet. Hab leider kein Bild, aber Andysohn (Chris) hat eins in seinem Beitrag HIER

Ganz wichtig: beim Schneiden die Spiegel wieder montieren, weil die Verkleidung so am Geweih gehalten wird und nicht absteht.

Wie geschnitten wird, muss man sich selber ausprobieren. Wir haben versucht die Linie der Kanzel mit aufzunehmen (parallel zum Bogen, den die Verkleidung macht):
Bild

Man kann glaub ich ganz gut sehen, dass gut und gerne 10cm weggeschnitten werden müssen. Ich habs so gemacht, dass ich erstmal ein ordentliches Stück weg genommen habe und dann die Armaturen angebaut hab und nach meinen Wünschen ausgerichtet. Danach mussten noch ein paar cm weichen.
Es ist jetzt so weit abgeschnitten, dass der Lenker bis zu den Lenkanschlägen von links nach rechts bewegt werden kann.
Zum Schneiden kann man eine Sticksäge mit scharfem Metallblatt nehmen, die sollte aber relativ langsam laufen. Am besten vorher üben.
Oder man nimmt ne Flex mit einer 1mm Scheibe. So hab ichs gemacht. Hat den Vorteil, dass man sich die laufende Flex parallel ausrichten kann und dann einen sauberen Schnitt durchzieht. Aufpassen: Material schmilzt schnell weg, wenn man zu langsam ist.

Danach den Winkel und den Schnitt mit ner Papierschablone oder nach Augenmaß auf die andere Seite übertragen und schneiden.
Das wars schon:
Bild

Die Scheibe ist noch nicht geschnitten, das kommt erst, wenn die Verkleidung vom Lackierer wieder da ist.
Da die Verkleidung ja jetzt nicht mehr geschlossen ist, habe ich sie zugeschweißt:
Bild Bild
Die innere Abdeckung wird auch noch zugeschweißt und dann passts wieder zusammen.

Soo nun noch ein paar Hinweise:

1.) Die Arretierungsnasen an den Armaturen habe ich abgeschliffen. Sollte man vermeiden, da der SBK-Lenker 0,5mm weniger im Durchmesser hat, als die Stummel.
Den Hinweis hatte Klaus mal hier gebracht: KLICK
Den Fred hab ich vorher aber nicht komplett gelesen. Sollten die Nasen schon ab sein, kann man sich auch mit Schrumpfschlauch behelfen. Hält bombenfest auf dem Lenker und die Armaturen rutschen nicht mehr. Oder das Lenkerband, was Klaus empfiehlt. Besser ist es aber, die Armaturen auszurichten und den Lenker zu Bohren.

2.) ABM liefert einen Zettel mit, wie man die Züge verlegen soll, dass die originalen passen. Funktioniert mit Kupplung und Choke. Die Gaszüge sollen vorm Luftfilterkasten nach drüben gelegt werden. Ist totaler Käse, weil die in so engen Radien laufen, dass das Gas nicht mehr eigenständig schließt und total schwergängig ist. Deshalb lieber die Züge der XBR500 verwenden und original verlegen: Infos (muss ich noch ausprobieren, Bericht obs klappt reiche ich nach)

3.) Das Hupenkabel muss um ca. 3-4 cm verlängert werden

4.) Bei den Lenkerenden muss man unbedingt auf den Durchmesser achten. Der ABM-Alu-Lenker hat einen Innendurchmesser von 12mm. Da passen die von mir gekauften nicht (13,5mm). Habe das etwas anpassen müssen. Falls man größere Lenkerenden verwenden will, sollte man den Stahlrohrlenker bestellen, der hat einen größeren Innendurchmesser.

5.) Spiegel beim Schneiden montieren, sonst rutscht die Verkleidung weg!

6.) Man sollte schon etwas Geschick und Schmerzfreiheit mitbringen, wenn man an der Verkleidung schneidet. Soll ja hinterher gut aussehen und nicht wie Pfusch. Solls ja auch schon gegeben haben.

PS: jaa der Lack sieht scheisse aus, ich weiß, deshalb wird auch neu lackiert. :rolleyes:
PPS: Für die, die das Schneiden der Verkleidung als Vergewaltigung an der VFR betrachten: lest meinen Winterumbau-Fred lieber erst garnicht, der in ein paar Wochen online kommt, ist nicht gut fürs Herz :laugh: :laugh: :laugh:
0
Zuletzt geändert von Lemmy am Fr 27. Feb 2015, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.


"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
Andysohn
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 212
Registriert: Di 1. Feb 2005, 18:28
Wohnort: Oberasbach / Franken
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Andysohn » Fr 27. Feb 2015, 12:08

:goodp:

:top1: 37 Leuten gefällt das
0
Viele Leute wirken verwundert, wenn ein Satz nicht so endet, wie sie es Kartoffelsalat.


Chris (2227)

Benutzeravatar
Klaus S
Mitglied VFR-OC
Likes: 37
Beiträge: 524
Registriert: So 17. Mär 2013, 11:08
Wohnort: Düsseldorf

#3

Beitrag von Klaus S » Fr 27. Feb 2015, 13:22

@ Lemmy

haste fein gemacht :top2:

0
Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.) VFR-OC 2373

Benutzeravatar
meini
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 82
Registriert: Di 10. Jul 2012, 14:44
Wohnort: Hagen/NRW

#4

Beitrag von meini » Sa 28. Feb 2015, 08:50

Hallo Lemmy,
bei mir funktionieren aber die Originalen Gaszüge, ist eben ein wenig fumelig, aber geht.


Meinolf
0
Grüße aus Hagen

Benutzeravatar
Schlofsack
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 9
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 18:48
Wohnort: Ravensburg

#5

Beitrag von Schlofsack » Sa 28. Feb 2015, 18:06

Sieht sehr gut aus. Bin mal gespannt was du so erzählst, wenns fertig ist. Meinen Umbau werd ich wohl erst nächsten Winter machen...
0
RC 36A mit 70tkm

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 29
Beiträge: 875
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

#6

Beitrag von Lemmy » Mo 2. Mär 2015, 09:47

@Chris und Klaus:
Danke danke :winken1:
Original von meini
Hallo Lemmy,
bei mir funktionieren aber die Originalen Gaszüge, ist eben ein wenig fumelig, aber geht.
Meinolf
Ja ich hab sie auch 20 Mal dran und wieder los geschraubt. Es geht mit viel Fummelarbeit schon irgendwie, aber ich habe sie einmal in der richtigen Stellung gehabt und musste sie dann nochmal lösen wegen der Verkleidung und danach gings nicht mehr so richtig. Außerdem sind die am Griff so "bauchig" und es gefällt mir optisch einfach nicht so gut. Und ehrlich gesagt möchte ich nicht Gefahr laufen, dass sich durch irgendeine Fahrsituation (harte Kurvenhatz oder brutales Bremsen z.b.) die Züge leicht verschieben und dann wieder klemmen. Könnte sehr gefährlich werden.

Deshalb nehme ich die 25 Euronen jetzt in die Hand und kaufe die anderen Züge und verlege original. :D
Original von Schlofsack
Sieht sehr gut aus. Bin mal gespannt was du so erzählst, wenns fertig ist. Meinen Umbau werd ich wohl erst nächsten Winter machen...
Danke! Ich melde mich, wenn ich wieder weiter gekommen bin und ich die für mich optimale Lösung gefunden habe.
Lies dich mal ein und entscheide dich dann. SBK-Lenker ist bei einigen schon fast Glaubenssache.
0
Zuletzt geändert von Lemmy am Mo 2. Mär 2015, 09:48, insgesamt 2-mal geändert.
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
meini
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 82
Registriert: Di 10. Jul 2012, 14:44
Wohnort: Hagen/NRW

#7

Beitrag von meini » Mo 2. Mär 2015, 10:40

Moin Lemmy,
da bin ich aber froh das ich bei meinem Aufsatzgabelbrückenumbau mit Originalen Gaszügen ca.6 tausend Km Unfallfrei- und Problemlos gefahren bin.

Aber achte darauf, dass du die richtigen verlängerten Züge nimmst, es gibt da enorme Unterschiede.
Aber das wirst du ja sicher wissen, ob du nun 5, 6, oder 10cm längere nimmst. Berichte mal vom Ergebnis.

Meinolf
0
Zuletzt geändert von meini am Mo 2. Mär 2015, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus Hagen

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 29
Beiträge: 875
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

#8

Beitrag von Lemmy » Mo 2. Mär 2015, 10:53

Original von meini
Berichte mal vom Ergebnis.

Meinolf
Mach ich :top2:
0
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
meini
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 82
Registriert: Di 10. Jul 2012, 14:44
Wohnort: Hagen/NRW

#9

Beitrag von meini » Fr 27. Mär 2015, 11:36

Moin Lemmy,
da ich auch noch immer längere Spiegel suche und die 40mm Verbreiterung wieder abbauen möchte, habe ich deine vorgeschlagenen Spiegel mal in Erwägung gezogen. Da ist mir dann doch etwas aufgefallen.
Die Spiegel sind im Gesamt auch nur 240 mm lang, gegenüber den Originalen also in nichts länger, oder hast du auch dort eine Verlängerung unter gebaut, denn mit den Maßen ist kein Unterschied.

Meinolf
0
Grüße aus Hagen

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 29
Beiträge: 875
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

#10

Beitrag von Lemmy » Sa 28. Mär 2015, 16:53

Hi Meini,

ja stimmt, die Spiegel sind nicht wirklich länger und ich habe auch keine Verlängerung unterbaut.
Allerdings sind die Highsider in einer Achse mehr einstellbar. Die alten kann man ja nur nach vorne & hinten bewegen und den Spiegel an sich.
Bei den Highsidern kannst du den Arm nach vorne, hinten, oben & unten bewegen. Bei den ersten Tests sah das ohne Kombi aufm mopped schon vielversprechend aus. So in 2-3 Wochen sollte das Mopped zusammen gebaut sein und ich kann dir endgültig sagen, wie viel man sieht.
Im Anhang mal ein Bild zum Vergleich, wobei man beachten muss, dass das Mopped einmal aufm Seiten- und einmal aufm Hauptständer steht.

Gruß Lemmy
0
Zuletzt geändert von Lemmy am Sa 28. Mär 2015, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
meini
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 82
Registriert: Di 10. Jul 2012, 14:44
Wohnort: Hagen/NRW

#11

Beitrag von meini » So 29. Mär 2015, 11:58

Hallo Lemmy,
vielen Dank für die Top-Antwort :top1:

hatte nicht an die Achsverstellung gedacht, aber jetzt leuchtet es mir ein.

Ich werde deine Erfahrung in ein paar Wochen abwarten und dann entscheiden.

Noch weiter viel Erfolg zu deinem Umbau,

Meinolf
0
Grüße aus Hagen

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 29
Beiträge: 875
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

#12

Beitrag von Lemmy » Mo 13. Apr 2015, 10:40

Original von meini
Hallo Lemmy,
vielen Dank für die Top-Antwort :top1:

hatte nicht an die Achsverstellung gedacht, aber jetzt leuchtet es mir ein.

Ich werde deine Erfahrung in ein paar Wochen abwarten und dann entscheiden.

Noch weiter viel Erfolg zu deinem Umbau,

Meinolf
Kein Problem und Danke dir :top2: Gibt natürlich Bilder, wenns fertig ist.

Wie im Umbaufred schon erwähnt, hab ich die Gaszüge jetzt endlich drin.
So langsam glaube ich, dass es dafür kein Patentrezept zu geben scheint. Zumindest an der RC36/II.
In dem Fred hier hatte deGecko (Markus) erwähnt, dass er noch längere Züge hat: Stahlflex vorne bei SBL
Daraufhin hab ich ihn angeschrieben und wir haben ein paar Mails ausgetauscht und festgestellt, dass die Züge an der RC36/I kürzer sind als an der /II. Das wurde soweit ich mich erinnern kann bis jetzt noch in keinem Fred über SBK erwähnt. Zumindest hab ich das nicht bewusst gesehen. ?(
Dafür hatte er noch einen guten Tipp, wo ich Züge nach Länge kaufen kann, danke dafür Markus! :top2:

Also musste doch ne individuelle Lösung her. Deshalb hab ich die originalen verbaut und dann ausgemessen, wie viel länger die neuen sein müssten. Danach hab ich sie auf kawaschrauber.de bestellt.
Original sind folgende Züge:
Öffner: 74,5cm Länge
Schließer: 73cm Länge

Ausgemessen hatte ich dann folgende:
Öffner: 85cm Länge (Honda CB500 Four Bj. 1971-1977)
Schließer: 81cm Länge (Honda CB400 Four Typ CB400F Bj. 1972-1977)

Freitag hab ich sie dann eingebaut und original verlegt. Naja...leider ist die Hülle bei beiden Zügen 2cm zu lang wenn der Lenker ganz links eingeschlagen ist. Das heißt es sollten folgende Züge passen:

Öffner: 83cm Länge (CB900 Hornet Typ SC48 )
Schließer: 78,5cm Länge (Honda CB600F Hornet Typ PC34)

Wobei ich das nicht zu 100% garantieren kann. Da ich langsam mal fertig werden will, hab ich die Züge hergenommen, etwas angepasst und das Halteblech der Züge umgedreht:

Bild

Jetzt laufen sie perfekt in jeder Stellung vom Lenker und nix klemmt oder hakelt. :D
Leider ist wieder kein Patentrezept draus geworden, aber immerhin ist das jetzt mal erledigt.
Ich hoffe trotzdem, dass ich für den Umbau ein paar Anhaltspunkte geben konnte.
0
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 29
Beiträge: 875
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

#13

Beitrag von Lemmy » Mo 11. Mai 2015, 08:07

Original von meini
Hallo Lemmy,
vielen Dank für die Top-Antwort :top1:

hatte nicht an die Achsverstellung gedacht, aber jetzt leuchtet es mir ein.

Ich werde deine Erfahrung in ein paar Wochen abwarten und dann entscheiden.

Noch weiter viel Erfolg zu deinem Umbau,

Meinolf
Hi Meini,
also gestern getestet. Mit Superbikelenker ist ca. 1/3 der Spiegel durch Ellbogen verdeckt.
Also ists etwas besser, als die Serienspiegel, aber noch nicht ganz optimal. Ich könnte mir vorstellen, dass die Spiegel in Verbindung mit den drunter geschraubten Verlängerungsböcken so gut wie frei sein sollten. :winken1:
0
Zuletzt geändert von Lemmy am Mo 11. Mai 2015, 08:08, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
Lemmy69
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 09:21
Wohnort: Schweiz

RE: Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

#14

Beitrag von Lemmy69 » Do 11. Jun 2015, 10:52

hi Jungs

Ich wollte mal fragen, was für Seilzüge Ihr nun empfehlt, ich würde gerne bei Kawaschrauber bestellen.

Habe viel gelesen und weiss nun doch nicht so recht welche Gasseilzüge passen bei einem Superbike Umbau.

Ich würde gerne die Züge original verlegen.

Meine Anbauteile :

ABM Gabelbrücke
0229 Superbikelenker ABM

Besten Dank

Gruss

Lemmy69
0

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 29
Beiträge: 875
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

#15

Beitrag von Lemmy » Fr 12. Jun 2015, 14:42

Moin Namenskollege,

wie ich oben schon geschrieben habe, hab ich leider kein Patentrezept gefunden.

Aber die hier könnten sehr wahrscheinlich passen:
Original von Lemmy
Das heißt es sollten folgende Züge passen:

Öffner: 83cm Länge (CB900 Hornet Typ SC48 )
Schließer: 78,5cm Länge (Honda CB600F Hornet Typ PC34)
Montierst du eine Austausch- oder eine Aufsatzgabelbrücke?
0
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
Huschel1975
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 66
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 10:51
Wohnort: Hamm
Kontaktdaten:

Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

#16

Beitrag von Huschel1975 » Sa 4. Nov 2017, 09:00

Hallo zusammen,
was den Lenker Umbau angeht hab ich mich jetzt auch darangewagt.
Mit Lemmys Anleitung war das fast kein Problem.
Leider haben die Gaszüge der Hornet 600/900 nicht gepasst, so dass ich die originalen verbaut habe. War zwar ein bisschen fummelig, hat aber geklappt.
Die Züge der Hornet sind zwar länger, aber im Verhältnis zur Hülse hat der Zug selber nicht gepasst. Heißt, nur die Hülse darf zwei 2cm kürzer sein und nicht der Zug selber.

Zu den Lenkergewichten habe ich Klemmteile von Motecc in 12mm benutzt und die originalen schweren Stummelgewichte verschraubt.

Gruß
Stefan
Dateianhänge
4F1F29AE-4E15-4E2D-96C3-4B0CDC50A3F9.jpeg
E3A722ED-C55B-4C19-8D95-D46431FFF10F.jpeg
0
Zuletzt geändert von Huschel1975 am Sa 4. Nov 2017, 09:20, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

#17

Beitrag von Thomas » Sa 4. Nov 2017, 10:04

Mich gruselts bei dieser Verlegung. Es gibt gerade für die 36er Modelle verlängerte Züge im Zubehör. Kosten zwar etwa 40€, sind das Geld aber allemal wert.

https://www.motomike.eu/de/category/102 ... le/539270/
1
1 Bild

Benutzeravatar
Huschel1975
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 66
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 10:51
Wohnort: Hamm
Kontaktdaten:

Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

#18

Beitrag von Huschel1975 » Sa 4. Nov 2017, 11:07

Heute steht ja die Probefahrt an.

Ich werde mit Sicherheit im Winter nochmal umbauen.

Diese genau passenden Züge hab ich aber bei meinen bisherigen Recherchen nicht gefunden.

Wo genau kann ich die den bekommen, Thomas?
0

Benutzeravatar
Huschel1975
Forums-User
Likes: 1
Beiträge: 66
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 10:51
Wohnort: Hamm
Kontaktdaten:

Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

#19

Beitrag von Huschel1975 » Sa 4. Nov 2017, 18:38

Danke an Thomas. Link übersehen!
:anbet:
Werd ich mir besorgen und dann im Winter nochmal umbauen.
Probefahrt war übrigens super.
Sitze gerade immer noch grinsend auf der Couch
:D
1
1 Bild

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

#20

Beitrag von Thomas » Sa 4. Nov 2017, 23:33

Matthies (motomike) ist wohl der größte Großhändler im Zweiradbereich (und mein Hauptlieferant) und in der ganzen Republik vertreten (wenn ich mich recht erinnere, hat auch Thurn den im Programm). Dann isses nicht nur super zu fahren, sondern auch technisch und optisch schön. :biggrin:
0

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 29
Beiträge: 875
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

Umbau Superbike-Lenker MIT Schneiden der Verkleidung

#21

Beitrag von Lemmy » So 5. Nov 2017, 09:30

Moin Stefan,

na das sieht doch (fast) gut aus :top2:
Und das Grinsen kann ich mir vorstellen!
Wegen den Zügen war ich ja auch noch auf der Suche, weil meine Lösung ja auch nur improvisiert ist und ich den Halter der Züge umgedreht hab. Was aber dazu führt, dass der Schließer ziemlich knapp vor der Umlenkrolle sitzt und nach ca. 10.000km gerissen ist, weils schleift. :(
@Thomas : danke für den Tipp!
Die werd ich auch mal probieren.

Ich schreib dir noch mal ne PN Stefan, hab da jemanden der seine Werkstatt auch über Matthies beliefern lässt ;)
0
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Antworten