VFR-Vergleich in neuer "Motorrad" Nr23

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
scholli
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 22
Registriert: Mo 19. Jan 2004, 07:55
Wohnort: Tuebingen

VFR-Vergleich in neuer "Motorrad" Nr23

Okt 2006 29 12:08

Beitrag von scholli » So 29. Okt 2006, 12:08

Toller VFR750/800 Vergleich in der neuen Motorrad Nr.23! :winken1: :winken1:

endlich schreibt dieses BMW-Blatt in seiner Ausgabe vom 27.10.2006 mal wieder was über das :respekt:"beste Mopped der Welt" :respekt: und dann gleich als "Generationenvergleich
über 20Jahre! :) :winken1: :)

Von Seite 72-79 werden alle Modelle :deal: ausführlich mit Verkaufszahlen und derzeitigem
Bestand und technischen Daten beschrieben :D :D und auch die "scharfen" Modelle werden
8) nicht vergessen!

Ich denke diesesmal lohnt sich das Heft echt für jeden VFR-Liebhaber! :bussi:
0
:respekt:und fährt...und fährt...und fährt... :respekt:
:P :P :P HU OHNE AU - Gnade der frühen Geburt! :P :P :P

Gast
Likes:

RE: VFR-Vergleich in neuer "Motorrad" Nr23

Okt 2006 29 12:27

Beitrag von Gast » So 29. Okt 2006, 12:27

zu langsam.... :winken1:

Benutzeravatar
HXLG
Newbie
Likes: 0
Beiträge: 6
Registriert: Mo 18. Jul 2005, 13:50
Wohnort: Österreich

20 jahre vfr

Nov 2006 12 22:00

Beitrag von HXLG » So 12. Nov 2006, 22:00

0

Benutzeravatar
Hotfox
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 893
Registriert: Di 3. Mai 2005, 10:20
Wohnort: Planet Earth

Nov 2006 14 01:06

Beitrag von Hotfox » Di 14. Nov 2006, 01:06

dabei ist der letzte satz in diesem beitrag der schönste.
In diesem Sinne freue ich mich jetzt schon auf eine VFR mit dem vollen Liter Hubraum – damit die Erfolgsgeschichte hier nicht endet.
hoffentlich wird es wahr. :D :D :D
0
???

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

Nov 2006 16 18:03

Beitrag von kesrith » Do 16. Nov 2006, 18:03

mehr Hubraum ? ?(

das Teil ist erstmal eindeutig zu fett !
ich find's irgendwie schräg, einerseits 'n Sahnehäubchen von Motor & Fahrwerk zu bauen, und dann auf der anderen Seite mit Fahrzeuggewichten aufzusatteln, die aus der Motorrad-Steinzeit stammen.

Fortschrittlich und modern wäre, das Ding endlich 'mal ordentlich abzuspecken.

mfg
0

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

Nov 2006 16 18:55

Beitrag von vfr tom » Do 16. Nov 2006, 18:55

Original von kesrith
mehr Hubraum ? ?(

das Teil ist erstmal eindeutig zu fett !
Es steht ja wirklich jedem frei, sich ein "Schlankeres Mopped" zu kaufen!! Der Markt ist groß!
Original von kesrith
ich find's irgendwie schräg, einerseits 'n Sahnehäubchen von Motor & Fahrwerk zu bauen, und dann auf der anderen Seite mit Fahrzeuggewichten aufzusatteln, die aus der Motorrad-Steinzeit stammen.
Da du das hier im RC24 Forum postest muß ich dir recht geben! Unsere Moppeds stammen aus der Motorradsteinzeit.. und doch fürchte ich mich vor kaum einer modernen Maschine! Ich kann die angebliche "Anabolika Kur", die die nachfolgenden Modelle bekommen haben sollen, nicht wirklich nachvollziehen.......
Original von kesrith
Fortschrittlich und modern wäre, das Ding endlich 'mal ordentlich abzuspecken.
Warum zum Teufel brauchen wir immer "Einheitsmotorräder" ?????? Schau doch mal was Uli B. da im Smalltalkforum immer postet... egal ob Guzzi, kawa oder andere.... die schauen langsam alle gleich aus... bin ich froh, dass ich noch ein individuelles Motorrad habe.
0
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
scholli
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 22
Registriert: Mo 19. Jan 2004, 07:55
Wohnort: Tuebingen

Nov 2006 19 12:21

Beitrag von scholli » So 19. Nov 2006, 12:21

@HXLG :winken1: Danke für den Link!

zum Thema wie sollte die VFR sein, hier meine Meinung :director:

Endlich ein voller Liter Hubraum - satt Durchzug :D 120PS reichen schon 8) - das bekannt
optimale Fahrwerk und nicht ganz so "futuristisch" :wuerg: wie die 800er, dann würde ich mr
zu meiner treuen RC24eine neue "perfekte" VFR1000F oder noch besser eine "VFR1000R"
8o 8o 8o (TräumamhelllichtenTAG!) in die Garage stellen und über die SchwäbischeAlb und
Schwarzwald gassi fahren.. :D :D :D
Was meint Ihr??
0
:respekt:und fährt...und fährt...und fährt... :respekt:
:P :P :P HU OHNE AU - Gnade der frühen Geburt! :P :P :P

kalli
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 175
Registriert: So 28. Mär 2004, 12:18
Wohnort: Bruchsal

Nov 2006 19 12:40

Beitrag von kalli » So 19. Nov 2006, 12:40

jaja
das wärs ! ich fahre ja eine anabolica vfr - und habe den glauben an honda verloren. der v2 steht auf dem abstellgleis, neue , leichtere vfr nicht in sicht. in gedanken bin ich schon fremdgegangen. aber es überzeugt mich noch nichts anderes.....also noch ein zwei jahre warten ?!
gruss

kalli
0

Benutzeravatar
Mad Michel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 549
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 17:47
Wohnort: Lünen an der Lippe Ruhrgebiet

Nov 2006 19 22:18

Beitrag von Mad Michel » So 19. Nov 2006, 22:18

Ich hatte von 1992 bis 1993 das Vergnügen eine V4 mit einem "ganzen Liter" Hubraum zu fahren.
VF 1000R BJ 84 mit 122 PS eingetragen. Die wahr bis auf ihr Gewicht, (ca.260 kg) der kippeligkeit in Kurven, und das dumme Aufstellmoment beim Bremsen in Kurven schon ein Hammer. Mein Kumpel mit seiner GSXR 1100 Bj. 91 (offen) konnte damals die Welt nicht verstehen als ich ihn bei Vmax auf der Dosenbahn sowie in den schönsten Kurven des Sauerlandes ständig weit hinter mir lies... :nixweiss: Und das mit Technik von 1984! :top2:
Wenn ich mir nun einen 1000der V4 mit heutiger Technik vorstelle: mein Gott warum ist den die Tastatur auf ein mal so feucht...
0
Ich denke also bin ich,hier falsch!

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 1580
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Alter: 49

Nov 2006 20 10:49

Beitrag von Thomas » Mo 20. Nov 2006, 10:49

@MadMichel

dein Kumpel soll seinen Lappen abgeben und du solltest aufhören, die Vergangenheit zu verklären!

Wenn du tatsächlich schneller warst als ne 91er GSX-R1100, dann war entweder die Suzi kaputt,gedrosselt, besagter Fahrer fand den 5.Gang nicht, er hatte nen Bremsfallschirm dabei oder ähnliches.

Die stärkste gemessene VFKR lag mal bei ca.120PS (aber auch nur dieses eine Exemplar), ab 85 war sogar ne GPZ1000RX schneller......
Und wenn du mit dem Panzer nen Gixxer auf kurvigem Geläuf verbläst: :respekt:

Das lag dann aber an deinem Mut, Fahrkönnen oder was auch immer, aber bestimmt nicht an der VF!


P.S. Spass gemacht hat mir meine VF trotzdem, und die Legenden von den ach so überragenden Fahrleistungen halten sich hartnäckig und sorgen so für nen gewissen Respekt.....


Gruss

Thomas
0

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

Nov 2006 24 09:44

Beitrag von kesrith » Fr 24. Nov 2006, 09:44

das sind keine Legenden... :D

habe selbst seinerzeit eine VF750 gefahren, mit einer 1000er Exup oder änliche Maschinen mitzuhalten war absolut kein Problem... solange es nicht auf die Autobahn ging - oder auffer Bundesstrasse nur noch geradeaus.

Was andere Fahrer als kippelig bezeichnen -das berühmt-berüchtigte 16-Zoll-Vorderrad- fällt für mich unter "legändere Wendigkeit" , ich hatte nie Probleme damit, im Gegenteil, das Ding ging trotz ihrer 250kg besser um die Ecken als die meisten vergleichbaren Maschinen.
Das mit dem Aufstellmoment stimmt allerdings, das hat mich anfänglich auch ein-zwei Schweißausbrüche gekostet - vor allem in unbekannten Hundekurven... ;)
...lag oft aber auch an abgefahrenen Reifen und zuwenig Luftdruck, wie ich an meiner Maschine feststellte.
Ganz weg bekam ich es allerdings nie.

Letztlich liegts jedoch immer noch meist' am Fahrer, wie gut eine Maschine um die Ecken geht,(zumindest bei den Maschinen ab ca. Bj'85 etwa) und im öffentlichen Verkehr sind wir da eh jenseits von Gut & Böse mit dieser (uralten und immer wieder netten) Diskussion.

Gruß
kesrith

PS.: und ich bleibe dabei, die VFR hat sich nicht nur zu ihrem Vorteil entwickelt.
Ich fand gerade die Mischung aus Sportlichkeit und Tourenfähigkeit ansprechend, nur geht die Sportlichkeit langsam zugunsten von Altherrenreiter-Tauglichkeit verloren.
Und richtig, genau aus dem oben erwähnten Grund würde ich sie mir auch nicht mehr kaufen. Zumal meine alte rc24 noch läuft wie am ersten Tag und immer noch die - im meinem Sinne - sportlichste Version der Baureihe ist - von den Rennversionen natürlich abgesehen ;)
0
Zuletzt geändert von kesrith am Fr 24. Nov 2006, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.

Chefkoch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 194
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 02:24

Nov 2006 24 11:23

Beitrag von Chefkoch » Fr 24. Nov 2006, 11:23

Naja, durfte selbst mal eine Exup fahren. Das Ding ist gerade auf Landstrassen eine Wunderwaffe. Das Fünfganggetriebe in Verbindung mit viel Leistung und Drehmoment ist nur genial.
Da ist am Kurvenausgang aber Abreise angesagt. Zumal die Gänge auch fast kein Ende haben. Das Ding läuft doch im Dritten schneller als die VF im freien Fall!

Und dann mit einer VF 750...:laugh:
0

Benutzeravatar
AlteMöhre
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2529
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 20:21
Wohnort: Stammtisch Rhein-Main
Kontaktdaten:

Nov 2006 24 11:59

Beitrag von AlteMöhre » Fr 24. Nov 2006, 11:59

Original von kesrith
...fand gerade die Mischung aus Sportlichkeit und Tourenfähigkeit ansprechend, nur geht die Sportlichkeit langsam zugunsten von Altherrenreiter-Tauglichkeit verloren.
Na, dann schau' Dir doch einfach mal die Altersstruktur der Zielgruppe an - es sind nicht allzu viele junge Hüpfer in der Lage, mal eben so die Kohle für ein Motorrad dieser Preis- (und Leistungs-) Klasse auf den Tisch zu blättern.

Die VFR war übrigens nie ein Ramschartikel, meine RC24 hatte damals neu so um die 12.000 DM gekostet - Ende der 80er ein Schweinegeld, die FJ1200 war nur nen Tausender teurer!!!
0
:engel: VFR-OC Mitglied :D ohne Glied :ichidiot: Nr 2190


„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980

gast
Likes:

Nov 2006 24 17:26

Beitrag von gast » Fr 24. Nov 2006, 17:26

Original von AlteMöhre
Original von kesrith
...fand gerade die Mischung aus Sportlichkeit und Tourenfähigkeit ansprechend, nur geht die Sportlichkeit langsam zugunsten von Altherrenreiter-Tauglichkeit verloren.
Na, dann schau' Dir doch einfach mal die Altersstruktur der Zielgruppe an - es sind nicht allzu viele junge Hüpfer in der Lage, mal eben so die Kohle für ein Motorrad dieser Preis- (und Leistungs-) Klasse auf den Tisch zu blättern.

Die VFR war übrigens nie ein Ramschartikel, meine RC24 hatte damals neu so um die 12.000 DM gekostet - Ende der 80er ein Schweinegeld, die FJ1200 war nur nen Tausender teurer!!!


Aha
deswegen fahren so viele junge Hüpfer auch Fireblade.... (kostet ja nur 13.000Eu ab Werk...)

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

Nov 2006 25 00:43

Beitrag von kesrith » Sa 25. Nov 2006, 00:43

Original von Chefkoch
Naja, durfte selbst mal eine Exup fahren. Das Ding ist gerade auf Landstrassen eine Wunderwaffe. Das Fünfganggetriebe in Verbindung mit viel Leistung und Drehmoment ist nur genial.
Da ist am Kurvenausgang aber Abreise angesagt. Zumal die Gänge auch fast kein Ende haben. Das Ding läuft doch im Dritten schneller als die VF im freien Fall!

Und dann mit einer VF 750...:laugh:

die exup ist kaum handlicher als die damals üblichen Wurfeisen von HD... :D deine letzter Kommentar bestätigt ja eben:
1. so lange die Exup nicht um die Ecke muss...
2. dass Du vermutlich nie VF gefahren bist oder sie eben nicht fahren konntest. ;)

Gruß
kesrith
0
Zuletzt geändert von kesrith am Sa 25. Nov 2006, 00:44, insgesamt 1-mal geändert.

Chefkoch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 194
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 02:24

Nov 2006 25 14:00

Beitrag von Chefkoch » Sa 25. Nov 2006, 14:00

VF bin ich nicht gefahren. Aber fahre immernoch RC 24. An deren Handlichkeit ist mit Sicherheit nichts auszusetzen. Das gleiche gilt aber auch für die EXUP. Vorausgesetzt man hat die Pflichtmaßnahme der Reifengrößenanpassung vorgenommen (120/180 statt 130/170).
Dass die 24er mit 105 PS besser geht als die VF sollte unstreitig sein. Aber auch damit ist man an jedem Kurvenausgang verloren. Und wenn auf der EXUP kein Blinder sitzt, dann holt man dass nirgends wieder raus. Insbesondere weil die modernen Reifen auf der Yam ein ganz anderes Gripniveau haben als die alten Holzreifen auf einer VF.
Folglich ist da nichts zu holen. Auch nicht, wenns in kurviges Geläuf geht.
0

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Nov 2006 25 14:17

Beitrag von MarkusT » Sa 25. Nov 2006, 14:17

Also ich kenn zwar die EXUP nicht sondern nur die 2LA aber das war ein Eisenhaufen solange es viele Geraden gibt, ein schnelles Teil aber im Süsschwarzwald oder so :blind: :wuerg: da hast du mal gar keine Chance gegen eine RC 24 allein wie ruppig der Motor ist wenn er nicht ein bestimmtes Drehzahlniveau halten darf. Und dann die unwilligkeit in Wechselkurven.

Aber trotzallem der Fahrer machts sonst würde keiner hier eine RC 24 Fahren.
0

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

Nov 2006 25 14:53

Beitrag von kesrith » Sa 25. Nov 2006, 14:53

Chefkoch,
Ohne Zweifel, keiner bestreitet das, gehörte die Exup damals zu den schnellsten Eisen, die zu erschwinglichen Preisen unterwegs waren, und sicher hat sie Spass gemacht, sonst hätte sie niemand gekauft.
Wenn's jedoch eng wurde, war die Kiste eher unhandlich zumal sie dafür auch nicht gebaut war: die liebsten Strecken meiner Kumpel waren keine Landstrassen im Schwarzwald.
Es mag sicher Konfigurationen der Exup geben, die sie etwas handlicher gemacht haben,
wobei die Fähigkeiten/Erfahrung des Fahrer's immer noch der entscheidente Faktor ist.
Aber spielt das hier wirklich eine Rolle ?

Völlig unverständlich, wie Du dich über ein Motorrad äussern kannst, das Du nie gefahren hast.
Ich war 2 Jahre auf einer VF(bevor ich die rc24II kaufte) unterwegs, in einer Clique mit einigen unterschiedlichen Bikes: Kawa, Susi, die Exup eben,
eine 350er RD... letztere die einzige Maschine - logischer weise, die ich mit der VF nicht auskurven konnte. Die würde ich aber unter fairen Bedingungen auch mit der rc24 nicht kriegen.

Faire Bedingungen bedeutet eben, Strecken, auf denen die Motorleistung maximal die 2. Geige spielt.
Einfach den Hahn aufdrehen ist keine Kunst sondern Holzfällerei.

nix für ungut, ;)
kesrith
0
Zuletzt geändert von kesrith am Sa 25. Nov 2006, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Nov 2006 25 15:05

Beitrag von MarkusT » Sa 25. Nov 2006, 15:05

Bist du die anderen Moppeds auch gefahren?

Aber es ist immer eine Frage der Strecke und des Fahrers.

Denn Gas auf alleine genügt nicht man muss es manchmal auch stehen lassen können wo andere es nicht mehr machen wollen/können. So bin ich manchmal auch schneller als andere mit neueren Moppeds aber das Motorrad kann nix dafür das der es benutzt damit nicht umgehen kann. Nur wenn man auf dem anderen Mopped saß kann man das ganze wirklich beantworten.
0

Chefkoch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 194
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 02:24

Nov 2006 25 16:32

Beitrag von Chefkoch » Sa 25. Nov 2006, 16:32

Original von kesrith
Chefkoch,
Ohne Zweifel, keiner bestreitet das, gehörte die Exup damals zu den schnellsten Eisen, die zu erschwinglichen Preisen unterwegs waren, und sicher hat sie Spass gemacht, sonst hätte sie niemand gekauft.
Wenn's jedoch eng wurde, war die Kiste eher unhandlich zumal sie dafür auch nicht gebaut war: die liebsten Strecken meiner Kumpel waren keine Landstrassen im Schwarzwald.
Es mag sicher Konfigurationen der Exup geben, die sie etwas handlicher gemacht haben,
wobei die Fähigkeiten/Erfahrung des Fahrer's immer noch der entscheidente Faktor ist.
Aber spielt das hier wirklich eine Rolle ?

Völlig unverständlich, wie Du dich über ein Motorrad äussern kannst, das Du nie gefahren hast.
Ich war 2 Jahre auf einer VF(bevor ich die rc24II kaufte) unterwegs, in einer Clique mit einigen unterschiedlichen Bikes: Kawa, Susi, die Exup eben,
eine 350er RD... letztere die einzige Maschine - logischer weise, die ich mit der VF nicht auskurven konnte. Die würde ich aber unter fairen Bedingungen auch mit der rc24 nicht kriegen.

Faire Bedingungen bedeutet eben, Strecken, auf denen die Motorleistung maximal die 2. Geige spielt.
Einfach den Hahn aufdrehen ist keine Kunst sondern Holzfällerei.

nix für ungut, ;)
kesrith

Die VF-Modelle hätten durchaus in mein Beuteschema gepasst. Gerade wegen der spärlichen Verkleidung. Allerdings wollte ich dann doch nicht das Motorrad fahren, mit dem sich Honda zwischenzeitlich seinen Ruf ruiniert hat. Denn gerade das VF-Desaster hat ja dazu geführt, dass Honda mit hochwertiger Technik (NTV; VFR) reagiert hat. Insofern gut dass es sie gab.

Mit einer XBR 500 kann man in engen Kurven auch die meisten Fahrzeuge herbrennen. Das liegt aber nicht an dem hervorragenden Fahrwerk, sondern daran, dass sie ihren Fahrer nicht überfordert. Und damit schließt sich der Kreis auch im Hinblick auf den Vergleich VF/FZR.
Ein 150PS-Motorrad kann einem das Leben auch zur Hölle machen. Und wenn man es als "Wurmfortsatz" braucht, dann macht einen die Leistung nicht unbedingt schneller.

Unter fairen Bedingungen verstehe ich loszufahren und der Dinge zu harren die da kommen. Und auf unbekannten Strecken ist man mit einer EXUP schon deswegen ganz gut bedient,weil schalten quasi überflüssig ist.
0

gast
Likes:

Nov 2006 25 19:15

Beitrag von gast » Sa 25. Nov 2006, 19:15

Und wenn man es als "Wurmfortsatz" braucht, dann macht einen die Leistung nicht unbedingt schneller.
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ob es da bei einigen noch einen Wurm gibt.............


Allerdings. Viel PS machen die Sache nicht unbedingt immer leichter oder angenehmer. Genutz wird es in der Regel so gut wie nie. Wer schraubt den Griff schon ständig an den Anschlag?

Benutzeravatar
Hotfox
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 893
Registriert: Di 3. Mai 2005, 10:20
Wohnort: Planet Earth

Nov 2006 26 12:04

Beitrag von Hotfox » So 26. Nov 2006, 12:04

:goodp: gast.

ich wünsche mir zwar auch ein wenig mehr hubraum und ein weng mehr ps in der vfr, aber das auch nur, damit ein wenig mehr kraft aus dem unteren drehzahlbereicht kommt und so evtl. das ein oder andere runterschalten erspart bleibt.
klar gibt es da einge modelle, die schon einen netten 900-1000 ccm motor verbaut haben, der sich mit sicherheit schaltfauler fahren lässt, aber die haben nun mal leider fast alle das problem, das es reihen4er sind. :(
ich steh halt auf die V-charakteristik des vfr motors. :D
0
???

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

Nov 2006 26 12:32

Beitrag von kesrith » So 26. Nov 2006, 12:32

Original von Chefkoch
Die VF-Modelle hätten durchaus in mein Beuteschema gepasst. Gerade wegen der spärlichen Verkleidung. Allerdings wollte ich dann doch nicht das Motorrad fahren, mit dem sich Honda zwischenzeitlich seinen Ruf ruiniert hat. Denn gerade das VF-Desaster hat ja dazu geführt, dass Honda mit hochwertiger Technik (NTV; VFR) reagiert hat. Insofern gut dass es sie gab.
... bin selbst eines der bedauernswerten Opfer gworden, hat mich damals auch ordentlich angeödet und mir Beileid's- Grinsen bei meinen Kumpels eingebrockt.
und so fand ich auch zu meiner geliebten rc24.... :D *schamelz*

Gruß
kesrith
0

v4jaku
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 288
Registriert: Di 25. Okt 2005, 20:29
Wohnort: Neupetershain/Brandenburg

Nov 2006 26 17:41

Beitrag von v4jaku » So 26. Nov 2006, 17:41

Ich finde die VF750 wird meist schlechter geschrieben als sie war. Wirkliche Probleme gab es in den Baujahren 1983/84. Mein erstes großes Bike war eben eine solche VF750F in blau/ weiß/ rot mit EZ 1986. Hab sie 1990 einfach nur wegen der Optik gekauft, als ehemaliger DDR- Bürger hatte man ja im Nachwendejahr technisch noch nicht so den Durchblick. Jedenfalls bin ich mit der VF in ca. 14 Monaten 20000 km gefahren, ohne die geringsten Probleme. Dann habe ich die Gute eingetauscht gegen eine => na? VFR750 / RC36 in rot.
0

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 317
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

Nov 2006 27 00:14

Beitrag von kesrith » Mo 27. Nov 2006, 00:14

na-ja, ein einfaches Motorrad war sie laut den meisten bekannten Fahreraussagen nicht, mit dem 16"-Vorderrad hatten so einige ihre Probleme... (ich natürlich habe es geliebt :D)

aber was sie auf jeden Fall hatte - und das geht den modernen VFR-Modellen spätestens ab Mitte der 90iger Jahre ab - ist ein gewisses "Sence of Wonder", und ich glaube, das ist der Punkt, den viele einfach inzwischen vermissen.

Klasse fände ich einfach einen "Leichtbau-Trimm", der optisch an die VF750F angelehnt wäre:
also "Halbschale", freier Blick auf den famosen V4, aktuelles Fahrwerk, schlanke, filigrane Linienführung der alten VF zum Bürzel hin und...
...Trockengewicht unter 185kg !
Herauskommen würde einfach ein genialer Understatement-Streetfighter mit akzeptablen Touren-Eigenschaften...
*seufz* & *schmacht* :D

Gruss...
kesrith
0

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast