Hauptständer - Schräglagenfreiheit

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
sidekix
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Mai 2006, 21:30
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Hauptständer - Schräglagenfreiheit

#1

Beitrag von sidekix » Do 31. Aug 2006, 01:26

Hi Leute

Bin gerade am Grübeln

hab meine RC24II mit Wilbers Fahrwerk ausgestattet und 2cm hinten höher gesetzt
im Soziusbetrieb ist ein Streifen mit dem Hauptständer bei Bodenwellen allerdings noch vorhanden

ich hab das Federbein jetzt ein wenig härter eingestellt,
Probefahrt am WE

allerdings frag ich mich jetzt, ob ich den Hauptständer nicht gleich wegmontieren soll,
es ist die orginale Auspuffanlage drauf, rein Optisch bringt das max 5mm mehr Schräglagenfreiheit

hat da wer diesbezügliche Erfahrungen oder Tipps?
:nixweiss:

mfg Bertl
0



Benutzeravatar
Ka-Ha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 228
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Schwäbische Alb

RE: Hauptständer - Schräglagenfreiheit

#2

Beitrag von Ka-Ha » Do 31. Aug 2006, 20:30

Hallo allerseits
hab den Hauptständer seit mehreren Jahren weg, nur noch zum überwintwern wird er montiert.
das ewige geraspel ;( nach dem zwangsverbau einer 4 in1 Anlage hat mich ange :wuerg:, seither geht alles
super :D und ich hab gute Schräglagenfreiheit :laugh: :laugh:!

Grüßle KA-Ha
0
Zuletzt geändert von Ka-Ha am Do 31. Aug 2006, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.


A bissle domm isch jeder, blos so domm wia mancher isch koiner :jetzt:
Schwaub aus iberzeigong :applaus:

Benutzeravatar
nervtoeter
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 23:00
Wohnort: München

RE: Hauptständer - Schräglagenfreiheit

#3

Beitrag von nervtoeter » Do 31. Aug 2006, 20:39

Bin jetzt echt überrascht, bei der RC24I haben erst die Rasten geschliffen nicht der HS!
Gruß
Markus
0


:D schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler :D

Benutzeravatar
Ka-Ha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 228
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Schwäbische Alb

RE: Hauptständer - Schräglagenfreiheit

#4

Beitrag von Ka-Ha » Do 31. Aug 2006, 20:45

n´schönen abend :D
der Hauptständer hat auch erst nach dem verbau der 4 in 1 Anlage geraspelt ;(!
Grüßle Ka-Ha
0


A bissle domm isch jeder, blos so domm wia mancher isch koiner :jetzt:
Schwaub aus iberzeigong :applaus:

Benutzeravatar
AlteMöhre
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 2563
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 20:21
Wohnort: Stammtisch Rhein-Main
Kontaktdaten:

RE: Hauptständer - Schräglagenfreiheit

#5

Beitrag von AlteMöhre » Do 31. Aug 2006, 21:36

Original von nervtoeter
Bin jetzt echt überrascht, bei der RC24I haben erst die Rasten geschliffen nicht der HS!
Gruß
Markus
...oder der Krümmer 8o
0


:engel: VFR-OC Mitglied :D ohne Glied :ichidiot: Nr 2190


„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980

Benutzeravatar
Mopped-Jo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 61
Registriert: Sa 24. Apr 2004, 15:32

#6

Beitrag von Mopped-Jo » Fr 1. Sep 2006, 15:31

also bei betrieb mit der normalen auspuffanlage, bringt der hauptständer ausbau wenig...
bei mir hat im soziusbetrieb (ich 80kg, frau50kg - natürlich plus ausrüstung...) in rechtskurven immer der krümmer aufgesetzt und links der hauptständer... also viel bringts nicht...

zu dir nervtoeter:
im solo betrieb, kratzte bei mir auch kein hauptständer, da wars die fussraste...

aber das beste mittel das zu umgehen, ist: bleibt bei 140er reifen!!! je breiter, desto früher kratzt es :D

gruss jonas
(ex vfr-fahrer -> dessen vfr im kalender sein wird :respekt: )
0



Benutzeravatar
nervtoeter
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 23:00
Wohnort: München

#7

Beitrag von nervtoeter » Fr 1. Sep 2006, 20:05

ok den 140er hatte ich auch drauf:ahjetztja:
0


:D schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler :D

Benutzeravatar
sidekix
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Mai 2006, 21:30
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von sidekix » Mo 4. Sep 2006, 00:44

@ Mopped-Jo Thx für die Antwort

denke, der Hauptständer bleibt oben, weil ne andere Auspuffanlage kommt nicht drauf
wenns eh nix bringt, hats auch keinen Sinn!



alleine gehts eh, da streift nur der Fussraster (trotz Macadambereifung 8) )
habs federbein jetzt um einiges härter gestellt
Sozius kann ich noch net sagen, war noch keine Zeit

Reifen is auch ein 140er

mfg Bertl
0



Benutzeravatar
philip
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 20:46

#9

Beitrag von philip » Mo 4. Sep 2006, 21:15

hi,
wie schafft ihr das denn das die rasten schleifen? noch ganz gesund?? Also bei mir sind noch so 5- 10 mm "Angststreifen", oder Sicherheitsreserve... jetzt beim neuen Reifen sind es eher 10 mm (130 er)
Gruß
Philip
0



Benutzeravatar
sidekix
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Mai 2006, 21:30
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von sidekix » Mo 4. Sep 2006, 23:47

Original von philip
hi,
wie schafft ihr das denn das die rasten schleifen? noch ganz gesund??

Also wie soll ich denn das verstehen?
Kapiers halt einfach, das manche die Fuhre eben stärker ums Eck prügeln können
und werd net gleich beleidigend...
:nein:

ich fahr die reifen warm und dann leg ichs um,
manchmal streifen eben die Rasten
im Soziusbetrieb streift vorher der Haupständer, weils da einfach tiefer liegt
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#11

Beitrag von MarkusT » Di 5. Sep 2006, 09:26

Original von philip
hi,
wie schafft ihr das denn das die rasten schleifen? noch ganz gesund?? Also bei mir sind noch so 5- 10 mm "Angststreifen", oder Sicherheitsreserve... jetzt beim neuen Reifen sind es eher 10 mm (130 er)
Gruß
Philip
Auf der Autobahn wird das schon schwerer als auf einer winkligen Landstrasse 3 klasse. (Sorry konnte ich mir nicht verkneifen). Aber grundsätzlich ist es auch eine Frage wie stark man das Motorrad drückt und wie stark die Kurven ausgefahren werden.

Wer die Kurven auf der direkten Linie durchfährt und ein wenig Häng Off fährt und auch eine schmalen Reifen hat,hat weniger Probleme mit kratzenden Rasten wie jemand der jede Kurve am inneren Rand durchfährt die Kiste dabei in eine gewaltige Schräglage drückt selbst aber waagrecht bleibt und das ganze noch mit nem 180er Hinterreifen veranstaltet. Ansonsten einfach bei gleichem fahrstil schneller fahren dann klappt das auch.
0



Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:

#12

Beitrag von vfr tom » Di 5. Sep 2006, 11:29

Aber grundsätzlich ist es auch eine Frage wie stark man das Motorrad drückt und wie stark die Kurven ausgefahren werden.
So hat jeder seine Technik :winken1: der eine "Drückt" sein Motorrad, der andere "drückt" einfach den lenkerstumel minimal in die Gegenrichtung und das Moped fällt ganz alleine in die gewünschte Schräglage!

@ Philip: Behalt nur deinen Angststreifen, is glaub besser so.... oder mach mal bei ein paar Fahrsicherheitstrainings mit, oder Schräglagentraining... dann klappts auch irgendwann mit den letzten 5 milimetern :D
0


Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
philip
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 20:46

#13

Beitrag von philip » Do 7. Sep 2006, 20:48

naja ich wieß nur das ich seit dem ich bei vorherigen moped die rasten schleifen lassen hatte mich fast paar mal gelegt hätte weil einfach "aah was schleift da" und aufrichten... dann wird das ganz knapp...
Die "Angststreifen" sind mal mehr mal weniger, je nach Strecke, ist klar. Aber ich muß zugeben meist hab cih auch keine Schutzkleidung an und dann finde ich die Sicherheitsreserve ganz gut... :)
Aber interessieren würde es mich schon mal wie manche die alten Mopeds noch so prügeln...
Bin letztens mit ner 600 CBR über Landstraßen gefegt, hing als hinten dran, mal davor... Die Schräglage der 600 war schon brachial, mir kam es bei mir nicht so vor und der "Sicherheitsstreifen" war als noch da...
Gruß
Philip
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#14

Beitrag von MarkusT » Fr 8. Sep 2006, 09:30

Ohne vernünftige Klamotten bis auf die Rasten runter Tztz. :nein: :nein:

Das die CBR eine extremere Schräglage fuhr als du, liegt zu 90% an den breiteren Reifen. :deal:

Was ist denn das für ein Dialekt mit dem "als"?

Grüße Markus
0



Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von vfr tom » Fr 8. Sep 2006, 11:31

Aber ich muß zugeben meist hab cih auch keine Schutzkleidung an und dann finde ich die Sicherheitsreserve ganz gut...
;(Ich kann, will und werde so etwas nie verstehen!!!

Ich fuhr dieses Frühjahr mit meiner Tochter hinten drauf "NUR MAL KURZ IN DIE STADT" um etwas einzukaufen....
15 Kilometer Landstraße, dann 5 Kilometer durch Kempten.... kurz vor unserer Ankunft holte uns ein unaufmerksamer Linksabbieger vom Moped!! Meine Klamotten waren am Knie bis zu den Protektoren durchgeschliffen und auch der Rest der Kleidung hatte so seine Abschürfungen und das bei einer Geschwindigkeit von ca. 70 -80 km/h. an den Klamotten meiner Tochter war fast nix durch! aber sie waren eben auch angescheuert.(ich denk mal weil sie grade mal die hälfte wiegt!)
Jedoch mit Jeans und T-Shirt oder coolem Sommerjäckchen hättest uns von der Straße pflücken können....
:director: UND DA WILLST DU MIR WAS VON SICHERHEITSRESEVE ERZÄHLEN???? :motzen:
Sorry.... aber komm nicht angeheult wenn sie dir die Haut umtransplantieren!
grüße
Thomas
0
Zuletzt geändert von vfr tom am Fr 8. Sep 2006, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.


Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
Lion666
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 182
Registriert: So 25. Apr 2004, 18:17
Wohnort: Thüringen, z.Z. Saarland
Kontaktdaten:

#16

Beitrag von Lion666 » Fr 8. Sep 2006, 12:53

Original von MarkusT

Was ist denn das für ein Dialekt mit dem "als"?

Grüße Markus
Ich glaube philip kommt aus dem Saarland oder dem angrenzenden Reich. :D

Was meinst du, Möhrchen?


Zum Thema "ohne Schutzkleidung": Entweder die Leute hatten noch nie eine Schotterflechte oder lernen es einfach nicht mehr..... ..... bis zum einen unglücklichen Tag!!! :znaika:
0
Zuletzt geändert von Lion666 am Fr 8. Sep 2006, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.


Dumm kann man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Benutzeravatar
sidekix
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Sa 6. Mai 2006, 21:30
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

#17

Beitrag von sidekix » Fr 8. Sep 2006, 23:50

Original von philip
Aber ich muß zugeben meist hab cih auch keine Schutzkleidung an
:top2: Irgendwann lernst es mal....

hab scho genug solche zamsammeln können,
manchmal warens sogar noch am Leben....

wennst net auf rasten fahren kannst/willst lass es!
aber schimpf net über die, die´s können

mfg
0



Benutzeravatar
Hotfox
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 893
Registriert: Di 3. Mai 2005, 10:20
Wohnort: Planet Earth

#18

Beitrag von Hotfox » So 10. Sep 2006, 01:49

das sind mir die richtigen, über leute motzen, die rasten schleifen lassen, aber selber ohne schutzkleidung fahren......
:respekt: :respekt: :respekt:
0
Zuletzt geändert von Hotfox am So 10. Sep 2006, 01:49, insgesamt 1-mal geändert.


???

Benutzeravatar
philip
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 20:46

#19

Beitrag von philip » So 10. Sep 2006, 09:52

hi,
naja das "als" ist so ne schlechte angewohnheit ob das regional bedingt ist wieß ich nicht... glaube nicht, bin aus hessen, da ist eher so ein "ei" typisch zumindest bei uns hier.
Mit der Schutzkleidung ist so ne Sache, ne Jacke habe ich, aber Hose habe ich inzwischen paar mal versucht zu kaufen aber nie was gefunden wo ich sagte die Sitzt. Falls da jemand ein Tipp hat nur her damit.
Und wie gesagt aus "Sicherheitsgründen" oder bzw. weil ich mir bewusst bin das ich keine Schutzkleidung anhabe und aber auch mein Moped net unbedingt Riskieren will geh ich eben nicht bis zum schleifen der Rasten, oder nutze die Reifenbreite eben nicht voll aus. Natürlich hast du das Risiko anderer Autofahrer, aber mit einem Auto bekanntschaft machen dürfe so oder so sehr riskant sein, aber daher fahre ich immer mit Hinblick auf anderer Leute fehler...zumindest versuche ich es. Geht auch so schon seit 7 Jahren gut.
Natürlich hab ich mich auch schon öfters mal gelegt, das war aber noch vor meiner Motorrad zeit, damals mit Roller, getunten Mopeds, Fahrrad und Co. insofern weiß ich schon wie angenehm Schurfwunden sind....
Aber solange Kopf und Oberkörper insbesondere Arme heile bleiben bin ich da ganz zuversichtlich ( O.K. werden die wenigsten verstehen diese Ansicht, aber im Fall der Fälle muß ich damit klar kommen).
So und nun zerlegt mich und meine Ansicht mal.
Gruß
Philip
0



Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von vfr tom » So 10. Sep 2006, 10:47

ja Philip, du hast natürlich recht :laugh:
so lange der Kopf und der Oberkörper funktioniert, kannst du dich ja wenigstens mit dem Rollstuhl fortbewegen.
Wie gesagt..... logisch mußt du das selber wissen, ob du mit oder ohne klamotten fährst....
Nur!!!! So lange es bei Polo und Mitbewerbern schon Hosen für wenig Kohle gibt, die vielleicht nicht zu 100% sitzen, aber zumindest immer noch um 100 mal sicherer sind als Jeans, werde ich solche Argumente nicht gelten lassen.
Ich wünsche Dir, dass du nie runterfällst oder runtergefahren wirst..... viel Glück!! Ist wie Russisch Roulette!!
Grüße
Thomas
0
Zuletzt geändert von vfr tom am So 10. Sep 2006, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.


Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
AlteMöhre
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 2563
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 20:21
Wohnort: Stammtisch Rhein-Main
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von AlteMöhre » Mo 11. Sep 2006, 09:25

@ Lion666: siehste mal, wie weit "das Reich" schon saarländisch infiltriert wurde... :D Und direkt vor Ort (im Saarland) sinn se imma noch tolerant genuch, Thüringer Würschdcha eine reelle Chance zu geben :D :D :D
0


:engel: VFR-OC Mitglied :D ohne Glied :ichidiot: Nr 2190


„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980

Benutzeravatar
philip
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 20:46

#22

Beitrag von philip » Mo 11. Sep 2006, 22:51

Um euch zu beruhigen, sobald ich endlich ne Hose finde die Sitz kauf ich die nur bisher sind die versuche gescheiter weil die Sitzen wie Hund. Kosten darf die ruhig ein paar Hundert, aber die muß sitzen. Ich bin nicht gewillt 100-300 Euro für eine Hose auszugeben wo die Polster nich an der richtigen Stelle sitzen und die schon beim probiern drückt. Bisher habe ich leider nichts anderweitiges gefunden. Und der Versuch die billigste zu nehmen um überhaupt was zu haben scheiterte daran das die noch schlechter war und auch 70 € und dann warte ich lieber ab bis ich endlich mal eine finde die passt.
Gruß
Philip
0



Benutzeravatar
AlteMöhre
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 2563
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 20:21
Wohnort: Stammtisch Rhein-Main
Kontaktdaten:

#23

Beitrag von AlteMöhre » Mo 11. Sep 2006, 23:02

@ philip: ist jetzt vielleicht ein bißchen OT, aber nur mal so als Tipp: fahr nach Niedernberg zum Alne, der macht Dir die Hose perfekt für´s Ärschle, normal in Känguru-Leder, geht aber auch (was billiger) mit Rindshaut. Und die Klamotten passen dann auch, wenn Du nicht völlig aus dem Leim gehst eine Investition "für´s Leben".
0


:engel: VFR-OC Mitglied :D ohne Glied :ichidiot: Nr 2190


„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#24

Beitrag von MarkusT » Di 12. Sep 2006, 09:21

Ja Möhre du bis OT aber du hast recht. Für Problemgrößen gibt es fast keine andere Wahl als Alne. Nimm aber zeit mit. Ein Kumpel hat auf einer Messe an sich mass nehmen lassen und er ist nciht so zufrieden mit der Länge der Kleider. Deswegen alles genau besprechen. wie es aussehen soll...
0



Benutzeravatar
werbefuzzi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 2130
Registriert: Mo 12. Jun 2006, 14:41
Wohnort: Solingen

#25

Beitrag von werbefuzzi » Di 12. Sep 2006, 10:51

@ philip
Als Maßschneider für gute und "sichere" Bekleidung kann ich Schwabenleder nur empfehlen, nicht ganz billig aber verdammt gut.
0


Ich bin dann mal weg...

Antworten