gabel schlägt durch

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten

0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 0

auchnochbmw
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 14
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 19:33
Wohnort: südbaden

gabel schlägt durch

Aug 2006 24 15:49

Beitrag von auchnochbmw » Do 24. Aug 2006, 15:49

hallo @all,

habe gestern bei einem kurzen proberitt eine erschütternde feststellung gemacht....
beim forschen anbremsen auf eine (etwas wellige) haarnadelkurve im schwarzwald, hat meine vordergabel durchgeschlagen... ;(.
das ist mir so erst eimal passiert, als ich einen unfreiwilligen ausritt ins schottergelände machte, aber nie auf der straße!!!

nach anschliessender prüfung (schaukeln im stand) kam mir die geschichte dann doch etwas wabbelig vor.

die maschine hat jetzt so 111tkm und bei ca. 80tkm wurde die gabel komplett überholt und neu abgedichtet..aber das öl habe ich seither nicht mehr gewechselt..(ist ca. 7 jahre her)

den luftdruck wollte ich noch überprüfen..... :nixweiss: ..wie gehen die hütchen ab, und wie stellt man sicher daß in beiden rohren gleich viel druck ist???

danke für eure hilfe...armin..der mit den poppigen felgen....
0
Zuletzt geändert von auchnochbmw am Do 24. Aug 2006, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
seit 15 jahren unzertrennlich!!

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

Aug 2006 24 17:15

Beitrag von vfr tom » Do 24. Aug 2006, 17:15

hallo auchnochbmw,
ich hatte das selbe Problem mit der durchschlagenden Gabel, vor allem wenn ich bergab auf eine Kehre zubremste schlug sie immer wieder durch.
Ich habe deshalb vor unserem Trentino-Mopedurlaub auf Wilbers Gabelfedern samt Öl umgestellt und bin absolut begeistert.... Ein Fahrgefühl wie ein neues Motorrad und das für knappe 100€
Die Abdeckungen für die Ventile schraubst einfach ab.. nach links, wie ne Flasche eben auch... aber blas die Diinger bloß nicht mit dem Kompressor auf :D.. nimm ne Fahrradluftpuimpe oder so, sonst schießt du dir die Simmeringe....
Solltest allerdings ein paar € übrig haben, kann ich dir nur raten die Wilbers Federn reinzubauen.
Grüße
Thomas
0
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

cvn68
Newbie
Likes: 0
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Aug 2006, 14:29
Wohnort: Düsseldorf

RE: gabel schlägt durch

Aug 2006 24 17:26

Beitrag von cvn68 » Do 24. Aug 2006, 17:26

Hy,

also ich habe eine RC24II und selbst mit Gepäck sowas nur ganz selten gehabt. Es sei denn du bewegst dich wie ein Rennfahrer, aber dann wäre es dir bestimmt schon früher aufgefallen. Ich gehe mal davon aus, dass die Gabel dicht ist und kein Öl verliert. Das Handbuch habe ich gerade nicht zur Hand und kann daher nicht sagen welchen Wechselintervall Honda vorgibt. Ich habe das Gabelöl so alle 3-4 Jahre also 20-30 Tkm erneuert. Hoffentlich kannst du die Ablasschrauben noch lösen. Ein Federbruch wäre möglich, halte ich persönlich aber für unwarscheinlich. Soweit ich weiß hat die RC24I noch Anti-Dive. Das Ventil sitzt am linken Gabelholm und wird vom Bremssattel gesteuert. Wenn es festhängt (Korrosion) funktioniert es natürlich nicht. Ich würde da mal anfangen nachzuschauen.

Gruß
Helmut
0

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

RE: gabel schlägt durch

Aug 2006 25 01:11

Beitrag von Rasch » Fr 25. Aug 2006, 01:11

Hallo.
Ich würd auch gar nicht viel rum experimentieren und sofort auf Wilbers Federn wechseln.Ist auf jeden Fall besser.Die RC24 II besitz doch auch das Anti Dive.Deine nicht cvn68 ? Ich hab auch wilbers drin hab aber auch noch Probleme.Und zwar Stempelt die Gabel immer leicht aufwärts.Ich hatte alles so montiert wie von wilbers vorgeschrieben.Luftkammer 140 und 10er öl.Aber trotzdem dieses stempeln.Dachte es wäre für meine 60 Kilo zu hart dosiert und hab nun auf 5er Öl und Luftkammer 150 gewechselt.Eine leichte verbesserung denke ich.Aber halt immer noch nich richtig.Versteh ich nicht.Wer hat noch eine Idee was das sein könnte.Ich verzweifel bald.
0

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Aug 2006 25 09:12

Beitrag von MarkusT » Fr 25. Aug 2006, 09:12

Hallo Armin

als allererstes würde ich das Gabelöl wechseln( wie es geht steht im Forum) Evtl kannst du dann mit den original Federn schon ganz gut leben. Wenn du bis dato keine Probleme damit hattest. Füll auf gar keinen Fall Luft in die Gabel. Lieber ein paar ml mehr Gabelöl hat die gleiche Wirkung und das auf Jahre.

Markus
0

Benutzeravatar
Signore Rossi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 29
Registriert: So 9. Okt 2005, 21:59
Wohnort: Dettingen/Erms

Aug 2006 25 09:51

Beitrag von Signore Rossi » Fr 25. Aug 2006, 09:51

Sehr empfehlen kann ich auch:
http://www.wirth-federn.de/
Hab' ich jetzt in meiner VTR drinne und kenne ich von der RC36.
Meine eigene RC36 hatte damals Wilbers, aber ich konnte auch mal eine mit Wirth testen, die war angenehmer.
Außerdem ist die Auslegung von Wirth nicht so auf die Luftkammer angewiesen, das schont die Simmerringe!
Bei der RC36 mit Wilbersabstimmung bläst es die gerne durch...
Ich denke, man kann die Teile auch für RC24 empfehlen.
Außerdem sind sie etwas günstiger: 80-95€ (ebay-Wirth Online) inkl. Gabelöl.
Achte auf gutes Gabelöl!
Gruß,
Gerd
0

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

Aug 2006 25 12:23

Beitrag von vfr tom » Fr 25. Aug 2006, 12:23

ich habe zwar die RC 24 II allerdings habe ich bei mir kein Luftpolster bei den Wilbers Federn drin! Aber wie schon gesagt!!! Ein völlig neues Motorrad... und ich wiege immerhin gut über 100 Kilo ohne auch nur den Hauch eines durchschlagens der Gabel.... nicht mal mit Urlaubsgepäck! :respekt:
0
Zuletzt geändert von vfr tom am Fr 25. Aug 2006, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
Signore Rossi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 29
Registriert: So 9. Okt 2005, 21:59
Wohnort: Dettingen/Erms

Aug 2006 25 12:56

Beitrag von Signore Rossi » Fr 25. Aug 2006, 12:56

Das Luftpolster hat man immer. Es ergibt sich durch die Füllmenge des Öls.
Je mehr Öl, desto weniger Luftpolster. Das erhöht dann den Druck auf die Simmerringe beim Einfedern...
Gruß,
Gerd
0

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

Aug 2006 25 14:20

Beitrag von vfr tom » Fr 25. Aug 2006, 14:20

hmm.. ja wenn man es soooo sieht :D..ja logisch.. ganz dämlich bin ich ja auch nicht :winken1: (habe nicht meine Rohre bis oben hin mit Öl vollgefüllt).. nur habe ich bei den 2 vorhandenen Ventilen keinen Überdruck mittels einer Luftpumpe oder eines anderen Druckerzeugenden Gerätes erzeugt!!
Ich hoffe, dass dies nun besser verständlich ausgedrückt ist.
gruß
Thomas

P.S. Ist eh kein Problem, denn Wilbers gibt eine Einbauanleitung mit der empfohlenen Füllmenge des Gabelöls *Gratis* mit dazu :laugh:
0
Zuletzt geändert von vfr tom am Fr 25. Aug 2006, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

Aug 2006 25 17:01

Beitrag von Rasch » Fr 25. Aug 2006, 17:01

Ich hab schon zwei Sätze Wilbers verbaut.In meine RC 36 und RC24.Und Wilbers empfield meines wissens keine Ölmenge sondern immer das Luftpolzter.Und das waren jeweils 140mm.Dann sag mir doch bitte mal welche Ölmenge oder welches Luftpolzter Du verbaut hast und ob Du bei Deinen 100 Kilo auchg wirklichen Fahrkompfor hast.Federt die Gabel wirklich jede Bodenwelle samtweich ab und fährt das Mopped auch bei normale Straßenebenheit wie in watte gebettet.Ich weiß bald keinen Rat mehr.

Gruß Rasch.
0

Mopped-Jo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 61
Registriert: Sa 24. Apr 2004, 15:32

Aug 2006 25 18:49

Beitrag von Mopped-Jo » Fr 25. Aug 2006, 18:49

Leute :winken2:

Das Gabelöl sollte man mindestens :director: ALLE 2 JAHRE WECHSELN !!!!

kostet 10,- euros und ne halbe Stunde Arbeit! wem es das nicht wert ist..... :nixweiss:

Ausserdem ist das die schnellste und günstigste Möglichkeit das Fahrverhalten zu verbessern, wem das immernoch nicht ausreicht, der verbaue progressive Federn - sehr empfehlenswert! aber viele werden das nicht brauchen!
0

Benutzeravatar
Ka-Ha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 228
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Schwäbische Alb

Aug 2006 25 19:36

Beitrag von Ka-Ha » Fr 25. Aug 2006, 19:36

Tag allerseites,
ich hab die Wirtfedern verbaut 8), die werden ohne zusätzliches Luftaufpumpen
eingebaut, ist aber alles genauestens beschrieben. 8) 8) 8)
Die Federn sind jetzt ca. 25000 km drinn :D :D und haben bis jetzt in
keiner Situation durchgeschlagen :director:.

Ich kann die Teile nur empfehlen :deal: :deal:

Grüßle Ka-Ha
0
A bissle domm isch jeder, blos so domm wia mancher isch koiner :jetzt:
Schwaub aus iberzeigong :applaus:

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

Aug 2006 26 09:26

Beitrag von vfr tom » Sa 26. Aug 2006, 09:26

@ Rasch.. hab den Zettel leider nimmer da mit der Füllmenge, aber es war so ne *geniale* Menge von, ich glaube 412ml Gabelöl auf jeder Seite.
Das ergibt dann aber auch ziemlich exakt deine angegebenen 14 cm "Luftpolster"
Nun... Samtweich und wie auf Watte gebettet ist sie nicht mehr :D... das wollt ich auch nicht haben.(Wenn ich das will, kauf ich mir ne *Gold Wing* :laugh: )
Mein befreundeter Mechaniker meinte, als er sie gefahren hat, dass sie ihm zu hart wäre... der wiegt allerdings auch nur 60 kilo!
aber das kannst ja, je nach Gewicht des Fahrers, mit der Füllmenge oder gar der Viskosität des Gabelöles individuell auf dich abstimmen.
Ich bin nur von der absoluten Stabilität in extremeren Lagen begeistert.... Pass runter.. schlechte, unebene Staße....ohne Durchschlagen, ohne meilenweites Eintauchen... da fährst um die Ecken wie auf Schienen.
In allen Lagen!
Ich möcht sie nimmer missen.
Thomas
0
Zuletzt geändert von vfr tom am Sa 26. Aug 2006, 09:30, insgesamt 2-mal geändert.
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

Aug 2006 26 11:24

Beitrag von Rasch » Sa 26. Aug 2006, 11:24

Tach vfr tom .
Das ist ja auch mein Problem.Ich bin auch nur ein 60 Kilo Mänchen und Die Gabel ist wohl zu hart.Hab dann auch auf 5er Öl anstatt 10er und Luftkammer anstatt 140 auf 150 gewechselt.Aber sie stempelt immer noch.Was soll ich tun ? Öl raus und Wattebäuschchen rein? Das gleiche Problem hatte ich bei meiner RC 36 schon.Komisch.
0

Benutzeravatar
Ka-Ha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 228
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Schwäbische Alb

Aug 2006 26 11:24

Beitrag von Ka-Ha » Sa 26. Aug 2006, 11:24

Hallo allerseits

Die Füllmengen für die RC 24 sind unterschiedlich! : :rolleyes:
Laut Werkstatt-Handbuch :director:

RC24/I : Rechts-----358 Links------370

RC24/II : Rechts----513 Links------523


Grüßle Ka-Ha
0
Zuletzt geändert von Ka-Ha am Sa 26. Aug 2006, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.
A bissle domm isch jeder, blos so domm wia mancher isch koiner :jetzt:
Schwaub aus iberzeigong :applaus:

Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu

Aug 2006 26 16:39

Beitrag von vfr tom » Sa 26. Aug 2006, 16:39

@ 750vfr
Das mit den Füllmengen glaub ich dir, ich denke nur, dass es bei den Wilbers Federn leicht abweichen wird, weil, erstens die Federn wesentlich stärker sind, und zweitens, zumindest bei der rc24 II keine Distanzhülsen mehr reinkommen.
Wie schon geschrieben, bei mir war von Wilbers die ml. Empfehlung dabei.

@ Rasch
tja wenn ich mir die Originalen gegen die anderen Federn anschaue, dann ist´s ja schon klar dass die um einiges straffer wird.
Vielleicht solltest immer mit nem Zementsack im Tankrucksack rumfahren :laugh:... nöööö spaß beiseite, ich kann mir das schon vorstellen, dass die bei wenig Fahrergewicht etwas zu hart ist.... weiß aber leider auch keine andere Abhilfe außer das Gabelöl zu reduzieren oder anderes Öl zu testen
0
Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
Ka-Ha
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 228
Registriert: Sa 29. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Schwäbische Alb

Aug 2006 26 17:51

Beitrag von Ka-Ha » Sa 26. Aug 2006, 17:51

Hallo vtr-tom
bei den Wirht-Federn kommen die Distanzhülsen auch nicht mehr rein! :nein:
Die Ölfüllmenge wird, meines wissens, von den versch. Herstellern empfohlen :znaika:!
Also dann viel Spaß ;).
Grüßle Ka-Ha
0
A bissle domm isch jeder, blos so domm wia mancher isch koiner :jetzt:
Schwaub aus iberzeigong :applaus:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast