neues Problem...nicht genug Sprit!!!

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
tomekk81
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 44
Registriert: Sa 27. Mai 2006, 22:33
Wohnort: Bremen

neues Problem...nicht genug Sprit!!!

#1

Beitrag von tomekk81 » Mi 26. Jul 2006, 22:15

Hallo Leute!
Ich habe wieder ein neues Problem mit meiner Alten!
Nachdem meine Vergaser nun laufen ( Danke Tomcat ! ) war ich gestern unterwegs.
Nach einem kurzen Stop an der Tanke ging es auf den Autobahnzubringer. Als ich den Hahn aufgemacht hab kam zwar was aber nur ruckweise! Es scheint als wenn sie einfach nicht genug Sprit bekommt! Ich hab dann nochmal kurz gestoppt und nach dem Öl geschaut (vorsichtshalber), danach rannte sie wieder sau!
Dann auf der Bahn konnte ich endlich Gas geben...bis 220KM/H hat sie richtig schön und sauber hochgezogen aber dann brauch sie wieder zusammen--- immer dieses kurze zucken, als wenn sie wollte aber nicht genug Saft bekommt. Wenn ich aber so auf z.B. 130 bleibe dann geht sie aber aber nicht runter oder geht aus...
Das ganze passiert dann auch bei 50...70...90 usw. Immer wenn sie etwas mehr Gas kriegt!
  1. Der Spritfilter und der Luftfilter sind neu!
  2. Jaa! Es war genug Sprit drin!
  3. Die Spritpumpe scheint auch vernünftig zu laufen
  4. Auch mit offenem Tankdeckel (evtl. defekte Entlüftung ) wirds nicht besser!
    [/list=1]
    Habt ihr Tipps was ich tun kann? Kann auf dem Weg vom Tank in den Filter irgendetwas verstopfen? Der Filter wird scheinbar immer leergesogen und es kommt nicht genug nach...

    Ich bin echt ratlos... ;( ;( ;(
0
Zuletzt geändert von tomekk81 am Mi 26. Jul 2006, 22:20, insgesamt 2-mal geändert.


Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es ins Gefrierfach stellt!

gast
Likes:

RE: neues Problem...nicht genug Sprit!!!

#2

Beitrag von gast » Mi 26. Jul 2006, 22:19

Aber soweit ich noch weiß, war das doch auch das Problem vorher?
Was war den nun mit den Vergasern?



Benutzeravatar
tomekk81
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 44
Registriert: Sa 27. Mai 2006, 22:33
Wohnort: Bremen

#3

Beitrag von tomekk81 » Mi 26. Jul 2006, 22:24

Nein...
Vorher war es immer so das sie bei ca.6000 UPM's ein Loch hatte und darüber wieder Vernünftig zog---das aber auch nur unter Vollast (4.5.6. Gang).
Habe nun andere (saubere) Vergaser drunter und sie lief die letzten Tage echt gut! Nur gestern dann diese neue zickerei! Das ganze passiert in in jedem Gang und bei jeder Drehzahl... Immer wenn ich das Gas aufmache und sie aufeinmal mehr Saft haben will!
0


Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es ins Gefrierfach stellt!

gast
Likes:

#4

Beitrag von gast » Mi 26. Jul 2006, 22:27

Saubere Vergaser?
Heißt das, das ihr die Vergaser auf gehabt und die innen auch gereinigt habt? Wenn ja, was war in den Schwimmerkammern gewesen.(an Dreck natürlich?)
Zuletzt geändert von gast am Mi 26. Jul 2006, 22:28, insgesamt 2-mal geändert.



Benutzeravatar
tomekk81
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 44
Registriert: Sa 27. Mai 2006, 22:33
Wohnort: Bremen

#5

Beitrag von tomekk81 » Mi 26. Jul 2006, 22:44

Also...
Bei meinen alten Versagern waren Rostpartikel drin...
Die, die ich jetzt drauf hab, habe ich günstig bekommen. Die wurden Ultraschall-Gereinigt und dann nicht mehr verbaut.
Da die Maschine lange gestanden hat ist Rost im Tank...der kommt natürlich auch in die Vergaser aber warum kommt dann nicht genug Sprit nach? Der Tank hat ja kein Sieb wo sich das ganze vorsetzen könnte oder?
Die alten Vergaser hab ich noch nicht gereinigt da die Düsen aber recht ordentlich aussehen, denke ich das das ganze innen irgendwo dicht ist... das kommt dann im Winter!
0
Zuletzt geändert von tomekk81 am Mi 26. Jul 2006, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.


Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es ins Gefrierfach stellt!

Benutzeravatar
Tomcat0815
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 97
Registriert: So 7. Mai 2006, 12:37
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Tomcat0815 » Do 27. Jul 2006, 08:46

@Gast,

vor dem Ultraschallreinigen sahen die Vergaser auch recht manierlich aus. Die wurden von mir eher auf Verdacht hin gereinigt, weil mir gesagt wurde, dass die VFR-Vergaser sich nach längerem stehen gerne mal zusetzen.

@Tomekk Ich hatte sowas ähnliches mal mit der CBR600 PC19 meiner Schwester, da war das Entlüftungsloch im Tank verstopft. Oder im Tankdeckel? Na auf jeden Fall hat meine Schwester soweit ich weiss den Tankdeckel zerlegt und Ultraschall gereinigt und dann war das Problem weg. Gemerkt haben wir das, als wir nachdem die Karre fast liegengeblieben ist den Tankdeckel geöffnet haben um zu sehen, ob auch noch Sprit drin ist. Man konnte richtig hören, wie plötzlich Luft in den Tank strömte um den Unterdruck auszugleichen.
Fahr doch mal mit offenem Tankdeckel und schau, was passiert. Bei der CBR meiner Schwester reichte es auch, wenn man die Klappe über dem Tankschlüsselloch geöffnet lies.

Und wo kriege ich jetzt einen neuen Kühler her? Mist.
0


Schönen Gruß aus Duisburg,

Oliver aka Tomcat0815

------------------------------------------

putzen = bad
mattschwarzüberlackieren = good

gast
Likes:

#7

Beitrag von gast » Do 27. Jul 2006, 08:48

Ja soweit hast du es schon selber beantwortet. Der Rost verstopft natürlich die Düsen. Und wenn du nun die
Versager erneuert hast, funktioniert es eine Zeit und dann ist wieder Dreck drinnen.
Der Tank wird es sein. Hast du mal den Sprit frei aus der Leitung laufen gelassen?
Großes Apfelmusglas nehmen und mal richtig lange den Sprit ablaufen lassen. Da darf es keine Unterbrechung im Strahl bei geben.
Ansonsten würde ich dringend den Tank mal reinigen.



gast
Likes:

#8

Beitrag von gast » Do 27. Jul 2006, 09:12

Original von Tomcat0815
@Gast,

vor dem Ultraschallreinigen sahen die Vergaser auch recht manierlich aus. Die wurden von mir eher auf Verdacht hin gereinigt, weil mir gesagt wurde, dass die VFR-Vergaser sich nach längerem stehen gerne mal zusetzen.

@Tomekk Ich hatte sowas ähnliches mal mit der CBR600 PC19 meiner Schwester, da war das Entlüftungsloch im Tank verstopft. Oder im Tankdeckel? Na auf jeden Fall hat meine Schwester soweit ich weiss den Tankdeckel zerlegt und Ultraschall gereinigt und dann war das Problem weg. Gemerkt haben wir das, als wir nachdem die Karre fast liegengeblieben ist den Tankdeckel geöffnet haben um zu sehen, ob auch noch Sprit drin ist. Man konnte richtig hören, wie plötzlich Luft in den Tank strömte um den Unterdruck auszugleichen.
Fahr doch mal mit offenem Tankdeckel und schau, was passiert. Bei der CBR meiner Schwester reichte es auch, wenn man die Klappe über dem Tankschlüsselloch geöffnet lies.

Und wo kriege ich jetzt einen neuen Kühler her? Mist.

Ja. Auch eine Möglichkeit!
Vieleicht ist der Entlüftungsschlauch unter dem Tank abgeklemmt.

Dennoch würde ich mal den Test mit dem großen Glas machen.



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#9

Beitrag von MarkusT » Do 27. Jul 2006, 09:21

0



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#10

Beitrag von Elektroaxel » Do 27. Jul 2006, 09:40

Hast Du keinen Filter in der Leitung?

Bau mal den Bezinhahn aus. Wenn ich mich recht erinnere sitzt da ein Sieb dran.
Und wenn da nix durchgeht .... ;(

Tank solltest Du dann auf jeden Fall reinigen und wenn Du Pech hast sind auch wieder die Vergaser dran!

Gruß

Axel
0



Benutzeravatar
RolyVFR
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 89
Registriert: Mo 12. Apr 2004, 09:05

#11

Beitrag von RolyVFR » Do 27. Jul 2006, 11:11

hallo

um die Benzinpumpe als Verursacher auszuschliessen den Tank direkt an die Vergaser anschliessen,natürlich nur mit Filter ,
der tank muss mindestens halb voll sein ,dann Probefahrt.

Gruß Roland
0



Benutzeravatar
Mopped-Jo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 61
Registriert: Sa 24. Apr 2004, 15:32

#12

Beitrag von Mopped-Jo » Do 27. Jul 2006, 13:35

Original von gast
Großes Apfelmusglas nehmen und mal richtig lange den Sprit ablaufen lassen. Da darf es keine Unterbrechung im Strahl bei geben.
Ansonsten würde ich dringend den Tank mal reinigen.
Aber esse vorher den apfelmus auf!!!!!!! das schmeckt hinterher sonst fürn :lmaa: :laugh: !


trotzdem, seit wann kommt rost in den vergaser...wozu gibts benzinfilter? ?(

benzinpumpe wird folgendermassen getestet, ich zitiere ausm Werkstatthandbuch:

- Zündung ausschalten
- Kabelstecker des Benzinpumpenrelais abziehen
- die Kontakte des schwarzen und schwarz/blauen Kabels am Hauptkabelbaumstecker Überbrücken!
- Kraftstoffschlauch von der Pumpe trennen und anderes schlauchstück an den auslassstutzen der pumpe anschliessen
- schlauchende in einen Messbecher halten

so und nun:
- die Zündung 5 Sekunden lang einschalten!
- die herausgepumpte Kraftstoffmenge mit 12 multiplizieren um auf die förderung pro minute zu kommen!

Die Förderleistung sollte(laut Handbuch) MINIMAL 900cm3/min betragen!

Have Fun!

gruss jonas
0



Benutzeravatar
Guido Wirges
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 126
Registriert: Sa 8. Apr 2006, 21:45
Wohnort: Köln

#13

Beitrag von Guido Wirges » Do 27. Jul 2006, 14:52

Hi Tomekk,
dieses Problem hatte ich mal bei meiner XJ 750. Wenn Du an den Vergasern die Schwimmerkammer abschraubst siehst Du in der Mitte die Schwimmernadelventile. Die konnte ich bei der XJ herausschrauben und dahinter waren feine Siebe, die durch Metallabrieb aus dem Tank verstopft waren. Nach dem Säubern war das Problem beseitigt. Diese Dreckstopfen hatte auch mein Motorradhändler nicht gefunden bei dem Auftrag:"Vergaser reinigen".
0


gw

Gast
Likes:

#14

Beitrag von Gast » Do 27. Jul 2006, 15:19

Gibts bei Honda nicht....



Benutzeravatar
tomekk81
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 44
Registriert: Sa 27. Mai 2006, 22:33
Wohnort: Bremen

#15

Beitrag von tomekk81 » Do 27. Jul 2006, 17:14

Diese Siebe gibts bei meiner VFR schon (Vergasertyp VDJ OA) aber die sind sauber! Mit offenem Tankdeckel bin ich auch schon gefahren...bringt garnichts!
Natürlich ist auch ein Spritfilter drauf aber der feine Rost geht da so durch!
Ich werd gleich mal den Sprit komplett ablassen und mir dann mal den Tank genauer anschauen! Wenn man den Benzinhahn ab hat sind da ja 3 Röhrchen! Sitzen da irgendwo noch Siebe die Verstopfen können???
0


Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es ins Gefrierfach stellt!

Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#16

Beitrag von Elektroaxel » Do 27. Jul 2006, 17:44

Hab nachgeschaut und hatte recht!

Im Kraftstoffhahn sitzt ein Filtersieb. Da geht wahrscheinlich nicht mehr genug durch.
Bau den Hahn aus und reinige das Sieb und bei der Gelegenheit auch gleich den Tank (sonst ist das Ding gleich wieder zu).

Schau Dir den Tank innen an und überlege ob der nicht professionell gereinigt und beschichtet werden sollte.

Gruß

Axel
0



Benutzeravatar
tomekk81
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 44
Registriert: Sa 27. Mai 2006, 22:33
Wohnort: Bremen

#17

Beitrag von tomekk81 » Do 27. Jul 2006, 20:22

@ Elektroaxel Bei der RC24 sitzt der Benzinhahn nur aussen seitlich am Tank dran! Da ist kein Sieb! Nur innen im Tank sind 2 Siebe vor den Ansaugleitungen! Ich hatte eben alles auseinander und hab da ganze mal etwas sauber gemacht!

Beim entleeren des Tanks hab ich die Benzinpumpe überbrückt und die Förderleistung sollte mehr als ausreichend sein! Die hat den 3/4 vollen Tank in wenigen Minuten leer gehabt...also lag es doch nicht an der Kraftstoffzufuhr!!!

Nachdem ich dann den Tank noch etwas gereinigt hatte, hab ich mir nochmal die Vergaser vorgeknöpft und siehe da.... die Hauptdüse vom 3. Vergaser war verstopft...es war eins von diesen kleinen Birkenpollen*schlagmichtot*teilchen darin...hab wohl nicht aufgepasst! Morgen wird dann getestet...
Ich lasse euch dann wissen wie es weitergeht!
Erstmal danke an alle die mir geholfen haben!
MfG Thomas
0


Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es ins Gefrierfach stellt!

Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg

RE: neues Problem...nicht genug Sprit!!!

#18

Beitrag von Udo » Fr 28. Jul 2006, 17:27

Hallo hast du vieleicht eine 4-1 Anlage drunter ?Dann kann das Problem am Auspff liegen, die Vergaser müssen ordentlich abgestimmt werden .Habe mit 4-1 Anlage fast das gleiche Problem .

Gruß Udo
0



Benutzeravatar
tomekk81
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 44
Registriert: Sa 27. Mai 2006, 22:33
Wohnort: Bremen

#19

Beitrag von tomekk81 » Fr 28. Jul 2006, 17:59

Also nochmal Danke an alle die mir geholfen haben! :respekt:
Es lag wirklich an diesem Teilchen, das die Hauptdüse lahmgelegt hat! Komme gerade von meiner Proberunde und muss sagen, dass sie noch nie so Geil lief wie jetzt (so lange hab ich sie ja noch nicht)!!!
MfG Tomekk
0


Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es ins Gefrierfach stellt!

gast
Likes:

#20

Beitrag von gast » Fr 28. Jul 2006, 19:10

Schön!



Antworten