Unruhe in der Gabel.

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

Unruhe in der Gabel.

Jul 2006 09 13:50

Beitrag von Rasch » So 9. Jul 2006, 13:50

Hallo.
Ich hab immer noch das selbe Problem welches auch schon bei meiner RC 36 i vorhanden war.Jetzt fahr ich eine RC 24 II.wenn ich ganz normal über eine Gerade laufende Straße fahr ist eine Unruhe in der Gabel vorhanden.Sie wippt immer mit kleinen Stößen auf und ab.Ich hab schon progressive Federn von Wilbers drin mit dem empfohlenen 10 er Öl und eine Luftkammer von 140mm.Ist auch schon eine super verbesserung zu den alten Innereien.Aber ich bekomme das wippen nicht weg.Eine verdrehung oder verklemmung der Gabel will ich mal ausschließen.
Ein Freundlicher BMW Händler aus meiner Umgebung hatte auch mal so eine Bemerkung von sich gegeben auf die ich leider nicht weiter einging.Wir fahren nämlich beide in der gleichen Gewichtsklasse,ca 63 Kilo.Hat es etwa damit zutun das die Gabel nicht für unser Gewicht ausgelegt ist.Ich möchte endlich eine Gabel haben die jede Bodenwelle dämpft als wenn ich darüber fliegen würde.
Wer kennt mein Problem?
Gruß Rasch.

Simon
Forums-User
Beiträge: 88
Registriert: Mo 9. Feb 2004, 16:55
Wohnort: Rhein-Main

RE: Unruhe in der Gabel.

Jul 2006 09 16:36

Beitrag von Simon » So 9. Jul 2006, 16:36

Original von Rasch
wenn ich ganz normal über eine Gerade laufende Straße fahr ist eine Unruhe in der Gabel vorhanden.Sie wippt immer mit kleinen Stößen auf und ab.
Hi,
so soll es sein. Alternative: Federn rausnehmen und durch massive Stahlstangen ersetzen. Nachteil: Keinerlei Federwirkung bis auf den Reifen.
Ich möchte endlich eine Gabel haben die jede Bodenwelle dämpft als wenn ich darüber fliegen würde.
Nur noch bei Autobahnteilabschnitt-Neueröffnungen fahren?

Gruß,
Simon :D

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Jul 2006 09 20:00

Beitrag von MarkusT » So 9. Jul 2006, 20:00

Hab zwar keine Ahnung an was es liegen kann aber ein gedanken von mir wäre folgender:
Versuch es doch mal mit weniger Öl die 140mm sind doch eher für Fahrer mit 70-80kg.
Was macht das Federbein bei der ganzen Geschichte? Vielleicht kommt die Unruhe ja von dort?

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

Jul 2006 10 17:04

Beitrag von Rasch » Mo 10. Jul 2006, 17:04

Vom Federbein.Hatte ich auch schon mal gedacht.Aber ich komme momentan nicht dazu dieses auszuprobieren.Aber das gleiche Problem hatte ich auch bei meiner RC 36.Komisch.Mit weniger Öl werd ich auch mal probieren.Aber gebt mir weiterhin Tipps.Es kann ja an so vielem liegen.
Gruß.

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

Jul 2006 10 22:22

Beitrag von Rasch » Mo 10. Jul 2006, 22:22

Nochmals auf eine andere Luftkammer zu sprechen.In welchen mm schritten wäre es denn Ratsam vorzugehen? 10mm ? Aber wenn ich doch die Luftkammer reduziere besteht doch wieder die Gefahr daß die Gabel wieder durchschlägt .Das gefällt mir gar nicht.Ein Bekannter erzälte mir daß er bei seiner Duc die Gleitrohre mit ( nun fragt mich nicht wie das Marterial hieß) irgend so einem Zeug beschichten lassen hat welches eine viel höhere Gleitfähigkeit hat als das normale Material jeder Gabel..Bei einer normalen Gabel sagt er muß erst ein minimaler Stoß das Gleitrohr in Gang setzten. Die Dichtringe verklemmen ,wenn auch nur minimal das Gleitrohr mit dem Tauchrohr.Nach dieser beschichtung braucht er nur ganz leicht auf den Tank zu drücken und man könnte sehen wie die Gabel ganz sachte ein und aus taucht.Die Fahreigenschaften wären vom aller feinsten.Die Gabel würde jede kleinste unebenheiten dämpfen und man schwebe förmlich über jede Welle.
Gruß Rasch.

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Jul 2006 11 09:27

Beitrag von MarkusT » Di 11. Jul 2006, 09:27

...aber so eine Beschichtung kostet glaube ich 2-300€ hat die Gixxer so Zeugs, der Name fällt mir aber auch nicht ein.

Ich denke du kannst es mal in 5mm Schritten versuchen. Ich mach das immer mit einer großen Spritze und einem Schlauch. ganz grob ist 1ml Öl 1mm. Geht dann recht flott, so in 1-2 Minuten wenn du jemanden hast der das Motorrad vorn entlastet.

...Federbein Verstell es einfach mal in eine Richtung und fahrmal damit dann kannst du ja feststellen ob sich was ändert (aber wie du sicherlich weist nicht gleichzeitig mit der Gabel).

... du kannst die Gabel schmieren. Evtl. mit Teflonfett oder der HKS-Typ hat was spezielles für die Standrohre im Angebot. Das HKS-Zeug wurde mal im MO getestet war nicht schlecht ausser das die anwendung alle paar tausend KM wiederholt werden musste.

http://www.zsf.info/shop/product_info.p ... aa2186b42f]Gabelgleit[/URL]

Markus

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Mär 2007 13 19:14

Beitrag von MarkusT » Di 13. Mär 2007, 19:14

Hallo Rasch wollte mal fragenwas deine Gabel macht hast du das Problem nun im Griff?

Markus

Gast

Mär 2007 13 19:35

Beitrag von Gast » Di 13. Mär 2007, 19:35

Wenn er die Führungsbuchsen ausgetauscht hat ja - ansonsten eher nein.

Welpi
Forums-User
Beiträge: 30
Registriert: Do 3. Mär 2005, 23:17
Wohnort: Schongau in southern Bavaria ;-)

Mär 2007 13 21:21

Beitrag von Welpi » Di 13. Mär 2007, 21:21

Vorderrad richtig ausgewuchtet? DAS hat mich damals in den Wahnsinn getrieben und wir haben ewig gebraucht, bis wir drauf gekommen sind...

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

Mär 2007 14 16:58

Beitrag von Rasch » Mi 14. Mär 2007, 16:58

Ich hab jetzt auch noch die untere Gabelbrücke getauscht.Da meine RC24 ja auch eine verunfallte war.Und ich bin mir fast sicher daß sich das Problem in Luft aufgelöst hat.Aber ich muß jetzt nochmal genau darauf achten.

ollevfr
Forums-User
Beiträge: 25
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 16:05
Wohnort: Piesenkam / Oberbayern
Kontaktdaten:

RE: Unruhe in der Gabel.

Mär 2007 22 17:47

Beitrag von ollevfr » Do 22. Mär 2007, 17:47

Servus Rasch, hatte das gleiche Problem, tüfftel hin und tüfftel her, die Radlager gewechselt und das Problem war weg, vorher habe ich auch alles mögliche ausprobiert, habe neue Wirth Federn, neues Öl, neue Reifen etc. Gruß Thorsten
OlleVFR

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

RE: Unruhe in der Gabel.

Mär 2007 22 20:35

Beitrag von Rasch » Do 22. Mär 2007, 20:35

Hallo.
Das Radlager ist bei meiner auch defekt.Werd ich demnächst noch tauschen.Aber das hat bestimmt nichts mit dem Auf und Ab wippen der Gabel zu tun.Da ich ja auch noch einen Felgenumbau hab werd ich noch versuchen ob die vordere Distanzhülse ( die ich ja neu drehen lassen mußte )auch wirklich das exakte Maß hat ,es kann ja sein daß wenn die Hülse nur einen mm zu schmal ist ich die Gabel eventuell verspanne.Die Buchsen werden nächst Woche gedreht.werd mal sehen.
Gruß.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast