Federn

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
LennartL
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 14
Registriert: Fr 14. Apr 2006, 15:19

Federn

#1

Beitrag von LennartL » Di 16. Mai 2006, 08:38

Hallo,

mal wieder eine Frage von mir :)
Ich habe jetzt in meiner RC 24 II progressive Gabelfedern von Wilbers verbaut, da ich vorher immer das Gefühl hatte, sie würde "durchschlagen", wenn ich über Huppel oder Ein- bzw Ausfahrten fahre. Ich hatte mir eigentlich erhofft, dass das jetzt nicht mehr der Fall sein würde, jedoch kam mal wieder alles anders als man denkt. Als ich die Gabelfedern eingebaut habe,habe ich auch gleich das Gabelöl erneuert. Ich hatte jedoch leider nicht genug zu dem Zeitpunkt, so dass ich erstmal die 500ml auf beide Gabelholme verteilt habe. Zu diesem Zeitpunkt schlug sie jedoch bei einer Probefahrt noch immer durch,so dass ich mehr Öl bestellt habe und sie gestern noch etwas aufgefüllt habe. Ich dachte eigentlich,dass durch mehr Öl das Durchschlagen weg sein sollte. Aber Pustekuchen! Jetzt kommt mir das noch viel schlimmer vor als vorher! :(
Habe ich ein falches Verständnis von der Materie?? Habe ich genau kontraproduktiv agiert, indem ich mehr Öl aufgefüllt habe? Müsste da relativ wenig rein,damit das durchfedern minimiert wird (kann ich mir irgendwie schwer vorstellen).
Oder hat jemand noch andere Tipps wie ich das Wegbekommen könnte?
MfG

Lennart
0



Benutzeravatar
tiwag
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 372
Registriert: Di 23. Mär 2004, 18:05
Wohnort: Wien

RE: Federn

#2

Beitrag von tiwag » Di 16. Mai 2006, 08:53

Original von LennartL
Oder hat jemand noch andere Tipps wie ich das Wegbekommen könnte?
mehr Vorspannung brauchst du da,

Öl würde ich so einfüllen wie im WHB beschrieben.
0
tiwag
Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin) :happy:

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

RE: Federn

#3

Beitrag von Thomas » Di 16. Mai 2006, 12:02

Also, eigentlich liegt den Wilbers-Federn immer ne Anbauanleitung bei........

zum korrekten Befüllen werden die federn rausgenommen, das Vorderrad natürlich vorher entlastet, und dann langsam so viel Gabelöl eingefüllt, bis der Ölstand bei voll eingetauchter Gabel (Vorderrad bis zum Anschlag hoch) ca. 140mm von Oberkante Standrohr beträgt. Dabei die Gabel mehrmals eintauchen, um die Dämpferkolben zu entlüften. Ein paar Min. warten, nochmals kontrollieren. Diese 140mm sind der empfohlene Wert von Wilbers, kleine Abweichungen nach oben und unten sind möglich, je nach gewünschter Progression, wobei höhere Ölstand eine höhere Progression bedeutet, mehr als 10-20mm würd ich allerdings nicht abweichen.

So sollte es eigentlich klappen!

Gruss

Thomas
0

Benutzeravatar
LennartL
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 14
Registriert: Fr 14. Apr 2006, 15:19

#4

Beitrag von LennartL » Di 16. Mai 2006, 16:02

@ tiwag : wie bekomme ich denn mehr Vorspannung? Bin ja wirklich ein absoluter Neuling was das hier alles betrifft

@thomas : Ich werd am Wochenende mal kontrollieren,wieviel mm Platz ich noch habe. Aber eigentlich habe ich das nach der Einbauanleitung verbaut.Und Öl habe ich soviel genommen,wie vorher drin war. Also das Alt-Öl abgegossen,gemessen und dementsprechend neu aufgefüllt.
0

Benutzeravatar
tiwag
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 372
Registriert: Di 23. Mär 2004, 18:05
Wohnort: Wien

#5

Beitrag von tiwag » Di 16. Mai 2006, 16:45

Original von LennartL
@ tiwag : wie bekomme ich denn mehr Vorspannung?
sind da keine Einstellschrauben oben an den Gabelholmen ? ( meistens mit zwei Ring-Markierungen, reindrehen = weniger Ringe sichtbar = mehr Vorspannung )
Kann dir leider nicht genau sagen, wie das bei deiner RC24 ist, das kann dir mit Sicherheit ein erfahrener RC24-Besitzer hier im Forum mitteilen.
0
tiwag
Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin) :happy:

Benutzeravatar
Udo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg

RE: Federn

#6

Beitrag von Udo » Di 16. Mai 2006, 18:28

Hallo in jedem Gabelholm kommen 512 ml Gabelöel , 15er Oel sollten reichen

Gruß Udo
0

Benutzeravatar
LennartL
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 14
Registriert: Fr 14. Apr 2006, 15:19

#7

Beitrag von LennartL » Di 16. Mai 2006, 19:08

also von der ml-Zahl her sollte das passen. Habe vllt ganz minimal weniger. Benutzt habe ich das "Fork Oil" von Castrol SAE-10w. Ob es solche Drehschrauben gibt werde ich mal am Wochenende nachschauen, falls es mir hier niemand sagen kann ;)
0

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

RE: Federn

#8

Beitrag von Rasch » Di 16. Mai 2006, 22:01

Hallo Lennart.
Ich hab dasselbe Problem das ich der Meihnung bin die Gabel schlägt durch trotz daß ich ein 62Kg Männchen bin.Aber es geschieht dann wenn ich glaub die Gabel könne noch gar nichtt bis Anschlag eingetaucht sein.Es müsse dann was anderes sein.Aber was.Ich will auch die Federn durch WP Federn und neues Öl ersetzten.Aber ich hab gelesen daß in die beiden Rohre jeweils unterschiedliche Füllmengen gehören.Wohl wegen des Anti Dive Systems.
Aber auf den Verpackungen von WP steht für jedes Bike die Passende Luftkammer.Es wird bei WP nicht eine bestimmte Menge Öl eingefüllt sondern es kommt darauf an wie Tief von der Oberkannte des Rohres bis in das Rohr die Luftkammer ist. Was steht denn da bei der RC 24 II auf der Verpackung ????????
Wer weiß es ?????
Andere Frage.Wie kann man denn das Anti Dive Systhem Still legen ?Hat doch schon jemand gemacht.
War es nicht der Ralf .

Gruß Rasch.
0

Benutzeravatar
tiwag
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 372
Registriert: Di 23. Mär 2004, 18:05
Wohnort: Wien

RE: Federn

#9

Beitrag von tiwag » Mi 17. Mai 2006, 14:05

das gibt's ja nicht !
was ist los mit all den OldtimeRC24-Treibern hier ???
weiß denn keiner von euch ob's bei der RC24 eine einstellbare Gabel gibt ?
0
tiwag
Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin) :happy:

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

RE: Federn

#10

Beitrag von Rasch » Mi 17. Mai 2006, 18:33

Tach .Soweit ich bis jetzt bescheid weiß kann ich die Gabel nicht Vorspannen.Wir alten RC24 Hobeltreiber der zweiten Generation haben leider nur oben auf den Rohren diese blöden Ventiele zun Luftreinpumpen.Aber das taugt ja nun mal nix.
Bin mal gespannt ob ich mich da vielkeicht zum Glück doch irre.
Gruß Rasch.
0

Benutzeravatar
Roland1989
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 78
Registriert: Fr 5. Dez 2003, 12:13

#11

Beitrag von Roland1989 » Mi 17. Mai 2006, 18:47

hallo

an der RC24/2 gabel kann man nix einstellen , nur mit Luft füllen , über die Ventile oben , das ist aber nicht zu empfehlen.

die Füllmenge des Gabelöls ist rechts und links anders , wegen dem Antidive links , deshalb das Luftpolster gleich halten.

binde doch mal einen Kabelbinder um das Tauchrohr und federe dann die Gabel ein und dann siehst du wie weit der Kabelbinder hochgeschoben wird.ca 2-4 cm sollte noch Platz zur unteren Gabelbrücke sein

bei meiner RC24/1 ( gabel ca 2 cm an den Brücken durchgeschoben) schiebt es den Kabelbinder bis 2 cm unterhalb der unteren Gabelbrücke ohne das die Gabel durchschlägt. bei max Belastung

so würde ich vorgehen:

VFR vorne entlasten
Deckel oben an der Gabel entfernen
Federn rausholen
altes Öl ablassen
Rad ausbauen
Öl in die einzelnen Gabelholme füllen.
mehrmals 10-20mal ,zusammenschieben und wieder auseinander um das Gabelinnere zu entlüften
Luftpolster messen ( bei zusammengeschobener Gabel und ohne Feder ) und laut wilbers anleitung öl rechts und links auf den gleichen Stand auffüllen bis das Luftpolster passt , evtl etwas mehr öl.

Zubehör Feden einsetzen ( meist ohne Distanzhülsen) Deckel oben verschließen
Rad rein und zusammenbauen
jetzt müßte es aber ok sein. evtl 20er öl nehmen und Luftpolster kleiner wählen.
evtl mal bei Wilbers anrufen, hast du die richtigen Federn?

Gruß Roland
0

Antworten