Drossel

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
Scorpius
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 17:35
Wohnort: Langen bei F. a.m.
Kontaktdaten:

Drossel

#1

Beitrag von Scorpius » So 23. Apr 2006, 13:04

hi,
Ich hab mir vor kurzem ne gebrauchte VFR 750 F Bj. 89 gekauft.
Und da ich meinen Führerschein leider noch nicht so lange hab muss ich diese auf 34 PS drosseln.
Kann mir da jemand tipps geben wie ich das am besten mache?
Oder worauf ich dabei achten muss?
Die drossel wird mir eh nur bis zum Tüv und zurück den spaß vermiesen. :)

Mfg
Scorpius
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#2

Beitrag von MarkusT » So 23. Apr 2006, 19:50

Du benötigst ein Gutachten und eine Drossel je nach Anbieter wird das Mopped über einen Anschlag am Gas oder über den Durchlass am Vergaser gedrosselt. Einen Anbieter kenne ich zwar nicht aber Alphatechnik ist da meistens ein guter Ansprechpartner.
0



Benutzeravatar
Xerox
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 6
Registriert: Mi 10. Aug 2005, 08:21

#3

Beitrag von Xerox » Mo 24. Apr 2006, 10:40

Also meine ist gedrosselt (noch).
Hab das gleiche Problem mit dem neuen Schein.

Kostet ca 100EUR Material und 100EUR Arbeit.
(wenn man es machen lässt)

Gedrosselt wird bei der VFR der Benzindurchfluss.
Wird von 39mm auf ca 12mm reduziert.
(weiß die Maße nicht mehr genau - aber so in etwa war das)

Ein Kumpel von mir fährt die gleiche Maschine offen,
sein Kommentar:

Unten rum merkt man nix von der Drossel,
erst in der oberen hälfte des Drehzalbandes gibt es keine Leistung mehr.
0



Benutzeravatar
LennartL
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 14
Registriert: Fr 14. Apr 2006, 15:19

#4

Beitrag von LennartL » Mo 24. Apr 2006, 11:41

Ich fahre die VFR auch (noch) gedrosselt. Also über 7000 U/min geht sie nicht hinaus. Sie ist also quasi "kastriert". Vmax mit Drossel liegt bei langer Strecke bei ca. 165km/h (aufm Tacho). Preise kann ich so auch nur bestätigen. Die Drossel an sich kostet glaube ich 95€ und dann halt die jeweiigen Einbaukosten.
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#5

Beitrag von MarkusT » Mo 24. Apr 2006, 12:26

Original von Xerox

Gedrosselt wird bei der VFR der Benzindurchfluss.
Wird von 39mm auf ca 12mm reduziert.
(weiß die Maße nicht mehr genau - aber so in etwa war das)
Du meinst sicherlich den Ansaugquerschnitt. Zwischen Vergaser und Kopf.
0



Benutzeravatar
Scorpius
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 17:35
Wohnort: Langen bei F. a.m.
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Scorpius » Mo 24. Apr 2006, 18:44

Ja die Drossel is bestellt und jetzt mache ich mich ans einbauen.
Ich will es selber versuchen. Muss der Tank ausgebaut werden, um die ansaugstutzen abzuschrauben?
oder gibt es einen Trick wie ich das am einfachsten machen könnte?

Mfg Scorpius
0



Benutzeravatar
Xerox
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 6
Registriert: Mi 10. Aug 2005, 08:21

#7

Beitrag von Xerox » Mo 24. Apr 2006, 21:13

Original von MarkusT
Original von Xerox

Gedrosselt wird bei der VFR der Benzindurchfluss.
Wird von 39mm auf ca 12mm reduziert.
(weiß die Maße nicht mehr genau - aber so in etwa war das)
Du meinst sicherlich den Ansaugquerschnitt. Zwischen Vergaser und Kopf.
Genau das hab ich gemeint. :)
0



Benutzeravatar
Georg-W.
Moderator
Likes: 7
Beiträge: 2713
Registriert: Sa 22. Nov 2003, 23:17
Wohnort: Wiesbaden, Rhein-Main

wirklich selber machen?

#8

Beitrag von Georg-W. » Mo 24. Apr 2006, 21:15

Hallo Scorpius,

bevor Du dir die Arbeit machst kläre besser vorher mit deinem TÜV ab, ob er den Selbsteinbau (z.B. durch Fotos mit Datum dokumentiert) überhaupt akzeptiert oder ob er zwingend eine Bescheinigung einer HONDA-Werkstatt sehen will (das wäre üblich). Wenn er eine Bescheinigung bracht kannst Du es gleich beim HH machen lassen, da er normalerweise nachschaut und dir sonst keine Bescheinigung ausstellt. Und das Nachschauen ist fast die gleiche Arbeit wie das Einbauen. Der TÜV jedenfalls schaut nicht nach, zumal er die Nummern auf dem gedrosselten Ansaugstutzen in eingebautem Zustand wohl nicht lesen kann.

Wenn Du es selber machst: Tank runter, Airbox mit Luftfilter runter, Vergaser raus, Ansaustutzen raus und die neuen mit kleinem Querschnitt rein. Dann Vergaser wieder drauf und dicht mit den Ansaugstutzen und der Airbox verbinden. Tank wieder drauf und fertig.
0


Freut Euch wenn es regnet, weil wenn Ihr Euch nicht freut regnet es trotzdem!

Georg-W. (2052)

Benutzeravatar
Scorpius
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 17:35
Wohnort: Langen bei F. a.m.
Kontaktdaten:

RE: wirklich selber machen?

#9

Beitrag von Scorpius » Fr 28. Apr 2006, 16:45

hi,
danke das mit der Drossel hat spuper geklapt und der tüv hat es auch abgenommen.

MGF
0



Benutzeravatar
Roland1989
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 78
Registriert: Fr 5. Dez 2003, 12:13

#10

Beitrag von Roland1989 » Fr 28. Apr 2006, 19:29

hallo Scorpius

hast du die Drossel jetzt selbst eingebaut oder in der Werkstatt machen lassen?

Gruß Roland 1989
0



Benutzeravatar
willy-blue
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Apr 2006, 19:21
Wohnort: schweiz

entdrosseln / öffnen

#11

Beitrag von willy-blue » Fr 5. Mai 2006, 09:07

hallo,

wenn man auf diese art (vergaser) die vfr drosseln kann, so kann man diese ja wahrscheinlich auf die gleiche art und weise entdrosseln.

meine vfr ist ein modell mit ca. 82ps. meine vorherige vfr hatte ca. 100ps. kann man diese stufe des leistungszuwachses nur über den vergaser rausholen oder müsste man hier anders rangehen, um die vfr vollkommen offen fahren zu können.

danke für infos und lg
willy
0



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#12

Beitrag von Elektroaxel » Fr 5. Mai 2006, 10:42

Hallo,
was hast Du denn für´ne VFR??? ?( ?( ?(
Die VFR ist nie mit einer Leistung um 82 PS gebaut worden!
Die erste VFR von 1986 hatte bereits 100 PS!
Drosselung auf 82 PS hat auch nie Sinn gemacht (Versicherung ect.)
Ist das eventuell ein Importmodell? Dann müsste man die Unterschiede klären!
Oder handelt es sich noch um eine VF750 (ineterne Bezeichnung war glaub ich RC07)?
Die hatte 82 PS (60KW). Hat allerdings mit der VFR nicht viel zu tun, ausser das Sie auch eine V-Motor hatte.

Gruß

Axel
0



Benutzeravatar
willy-blue
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Apr 2006, 19:21
Wohnort: schweiz

#13

Beitrag von willy-blue » Fr 5. Mai 2006, 10:57

hallo axel,

es handelt sich um eine vfr 750 fh rc24 I, bj 87// 60kw im ausweis .... auch meine vorherige hatte im ausweis 60kw eingetragen, war aber mit 100ps offen .... in der schweiz gibt es selten modelle die mit 100 ps geliefert werden. entweder macht sie der händler auf oder man macht es selbst .... ab bj 90 sieht man bei uns massig vfr's mit ca. 40kw - max. 60kw ... warum? keine ahnung - vielleicht weil in der schweiz vieles langsamer ist ... :nixweiss: :motzen:

lg willy
0



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#14

Beitrag von Elektroaxel » Fr 5. Mai 2006, 11:06

Hallo Willi,
sind bei Euch in der Schweiz die Versicherungen anders gestaffelt, daß das Sinn macht?
In Deustchland gabs immer nur 100 PS! Die wurden dann wegen der Versicherung auf 98PS gedrossel!
Gab einige Verrückte die auf 50PS gedrosselt haben um Versicherungsprämien zu sparen. Wirklich Sinn gemacht hat das nie!
Dann gab´s noch ne Drosselung für Führerscheinneulinge auf 34PS. Die haben sich die Leute eingbaut, die Ihre nach 2 Jahren weiter fahren wollten und sie dann entdrosselt haben!

Gruß

Axel
0



Benutzeravatar
willy-blue
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Apr 2006, 19:21
Wohnort: schweiz

#15

Beitrag von willy-blue » Fr 5. Mai 2006, 11:12

hallo axel,

ich denke kaum, dass der versicherungsgedanke dahinter steht, denn die versicherungen sind bei uns recht günstig - ich zahle für meine sfr. 120/jahr (haftpflicht), also ca. euro 80 ... fahre 12 monate und bezahle 9 monate (3 monate gibts als winterrabatt) ...

dass man die vfr von 80 ps auf 100 ps öffnen kann, das liegt auf der hand, frage ist wie und kann man das mit etwas handwerklichem geschick selbst bewerkstelligen ... vorgeführt wird so wieso nicht nach solchen änderungen, macht ja auch kein händler bei uns ...

die drosselung für die 34ps kennen wir hier auch .... nach zwei jahren kann man dann ohne prüfung auf A unbeschränkt wechseln und das gute stück wieder entdrosseln ....

lg willy
0
Zuletzt geändert von willy-blue am Fr 5. Mai 2006, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#16

Beitrag von Elektroaxel » Fr 5. Mai 2006, 11:43

Hallo Willi,
mußt mal die Unterschiede zwischen der deutschen und schweizer Variante feststellen!

Wurden eventuell für die Schweiz andere Vergaser verbaut?

In Deutschland wurden die meisten Modelle mit Drosselblenden am Vergaser bzw. Vergasergummi´s mit geringerem Querschnitt gedrosselt!

Einige Drosselvarianten hatten auch Anschlagbleche an der Kurvenscheibe, links unter dem Tank wo die Gaszüge eingehängt sind, zur Begrenzung des Gaszugwegs! (z.b. Drosselung von Honda Boe).

Eine weitere Möglichkeit der Drosselung sind längere Vergaserschieber die nicht den gesamten Querschnitt freigeben!

Mußt mal suchen!

Mail auch mal Manfred K an. Der ist ständig hier im Forum unterwegs und hat richtig Ahnung! :respekt:
Manfred kann Dir bestimmt helfen!

Gruß

Axel
0



Benutzeravatar
willy-blue
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Apr 2006, 19:21
Wohnort: schweiz

#17

Beitrag von willy-blue » Fr 5. Mai 2006, 11:52

hallo axel,

danke, ich werde sicherlich eine lösung finden - händler rücken ungern oder gar nicht damit raus .... verständlich, vor allem wenn man es vielleicht sogar selbst machen könnte ...

lg willy
0



Benutzeravatar
Tomcat0815
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 97
Registriert: So 7. Mai 2006, 12:37
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von Tomcat0815 » Fr 12. Mai 2006, 00:46

Also die RC 24-I die ich als Ersatzteilspender gekauft hatte, war auch auf 34 PS gedrosselt. Und zwar erstens mit Drosselblenden, die den Ansaugquerschnitt reduziert haben und zweitens mit in den Krümmer eingeschweissten Reduzierhülsen, die man dann herausflexen musste.

Mein RC24-II-Motor vorher war nur mit Drosselblenden im Ansaugstutzen gedrosselt.

Ich würde außerdem mal sagen, wenn das Aus- und Einbauen des Vergasers "ganz einfach" ging, dann hat man ihn mit ziemlicher sicherheit nicht richtig eingebaut. Mal ganz, ganz, ganz, ganz genau kontrollieren, ob alle Ansaugstutzen am Vergaser und am Motor wirklich komplett drauf sitzen.

Ich mach mir immer einen Jux daraus, herumstehende RC24 auf korrekten Sitz der Ansaugstutzen zu kontrollieren. Lächerlich viele Leute, die so herumeiern (na ja, beim gucken parken sie), fahren mit losen Ansaugstutzen. Ist sicher auch so eine Art Drosselung, hat aber weniger als 34 PS und der Motor ist irgendwann hinüber. Das die das nicht merken?
0


Schönen Gruß aus Duisburg,

Oliver aka Tomcat0815

------------------------------------------

putzen = bad
mattschwarzüberlackieren = good

Benutzeravatar
willy-blue
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 16
Registriert: Do 6. Apr 2006, 19:21
Wohnort: schweiz

#19

Beitrag von willy-blue » Fr 12. Mai 2006, 10:47

hallo tomcat0815,

danke für die info, falls dies meine anfrage betrifft. der von dir erwähnte grund liegt nicht vor, denn der vfr mangelt es nicht an leistung, ausser den besagten 20ps mehr, die ich gerne zurück hätte.

wie gesagt, bei uns in der schweiz ist es die regel, dass die rc24 mit 60kw verkauft werden und die baujahre ab 1990 sogar nur noch mit 50 bis max. 60 kw .... so sind diese auch im ausweis eingetragen.

dass man die normale leistung von 100 ps rausholen kann, das hatte ich mit meiner ersten vfr750f schon erlebt, resp. diese habe ich aus privater hand bereits mit der vollen leistung gekauft, obwohl im ausweis auch die 60kw eingetragen waren.

die frage ist, kann ich dies mit ein wenig handwerklichem geschick selber auf 100 ps öffnen oder muss man sie für allenfalls teures geld zum mech bringen, wo sich die leistungssteigerung dann wieder relativiert, denn so massiv empfinde ich den unterschied zur vorherigen nicht, obwohl es ist häufigeres schalten angesagt - oder schalte ich jetzt einfach mehr oder lieber ....?!

lg willy
0



Benutzeravatar
vfr tom
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 164
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:24
Wohnort: Oberallgäu
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von vfr tom » Sa 13. Mai 2006, 11:23

Hallo....
Also ich bin auf der Suche nach einem neuen Moped auch auf eine VFR RC36!! Mit 60 KW gestoßen!
Das war auch ein Schweiz Import! Wie du aber auf die 100 PS kommst kann ich dir leider auch nicht sagen..
Find das auch irgendwie komisch... warum hat das selbe moped in der Schweiz plötzlich 20 ps weniger?????
grüße
Thomas
0


Der Weg zu dir selber hört nie auf! - hinter dir geht´s abwärts - und vor dir steil bergauf! *Wolfgang Ambros*

Benutzeravatar
zinker2211
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 30
Registriert: Di 6. Jun 2006, 20:31
Wohnort: rommerskirchen

100 ps und mehr

#21

Beitrag von zinker2211 » Di 6. Jun 2006, 21:07

meine ist auch auf 98 ps beschränkt,allerdings ist die anschlagschraube am vergaser abgefallen,welch übel!
nun ist sie ,die alte dame mit langer übersetzung etwa 260 km/h schnell!
beschhleunigung ist halt nicht mehr so arg.
aber 2-t bin ich zu genüge gefahren!
bei den nummern 220... ist die vfr über ne kleine schraube am vergaseranschlag begrenzt.
M4 mit sicherungslack.
mfg
andre
ps
vfr,sonst nix mehr!!!!!!!!
0



Benutzeravatar
mautschey
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 6
Registriert: Do 6. Apr 2006, 08:43
Wohnort: Geislingen bei Balingen
Kontaktdaten:

Schweizer vs. german bike

#22

Beitrag von mautschey » Mi 18. Apr 2007, 08:04

Hallo erstmal,

Ich hab letztes jahr von einem Bekannten aus der Schweiz eine VFR 750 F RC 24 Bj.87 geschenkt bekommen. Diese war alleridngs seit 2000 abgemeldet und nicht mehr bewegt worden. Jetzt habe ich angefangen das gute stück ein wenig herzurichten Ölwechsel, Zündkerzen,... usw.. Ich dachte mir am besten sei es die Vergaser ebenfalls ins Ultraschallbad zu legen und hab diese gestern weggschraubt und da bröselten meine Ansaugstutzen auseinander. Einer hat es überlebt und wie ich nicht schlecht staunte war in den Stutzen eine Drossel drin aber nicht eine zum einlegen sondern der Gummi wurde so hergestellt der Durchlass hatte nur eine etwa 15 bis 20 mm breite Nut. kann dies die Drossel sein, die auf die gesagten 60kw drosseln? In meinem Fahrzeugschein stehen keine PS bzw KW zahlen drin. Kann ich da jetzt einfach offene ASS nehmen oder muss ich dann auch den Vergaser frisch bedüsen oder so?

Viele dank schon mal im vorraus
MfG mautschey
0



Benutzeravatar
antoius
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 286
Registriert: Sa 4. Aug 2007, 22:00
Wohnort: Graz

RE: Schweizer vs. german bike

#23

Beitrag von antoius » So 26. Aug 2007, 20:22

Hallo an alle,
hab jetzt zufällig die Diskussion über die Leistungsdrossel auf ca. 80 PS gefunden. Bei meiner RC 24/II steht auch 80 PS im Typenschein. Kann mir jemand sagen wie die Drossel aussieht?
Hab die Kleine voriges Jahr gekauft und bin recht zufrieden damit, ein paar Kleinigkeiten, aber nichts ernstes. Mich würden die 20 PS aber trotzdem interessieren.
Wär schön, wenn mir jemand einen Tip geben könnte.
Danke erstmal
antonius
0


antonius

Leonardo da Vinci, ital. Erfinder u. Maler, 1452-1519, der Erfinder der VFR:
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.

:wheel:

Benutzeravatar
limo162
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 2
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 00:02
Wohnort: Rosenheim

RE: 100 ps und mehr

#24

Beitrag von limo162 » Mi 4. Jun 2008, 13:29

Original von zinker2211
meine ist auch auf 98 ps beschränkt,allerdings ist die anschlagschraube am vergaser abgefallen,welch übel!
nun ist sie ,die alte dame mit langer übersetzung etwa 260 km/h schnell!
beschhleunigung ist halt nicht mehr so arg.
aber 2-t bin ich zu genüge gefahren!
bei den nummern 220... ist die vfr über ne kleine schraube am vergaseranschlag begrenzt.
M4 mit sicherungslack.
mfg
andre
ps
vfr,sonst nix mehr!!!!!!!!
Hallo,

hab ne VFR 750 RC36 Bj. 1990 in rot auf 98 PS im Schein gedrosselt.

Die Frage die sich stellt, rentiert sich der Aufwand, orginal hat sie 101 PS / 74 KW ???

Wenn ich das halbe Motorrad zerlegen muss, dass ich dahin komme wär mir das zuviel Arbeit.

Aber meine hat jetzt 68000 km runter, man könnte mal den Vergaser einstellen lassen, würde mehr bringen oder und bei der Gelegenheit..........

Gruß,
Christian
0



Benutzeravatar
vfr|Franz
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 169
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 18:39
Wohnort: Goch

RE: 100 ps und mehr

#25

Beitrag von vfr|Franz » Mi 4. Jun 2008, 14:17

Hi,

es lohnt sich nicht. Die 2kW mehr machen den Braten auch nicht Fett.
Der Anzug unten herum soll bei 72kW besser sein.

Außerdem wird die RC 36 über andere Vergaseransaugstutzen auf 72kW gedrosselt, das würde bedeuten das du dir wahrscheinlich erstmal welche für 74kw kaufen müßtest.

Außerdem sparst du bares Geld bei der Versicherung wenn du sie bei 72kW lässt.

Da würde eine kürzere Übersetzung mehr bringen.

Bei 72.000km wäre eine Ventilspielkontrolle laut Honda im Wartungsplan vorgesehen.
0



Antworten