Bin neu hier und brauche hilfe !!!

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Udo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg

Bin neu hier und brauche hilfe !!!

#1

Beitrag von Udo » Do 20. Apr 2006, 17:36

Hallo bin neu hier und brauche eure Hilfe !!

Meine VFR 750 F Bj.88 ( J ) will nicht mehr anspringen. ( Sie stand 4 Monate .)
So zu meinem Problem :
Batterie ist voll und neu,
Kontrollleuchten glimmen nur oder leuchten gar nicht,
Anlasser dreht auch nicht ,macht anscheinend gar nichts,
Steckverbindungen habe ich alle gereingt und mit Kontaktspray bearbeitet ( Kontakte wie neu )
Sicherungen sind alle ganz .

Bis zur Stillegung lief sie Einwandfrei.

Weiß vieleicht einer einen Rat , woran noch es liegen könnte.
Wäre um jeden Tipp dankbar !!

Mit bestem Dank

Udo
0

kicke
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 346
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 12:05

#2

Beitrag von kicke » Do 20. Apr 2006, 17:40

BAtteriepole vertauscht (rotes Kabel an Plus). Neue BAtterie auch platt?
Killschalter vermodert?
0

Udo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg

Danke für die schnelle Antwort

#3

Beitrag von Udo » Do 20. Apr 2006, 17:46

Danke für die schnelle Antwort, also die Pole sind mit Sicherheit nicht vertauscht soviel Ahnung, glaube ich habe ich schon .Killschalter ist Ok habe ihn durchgemessen.
0

Benutzeravatar
Georg-W.
Moderator
Likes: 0
Beiträge: 2699
Registriert: Sa 22. Nov 2003, 23:17
Wohnort: NRW, jetzt Rhein-Main

RE: Danke für die schnelle Antwort

#4

Beitrag von Georg-W. » Do 20. Apr 2006, 22:43

Hallo,

probiere mal, mit Starthilfekabel von einem PKW zu starten. Wenn das klappt, liegt es an deiner Batterie oder an verschmutzten Batteriepolen (Batterieklemmen nicht fest genug angeschraubt?)
0
Freut Euch wenn es regnet, weil wenn Ihr Euch nicht freut regnet es trotzdem!

Georg-W. (2052)

Marauder900
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 23
Registriert: Di 17. Jan 2006, 18:33

#5

Beitrag von Marauder900 » Fr 21. Apr 2006, 08:59

Wenn die Kontrollleuchten glimmen (trotz neuer Batterie) deutet das tatsächlich auf ein Kontaktproblem,
oder einen Übergangswiderstand hin (gebrochenes Kabel, halbtoter Schalter, schlechter mechanischer Kontakt der Klemmen an die Batterie). Wenn vor der Stilllegung alles lief, wäre mein erster Verdächtiger aber die Batterie, bzw. das Ladegerät. D.h. Batterie durchmessen (lassen), oder Starthilfe in Anspruch nehmen, um diese Fehlerquelle auszuschließen.
0

Rubber
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

Kein Start

#6

Beitrag von Rubber » Fr 21. Apr 2006, 09:10

Hallo!
Was macht Sie für Geräusche wenn Du versuchst zu Starten,kommt der Impuls für den Sarter oder macht sie gar nix :nixweiss:?
Das mit dem Überbrücken unbedingt testen,mit Fremdenergie muß Sie kommen :D
Mach mal 1 Gang rein und raus - Hört sich doof an ,hat aber schon geholfen.
0
:winken1: Rubber Duck

Guido Wirges
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 126
Registriert: Sa 8. Apr 2006, 21:45
Wohnort: Köln

#7

Beitrag von Guido Wirges » Fr 21. Apr 2006, 10:38

Hallo "Neuer",
ich bin ja selbst noch ziemlich frisch hier. Jetzt zu Deinem Problem: eine neue Batterie muß nicht zwangsläufing voll geladen sein. Normalerweise sind sie trocken vorgeladen und sollten theoretisch nach dem Befüllen mit Säure ca. 70-80% ihrer Kapatität haben. Das ist aber nicht immer der Fall. Auf jeden Fall solltest Du mal alle Massekabel auf korrekten Sitz kontrollieren. Das sind alle Kabel die scheinbar sinnlos irgendwo am Rahmen oder Mororgehäuse festgeschraubt sind. Diese Anschlußstellen sollten sauber und blank sein. Dann einfach mit ner Autobatterie überbrücken und dann sollte zu mindest der Anlasser kräftig durchdehen. Viel Erfolg wünsche ich Dir.
Guido
0
gw

Udo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg

Danke für Tipp`s

#8

Beitrag von Udo » Sa 22. Apr 2006, 00:44

Hallo DANKE für die ganzen Tipp`s

Also folgendes habe ich schon probiert:
Batterie gemessen hat ca.12,8 Volt ist also voll,
Sämtliche Steckverbindungen und Kontakte habe ich Komplett gereinigt ( Drahtbührste und Kontaktspray)
ebenso alle Massekabel gereingt und mit Kontaktspray behandelt,( festgezogen )
Anlasser macht keinen Mucks keine Geräusche ,
Überbrücken funtionierte ein mal ging aber sofort wieder aus ,danach klappte es nicht mehr wieder,
Zündschloss habe ich auch getauscht brachte leider auch keinen Erfolg .( Evtl. Feuchtigkeit gezogen )


Würde mir ja noch die Mühe machen alle Kabel durchzumessen habe aber leider keine Date wo und wann
ich welche Voltzahl bzw. Ohm oder Ampere haben muß . Mein freundlicher Hondapartner gibt leider kein Werkstatthandbuch raus .

Danke an allen die Versucht haben mir bei meinem Problem zu Helfen

MfG Udo

P.S. Wer noch Ideen hat möge sich melden sonst bleibt nur noch der Weg zum Freundlichen Hondahändler
0

Chefkoch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 194
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 02:24

#9

Beitrag von Chefkoch » Sa 22. Apr 2006, 14:28

:director:MASSEVERBINDUNG
0

Udo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg

RE: Bin neu hier und brauche hilfe !!!

#10

Beitrag von Udo » So 7. Mai 2006, 20:22

Hallo falls jemanden interessieren sollte was mit dem Mopped war !!!!!

Hab mein Mopped wieder fertig , es war ein Massefehler im in den Armaturen .( Keine Masseverbindung )
War eine verfluchte Sucherei und Messerei .

Nochmals danke für die vielen Tipp`s


Gruß Udo
0

Antworten