Neuen Kettensatz, Übersetzung ändern

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
philip
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 20:46

#26

Beitrag von philip » So 23. Apr 2006, 21:52

Hi,
danke.
Gut, überzeugt. Die Übersetzung bleibt beim wechsel original.
Mal schauen wofür ich mich entscheide welchen Hersteller und Öl oder nicht.
Gruß
philip
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#27

Beitrag von MarkusT » Mo 24. Apr 2006, 09:19

Also warmfahren heist bei mir halbe max. Drehzahl sprich 120km/h im letzten Gang. theoretisch wären es ja 122,5 :blind:
0



Benutzeravatar
dschungelkaiser
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 172
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 17:27
Wohnort: Nähe von Köln

#28

Beitrag von dschungelkaiser » Di 25. Apr 2006, 23:46

@Rasch,

das Problem löst Du nur, wenn Du abwechselnd links und rechts im Kreis herum fährst (fidibum).
0


:z6: "Der an den Elefanten kratzt" :z6:

Benutzeravatar
Mopped-Jo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 61
Registriert: Sa 24. Apr 2004, 15:32

#29

Beitrag von Mopped-Jo » Mi 26. Apr 2006, 09:26

Original von philip
hi,
Die Standard Kettensätze von DID oder Regina bei Ebay kosten ab 115 Euro, allerdings nur O-Ring Ketten, da gibt es ja inzwischen auch schon neueres.
Lohnt sich ein Scottoiler u.ä.?

philip,
scottoiler soll toll sein! wenn man mal schnell 130,- euros über hat ;-)
ich pflege meine kette konsequent alle 500km mit Profi Dry Lube (gibts bei Louis, Polo, usw...) und meine Kette sieht nach mittlerweile 17TKM immer noch so gut wie neu aus!

Beim Spannen solltest Du darauf achten, dass du dir immer die Stelle heraussuchst, an dem der Durchhang am GERINGSTEN ist(das ist aber erst wichtig, wenn die kette älter wird...also sie unterschiedlich gelängt ist...) auf alle fälle im zweifel lieber etwas WENIGER Spannung, als zu viel!!! :znaika: mit zu hoher Spannung, tut zum einen die Kette schneller verschleissen und was viel schlimmer ist: das Getriebe-Ausgangslager - also da wo das Ritzel sitzt kann kaputt gehen und das wird dann teuer!

:znaika:Ob O-ring oder X-Ring Kette, das ist relativ wurscht, es kommt auf die Pflege an!

also, wünsche viel spass!
beim spannen :laugh:
0



Benutzeravatar
Hotfox
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 893
Registriert: Di 3. Mai 2005, 10:20
Wohnort: Planet Earth

#30

Beitrag von Hotfox » Mi 26. Apr 2006, 21:38

Original von Chefkoch
Die Einarmschwingenmopeds sind in der Hinterhand deutlich trampeliger als die Geräte mit "normalen" Schwingen. Ungefederte Massen halt. So eine Einarmschwinge ist ja schon recht schweer. Und das ist mir gerade bei kurzen Stössen und Absätzen aufgefallen. War allerdings eine RC36.

Nicht hauen :winken1:
entschuldige Chefkoch, aber bei meiner 36 "trampelt" hinten garantiert nix. ich weiß ja jetzt nicht, was du da für ein rc 36 in die finger bekommen hast :D
0


???

Benutzeravatar
Roland1989
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 78
Registriert: Fr 5. Dez 2003, 12:13

#31

Beitrag von Roland1989 » So 30. Apr 2006, 08:49

Hallo

mein Tip zur Kette.

Ketten mit Frauennamen taugen nix. zb. Iris , Regina usw,

zum Kettenschmieren benutze ich im Scottoiler meiner RC24 und an den anderen Mopeds einfach Sägekettenöl , kein biologisches , das verhartz 4 , taugt nix.

Gruß Roland1989
0



Benutzeravatar
franky
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Mär 2006, 08:16
Wohnort: Erftstadt

RE: Neuen Kettensatz, Übersetzung ändern

#32

Beitrag von franky » So 30. Apr 2006, 13:28

Hallo Philip!

Erst einmal Hallo und Glückwunsch zu deinem Erwerb! :winken1:
Häufig findest du nur Ritzel oder Kettenräder welche die Übersetzung kürzer machen. Ich würde dir dies auch raten, da die VFR dadurch etwas bissiger wird. Wenn du aber die Übersetzung länger machen möchtest, dann würde ich mal bei D&W- Repair nachschauen. "http://www.duwrepair.de/pls/duwr_01/P_O ... .Einkaufen".
Dort habe ich für meine (RC 24 II) auch Ritzel und Kettenräder gesehen welche für hinten 3 Zähne weniger und vorne sogar einen Zahn mehr bieten.
Das von der RC 36 wird nicht passen da diese von wegen der Einarmschwinge ganz anders gebaut ist. (Zumindest habe ich es so aufgefasst als ich die Schwinge an meine RC 24 gehalten habe)

Viel Glück und Grüße Frank
0



Benutzeravatar
philip
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 20:46

#33

Beitrag von philip » Di 6. Jun 2006, 20:28

So, war ja einige Zeit nichtmehr hier. Habe heute mit meinem Hondadealer geredet, der meinte welche Drehzahl ich im 5ten schaffe (lange Gerade komme ich auf 11500-Tacho 255 km/h) er meinte mit einem Zahn mehr vorne kann ich evtl. noch bischen mehr Topspeed bekommen, wobei auch Gefahr bischen langsamer zu werden. Iich probiere das jetzt mal aus.... Hier ließt man ja nur was zur kürzeren Übersetzung der RC36, habe mal bißchen geblättert.
Mal schauen was bei rauskommt. Wenns mir nicht gefällt kann ich ja nochmal wechseln. Kette kann man ja bei Bedarf noch kürzen...
Gruß
Philip
0



Benutzeravatar
philip
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 20:46

#34

Beitrag von philip » Do 8. Jun 2006, 22:37

Hi,

so nun habe ich die Übersetzung geändert, muß sagen das Moped läuft insgesamt sehr angenehm, dreht jetzt ein Tick niedriger, ganz angenehm.

Übersetzung ist jetzt 17-45. Endgeschwindigkeit auf der langen geraden ist auf 260 lt Tacho gestiegen, Drehzahlmäßig war noch bischen Platz, war noch nicht ganz bei 11500.

Finde insgesamt passt diese Übersetzung besser zum (Sport-)Tourer als die originale. O.k. Vorderrad luft jetzt nicht mehr wenn man mit hoher Drehzahl lsofährt aber das muß ja auch nicht sein.

Gruß

Philip
0



Benutzeravatar
Tomcat0815
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 97
Registriert: So 7. Mai 2006, 12:37
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

#35

Beitrag von Tomcat0815 » Fr 9. Jun 2006, 13:35

Ich habe mich auch immer gewundert, wieso meine Reifen so lange halten und die anderen hier nur 5.000 km weit damit kommen....als ich dann aber letztes das Hinterrad beim Reifenwechsel in der Hand hatte, wurde mir erstmal klar, das das in der mitte hächstens noch 0,5 mm Profil hatte, hihihi. Dann schafft man auch 10.000 km, kein Problem.

Liebe Kinder, nicht nachmachen....
0


Schönen Gruß aus Duisburg,

Oliver aka Tomcat0815

------------------------------------------

putzen = bad
mattschwarzüberlackieren = good

Benutzeravatar
taxi-kienzle
Neuling
Likes: 0
Beiträge: 8
Registriert: Di 15. Aug 2006, 09:55
Wohnort: Sternenfels / Baden-Württemberg

RE: Neuen Kettensatz, Übersetzung ändern

#36

Beitrag von taxi-kienzle » Di 15. Aug 2006, 10:09

Hallo zusammen, :winken1:

ich interessiere mich auch für eine andere Übersetzung. Da ich kein Fahrer bin, der auf der Autobahn einen Tunnel in die Luft bohren will, würde ich die Übersetzung gerne auf Beschleunigung auslegen. Ich dachte an ein Kettenrad mit ein bis zwei Zähnchen mehr! Meine Fragen hierzu:

1. Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht?? ?(
2. Wo bekomme ich solche Kettenräder?? (Im Zubehör gibts nur Original oder ein bis drei Zähne weniger)

Viele Grüße Marcel
VFR anschmeissen und :weg:
0
Zuletzt geändert von taxi-kienzle am Di 15. Aug 2006, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.


[CENTER]Der Traum eines Mannes ist es wenigstens einmal im Leben ein wirklich edles Weib zu besteigen. Ich hatte das edelste aller Weiber!![/CENTER]

[CENTER] :laola: Eine VFR 750 :laola: [/CENTER]

Benutzeravatar
philip
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 31
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 20:46

RE: Neuen Kettensatz, Übersetzung ändern

#37

Beitrag von philip » Mi 16. Aug 2006, 20:19

hi,
also ich habe meine länger übersetzung beim hondahändler bekommen. der bekommt die teile von franceequipment oder so. die hatten viele verschiedene möglichkeiten. kürzer soll wohl besser sein aber bei meiner längeren übersetzung, das merkt man wenn überhaupt nur im 1. gang..., den motor kann man ja hoch drehen...
wenn du oben die beiträge liest soll kürzer wohl mehr spaß bringen, ich finde länger besser weil höhere vmax, weniger verbrauch. bei sehr häufig 240-250 auf der Bahn und Landtraße meist auch an die 200 sind so 9,5-10 liter ein guter verbruach denke ich...
gruß
philip
0



Benutzeravatar
zinker2211
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 30
Registriert: Di 6. Jun 2006, 20:31
Wohnort: rommerskirchen

#38

Beitrag von zinker2211 » Do 17. Aug 2006, 20:33

hallo
habe seit kurzem mal wieder ne neue kette.
das set habe ich bei KETTEN THEIS in köln gekauft.
ist ne verstärkte kette mit goldenen glieder.
soll die stärkste sein,die im moment auf dem markt ist.
als ich dann den preis erfuhr,hat sich meine gesichtsfarbe schlagartig verändert!
das set sollte 210 € kosten.
habe hinten einen zahn weniger genommen.
sie ist nun was länger übersetzt.
angenehm auf der bab.
aber,und ich verstehs nicht,sie braucht nun 0,5 liter mehr auf hundert.
v-max weiss ich nicht,da ich auf der a1 selten den platz habe lange vollgas zu fahren.
aber bei vollmerstein hatte ich schon 260 auf der uhr,allerdings kurz vorm begrenzer.
mein möp schaltet bei etwa 12200 1/min ab.
mein altes set war etwa 1,5%länger als original,das war ok.
auch der verbrauch war mit ca.6,5 liter ok.
war aber nur ne 520er kette,und die war nach 15000 fritten,trotz fett.
beim wexeln hab ich sie geflext und da war viel rost und verschleiss.
hab mir nun nen öler selbst gebaut,mit e-vetil und zeitsteuerung.
das klappt klasse,die kette ist immer sauber,aber man kann den ölfilm gut sehen und fühlen.
das hinterrad ist auch nicht mehr so süffig,das öl geht leicht weg.
und das nachstellen bei tiefern temperaturen ist auch easy,da mit regelung.
bei regen geb ich dann auch nen tropfen zusätzlich.
gekostet hat der spass etwa 20 €
mit schlauch,ventil(fischer!)und messingrohr.
wenn einer zum theiss geht,sollte er etwas zeit mitbringen,da die jungs sich echt um einen kümmern.
ich bin da seit etwa 17 jahren kunde.
und die übersetzung,die ihr wollt bekommt ihr sicher da.

mfg
andre
0
Zuletzt geändert von zinker2211 am Do 17. Aug 2006, 20:38, insgesamt 2-mal geändert.



Antworten