Neuaufbau rc24

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
mattesfliegt
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: So 8. Feb 2004, 23:23
Wohnort: Duisburg

Neuaufbau rc24

Feb 2004 08 23:40

Beitrag von mattesfliegt » So 8. Feb 2004, 23:40

Hallo
möchte meine rc24 neu aufbauen.Meine erste frage währe hat einer von euch vieleicht schon eine Ub Site down Gabel verbaut.
Wenn ja von welcher Marke ???
Mfg

Mattes

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1568
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Hat geliked: 1 Mal
Like erhalten: 9 Mal

RE: Neuaufbau rc24

Feb 2004 10 09:28

Beitrag von Thomas » Di 10. Feb 2004, 09:28

Tach auch !

Hab ich auch schon mal drüber nachgedacht !
Als ich dann aber mal die erforderliche Länge ausgemessen hab, schränkte das die in Frage kommenden Seriengabeln sehr ein. Die gute alte rc24-Gabel geht unter heutigen Massstäben schon fast als Chopper-Gabel durch!!! Meines Wissens nach ist die alte Version aus der GSX-R750W,Bj.93-95 auch ein ziemlich langer Trumm, könnte also passen, ohne dass man zu sehr auf Low-Rider machen muss.... :D

paul
Forums-User
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

Feb 2004 19 09:21

Beitrag von paul » Do 19. Feb 2004, 09:21

Nur so als gedanke,
hab ich mir auch schon überlegt,eine etwas kürzer Gabel zu verbauen,
nach dem ich einen Superbikelenker-Umbau gemacht habe,
Ich hab mal zum Testen die Gabel weiter in die Brücke geschoben, und ich fand das Das Bike sich schlechter fahren lässt (optisch kommt das klasse rüber).Deshalb hab ich den Gedanken auch gleich wieder verworfen. ;(

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1568
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Hat geliked: 1 Mal
Like erhalten: 9 Mal

Feb 2004 19 12:33

Beitrag von Thomas » Do 19. Feb 2004, 12:33

Kommt immer drauf an, wie weit Du's treibst!
Meine ist vorne ca 10mm durchgeschoben und hinten mit nem anderen Federbein so weit angehoben, wie es der Auspuffsammler zulässt, also geschätzte 30-35mm. Das Ganze wird so extrem handlich, ohne jedoch zu nervös zu werden. Ein gewisses Eigenleben hatte das Fahrwerk jedenfalls schon immer...
Vielleicht ist es ja auch der breite Lenker und die aufrechtere Sitzposition, die gute Ergebnisse verhindern?

paul
Forums-User
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

Feb 2004 19 12:51

Beitrag von paul » Do 19. Feb 2004, 12:51

mit was für einem Dämpfer hast du sie denn ausgerüstet?
Kann ich das auch mit einem Adapert hochlegen oder hast du den anderen Dämpfer genommen weil er auch besser arbeitet?

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1568
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems
Hat geliked: 1 Mal
Like erhalten: 9 Mal

Feb 2004 20 12:42

Beitrag von Thomas » Fr 20. Feb 2004, 12:42

Da ist ein Federbein von Wilbers drin, und zwar das Einfache - nur mit Zugstufeneinstellung - mit Höhenverstellung extra. Funktioniert prima, spricht vor allem viel sensibler an als der Seriendämpfer! Ich habs nämlich recht heftig im Rücken, und jetzt kann ich das Federbein recht soft einstellen, so dass tatsächlich so was wie Komfort aufkommt, aber ohne dass die Mühle auch nur ansatzweise schwammig wird, da der Einstellbereich doch sehr weit ist.
Mit anderen Hebeleien wirds wohl schwierig, auf dem Markt gibts für unser Möppi nix. Die Zugstreben sind ja eine Einheit mit dem Lagerbolzen, das müsste man dann in Eigenregie ändern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast