Maschine riecht nach Sprit!

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 12 17:38

Beitrag von Rubber » Mo 12. Sep 2005, 17:38

Habe mir eine RC 24 gebraucht gekauft,alles soweit OK-aber die Maschine riecht nach Sprit,die Vergaser wurden vom Vorbesitzer 2 mal gereinigt,brachte alles nix.
Das Proplem trat nach längerem Stillstand (3 Jahre) auf,wer kann mir hier einen Typ geben,wie ich das Proplem am schnellsten und billigsten lösen kann,laut Werkstatt kostet so ne rep. ca 350 euro,is ne stange voll Geld!
Danke im Voraus! :respekt:
:winken1: Rubber Duck

bikerboy
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Jun 2005, 11:00
Wohnort: Österreich

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 12 17:45

Beitrag von bikerboy » Mo 12. Sep 2005, 17:45

Hallo Rubber !

Wenn du mit dem Motorad fährst,riecht es danach auch nach Sprit.
Verbrauchst du viel Benzin?
Siehst du eine Benzinlache am Boden?

Vieleicht ist was undicht?

mfg Bikerboy

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 12 18:40

Beitrag von Rubber » Mo 12. Sep 2005, 18:40

Hallo!
Muß an den oder dem Vergasern liegen,wahrscheinlich ist bei der langen Standzeit irgendwas verklebt aber was?
Ma verliert im Stand wenige Tropfen Benzin!
Vielleicht mal die Vergaser ins Ultraschallbad legen!?
Riecht auch beim Fahren.
Spritverbrauch 200 km,dann noch Reserve!
:winken1: Rubber Duck

Rainer24
Forums-User
Beiträge: 62
Registriert: Mi 4. Aug 2004, 19:52

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 12 19:54

Beitrag von Rainer24 » Mo 12. Sep 2005, 19:54

Hallo

vielleicht liegts an den Schwimmerkammerdichtungen. Diese sind beim HH nur mit komplettem Versagerdichtsatz zu bekommen, daher dann die 350 Euronen. Billiger habe ich die Dichtungen in einer Motorenwickelei bekommen (Centartikel).

Gruss

Rainer

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 12 20:58

Beitrag von Rubber » Mo 12. Sep 2005, 20:58

Hallo!
Könnte ich die Dichtungen auch selber ausschneiden, aus Dichtmaterial oder muß das ein Kaufteil sein?

gruß :deal:
:winken1: Rubber Duck

hondaralle
Forums-User
Beiträge: 88
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 15:17
Wohnort: Speyer

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 13 09:24

Beitrag von hondaralle » Di 13. Sep 2005, 09:24

Die Dichtung müsstest du "aus dir" selbst schneiden.

versuchs mal beim VogelVogeloder beim TophamTopham

Gruß Ralf

Ich glaub eher dass es aus den T-Stücken zwischen den Vergasern feuchtet

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 13 10:07

Beitrag von Rubber » Di 13. Sep 2005, 10:07

Danke für den Typ

gruß ron :winken2:
:winken1: Rubber Duck

Benutzeravatar
Autobahnracer
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 298
Registriert: Di 13. Sep 2005, 16:59
Wohnort: Emsland
Hat geliked: 8 Mal
Like erhalten: 6 Mal

Sep 2005 13 17:07

Beitrag von Autobahnracer » Di 13. Sep 2005, 17:07

Hatte das Problem auch. Bei meiner 86er war der Tank an einer stelle durchgerostet, und die Leitungen an der Vergaserbatterie waren zu Porös. :)
Live is what happens to you while you`re busy Making other plans.


Autobahnracer ist VFR-OC Mitglied Nr. 2331

Benutzeravatar
ko$
Forums-User
Beiträge: 67
Registriert: Mo 3. Jan 2005, 09:21
Wohnort: schweiz

Sep 2005 14 06:58

Beitrag von ko$ » Mi 14. Sep 2005, 06:58

aber hallo? fährst du nicht mit benzin? :D
gruss ko$

bleib immer auf der bahn!

Rainer24
Forums-User
Beiträge: 62
Registriert: Mi 4. Aug 2004, 19:52

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 14 16:22

Beitrag von Rainer24 » Mi 14. Sep 2005, 16:22

Hallo Rubber

das sind O-Ringdichtungen ( wie Gummiringe)und keine Flachdichtungen wie beim Zylinderkopf.

Gruss

Rainer

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 14 17:30

Beitrag von Rubber » Mi 14. Sep 2005, 17:30

Hallo! :winken1:
Flach oder o-ring,o.k ?(
Ich arbeite in ner Maschinen- Instandhaltung,glaube zerleg das ding mal,proplem sehe ich in der Abstimmung oder Grundeinstellung der Vergaser,Wer kann mir hier einen Typ geben oder reicht Umdreghungen zählen beim Ausbau? :nixweiss:
Dann werde ich die Vergaser in ein Ultraschallbecken legen,denke das ich so die Schwachstelle lokalisieren kann?
War ja vorher alles i.o,bevor die kiste 3 jahre stand!
Möchte aber momentan das Wetter noch nutzen.
Dann gehts los.

gruß Rubber :D
:winken1: Rubber Duck

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 21 15:02

Beitrag von Rubber » Mi 21. Sep 2005, 15:02

Hallo!
Operation" Maschine abdichten",ist heute angelaufen! :respekt:
Verkleidung ab,große Handlampe quer zur Fahrtrichtung im Bereich der Vergaser,Maschine an und siehe Da-2
meiner 4 Vergaser ,vergasen nicht sondern vertropfen mehr! ;(
Doch wo kommts raus? :nixweiss:
Putzen ,Sauberkeit wieder die Kiste angeschmissen,auf die Knie ,Augen auf die Vergaser-tropf ,tropf tropf
sch.... wo kommts her. :nixweiss:
Der Referenzvergaser,in Fahrtrichtung rechts und sein Kollege wollen mir das Leben schwer machen.
Na warte-euch werde ich`s zeigen! :nein:
Hurtig die Verbindung zu den Zylindern lösen! 8o
Hurtig-sch..... erster Schraubenkopf rund - kommt mir jetzt nicht mit ,nehm den passenden Kreuzschlitz dann passiert sowas nicht- und zack auch der 2 kopf versaut. ?(
Ich könnte mit dem A...... an die Wand springen,was bleibt anderes übrig - runter in den Keller Bohrmaschine raus und die Köpfe abgebohrt. :znaika:
Ok das hätte ich mal. :winken2:
Tank zu und runter damit,soweit zur Theorie-der Benzinhahn macht was er will-auch egal Augen zu und durch!
Schwimmerkammerdeckeldichtung wird heute Abend erneuert :respekt:
Morgen wenns reicht bau ich sie wieder zusammen :znaika:
Hoffe das wars wenn nicht das gleiche nochmal - doch wo suche ich dann :nixweiss:
Ultimativer Test der Dichtigkeit mein Kumpel bläst in die Spritleitung,Schwimmer lliegen vom Eigengewicht auf und machen zu :respekt:
Morgen schreibe ich weiter :winken1:

gruß :winken2:
Zuletzt geändert von Rubber am Mi 21. Sep 2005, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
:winken1: Rubber Duck

hondaralle
Forums-User
Beiträge: 88
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 15:17
Wohnort: Speyer

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 21 20:12

Beitrag von hondaralle » Mi 21. Sep 2005, 20:12

Achte mal auf die ganzen Steckstücke zwischen den Vergasern und den Schläuchen
Zuletzt geändert von hondaralle am Mi 21. Sep 2005, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.

hondaralle
Forums-User
Beiträge: 88
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 15:17
Wohnort: Speyer

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 21 20:22

Beitrag von hondaralle » Mi 21. Sep 2005, 20:22

Bild. Achte auf die NR 1.
Zuletzt geändert von hondaralle am Mi 21. Sep 2005, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 22 08:01

Beitrag von Rubber » Do 22. Sep 2005, 08:01

Ok,Danke für denn Tip! :respekt:
werde nochmal heute abend ein wachsames Auge auf die Verbindungsstücke legen,will die Vergaserbatterie nicht ünnötigerweiße mehrfach aus und einbauen! :nein:
Habe die Schrauben vom Schwimmerkammerdeckel ausgetauscht (Jetzt Inbus M4 /12 Edelstahl). :znaika:
Die Klemmschrauben der Gummiverbindungen zu den Köpfen,tausche ich auch :znaika:

Habe in diesem zuge alle Elektrischen Verbindungen (Stecker) mal auseinander gemacht und mir die Kontakte angeschaut! ;(
Das war kein Luxus,kann ich nur emfehlen - einige waren schon oxidiert 8o-habe sie ,soweit wie möglich, mechanisch,mit kleinem Zahnartztbesteck,gesäubert! :D
Dazu noch einige Spritz Tunerspray und die Kontaktfreudigkeit sollte wieder für eine längere Zeit hergestellt worden sein :winken2:

Gruß :winken2:
:winken1: Rubber Duck

hondaralle
Forums-User
Beiträge: 88
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 15:17
Wohnort: Speyer

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 22 11:52

Beitrag von hondaralle » Do 22. Sep 2005, 11:52

Wenn die Steckstücke siffen reicht es als die ganze Vergaserbank über Nacht im Benzinbad schlafen zu lassen

Wenn keine gerissen ist, quellen die wieder

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 22 12:45

Beitrag von Rubber » Do 22. Sep 2005, 12:45

Hallo!
Danke für den Tip! :respekt:
Habe die Flachdichtung der Schwimmerdeckel durch 2 mm O-Ringschnur (Material-Perbuan) ersetzt müßte den Anforderungen eigentlich genügen :znaika:
Habe nochmals mittels Druck (Mund zu Bezinschlauch) versucht die Dichtigkeit zu simmulieren,die schwimmer machen dicht,kein Frage und die Querverbindungen der Vergaserbatterie blasen auch nicht ab.
Solltze jetzt wieder gut sein :D.
Werde aber erst Sa. zum Einbau kommen ;(.

Gruß Ron :winken2:
Zuletzt geändert von Rubber am Do 22. Sep 2005, 12:50, insgesamt 3-mal geändert.
:winken1: Rubber Duck

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

RE: Maschine riecht nach Sprit!

Sep 2005 22 12:52

Beitrag von Rubber » Do 22. Sep 2005, 12:52

Weiß einer wieviel Druck die Benzinpumpe überhaupt bringt? :nixweiss: :nixweiss:
:winken1: Rubber Duck

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

Okt 2005 05 18:00

Beitrag von Rubber » Mi 5. Okt 2005, 18:00

Hallole! :winken2:
Der Tag der Entscheidung naht!!!! :respekt:
Mein Kumpel und ich haben die Versagerbatterie wieder eingebaut! :respekt:
Doch nun die ganze Geschichte! :director:
Samstag Nachmittags 14.00,Fehne mein Kumpel fährt mit seiner neuen FVR in meinen Hof :respekt::wheel:
Die versagerbatterie liegt schon griffbereit auf dem Gartentisch nebendran ;)
So nun schnell alles nochmal optisch überprüft :)
Ok,her mit dem Ding :znaika:
Schön von oben mit Gefühl in die Gummis reindrücken,bissel wackeln und :respekt: geht wirklich aufs erste Mal!? 8o
Alles wieder anschließen,Gas-chok zug :znaika:
Und jetzt ,der Kreis schließt sich 8)
Schlüssel rum ,doch was ist das? ?( :wuerg: 8o
Kein Mucks! :nixweiss:
Ein Blick auf Fehne ?(
Ok die neu VFR muß als Organspender herhalten :respekt:
Also wird meine Lady von der Neuen überbrückt :znaika:
Das selbe nochmal!? :nein:
Das Bier steht schon griffbereit um diesen denkwürtigen Moment zu huldigen! :blind:
Wird alles dicht sein? ?(
Schlüssel rum,Sie springt an 8)-Bier schon fast in der Hand! ;( :wuerg: :(
Was ist das ? :wuerg:Alles voll mit dem guten Benzin ;(Wo kommts her?Vorher hat sie getropft :motzen:jetzt versaufe ich hier fast! 8o ;( ?(
Aus ,sofort aus :motzen:Kein Bier!?
Was ist schief gelaufen? ?(Runter die Vergaserbatterie,Schwimmerkammerdeckel runter :( (Schrauben können hier ruhig 16 mmm lang sein ,sonst reißt das Gewinde aus :znaika:)
Das Auge sucht 8o,aha was ist denn das :znaika:Wieso stehen 2 meiner Schwimmer nicht im gleichen Winkel wie die anderen? :nixweiss:
Da läuft doch was nicht so wie es soll :znaika: :nixweiss:
Alle Schwimmer mal raus zur Kontrolle :nixweiss:nix auffälliges :blind:Schwimmernadeln überprüfen 8oAHHHHHHH ;(was muß mein Auge sehen 8o ;( :motzen:
Am Ende jeder Schwimmernadel befindet sich eine :znaika:[COLOR=red] kleine Welle/Bolzen :znaika:diese macht normalerweiße einen minimalen Hub von 2mm um zu gewährleisten das der Schwimmer immer richtig schließt :respekt:sozusagen eine kleine Vorspannung :respekt:[/COLOR]Da meine Lady fast 1 Woch def .war sind diese Bolzen fest gegangen und das Benzin lief über den Überlauf heraus :motzen:Doch wie beheben ,diesen Schaden ?(
Vorsichtig habe ich die Bolzen versucht zu bewegen ?(Einfach drücken,wenn er einmal wieder in der Bohrung war ,läuft er wieder :laugh: :znaika:Vorsichtig nicht mit der Zange dran gehen sonst is er am A.... :znaika:
Alles wieder zusammen gebaut,Vergaserbatterie wieder drauf,doch was ist das ?(.Beim 1 mal ging s wie geschmiert und jetzt will sie nicht in die Gummis rein :nixweiss:
Ok,wozu hatt man 100 kg- Drücken,mehr noch mehr,noch mehr- Fehnes Augen werden größer :blind:
und siehe DA ,klasse Super gemacht :respekt: ein Stück meiner Unterschale, auf der mein Luftfilter sitzt, hat sich abgemeldet! :motzen: :P :wuerg:
Einfach abgebrochen,ein Stück so groß wie ein Kaugummistreifen 8o,ok 2Komponentenkleber her wird sofort rep.
Nächster Test :director:Alles ist zusammengebaut und fest ?(
Schlüssel rum und siehe da :respekt:Sie läuft ohne zu riechen oder zu tropfen :respekt:
Sofort sind 2 Bier zu Hand :laugh:
Ein kleines Lächeln und Zufriedenheit macht sich bei uns breit! :D :)
Ich hoffe es hilft dem einen oder anderen beim Schrauben an unseren Ladys :winken2:
Zuletzt geändert von Rubber am Mi 5. Okt 2005, 18:04, insgesamt 2-mal geändert.
:winken1: Rubber Duck

hondaralle
Forums-User
Beiträge: 88
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 15:17
Wohnort: Speyer

Okt 2005 05 18:59

Beitrag von hondaralle » Mi 5. Okt 2005, 18:59

Glückwunsch, ich fühl mich ganz Smiliesiert

Benutzeravatar
Autobahnracer
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 298
Registriert: Di 13. Sep 2005, 16:59
Wohnort: Emsland
Hat geliked: 8 Mal
Like erhalten: 6 Mal

Okt 2005 05 20:09

Beitrag von Autobahnracer » Mi 5. Okt 2005, 20:09

Original von Rubber
Hallole! :winken2:
Der Tag der Entscheidung naht!!!! :respekt:
Mein Kumpel und ich haben die Versagerbatterie wieder eingebaut! :respekt:
Doch nun die ganze Geschichte! :director:
Samstag Nachmittags 14.00,Fehne mein Kumpel fährt mit seiner neuen FVR in meinen Hof :respekt::wheel:
Die versagerbatterie liegt schon griffbereit auf dem Gartentisch nebendran ;)
So nun schnell alles nochmal optisch überprüft :)
Ok,her mit dem Ding :znaika:
Schön von oben mit Gefühl in die Gummis reindrücken,bissel wackeln und :respekt: geht wirklich aufs erste Mal!? 8o
Alles wieder anschließen,Gas-chok zug :znaika:
Und jetzt ,der Kreis schließt sich 8)
Schlüssel rum ,doch was ist das? ?( :wuerg: 8o
Kein Mucks! :nixweiss:
Ein Blick auf Fehne ?(
Ok die neu VFR muß als Organspender herhalten :respekt:
Also wird meine Lady von der Neuen überbrückt :znaika:
Das selbe nochmal!? :nein:
Das Bier steht schon griffbereit um diesen denkwürtigen Moment zu huldigen! :blind:
Wird alles dicht sein? ?(
Schlüssel rum,Sie springt an 8)-Bier schon fast in der Hand! ;( :wuerg: :(
Was ist das ? :wuerg:Alles voll mit dem guten Benzin ;(Wo kommts her?Vorher hat sie getropft :motzen:jetzt versaufe ich hier fast! 8o ;( ?(
Aus ,sofort aus :motzen:Kein Bier!?
Was ist schief gelaufen? ?(Runter die Vergaserbatterie,Schwimmerkammerdeckel runter :( (Schrauben können hier ruhig 16 mmm lang sein ,sonst reißt das Gewinde aus :znaika:)
Das Auge sucht 8o,aha was ist denn das :znaika:Wieso stehen 2 meiner Schwimmer nicht im gleichen Winkel wie die anderen? :nixweiss:
Da läuft doch was nicht so wie es soll :znaika: :nixweiss:
Alle Schwimmer mal raus zur Kontrolle :nixweiss:nix auffälliges :blind:Schwimmernadeln überprüfen 8oAHHHHHHH ;(was muß mein Auge sehen 8o ;( :motzen:
Am Ende jeder Schwimmernadel befindet sich eine :znaika:[COLOR=red] kleine Welle/Bolzen :znaika:diese macht normalerweiße einen minimalen Hub von 2mm um zu gewährleisten das der Schwimmer immer richtig schließt :respekt:sozusagen eine kleine Vorspannung :respekt:[/COLOR]Da meine Lady fast 1 Woch def .war sind diese Bolzen fest gegangen und das Benzin lief über den Überlauf heraus :motzen:Doch wie beheben ,diesen Schaden ?(
Vorsichtig habe ich die Bolzen versucht zu bewegen ?(Einfach drücken,wenn er einmal wieder in der Bohrung war ,läuft er wieder :laugh: :znaika:Vorsichtig nicht mit der Zange dran gehen sonst is er am A.... :znaika:
Alles wieder zusammen gebaut,Vergaserbatterie wieder drauf,doch was ist das ?(.Beim 1 mal ging s wie geschmiert und jetzt will sie nicht in die Gummis rein :nixweiss:
Ok,wozu hatt man 100 kg- Drücken,mehr noch mehr,noch mehr- Fehnes Augen werden größer :blind:
und siehe DA ,klasse Super gemacht :respekt: ein Stück meiner Unterschale, auf der mein Luftfilter sitzt, hat sich abgemeldet! :motzen: :P :wuerg:
Einfach abgebrochen,ein Stück so groß wie ein Kaugummistreifen 8o,ok 2Komponentenkleber her wird sofort rep.
Nächster Test :director:Alles ist zusammengebaut und fest ?(
Schlüssel rum und siehe da :respekt:Sie läuft ohne zu riechen oder zu tropfen :respekt:
Sofort sind 2 Bier zu Hand :laugh:
Ein kleines Lächeln und Zufriedenheit macht sich bei uns breit! :D :)
Ich hoffe es hilft dem einen oder anderen beim Schrauben an unseren Ladys :winken2:
Live is what happens to you while you`re busy Making other plans.


Autobahnracer ist VFR-OC Mitglied Nr. 2331

Benutzeravatar
Autobahnracer
Mitglied VFR-OC
Beiträge: 298
Registriert: Di 13. Sep 2005, 16:59
Wohnort: Emsland
Hat geliked: 8 Mal
Like erhalten: 6 Mal

Okt 2005 05 20:25

Beitrag von Autobahnracer » Mi 5. Okt 2005, 20:25

:respekt: die Ansaugstuzen sollte man ein wenig mit frischem Motoröl benetzen dann Funzt die Vergaserbatterie so drauf ohne das was Kaputt geht.
Live is what happens to you while you`re busy Making other plans.


Autobahnracer ist VFR-OC Mitglied Nr. 2331

Rubber
Forums-User
Beiträge: 40
Registriert: So 11. Sep 2005, 20:21
Wohnort: Heidelberg

Okt 2005 06 20:19

Beitrag von Rubber » Do 6. Okt 2005, 20:19

Hallo :winken1:
Habe bischen Fett genommen,sollte eigentlich auch gut sein! :motzen:
Aber die Praxis hat mir das Gegenteil gezeigt. 8o
:winken2:
:winken1: Rubber Duck

hondaralle
Forums-User
Beiträge: 88
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 15:17
Wohnort: Speyer

Okt 2005 07 10:34

Beitrag von hondaralle » Fr 7. Okt 2005, 10:34

Was auch gut funzt ist Gleitmittel aus dem Sanitärbereich für Abflussrohre

Fielius
Forums-User
Beiträge: 17
Registriert: Do 27. Okt 2005, 13:17

Okt 2005 27 13:52

Beitrag von Fielius » Do 27. Okt 2005, 13:52

Hi, bin gerade über dieses Forum gestolpert und dieses Thema entdeckt.

Ich kenne das von dir geschilderte Problem, das der Schwimmer nicht richtig schließt.
Hab das jedes Frühjahr beim ersten Start der Maschine (oder nach sehr langer Standzeit).
Beim ersten Mal hab ich die Karre in die Werkstatt gegeben.
Nun kenne dies aber mittlerweile.

Hier mein Vorgehen zur Fehlerbeseitigung : :laugh:
Ich schiebe die Maschine auf einen platten Papkartoon (damit Boden nicht versaut wird).
Benzinhahn auf und Start. Danach direkt wieder schließen, sonst tropft es runter.
Mit der Füllung des Vergasers fahre ich nun los. Alle Minute öffne ich kurz den Hahn und schließe ihn wieder.
So bleibt der Vergaser voll. Dann fahre ich so die ganze Saison :nein: Spaß beiseite, nein nach ein paar Kilometern regelt das Problem von selber (durch die Vibration). Das Problem bleibt damit verschwunden bis zum nächsten Frühjahr :winken2:

Gruß
Martin
VFR 750F RC24 Bj.86

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast