elektrisches problem; keine funke; hilfe!

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989

0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 28 22:55

Beitrag von johannes » Di 28. Jun 2005, 22:55

hallo zusammen ;)

hab ein kleines problem mit meiner rc24 II
vorgestern bin ich noch nach hause gefahren (hab jetzt 79000km).
knapp 20 min später wollte ich weiterfahren.
geht nicht.
ich hör den anlasser (glaub ich)

hab dann eine zündkerze ausgebaut, gegen masse gehalten und versucht
zu starten -> kein funke.

hammm...

hab einige male probiert zu starten...nichts..

gestern hab ich mir einen multimeter gekauft. und die batterie gemessen.

schlüssel nicht eingesteckt = 12,3 V
schlüssel umgedreht (licht aus) = 12,1 V
schlüssel ungedreht (licht an) = 11,8 V

glaub aber nicht, dass es die batterie ist..
kenn mich aber elektrisch auch nicht aus.
bar.

einen schaltplan hab ich nicht.
ich sollte bald ein werkstatthandbuch für eine rc24 I bekommen..
der schaltplan - soweit ich im forum gelesen habe - soll aber nicht gleich sein.


habt ihr vielleicht eine ahnung worans hängen könnte?
;)

bin für jede hilfe dankbar..

den regler werd ich vorsichtshalber austauschen.. (motek)
aber der wirds nicht sein? oder?

danke, johannes ;)
0

Gast
Likes:

Jun 2005 29 07:55

Beitrag von Gast » Mi 29. Jun 2005, 07:55

Auf jeden Fall ist deine Batterie erstmal leer und muss geladen werden.

Erst danach lässt sich eine Fehlersuche betreiben

Manfred

erich
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 77
Registriert: So 14. Dez 2003, 10:52
Wohnort: Niederösterreich

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 29 11:54

Beitrag von erich » Mi 29. Jun 2005, 11:54

Servus Johannes,
hab das gleiche Spiel vor ein paar Tagen bei meiner 24/2 gehabt.

War ein schlechter Kontakt bei den Steckern am Steuergerät im Heck.

Falls du nicht gut dazukommst, mach die Schrauben von der Heckverkleidung auf, nimm die Glühlampen der Heckbeleuchtung raus und dann kannst du das Steuergerät schön nach hinten rausziehen. Stecker trennen, WD40 oder Sonax rein, zusammenstecken und meine läuft seitdem wieder tadellos.

Viel Glück :winken1:

Erich
0
Zuletzt geändert von erich am Mi 29. Jun 2005, 12:33, insgesamt 2-mal geändert.

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 29 17:01

Beitrag von johannes » Mi 29. Jun 2005, 17:01

hi manfred und erich und den rest der vfr-gang ;)

hab mir heut ein batterieaufladegerät (4A) besorgt.
batterie ist am laden... ;)
(entlüftungsschrauben entfernt, plus auf plus, minus auf minus, klemmen angesteckt, eingeschalten und dann erst angesteckt)
lt verkäufter sollte sie morgen früh geladen sein.

war heut in ein paar kleinen geschäften, wegen einem kontaktspray.. hab noch nichts ..
morgen ..
werd heut mal das heck abbauen und das steuergerät suchen.

vielen, vielen dank erstmal, johannes ;)
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 29 19:48

Beitrag von johannes » Mi 29. Jun 2005, 19:48

kontaktspray=tankstelle
ich idiot ;)
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 30 03:07

Beitrag von johannes » Do 30. Jun 2005, 03:07

hallo,

hab die batterie jetzt 6 h geladen. nach dem einbau:

schlüssel nicht eingesteckt = 12,8 V
schlüssel umgedreht (licht aus) = 12,6 V
schlüssel ungedreht (licht an) = 12,3 V
startversuch->kein funke;

hab dann das fernlich ca 15 min brenne lassen:

schlüssel nicht eingesteckt = 12,4 V
schlüssel umgedreht (licht aus) = 12,3 V
schlüssel ungedreht (licht an) = 12,1 V
startversuch->kein funke;

zum steuergerät:
hab heckverkleidung entfernt, alle stecker getrennt, mit kontaktspray alles gereinigt,
2 h gewartet und alles wieder zusammengebaut.
startversuch->kein funke;

ich hab die batterie jetzt mal über nacht wieder anhängen.
morgen werd ich die restliche verkelidung entfernen und die stecker die ich sehe auch mit kontaktspray reinigen.

liebe grüße aus wien, johannes ;)
0

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Jun 2005 30 09:26

Beitrag von MarkusT » Do 30. Jun 2005, 09:26

Hallo Johannes

Ich denke deine Batterie ist kaputt; 6h x 4A~ 24AH da eine VFR batterie 12-14 AH sollte sie nach 3-4 h voll sein . 13,5V solltest du schon haben damit was funktioniert. Besser sind über 14V; wenn der Motor läuft sollten es sogar 14,5V sein. Hast du es mal mit Starthilfe versucht?

Also neue Batterie kaufen und befüllen dann laufen lassen und nochmals messen. Wenn weniger als 13,8V Regler überprufen. und der Rest steht X-mal im Forum.


Markus
0

erich
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 77
Registriert: So 14. Dez 2003, 10:52
Wohnort: Niederösterreich

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 30 10:16

Beitrag von erich » Do 30. Jun 2005, 10:16

Servus Johannes,
schade, dass es mit den Steckern am Steuergerät nicht funktioniert hat. Wär ja schön gewesen, wenn´s das gewesen wär. Allerdings kann ich die G´schicht mit der kaputten Batterie nicht ganz glauben. Schließlich dreht sie den Starter ja noch - wenn ich das richtig verstanden habe. Meine Batterie war echt am Ende, aber angesprungen ist sie immer noch - zwar zäh - aber doch. Wenn du auf allen vier Zylindern keinen Funken hast, liegt das Problem irgendwo in der Zündelektrik.
Theoretisch kann auch der Regler nicht schuld sein.
Wenn die Batterie genug Strom hat oder du mit Starterkabeln startest, muss sie auch anspringen, wenn der Regler hinüber ist, da dieser nur den Ladestrom von der Lichtmaschine zur Batterie regelt.
Jetzt was ganz blödes: :znaika: Notausschalter!!! (wegduck) - erschlag mi net - aber ist alles schon passiert. Natürlich könnte der auch defekt sein. Ditto der Schalter vom Seitenständer.

Und jetzt noch was anderes:
Du kannst dir bei mir mal anschauen, wie ich den Regler links am Rahmen unter der Heckverkleidung eingebaut hab. Dort bekommt er mehr Frischluft. Denn wenn du im Staufach vielleicht ein kleines Verbandspackerl und dann noch einen Fetzen für`s nasse Sitzbankl reingestopft hast, lebt er nimmer lang :(.

Jetzt kann ich nur noch viel Glück bei der Fehlersuche wünschen.
Ich weiß - ist eine Sch....hacken :wuerg:
Wenn mir noch was einfällt, meld ich mich wieder.


Grüße auch vom Stadtrand von Wien :winken1:
Erich
0

Gast
Likes:

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 30 11:38

Beitrag von Gast » Do 30. Jun 2005, 11:38

Also wenn die Maschine mit frischgeladener Batterie (Spannungswerte sind ok, ist ja keine wartungsfreie!) nicht anspringt obwohl sie auf eine ausreichende Starterdrehzahl kommt und der Killschalter richtig steht...

Am Kabel Schwarz/weiß Zünspulen prüfen ob Spannung + 12 V
Am Kabel schwarz/weiß der ECU prüfen ob Spannung + 12 V
An den Kabeln der PickUps (Blau und weiß und gelb und weiß ?) prüfen ob bei Starterdrehzahl etwa 1 V AC (WECHSELSPANNUNG) messbar sind.
Prüfen ob Kabel Grün der ECU Masseverbindung hat.

Mehr hat die Zündanlage eigentlich nicht.

Was auch sein könnte dass bei einer der letzten Startversuche mit zu leerer Batterie die Kerzen abgesoffen sind.

Die ganze Prüfarbeit macht natürlich nur dann Sinn, wenn ein Fehler in der Gemischaufbereitung ausgeschlossen werden kann.

Manfred

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 30 14:18

Beitrag von johannes » Do 30. Jun 2005, 14:18

hallo.

vielen dank für eure anteilnahme ;)

notausschalter und seitenständer hab ich natürlich schon oft überprüft, mit kontaktspray gereinigt...nicht durchgemessen (wussste nicht wie)

un da komm ich auch schon zu punkt...
vielen, vielen dank für deine messanleitung!
leider hab ich das werkstatthandbuch noch nicht...
um ehrlich zu sein, ich weiß nicht wo die zündspule zu finden ist...*ggg*
"ECU" bin ich fleißig am suchen...steuergerät??
PickUps ....hmmm ..

tut mir leid, dass du dich mit so nem anfänger abgeben musst...
thx ;)

ps: was ich noch vergessen hab; bei den gestrigen versuchen hab ich die heckbeleuchtung nicht angesteckt gehabt... muss die angesteckt sein? wird das überprüft?

und:
rein akustisch würde ich sagen, dass die starterdrehzahl passt..
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 30 14:27

Beitrag von johannes » Do 30. Jun 2005, 14:27

ECU=Steuergerät ;)
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 30 14:36

Beitrag von johannes » Do 30. Jun 2005, 14:36

noch mal ;)

wenn ich den kabeln von der zündkerze zurückgehe komme ich zu den ....?

sind das kondensatoren? zündspulen? glaub es sind 4 stk ...
danke, johannes ;)
0

Gast
Likes:

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jun 2005 30 14:39

Beitrag von Gast » Do 30. Jun 2005, 14:39

Richtig...dann hast du die Zündspulen gefunden...

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 01 15:28

Beitrag von johannes » Fr 1. Jul 2005, 15:28

hi.


-hab gestern beim stecker zur ECU beim schwarz/weißen-kabel 12,2 V gemessen
(-> zuleitung zur ECU ist ok)

-zu den kabeln der zündspulen bin ich nicht gut dazugekommen;
werd die heut nacht ausbauen und messen.

danke, johannes ;)
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 03 21:57

Beitrag von johannes » So 3. Jul 2005, 21:57

Original von ManfredK
Am Kabel Schwarz/weiß Zünspulen prüfen ob Spannung + 12 V
Am Kabel schwarz/weiß der ECU prüfen ob Spannung + 12 V
An den Kabeln der PickUps (Blau und weiß und gelb und weiß ?) prüfen ob bei Starterdrehzahl etwa 1 V AC (WECHSELSPANNUNG) messbar sind.
Prüfen ob Kabel Grün der ECU Masseverbindung hat.
hi

also,
-hab an allen vier Zündspulen +12 V gemessen
-ebenso an Stecker zu dem ECU (jeweils schwarz/weißes Kabel)

leider weiß ich noch nicht, wo die PickUps sind...
auch das mit dem prüfen der masseverbindung stellt mich leider noch vor ein problem..

-ich hab jetzt mal alle sicherungen kontrolliert und die restlichen steckverbindungen gereinigt.

schau mir das morgen, bei licht, wieder an ..
liebe grüße, johannes ;)
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 04 17:06

Beitrag von johannes » Mo 4. Jul 2005, 17:06

Original von ManfredK
Am Kabel Schwarz/weiß Zünspulen prüfen ob Spannung + 12 V
Am Kabel schwarz/weiß der ECU prüfen ob Spannung + 12 V
An den Kabeln der PickUps (Blau und weiß und gelb und weiß ?) prüfen ob bei Starterdrehzahl etwa 1 V AC (WECHSELSPANNUNG) messbar sind.
Prüfen ob Kabel Grün der ECU Masseverbindung hat.
hab alles geprüft..;)

1. Am Kabel Schwarz/weiß Zünspulen prüfen ob Spannung + 12 V = ok..an allen vieren

2. Am Kabel schwarz/weiß der ECU prüfen ob Spannung + 12 V = ok

3. An den Kabeln der PickUps (Blau und weiß und gelb und weiß ?) prüfen ob bei Starterdrehzahl etwa 1 V AC (WECHSELSPANNUNG) messbar sind. =
also, hab an dem weißen stecker zur ECU ein blau/weißes kabel neben einem gelb/weißen gefunden.
beim starten messe ich dort 0,7 V AC !!

4. Prüfen ob Kabel Grün der ECU Masseverbindung hat. = ok
hab 0 Ohm Widerstand;
auch noch mal mit akustischem Durchgangsprüfer gecheckt;
sollte ok sein

hmmm...
jetzt ist guter rat teuer (hoffentlich nicht ;).

hab dann noch mal die zündkerzen vom zylinder #1 und #3 ausgebaut und gegen masse gehalten...kein funke.


jemand eine idee?
bitte

liebe grüße, johannes ;)
0

Gast
Likes:

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 04 19:01

Beitrag von Gast » Mo 4. Jul 2005, 19:01

Hast du schon einen elektischen Schalter am Seitenständer?

Manfred

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 04 20:21

Beitrag von johannes » Mo 4. Jul 2005, 20:21

hi


hab den schalter beim seitenständer abgebaut.
das ist kein induktivschalter oder so... der hat einen zylinder, der zurückgeschoben werden muss.
leider hab ich den schalter nicht aubgebracht.
drei kabel führen dorthin (grün/weiß, gelb/schwarz und grün)
.
wohl ein wenig übereilt hab ich dann gleich alle abgeschnitten und das grün-weiße mit dem grünen verbunden...
hat nichts gebracht..

hab kein glück heute (bin schon bei ner prüfung durchgefallen) .. :/

danke und ganz liebe grüße, johannes ;)
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 05 17:20

Beitrag von johannes » Di 5. Jul 2005, 17:20

hi

hab heute das werkstatthandbuch für eine rc24/1 bekommen.
den schaltplan hab ich schon durchgeschaut, aber keinen schalter für den seitenständer bekommen.

hat die rc24/1 vielleicht keinen?

weiß vielleicht jemand wie der schalter am sicherheitsschalter am seitenständer richtig geschalten werden muss?

lieb grüße, johannes ;)
0

Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

Jul 2005 05 18:20

Beitrag von MarkusT » Di 5. Jul 2005, 18:20

Die Rc 24/i hat keinen. Mehr kann ich dir leider net sagen.
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 05 20:11

Beitrag von johannes » Di 5. Jul 2005, 20:11

hab das werkstatthandbuch der rc24 I bekommen und in .pdf´s konvertiert.
die .pdf in einen .zip auf meinen server gestellt und damit mein recht auf eine privatkopie in anspruch genommen.

wer also auch ein original hat und davon sicherheitshalber eine kopie möchte -> pn an mich ;)
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 07 17:37

Beitrag von johannes » Do 7. Jul 2005, 17:37

Original von johannes
hab den schalter beim seitenständer abgebaut.
das ist kein induktivschalter oder so... der hat einen zylinder, der zurückgeschoben werden muss.
leider hab ich den schalter nicht aubgebracht.
drei kabel führen dorthin (grün/weiß, gelb/schwarz und grün)
.
wohl ein wenig übereilt hab ich dann gleich alle abgeschnitten und das grün-weiße mit dem grünen verbunden...
hat nichts gebracht..

ich hab jetzt mal alle drei kombinationen probiert (jeweils 2 kabel miteinander verbunden)...
hat nichts gebracht.

kann mir niemand sagen, wie die kabel wirklich zusammengehören?

johannes ;)
0

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

RE: elektrisches problem; keine funke; hilfe!

Jul 2005 07 17:51

Beitrag von johannes » Do 7. Jul 2005, 17:51

eines von den drei kabeln sollte doch eine massesverbindung haben...wenn ich so überlege..
0

Gast
Likes:

Jul 2005 07 18:07

Beitrag von Gast » Do 7. Jul 2005, 18:07

Grün = Masse
Grün/weiß = Steuergerät
Gelb/Schwarz = Seitenständerkontrollleuchte

Wenn Grün eine Masseverbindung hat und du Grün/Weiß damit verknüpfst hat die ECU die notwendige "Sicherheitsmasse" und muss funktionieren (wenn der Rest ok ist).

Ob Grün Masse hat, kannst du mit Gelb/Schwarz prüfen.. Gelb/Schwarz auf Grün = Seitenständerkontrollleuchte muss brennen

ACHTUNG: Bitte nur provisorisch brücken, da ansonsten die Sicherheitsfunktion Seitenständer außer KRaft gesetzt ist - Unfallgefahr

Manfred

johannes
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 19:29

Jul 2005 07 18:19

Beitrag von johannes » Do 7. Jul 2005, 18:19

cool...danke ;)
probier ich gleich heut abend ;)
0

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast