AVON AV45/46 als 150/70 ZR 17 auf RC 24

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
fazer01
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 34
Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:48
Wohnort: Schwäb. Gmünd

AVON AV45/46 als 150/70 ZR 17 auf RC 24

#1

Beitrag von fazer01 » Sa 28. Mai 2005, 20:05

Hallo RC 24 Treiber,

hat schon jemand einen AVON AV45/46 als 150/70 ZR 17 auf einer
RC 24 II Bj.89 eingetragen bekommen ?

Die Jungs beim TÜV wollen einfach ohne Freigabe von Avon nicht.
:deal:
Wäre für Hilfe dankbar.
0

Benutzeravatar
nervtoeter
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 23:00
Wohnort: München

RE: AVON AV45/46 als 150/70 ZR 17 auf RC 24

#2

Beitrag von nervtoeter » Sa 28. Mai 2005, 21:58

Was heißt die Jungs wollen ohne Freigabe nicht?
Es gibt zwei Möglichkeiten die ich beim Tüv kenne:
1: Teilegutachten vom Hersteller, d.h. im Prinzip eine ABE, aber da die Reifengröße nicht eingetragen ist mußt Du diese eintragen lassen, und kannst dann alle Reifen in dieser Größe von der Du eine Teilegutachten vorlegen kannst eintragen lassen. Mache ich aktuell bei der RF habe ich mit dem Prüfer auch schon besprochen, d.h. ich werfe ihn mit 20 Gutachten zu, habe aber einen Satz in der neuen Reifengröße (bei mir 180/55 ZR17) montiert (Pilot Power) mit technischem Datenblatt, siehe Punkt 2. Also die neue Reifengröße muß montiert sein!

2: Technisches Datenblatt vom Hersteller, der Hersteller hat den Reifen nicht auf dem Moped geprüft oder er wollte aus technischen Gründen kein Teilegutachten oder eine ABE erstellen lassen, muß ja immer irgendein TÜV abnehmen und abstempeln (Gibt es bei der RC24 und der RF da inzwischen Exoten). Dann kannst Du mit dem technischen Datenblatt, welches grundsätzlich beschreibt bei welchen Geschwindikeiten welche Tragfähigkeit der Reifen zum tragen kommt (Bsp. Pilot Power hinten 272kg bei 270 KM/h vorne 175kg, d.h. max zul. Gesamtgewicht des Mopeds darf nicht über 447 KG liegen, sollte wohl etwas darunter liegen, wenn Topspeed 270) und natürlich noch weitere technische Details zum freundlichen Tüv Prüfer mit den montierten Reifen fahren und hoffen daß er diese einträgt. D.h. er wird das technische Datenblatt und Deinen Schein prüfen, dann die Freigängigkeit der Reifen etc. und anschließend eine Testfahrt inkl. Topspeed machen, zumindest der TÜV Garching macht das so. Anschließend Kohle zahlen, und in der Zulassungstelle Brief und Schein ändern lassen und Kohle abdrücken ;(
Technisches Datenblatt beim Hersteller anfordern!

Ich hatte das beim BT45 und werde das gleiche die Tage dann beim Pilot Power machen.
Viel Erfolg, und beim TÜV einen Termin vereinbaren, die Aktion dauert ein knappes Stündchen, d.h. der Prüfer ist tatsächlich mal die Kohle wert :D
Allerdings wenn Du Pech hast und der Reifen harmoniert nicht mit dem Moped, neuer Tüv neues Glück oder runterschmeißen das schwarze Gold!
Gruß
Markus
0
Zuletzt geändert von nervtoeter am Sa 28. Mai 2005, 22:05, insgesamt 3-mal geändert.
:D schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler :D

Benutzeravatar
fazer01
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 34
Registriert: Mi 9. Jun 2004, 15:48
Wohnort: Schwäb. Gmünd

RE: AVON AV45/46 als 150/70 ZR 17 auf RC 24

#3

Beitrag von fazer01 » So 29. Mai 2005, 10:18

Hallo Markus,
:winken1:
danke für Deine ausführliche Antwort.

Ich habe bereits 150/70 ZR 17 von Brigstone , Metzler ,Pirelli eingetragen.
Nun wollte ich die Avon AV 45/46 aufziehen.
Da aber von Avon keine Freigabe für die 150 er ( Serie 140 er ) vorliegt, verwies mich der nette Mann vom TÜV erstmal auf eine andere TÜV-Stelle ca. 50 km entfernt, wo eine Einzellabnahme mit einer Fahrt bis Höchstgeschwindigkeit stattfinden soll.

Ich hoffe diese zu umgehen, da gewisse Modifikationen an der RC 24 ..................

Wenn irgendjemand diese Reifen schon eingetragen hat, bestände evtl. die Möglichkeit die
Reifen ohne Testfahrt einzutragen ( natürlich mit passendem Datenblatt des Reifens ).

Die Idee mit den verschiedenen Gutachten werde ich aufgreifen und dem Prüfer mit
Papier zumüllen.

Knnst Du mir noch mitteilen was das Stündchen Testfahrt bei Deinem Prüfer in Garching gekostet hat ?

mfG Ralf :winken1:
0

Benutzeravatar
nervtoeter
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 23:00
Wohnort: München

RE: AVON AV45/46 als 150/70 ZR 17 auf RC 24

#4

Beitrag von nervtoeter » Do 2. Jun 2005, 15:38

Hallo Ralf,
nein den Preis weiß ich nicht mehr, war aber das übliche für eine Eintragung (37€?), kann aber vom Pilot Power demnächst berichten.
Das mit den Modifikationen ist natürlich so ein Ding :deal: wobei das Thema ja bei jedem Tüv Besuch ansteht, machst du diese dann rückgängig?? Was darf der Prüfer den nicht merken?
Gruß
Markus
0
:D schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler :D

paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#5

Beitrag von paul » Di 7. Jun 2005, 12:35

Hallo Markus,
einen 180/55 ZR17 auf der Orginalfelge?
Oder hast du die verbreitern lassen?
Würde mir auch gut gefallen, ich habe einen 150/70-18 drauf, und das sieht nicht so toll aus, berichte mal wenn du bei TÜV warst.
paul
0

Benutzeravatar
nervtoeter
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 23:00
Wohnort: München

#6

Beitrag von nervtoeter » Di 7. Jun 2005, 18:37

Halt Stop, 180er auf einer 5,5 Zoll Felge und meinem 1. Moped der RF900!
Ich weiß der 150er, bei mir 140er, sieht sparsam aus, lässt sich aber schön fahren ;)
Gruß
Markus
0
:D schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler :D

paul
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2004, 12:48
Wohnort: Ludwigsburg

#7

Beitrag von paul » Mi 8. Jun 2005, 09:08

Ach ich dachte schon, das wäre noch was gewesen, ich hab Conti drauf mit dem Sport Classik profil, die sind aber nicht wirklich sport und die optik des alten profils find ich jetzt auch nicht der renner, werd mir auf alle fälle mal die Avon anschauen.
0

Benutzeravatar
Lion666
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 182
Registriert: So 25. Apr 2004, 18:17
Wohnort: Thüringen, z.Z. Saarland

#8

Beitrag von Lion666 » Mi 8. Jun 2005, 19:19

Servus! :winken1:

Hab den Conti Road Attack drauf. Vorn 120/70 ZR17 und hinten 150/70 ZR17. Die Kleine fährt sich jetzt wie ein völlig neues Motorrad. Nur das der Vorderreifen ziemlich rund wirkt wegen der 120er Breite stört mich. Ich hätte ja gern nen 110er genommen, aber den gibt's nicht als Road Attack.

Contiental hat mir ein Gutachten für die Reifen in 16" und 18" geschickt ... toll!
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, aber bei Continental wohl leider nicht. :motzen:

Jedenfalls habe ich Continental erneut angeschrieben(ca. 8mal), aber bis jetzt hat sich keiner gemeldet. Am Telefon ist auch niemand erreichbar. :lmaa:

Super Service!!! :top1:

Dann werd mir wohl mal Gedanken machen müssen ob es sich lohnt die Pellen wieder runter zu schmeissen, da ich im Winter die Kleine auf PC25-Felgen umbauhen will. Dann sind auch die Reifen nich mehr so teuer und es sieht besser aus. ... Ich weiß "aber das Handling...", soviel schwerer wird sie sich bestimmt nicht fahren lassen. Bin in Übung, hatte vorher ne ZZR600, ein echtes Dickschiff für ne 600er. :D

Gruß lion666
0
Dumm kann man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Gast
Likes:

#9

Beitrag von Gast » Mi 8. Jun 2005, 20:37

Original von Lion666
Servus! :winken1:
...
Contiental hat mir ein Gutachten für die Reifen in 16" und 18" geschickt ... toll!
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, aber bei Continental wohl leider nicht. :motzen:

Jedenfalls habe ich Continental erneut angeschrieben(ca. 8mal), aber bis jetzt hat sich keiner gemeldet. Am Telefon ist auch niemand erreichbar. :lmaa:

Super Service!!! :top1:
...
Gruß lion666
Ähnliches ist mir mit Conti auch passiert. Ich wollte eine Freigabe für den Road Attack für eine RC 36 von '97, also die schmalere Felge mit 170/60-17. Bekommen hab' ich eine Unbedenklichkeitbescheinigung für 180/60-17 auf der breiten Felge der RC 36/I. Dass zwischen RC 36 bis und ab Bj. '96 ein Unterschied besteht ist denen wohl noch nicht aufgefallen. Oder soll ich den 180er auf meine schmale Felge aufziehen, hab' ja ne Bescheinigung dafür? ?(

Wenn du Jungs von Conti ihr Produkt verkaufen wollen müssen sie auch etwas mehr dafür tun.

Antworten