RC24I-Erfarungen

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Welpi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 30
Registriert: Do 3. Mär 2005, 23:17
Wohnort: Schongau in southern Bavaria ;-)

RC24I-Erfarungen

#1

Mär 2005 03 23:24

Beitrag von Welpi » Do 3. Mär 2005, 23:24

Hallo Gemeinde...

ich liebäugel ja schon länger mit eine VFR 750, egal ob RC24 oder RC36...der Preis ist halt das Limit..
Ich schau mir morgen eine RC24I an, ist wohl Baujahr 87, das heisst eine g oder h mit den 18 Zoll-Reifen hinten und den 16 Zoll-Reifen vorne...Nun meint ein Freund von mir diese Reifengrösse wäre nur sehr schwer zu bekommen, er würde nur eine mit 17 Zoll vorne und hinten Kaufen (ab Bj ´88 ).

Meine Frage an euch: Sind diese Reifen wirklich so schwer zu bekommen? Hab im I-Net schon ein bissel geschaut, Reifen-Direkt hat halt nur 2 Marken im Angebot...
Ist das wirklich ein ko-Kriterium, wenn die Maschine sonst gut in Schuss ist?
Ich hab bei euch schon gesucht, und gesehen, dass es die BT 45 auch in 18 und 16 Zoll gibt, bin mit diesen Pneus auf der VT sehr zufrieden...ich finde bei Bridgestone aber keine Freigabe...bekommt man diese Reifen eingetragen? Werden die noch produziert? (Ich finde die nirgends zu kaufen)

Die RC24 mit den unterschiedlichen Reifen soll beim Bremsen in Kurven eine unangenehme Aufstellneigung haben...hat da ein VFR-Fahrer Erfahrung, wie schlimm das wirklich ist?

Wer fährt ne alte RC24 und hat Erfahrungen?

Gruss Alex
0
Zuletzt geändert von Welpi am Do 3. Mär 2005, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nervtoeter
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 23:00
Wohnort: München

RE: RC24I-Erfarungen

#2

Mär 2005 03 23:42

Beitrag von nervtoeter » Do 3. Mär 2005, 23:42

Hey Alex,
grundsätzlich hast Du natürlcih recht, die RC24 I hat als Ko Kriterium die Reifengröße, aber nicht da es keine Reifen gibt, sondern da die Auswahl sehr begrenzt ist. Ich fahre auch den BT45 nach diversen Tips hier im Forum und bin sehr zufrieden mit dem Reifen. Davor hatte ich Metzeler montiert die vom Grip und Fahrgefühl um Welten von den Brigestone entfernt sind. Von Brigestone gibt es keine Freigabe, da die beim Test ein starkes Shimmy hatten, was bei mir aber nicht auftritt. Die Einzelabnahme beim TÜV war kein Problem, ich habe mir die technischen Datenblätter von Brigestone schicken lassen, dann war der Eintrag wie gesagt einfach. die Lieferzeit war bei mir 2 Tage, also auch nicht länger als bei üblichen Reifen. Mit dem Aufstellmoment beim Bremsen meinst Du vermutlich die Felgengröße und nicht die verschiedenen Reifen?
Ich habe zuletzt eine 2001 GSXR gefahren und hatte auch nicht mehr oder weniger Aufstellmoment beim Bremsen als mit meiner VFR. Das ist halt stark vom Reifen und der Geometrie des Bikes abhängig. Also ich stelle mit den BT45 hier keinen nennenswerten Aufstellmoment fest. Ich habe hinten einen 140er montiert, hier habe ich nur persönlich das Problem das mir für das letzte an Schräglage das Feedback fehlt, sprich das Motorrad wird plötzlich recht kippelig, aber da hast du dann schon eine sehr ordentliche Schräglage, aber es ist halt kein 160er oder gar 180er Hinterreifen, dafür gehts leichter ums Eck. Nach guten 3000 KM mit meiner Oma, davon 2500 KM mit den BT45 kann ich die RC24I ruhigen Gewissens als Motorrad weiterempfehlen, als einziges fällt bei mir der hohe Spritverbrauch von 7,5 - 8 L auf, wobei ich recht zügig fahre, aber bei gleicher Fahrweise habe ich mit meinen früheren Motorrädern 6,5 - 7 L gebraucht.
Bei Bedarf kann ich Dir die technischen Datenblätter auch gerne per Mail zuschicken.
Gruß
Markus
0
:D schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler :D

Welpi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 30
Registriert: Do 3. Mär 2005, 23:17
Wohnort: Schongau in southern Bavaria ;-)

#3

Mär 2005 04 00:01

Beitrag von Welpi » Fr 4. Mär 2005, 00:01

Hallo Markus, vielen Dank fur den Erfahrungsbericht, das baut wieder auf....ich war schon etwas verzweifelt...VFR´s
im meiner Preisklasse (armer Student) sind rar gesät...der Verbrauch ist auf den ersten Blick happig...ich bin da von der VT natürlich verwöhnt...3,8-5 Liter auf 100...aber dafür bekommt man bei der VFR ja auch deutlich mehr....
Ich werd mir das Mädchen morgen mal genau ansehen..wenn die üblichen verdächtigen(Gabelsimmeringe, Kettenkit, Reifen) ok sind werd ichs mir ernsthaft überlegen....
Der Motor soll ja sehr robust sein...aber fällt dir spontan ein, auf was ich besonders achten sollte? (z.B. stellen wo er gerne saut, oder spezielle Geräusche beim laufen, die man nicht hören sollte...)

Thanx so long...

Alex
0
Zuletzt geändert von Welpi am Fr 4. Mär 2005, 00:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nervtoeter
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 23:00
Wohnort: München

#4

Mär 2005 04 00:31

Beitrag von nervtoeter » Fr 4. Mär 2005, 00:31

Hallo Alex,
also ich habe bisher keine außergewöhnlichen Verdächtige gefunden, bei mir waren es auch die üblichen Themen wie Kette, Reifen etc. Nur der Freilauf zickt bei mir etwas, aber wie willst du das prüfen, wenn sie problemlos anspringt? Was soll den welches Bj und KM den kosten?
Viel Erfolg dann, 98 PS machen Spaß :D
Gruß
Markus
0
:D schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler :D

Welpi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 30
Registriert: Do 3. Mär 2005, 23:17
Wohnort: Schongau in southern Bavaria ;-)

#5

Mär 2005 04 00:45

Beitrag von Welpi » Fr 4. Mär 2005, 00:45

Jetzt seh´ichs grad erst...du bist ein Münchner!!! Ist ja geil.. :D Ich mach grad mein Studium in Grosshadern fertig...
Ich schau mir die Lady in der gegend Ottobrunn/Neubiberg an.. das Mädel ist Erstzulassung April 88, aber auf dem Foto sieht man die Felgengrösse recht gut, drum vermute ich, dass sie ne späte 87´er ist (morgen werd ichs genau wissen). Sie hat um die 50 tkm und ist mit 1600 Teuros veranschlagt...mal schaun, ob da noch was geht...
0

Benutzeravatar
nervtoeter
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 23:00
Wohnort: München

#6

Mär 2005 04 01:14

Beitrag von nervtoeter » Fr 4. Mär 2005, 01:14

Neufahrn, Freising und die Berge in Blickweite :D
Bei dem Preis sollte aber alles passen, selbst die Profiltiefe!
0
:D schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler :D

Benutzeravatar
Mark1
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 26
Registriert: Mo 26. Jul 2004, 20:41
Wohnort: Weilburg

#7

Mär 2005 04 10:09

Beitrag von Mark1 » Fr 4. Mär 2005, 10:09

Hallo Alex,
auch ich fahre jetzt schon seit vielen Jahren eine RC 24/I und kann der "alten Dame" aufgrund meiner Erfahrungen, ein sehr gutes Zeugniss ausstellen. Ich schreibe auch, weil sich meine Erfahrungen deutlich von Markus`s unterscheiden: Ich habe den Metzeler ME 1 CompK montiert und bin von diesem Reifen, was den Grip angeht, total überzeugt. Auch habe ich mit ca. 5 Litern/100 km einen deutlich geringeren Spritverbrauch bei zügiger Fahrweise, die heftiges Schalten erfordert, weil ich immer mit deutlich hubraumstärkeren Motorrädern mithalten muß.
Ich habe meine VFR mit einigen Modifikationen verbessert, wie deutlich höheres Wilbers-Federbein hinten und progressiven Gabelfedern vorn und kann sagen, daß sich die alte Dame seither deutlich flotter über die Landstrassen treiben läßt, ohne daß der Angstschweiß auf der Stirn steht ;)!
Wahrscheinlich gibt es bei mir ab April/Mai trotzdem eine Nachfolgerin von Triumph...was ich mit meiner Kurvenfegerin von Honda dann mache, wer weiß :)?
Grüße,
Mark.
0

Welpi
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 30
Registriert: Do 3. Mär 2005, 23:17
Wohnort: Schongau in southern Bavaria ;-)

Sie ist mein!!

#8

Mär 2005 04 15:52

Beitrag von Welpi » Fr 4. Mär 2005, 15:52

So, erstmal vielen Dank an euch für die Tipps, hab mir das Mädel heute also angeschaut: "Aussen Pfui, innen hui"..optisch ist sie nicht der Brüller, hat ne dicke Delle im Tank von nem Umfaller (muss ich neu lackieren), dem Lack sieht man die 17 Jahre einfach an und der Kunsstoff der Griffarmaturen ist total ausgbleicht.
Technisch steht sie Top da, Reifen ok, Kettenkitt und Bremsbeläge neu, grosser Kundendienst bei 50 tkm, also vor 1000 km...der Motor hört sich gesund an und die Auspüffe sind noch gut...Lenkkopflager Gabelsiris und die anderen Kleinigkeiten alles in Ordnung...beim Preis ging auch noch ein bissel was, da konnte ich garnicht anders...bin jetzt schon gespannt wie ein flitzebogen auf besseres Wetter, um sie mal spazierenzufahren :hehe:
Ist übrigens wirklich ein Modell RC24 I h, wie vermutet.
Gruss Alex
0

Benutzeravatar
peko
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 735
Registriert: Sa 8. Jan 2005, 11:05
Wohnort: Mühlacker / BaWü

#9

Mär 2005 04 19:13

Beitrag von peko » Fr 4. Mär 2005, 19:13

Hallo Welpi,

dann herzlich willkommen im Club und allzeit gute Fahrt mit der RC24I. :winken1: Hab`selbst 18 Jahre lang so eine gefahren, die brauchte auf 85000 KM ein einziges Ersatzteil, :respekt: ein Lenkkopflager bei KM-Stand 55000.
Im Januar hab`ich sie über dieses Forum verkauft und mir eine neuwertige RC46II mit EZ 02/04 zugelegt.
Jetzt hoffe ich dass die genauso robust ist wie meine alte Dame. Fängt aber leider nicht so prickelnd an, bin zwar wg. Schnee noch keinen Meter damit gefahren aber nach drei Wochen Standzeit springt sie heute nicht mehr an, die Batterie is`leer weil wohl das ABS einen hohen Ruhestrom zieht. :wuerg:

Gruß
peko
0
überlegen macht überlegen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast