Negativfederweg vorn

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
vfr_bbs
Forums-User
Beiträge: 25
Registriert: 15.07.2017, 09:19

Negativfederweg vorn

Beitrag von vfr_bbs » 15.03.2018, 15:08

Moin Männers,
was haben eure Schätzchen vorn eigentlich an Negativfederweg?
Ich hab die progressiven Promoto/Wilbers mit dem 10er Öl drinn und die alte Dame sackt da mächtig ein.
40mm durchs Eigengewicht, 55mm mit Fahrer. Das ist entschieden zuviel. Sind die richtigen Federn und richtig eingebaut sind sie auch. Luftkammer steht auf 140mm.
Wilbers selbst ist da sehr bemüht, kann per Ferndiagnose aber auch keine Wunder bewirken.
Am Wochenende zerleg ich die Gabel nochmal und sehe nach ob da ein Vorbesitzer mal drann rumgepfuscht hat.

Welche Werte bringt eure 24/2 an der Gabel?

Gruß,
Horst



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1692
Registriert: 17.11.2003, 09:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Likes erhalten: 9 Mal

Negativfederweg vorn

Beitrag von Thomas » 15.03.2018, 20:23

Ich hatte vor Urzeiten auch mal Wilbers-Federn drin, damals sackte die Fuhre nicht so weit ein, wenn ich mich noch recht daran erinnere :think:
Leg do einfach mal 20mm als Spacer zwischen Gabeldeckel und Feder zum Probieren.



Benutzeravatar
vfr_bbs
Forums-User
Beiträge: 25
Registriert: 15.07.2017, 09:19

Negativfederweg vorn

Beitrag von vfr_bbs » 16.03.2018, 10:30

Mit der Spacer Lösung kann ich dann bestimmt die Lage korrigieren, das stimmt. Allerdings frage ich mich schon wo das Problem liegt. Nach Auskunft des Wilbers Support ist diese Feder ja schon häufig verkauft worden und es gab dieses Problem nie. Auch wenn ich jetzt die Lage korrigiere, scheint es mir doch als ob Federrrate und Fahrzeuggewicht nicht zueinander passen. :think:



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Beiträge: 1692
Registriert: 17.11.2003, 09:49
Wohnort: Weser/Ems
Sonstiges: RC 24/II
Likes erhalten: 9 Mal

Negativfederweg vorn

Beitrag von Thomas » 16.03.2018, 12:32

Um sicher zu sein, die richtige Feder zu haben, fang doch mal an, Windungen zu zählen. Ich zitier mal:
Federlänge 565mm, Außen-Durchmesser 35mm, Drahtdurchmesser 5,25mm, Anzahl Windungen 56,04.



Benutzeravatar
vfr_bbs
Forums-User
Beiträge: 25
Registriert: 15.07.2017, 09:19

Negativfederweg vorn

Beitrag von vfr_bbs » 16.03.2018, 12:38

Werde ich mal machen. Teilenummer passte aber, die hab ich mit Wilbers Support abgeglichen. Aber kann ja auch mal ein Irrläufer dabei sein.
Weiss jemand ob die Federn eine Gravur oder ein Ätzung haben?



Benutzeravatar
Anvil
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 29.08.2017, 16:41
Wohnort: Berlin
Motorrad: RC 24/2

Negativfederweg vorn

Beitrag von Anvil » 28.03.2018, 20:26

Hallo,
ich habe die gleichen Federn in meiner 24/2 drin. Eine Gravur oder Ätzung ist mir nicht aufgefallen. Ich benutze ein 15er Öl, aber das macht sich nur beim Fahren
bemerkbar. Beim Eindrehen der Gabelendstücke musst du schon Druck auf die Federn bringen, sonst bekommst du die Endstücke nicht eingeschraubt. Sollte das
nicht der Fall sein, scheinen die Federn zu kurz zu sein. Blöde Frage, wann hast du das Luftpolster gemessen, mit oder ohne Feder.
Gruß Jörg



Benutzeravatar
MacJoerg
Forums-User
Beiträge: 491
Registriert: 12.10.2017, 07:30
Wohnort: Schemmerhofen
Motorrad: XJ900N, XR600R, VFR750F (meine)
R100GS, DRZ 400 (die meiner Frau. Aber ich hab die Arbeit)
Interessen: Photographie, Motorrad fahren (wenn möglich täglich),
meine Frau.
Hat geliked: 2 Mal
Likes erhalten: 14 Mal

Negativfederweg vorn

Beitrag von MacJoerg » 29.03.2018, 07:58

Ohne Feder, Holm zusammengeschoben.


Gruß, Jörg

Benutzeravatar
vfr_bbs
Forums-User
Beiträge: 25
Registriert: 15.07.2017, 09:19

Negativfederweg vorn

Beitrag von vfr_bbs » 02.04.2018, 09:49

Gemessen wie es sein soll, Feder ausgebaut und Holm zusammengeschoben. Und ja, es braucht schon etwas Druck um den Gabelstopfen einzudrehen.

Um mal meine eigene Frage zu beantworten, die Federn haben auf der Stirnseite eine Lasergravur (hier in meinem Fall GFP013) und auf den Windungen eine Beschriftung mit Farbe.
Länge, Anzahl der Windungen, Drahtdurchmesser, alles korrekt. Trotzdem trägt sie nicht genug.

Ich möchte hier mal ausdrücklich den Support von Wilbers loben, die sich wirklich Mühe geben das Problem zu lösen. Wir haben zusammen alle Fehlermöglichkeiten ausgeschlossen. Fremde Gabel, Fehlteile, etc. auch der fehlende Luftdruck in der Gabel darf dies nicht bewirken. Laut Wilbers ist die Feder auf Null Luftunterstützung ausgelegt. Insgesamt bleibt es also unklar woran es letztlich liegt. Zeitweise hatte ich das White Power Federbein hinten in Verdacht, das ist aber nach Messung der Negativfederwege auch ausgeschlossen.

Letztlich ist der Wechsel auf eine andere Feder mit stärkerer Federrate die Lösung.



Benutzeravatar
Anvil
Forums-User
Beiträge: 14
Registriert: 29.08.2017, 16:41
Wohnort: Berlin
Motorrad: RC 24/2

Negativfederweg vorn

Beitrag von Anvil » 03.04.2018, 17:47

Das ist ja merkwürdig. Alles richtig gemacht und trotzdem falsch.
Klingt ja fast so wie Feder vergessen zu härten, was ich mir nicht vorstellen kann....