Anfängermopped ?

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Knut
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:26

Anfängermopped ?

#1

Beitrag von Knut » So 14. Aug 2016, 11:20

Mein Mädchen macht mit 50 endlich Ihren Moppedlappen und verliebt sich gerade in eine RC24 .
https://m.mobile.de/motorrad-inserat/ho ... 60595.html
Was sagt ihr dazu?
Passt die als Anfängerfahrzeug?
Was haltet ihr von dem Fahrzeug im Link?
5 Jahre abgemeldet heißt auf alle Fälle neue Reifen denke ich.
Was fällt noch auf?
0

Benutzeravatar
Silberrücken
Mitglied VFR-OC
Likes: 3
Beiträge: 707
Registriert: Do 4. Okt 2007, 10:41
Wohnort: Ruhrgebiet

#2

Beitrag von Silberrücken » So 14. Aug 2016, 11:47

meine meinung dazu generell:

egal wie gut von dir gemeint, setz deine frau ruhig mal auf andere mopeds, gerne auch auf leichtere und ohne vollverkleidung.

mit ein bisschen routine kann se dann später immer noch auf eine VFR wechseln...

wenn du hier die SuFu mit deiner überschrift fütterst, kannst du jede menge weiteren input dazu erhalten. ;)

:winken1: christian
0
...mein Mopped läuft auf 2 Zylindern!... :D
"Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." (G. Orwell)

Knut
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:26

#3

Beitrag von Knut » So 14. Aug 2016, 12:21

Hat sich halt verguckt in die weiße.
Aber es stehen zur Zeit auch ne Deauville und CBR600 F im Gedankenkreisel.
NTV und andere Unverkleidete mag sie nicht unbedingt.Sie kennt von mir aber auch nur verkleidete.
Mein Gedanke sind ,um nicht "dauernd" neue zu kaufen zu müssen wenigstens 50PS und 500-600ccm .
0

Benutzeravatar
robert2311
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 113
Registriert: So 2. Mai 2010, 12:24
Wohnort: Muggensturm

#4

Beitrag von robert2311 » So 14. Aug 2016, 13:55

Wenn deine Perle erst jetzt den "Lappen" gemacht hat, dann mit einem Motorrad mit ABS. Also eine kaufen "mit ABS-Bremse".
Sorry, aber da ist trotzdem noch viel Anfängerfahrerei dabei und man hat sich schnell mal "verbremst".
Rat: Kawa Er6..Suzi SV 650...Yamaha irgendwas...Honda irgendwas....auf jeden Fall MIT ABS

Gruß ro
0

gusch64
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 51
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 15:58
Wohnort: OWL

#5

Beitrag von gusch64 » So 14. Aug 2016, 15:14

hallo Knut..
dieses Thema ist bei uns auch gerade aktuell..(das alter der Frau ist fast gleich)
auch wir haben erst gedacht ...da nimmt sie die RC24/1...so zum üben nach bestandener Prüfung..
fazit....geht gar nicht....bei einer Körpergrösse von 1,67m...beine zu kurz gg
Maschine zu schweer...Sitzposition...schlecht...
Von der Leistung her gesehen sehe ich da keine grossen Schwierigkeiten da richtig Leistung ja erst im oberen Drehzahlbereich zu finden ist...anstatt z.b. beim Eintopf von unten herraus.
Sicherlich macht mann sich auch Gedanken darüber...wie es Motorrad mässig weitergehen soll, wenn ihr z.b. eine 50ps Maschine nicht mehr aussreicht.Aus diesem Grund haben wir uns dann für eine 98PS starke Y...... endschieden...die mit mit Sinn und Versand eingesetzt,bestimmt über jahre hinweg eine gewisse bandbreite bietet.
lg der gusch
0
Nicht vergessen: vorm Absteigen - Anhalten

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

#6

Beitrag von Rasch » Mo 15. Aug 2016, 22:30

Hi.
Meine Meinung.
Ich finde dass eine VFR wegen V- Motor nicht geeignet ist.
Zu unruhig .
Mein Tipp seit Jahren. Auf jedeb Fall 4Zylinder Reihen Motor.
Und zwar eine 600 Bandit. Sanft, gutmütig und trotz ihres unterschätztem Gewicht handluch wie Sau.
Optisch je nach Farbe ein sehr schönes Motorrad.
0
Zuletzt geändert von Rasch am Mo 15. Aug 2016, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 378
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland

#7

Beitrag von Akut7 » Di 16. Aug 2016, 08:38

Guten Morgen!

Wie verhält es sich den bei Euch bzgl. Führerschein?
Hier in Autriche ist erst mal nach bestandenen Prüfungen ein sogenannter "Probeführerschein" für 2 Jahre eingeführt.
Der steht, unter anderem, auch für eine PS-Beschränkung und ein Alterslimit für Motorräder.
Damit kommt eine VRF mit 98-105 PS als Einsteigermopped hier nicht in Frage.

Akut
0
peace health success acuteness

Benutzeravatar
Lemmy
Mitglied VFR-OC
Likes: 24
Beiträge: 849
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 07:46
Wohnort: OPF

#8

Beitrag von Lemmy » Di 16. Aug 2016, 08:59

Original von Akut7
Guten Morgen!

Wie verhält es sich den bei Euch bzgl. Führerschein?
Hier in Autriche ist erst mal nach bestandenen Prüfungen ein sogenannter "Probeführerschein" für 2 Jahre eingeführt.
Der steht, unter anderem, auch für eine PS-Beschränkung und ein Alterslimit für Motorräder.
Damit kommt eine VRF mit 98-105 PS als Einsteigermopped hier nicht in Frage.

Akut
Wenn man bei uns älter als 24 ist und den Moppedlappen macht, darf man direkt alles fahren, was zwei Räder hat.
Nur wenn man ihn vorher macht ist die Beschränkung auf 48PS für 2 Jahre vorgeschrieben und danach muss man eine zusätzliche praktische Prüfung machen, um offen fahren zu können.

Das ab 24 nennt sich dann Direkteinstieg. Da wird quasi die "Vernunft ein Fahrzeug anständig zu Führen" aufgrund des Alters unterstellt. ?(
Ob das sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt...ich kenne mid-50er die fahren wie die Gestörten, weil ihnen einer ne Waffe mit 160PS gegeben hat und ich kenne 20-jährige, die so vernünftig fahren, dass man sich selbst bald als Raser vorkommt.

@Knut:

ich denke auch sone VFR ist schon ein schwerer Batzen und würde auch zu Bandit, SV oder CBF mit ABS raten.
0
Zuletzt geändert von Lemmy am Di 16. Aug 2016, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir die guten Willens sind,geführt von Ahnungslosen,versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,dass wir jetzt qualifiziert sind,fast alles mit nichts zu bewerkstelligen" OCM#2352

Benutzeravatar
Moppedtouri
Forums-User
Likes: 7
Beiträge: 1980
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 19:05
Wohnort: Am Rand vom Pott

#9

Beitrag von Moppedtouri » Di 16. Aug 2016, 14:01

Hallo Knut,

wenn Du immer noch Anregungen suchst - ich hätte mir für mein Mädchen eine FZ6 (Yamaha Fazer) gut vorstellen können. Sie wollte aber lieber 'ne Sevenfifty . . .
Ab Modelljahr 2006 hat die 6er Fazer serienmäßig ABS an Bord. Die Version FZ6 ab 2006 hat 78PS, die Version FZ6 S2 98PS.
0

Benutzeravatar
Daniel.V
Mitglied VFR-OC
Likes: 1
Beiträge: 11
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 20:04
Wohnort: Rheine

#10

Beitrag von Daniel.V » Di 16. Aug 2016, 17:41

Sabine hat auch mit einer Sevenfifty angefangen und ist super damit klar gekommen. Mittlerweile fährt sie aber die RC79 und auch das funktioniert einwandfrei.

Ob CBF, VFR 750/800, Bandit ist gewichtstechnisch gesehen egal, alle haben Ihre 220-250 kg.

Wenn es ums Gewicht geht ist die ER6N oder die GSR-600 vielleicht was!!
0
Grüsse aus dem Münsterland
Sabine und Daniel
2460 und 2461


Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!

Knut
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:26

#11

Beitrag von Knut » Di 16. Aug 2016, 18:38

Danke erstmal für die Kommentare.Ich werde mich morgen mal in Ruhe dazu äussern.
Bin durch meine Nachtschicht etwas angeschlagen.
Aber super wie ihr Euch einbringt.
0

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 378
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland

#12

Beitrag von Akut7 » Mi 17. Aug 2016, 12:51

Original von Lemmy

Wenn man bei uns älter als 24 ist und den Moppedlappen macht, darf man direkt alles fahren, was zwei Räder hat.
Nur wenn man ihn vorher macht ist die Beschränkung auf 48PS für 2 Jahre vorgeschrieben und danach muss man eine zusätzliche praktische Prüfung machen, um offen fahren zu können.

Das ab 24 nennt sich dann Direkteinstieg. Da wird quasi die "Vernunft ein Fahrzeug anständig zu Führen" aufgrund des Alters unterstellt. ?(
Ob das sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt...ich kenne mid-50er die fahren wie die Gestörten, weil ihnen einer ne Waffe mit 160PS gegeben hat und ich kenne 20-jährige, die so vernünftig fahren, dass man sich selbst bald als Raser vorkommt.
Lemmy, danke für die Info. Is' also ähnlich wie hierzulande und das mit der "Waffe, 160 PS und 20 jährigen und Vernuft" das unterschreibe ich voll und ganz.
0
peace health success acuteness

MonkeyWrench
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 11
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 08:36
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von MonkeyWrench » Mi 17. Aug 2016, 14:55

Also, wenn ich mich als "Betroffener" mal einmischen darf.

Ich fahre als Anfänger ja ne RC 36/2 und muss im direkten Vergleich mit den Fahrschul-Mopeten sagen, dass ich vom ersten Moment an besser klar gekommen bin. Bei der VFR ist für mein Empfinden einfach alles da, wo es für mich hinsoll. Handling, Sitzposition, Motordosierung... Alles einfach schön. 8)

Also ich als "Anfänger" kann die Pauschal-Aussage, dass die VFR kein Einsteigermotorrad ist, NICHT unterschreiben.
Original von Daniel.V
Sabine hat auch mit einer Sevenfifty angefangen und ist super damit klar gekommen. Mittlerweile fährt sie aber die RC79 und auch das funktioniert einwandfrei.

Ob CBF, VFR 750/800, Bandit ist gewichtstechnisch gesehen egal, alle haben Ihre 220-250 kg.

Wenn es ums Gewicht geht ist die ER6N oder die GSR-600 vielleicht was!!
Die Suzi ist mit dem alten Rohrahmen schon ne Kante schwerer. Selbst die Bandit von 2013 ist schwerer als die RC 36/2.

Die ZR-7 fand ich gefühlt doppelt so schwer wie die VFR.
0
Zuletzt geändert von MonkeyWrench am Mi 17. Aug 2016, 14:58, insgesamt 2-mal geändert.
Die Erfahrung steigt überproportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.

-Klar kann man das so machen.... ist dann halt Sch***** ;-)

Benutzeravatar
Autobahnracer
Mitglied VFR-OC
Likes: 8
Beiträge: 347
Registriert: Di 13. Sep 2005, 16:59
Wohnort: Emsland

#14

Beitrag von Autobahnracer » Mi 17. Aug 2016, 18:28

Also, ich bin vor 22 Jahren angefangen Moped zu Fahren, und meine VFR750 von 1986
fahre ich heute noch gerne, habe sie auch gerade wieder richtig in Schuß gebracht, und
finde das sie trotz ihrer 30 Jahre immer noch gut mit den neueren Maschinen mithalten kann
und denke das sie sehr wohl als anfängermoped Taugt.
0
Live is what happens to you while you`re busy Making other plans.


Autobahnracer ist VFR-OC Mitglied Nr. 2331

Alwin
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 20
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 14:31
Wohnort: Österreich

#15

Beitrag von Alwin » Mi 17. Aug 2016, 21:19

Hi!

Meine 5 Cent zu dem Thema....

Anfängermotorräder gibt es genug, aber bloß ned die VFR, nochdazu die RC 24.....
Ich fahre die VFR RC24/2, bin vorher die NTV 650 RC 33 gefahren.
Beide Motorräder hatte ich mit Diagonalbereifung gefahren, die NTV wurde dann auf Bridgestone T30 Radialbereifung umtypisiert und hat damit an Kurvenagilität um 100% zugelegt. Mit Diagonalbereifung ist es jedesmal ein Kampf, die runter zu bekommen und auch unten zu behalten. Ist bei der VFR ned anders als bei der NTV. Daher rüste ich demnächst auf Radialbereifung um auf der VFR.

Als geeignete Anfängermtorräder eignen sich:
Kawasaki ER-6f (wenn Verkleidung gewünscht) oder die nackte "n"...
Honda CBR 650R (ebenfalls mit Verkleidung, das "nackte" Pendant wäre die CB 650F)
Suzuki Bandit 650 S, da gibt es auch die eine oder andere Vollverkleidete
Suzuki GSX 650 F (hat ne etwas sportlichere Vollverkleidung, ist Technisch aber nix anderes als ne Bandit....)
Suzuki hat noch die Gladius mit dem famousen V2 im Portfolio, zwar nur mehr Gebraucht, aber die hat ABS, braucht extrem wenig Sprit (hatte mal die 650er V-Strom für ein WE, bin mit 3,4 l gefahren), der V2 lässt die Leistung nicht überraschend frei, hat genügend Drehmoment, um Schaltfaul dahinzugleiten.
Yamaha XJ 600 oder die XJ 6, da gibt es auch Verkleidete...
Yamaha FZ-6N, die hat ne Halbschale...

Wenn das Geld dafür vorhanden ist, gibt es noch den einen oder anderen Geheimtip:
Mein heimlicher Favorit: BMW F800 GT....
90 PS, genügend Drehmoment von unten raus, sparsam (kaum 4 l bei extrem flotter Fahrweise...), super handlich, das beste-> KEINE KETTE, sondern ZAHNRIEMENANTRIEB.
Die ist weder Neu, noch Gebraucht billig zu haben, aber ihr Geld allemal Wert.
Ich selbst bin Honda Fan durch und durch, aber das wäre eine BMW, die ich mir kaufen würde.....

Der 2. Geheimtip, Yamaha MT-07.....
Dieses Motorrad hat in sämtlichen Zeitschriften nur die besten Kritiken bekommen, kostet Neu kein Vermögen, der Motor muß eine Wucht sein, super handlich das Fahrverhalten, ich selbst hatte noch nicht die Möglichkeit, dieses Motorrad zu fahren, aber die MT-09.
0
Bild

Benutzeravatar
UliB.
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 622
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 13:56
Wohnort: Mittelfranken

#16

Beitrag von UliB. » Do 1. Sep 2016, 15:17

Ich würde hier noch eine alte CBR 600 ins Spiel bringen.
Technisch unkaputtbar, klein, handlich, vollgetank gerade mal 200 kg schwer, absolut easy zu fahren, sparsam, geringe Sitzhöhe, bei Bedarf gibt es Surzteile spottbillig und zu haben sind die Dinger in ordentlichem Zustand (PC25) bereits ab 800 Euro. PC31 sind etwas teurer.
Meine Frau ist von ihrer absolut begeistert und auch ich fahre darauf gerne ettliche Kilometer - mit viel Fahrspaß.

Gruß
UliB.
0
Ich bin schon zu alt, um noch jung zu sterben.

Knut
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:26

#17

Beitrag von Knut » Do 1. Sep 2016, 21:49

Soooo,dank dem ewigen Abstürzen des Netzes hier und meinem Urlaub nun mein Senf.
Es hat sich viel getan.
Der normale A wird nicht durchgezogen wegen des Angebotes von der Fahrschule das mein Mädel nächste Woche Prüfung für den A2 machen darf.
Anstelle noch länger zu warten um den großen zu machen.
Es würde zur Zeit knappe 300€ mehr kosten wenn sie den machen würde.
Also kurze Entscheidung : Sie macht die 48 PS und in zwei Jahren BEI BEDARF die Erweiterung.
Haben uns eben eine 95er Transe angeschaut. 38000 KM und 6/18 TÜV;FP 1500.-
Drosselung kostet das Kit von Alphatechnik 109.- .Einbau wird die verkaufende Werkstatt wohl machen.
0

Benutzeravatar
AlteMöhre
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 2558
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 20:21
Wohnort: Stammtisch Rhein-Main
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von AlteMöhre » Fr 2. Sep 2016, 18:30

Transalp ist gut!

Damit wird sie viel Freude haben (leicht zu fahren, die 95er war auch noch aus JP und hatte keine Qualitätsprobleme, nur die CDI beachten 8) , Laufleistung des Kettensatzes ohne Oiler ca. 18.000km) und die Superbikes im Winkelwerk lässig stehen lassen :rolleyes:

Gugg, dass die Reifen nicht zu alt sind (da hat sich enorm viel getan, und wenn das Möppi erst jungfräuliche <40.000 auf der Uhr hat...)

Gute + informative HP: Transalp-Freunde Deutschland e.V., hier auch die Modellgeschichte

Viel Vergnügen!!!
0
:engel: VFR-OC Mitglied :D ohne Glied :ichidiot: Nr 2190


„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980

Knut
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 74
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:26

#19

Beitrag von Knut » Fr 2. Sep 2016, 19:10

Einen Scotti hat sie..Plus Griffheizung
Reifen sind Grobstöller drauf.Welche weiß ich grad nicht.
Aber muss gewuchtet werden .Die hat leichte Auf-Abbewegung bei Graderr Fährt ..
CDS sind noch die Originalen drinne.Hätte ich damals bei meiner Transe gegen digitale getauscht als einer abgekoppelt ist.
Alles in allem aber ein gutes nicht zu geputzten Teil.Springt absolut sauber an und fährt einwandfrei.
0

Benutzeravatar
AlteMöhre
Mitglied VFR-OC
Likes: 2
Beiträge: 2558
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 20:21
Wohnort: Stammtisch Rhein-Main
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von AlteMöhre » So 4. Sep 2016, 19:41

Natürlich macht sie das. Ist doch ne Transalp
0
:engel: VFR-OC Mitglied :D ohne Glied :ichidiot: Nr 2190


„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#21

Beitrag von kesrith » Fr 23. Sep 2016, 18:29

Original von Autobahnracer
Also, ich bin vor 22 Jahren angefangen Moped zu Fahren, und meine VFR750 von 1986 [....]
und denke das sie sehr wohl als anfängermoped Taugt.
Eigentlich wollte ich Dir spontan zustimmen, hab's mir dann doch anners überlegt:
Du fährst die Kiste seit langem und bist sie gewöhnt.
Ein "Anfänger" erlebt erst mal den relativ hohen Schwerpunkt der RC24 und ich vermute mal dass
die '86iger mit ihrem 16"-Vorderrad noch deutlich "kippeliger" ist als die '88iger mit 17-Zöllern.
Das muss jemanden schon erstmal "liegen".

Selbst meine motorraderfahrenen Kumpels damals fanden das, was ich an der 88'iger VFR persönlich als handlich bis wendig erlebte
eher als nervös und kippelig - insofern ist die VFR nicht unbedingt Anfänger-geeignet und wäre nicht meine erste Empfehlung.

LG - kesrith
0
Zuletzt geändert von kesrith am Fr 23. Sep 2016, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.

schraubenkoenig
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 10:17
Wohnort: Rhein Main

#22

Beitrag von schraubenkoenig » Mi 5. Okt 2016, 14:38

Naja - die RC 24 hat glaube ich mit allen Flüssigkeiten 230kg? Müsste ich im Schein nachsehen. Leicht ist was anderes. Handlich auch. Wenn dann die Dame eher zierlich ist, würde ich tunlichst abraten- zumindest als absoluter Fahranfänger. Da tut man sich unnötig weh. Fahrpraxis lieber auf einer etwas handlicheren Maschine erwerben und dann die VFR nochmals ins Auge fassen. - Spart Nerven-

Ich mag meine VFR- meine Frau weigert sich sie zu fahren...
0

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#23

Beitrag von kesrith » Di 11. Okt 2016, 23:53

...vollgetankt 226kg! Nicht wenig und Leichter wurde die Baureihe seither auch nicht, mit der rc36 begannen schon die "feisten" Zeiten :D

Dass Du sie nicht handlich findest irritiert mich freilich etwas, ich finde - vom hohen Schwerpunkt abgesehen - die rc24 echt kurvengängig, gerade auch wenn's eng im Geläuf wird.
0

Benutzeravatar
Klaus S
Mitglied VFR-OC
Likes: 31
Beiträge: 496
Registriert: So 17. Mär 2013, 11:08
Wohnort: Düsseldorf

#24

Beitrag von Klaus S » Mi 12. Okt 2016, 05:44

gelöscht, falscher Thread

0
Zuletzt geändert von Klaus S am Mi 12. Okt 2016, 05:46, insgesamt 1-mal geändert.
Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit; das Geheimnis der Freiheit ist Mut ... (Thukydides, griechischer Geschichtsschreiber, 5. Jahrhundert v. Chr.) VFR-OC 2373

schraubenkoenig
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 72
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 10:17
Wohnort: Rhein Main

#25

Beitrag von schraubenkoenig » Di 18. Okt 2016, 09:30

um die 4 Kilo streite ich mich nicht.
Ich bin mit der Maschine zufrieden.
Wenn ich der Dame die Sporen gebe merkt man von dem Gewicht nix mehr- auch richtig.
Nur-wie bereits gesagt- für einen absoluten Fahranfänger, der vielleicht noch weniger Gewicht und eine Größe unter 1,80 hat... würde ich sie halt nicht nehmen.
Jaaa man kann abpolstern und das Fahrwerk tiefer setzen.... wozu
0

Antworten