Fahrwerksunruhe bei langsamer Fahrt

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#26

Beitrag von MarkusT » Mi 27. Jun 2012, 22:43

Original von Prodo1960
Hallo Markus,

ich habe das Öl abgelassen und die Gabel mit Gabelöl gespült.
Dann habe ich die vorgeschriebene Menge 10er Gabelöl eigefüllt,
links 370ml und rechts 358 ml.
Kein Lenkerschlagen beim Loslassen,mein Mopped ist eine Rc24'' Bj 1988

Vg Udo
Kein Lenkerschlagen ist schonmal sehrgut,
Die Füllmengen sind die der Ier. Es ist in der Regel sinvvoller nach dem Luftpolster zu gehen, weil du dir nie sicher sein kannst wieviel mm Altöl in der Gabel bleiben, vorallendingen ist das Links und rechts auch noch unterschiedlich.

und eine 10er ist nicht gleich ein 10er Gabelöl viel Spass beim lesen des links, sehr umfassend und lehrreich.
0

Benutzeravatar
costa 2608
Moderator
Likes: 2
Beiträge: 2170
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 15:29
Wohnort: bei Bonn

#27

Beitrag von costa 2608 » Mi 27. Jun 2012, 23:06

Original von kesrith
Original von Prodo1960

Die Symtome sind almählich aufgetreten

Wie prüfe ich die Kette ?

Vg Udo
's gibt keine dumme Fragen,
allenfalls dumme Antworten...

Stell' deine Mühle auf den Hauptständer und
mache den Ko-Tau auf Höhe der Kette...
dann erhebe deine Augen Richtung Kettentrumm
und drehe das Hinterrad...
...Dich in Betrachtung von Lauf und Durchhang der Kette
versenkend. :D
Wahrscheinlich wird Dir dann gewahr dass das Kettentrumm
je nach Umlaufstrecke mal mehr mal weniger stark durchhängt.

Dieser unterschiedliche Durchhang ist das Ergebnis
einer ungleichen Längung in verschiedenen Bereichen der Kette
und wird um so schlimmer je älter die Kette ist
und je übler ihr mitgespielt wurde. Irgendwann macht sich dass dann auch
durch unruhigen Lauf bemerkbar,
gemütliches Dahingleiten wird immer schwieriger da
die Kette bedingt durch die unterschiedliche Längung immer mehr zum "Ruckeln" evtl. auch zum Peitschen neigt.

Ich weisss nicht genau wie sehr der Durchhang im Umlauf
variieren darf: s'gibt sicher hierzu Angaben am Board oder im Netz,
aber mehr als einen bis eineinhalb Zentimeter sollten es meiner Ansicht nach nicht sein,
ich lasse mich da aber gerne berichtigen.

Gruss...
:)

Und nachdem Testdurchlauf von kesrith drehst du das Hinterrad mal entgegen der Fahrtrichtung und lauschst an der Kette.
Wenn dann ein knacken zu vernehmen ist, ist dies auch ein Zeichen das die Kette hinüber ist.
0
;) manchmal ist ein Tritt in den Hintern auch ein Schritt nach vorne ;) VFR OC Mitglied 2284 Beiträge als Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Udo
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 65
Registriert: Do 20. Apr 2006, 17:18
Wohnort: NRW / Duisburg

#28

Beitrag von Udo » Mo 2. Jul 2012, 16:44

Hallo das Bj kannst du erkennen am ( J ) J-1988 hinter der Fahrgestellnummer im Fahrzeugschein und die richtige Gabelölmenge für das Bj ist rechts 513 ccm und links 523 ccm

Gruß Udo
0

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#29

Beitrag von kesrith » So 29. Jul 2012, 00:36

...'mal schüchtern nachgefragt: :blind:

Hast Du das Problem jetzt gefunden?
0

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 378
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland

#30

Beitrag von Akut7 » So 29. Jul 2012, 18:25

Interessiert mich jetzt auch, mir gehts seit einigen Tagen auch so. Jedoch erst ab 150. Ist in den Kurven lustig :nein:
Denke mal den Vordereifen neu wuchten zu lassen.
0
peace health success acuteness

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#31

Beitrag von kesrith » Mo 30. Jul 2012, 22:35

...da tippe ich doch glatt auf Lagerprobleme!? :D
0

Prodo1960
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 37
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:42
Wohnort: Bünde/ Wesfalen

#32

Beitrag von Prodo1960 » Mo 30. Jul 2012, 22:56

Bin gestern noch eine Runde gefahren,scheint besser geworden zu sein.

Die Kette ist ziemlich gelängt,aber es knackt noch nichts.

Habe sie nochmal neu gefettet.

Vg Udo :) :(
0

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#33

Beitrag von kesrith » Di 31. Jul 2012, 03:09

...und seit wann wurde es besser?
Seit du die Kette gefettet hast?
Oder hast du erst nach der Probefahrt gefettet?

Hast Du unterschiedliche Längungen feststellen können? Wenn ja, wie hoch ist die Differenz je nach Kettensektor?
Ich hatte mal Durchhangunterschiede von mehr als 2cm abweichung vom Standartdurchhang, da läuft keine Maschine mehr ruhig.


Sorry, aber ich finde deine Informationspolitik ehrlich gesagt
wenig hilfreich weil einfach zu unpräzise.
0

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 378
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland

#34

Beitrag von Akut7 » Di 31. Jul 2012, 09:46

Original von kesrith
...da tippe ich doch glatt auf Lagerprobleme!? :D
kesrith ja, war auch meine erste Vermutung. Radlager gecheckt und die sind okay. Dann LKL gecheckt. Hatte etwas Luft. Nachgezogen. Passt. Wird dennoch übern Winter erneuert.

Die Unruhe beim fahren ist mehr wie leichtes springen des Vorderrades zwischen 150-180 km/h.
0
peace health success acuteness

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#35

Beitrag von kesrith » Di 31. Jul 2012, 11:25

...leichtes Springen des Vorderrades:

Wenn deine Lager ok sind ... "grübel"

Die Gabel selbst wird's wohl nicht sein... oder:
Möglicherweise hast Du zuviel Luft in der Gabel?
Oder das Losbrechmoment aus irgendeinem Grund erhöht?

Zuviel Spiel in den Gabelrohren möglich? Ist jetzt rein spekulativ,
hab' noch nie gehört dass damit mal einer Probleme hatte.

Manchmal hört man aber auch die Flöhe husten
und bei unseren alten Möhren ... :blind:
0

Benutzeravatar
Rasch
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 594
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 17:55
Wohnort: Olpe

#36

Beitrag von Rasch » Di 31. Jul 2012, 17:39

Leichtes springen hatte ich auch.
Hattest Du mal die Gabelholme raus.Es kann sein daß die Gabel verspannt ist oder die untere Brücke einen minimale Schlag hat.Dadurch kann die Gabel nicht mehr so leicht Federn.Die Luft ( Luftunterstützung )ist auch aus der Gabel raus?
Gruß
0

Prodo1960
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 37
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:42
Wohnort: Bünde/ Wesfalen

#37

Beitrag von Prodo1960 » Di 31. Jul 2012, 21:38

@ Kesrith,

Hatte die Kette vor der Fahrt gefettet , Unterschiede im Kettendurchhang

weniger als 2cm.

Vg Udo :) :)
0

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#38

Beitrag von kesrith » Mi 1. Aug 2012, 00:39

...also:
ich nehme mal an dass Du die Kette
an der kürzesten Stelle bei eingefedertem Federbein
auf etwa 1,5 bis 2,0cm Durchhang gespannt hast.

Dann hast Du jetzt an der längsten Stelle max ca. 3,5cm?

Und wieviel gelängte Abschnitte hat deine Kette?


...ach scheiss' drauf, spätestens beim nächsten Kettenwechsel
wirst Du's eh merken. Ist vermutlich eh bald fällig.

Gruss... :)
0

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 378
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland

#39

Beitrag von Akut7 » Mi 1. Aug 2012, 12:26

Original von kesrith

Oder das Losbrechmoment aus irgendeinem Grund erhöht?
Das Losbrechmoment? ?(
0
peace health success acuteness

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 378
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland

#40

Beitrag von Akut7 » Mi 1. Aug 2012, 12:36

Original von Rasch
Leichtes springen hatte ich auch.
Hattest Du mal die Gabelholme raus.Es kann sein daß die Gabel verspannt ist oder die untere Brücke einen minimale Schlag hat.Dadurch kann die Gabel nicht mehr so leicht Federn.Die Luft ( Luftunterstützung )ist auch aus der Gabel raus?
Gruß
Hatte ich, ja. Vor ca. 40.000 km für'n LKL Wechsel + neues Gabelöl. Und davor auch schon mal für'n neues LKL. Bis jetzt aber immer alles okay.

Luft ist raus.

Wenn's der Reifen nicht is', bleiben nur mehr die Gabel oder die Holme.

Gruß
0
peace health success acuteness

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#41

Beitrag von kesrith » Mi 1. Aug 2012, 15:38

Original von Akut7
Das Losbrechmoment? ?(
Fachausdruck für: "wie leicht die Gabel ein- u. ausfedert".
Die Dichtungselemente der Gabelrohre (z.B. Gabelsimmerring) "haften"
etwas an der anliegenden Gleitfläche.
Bis diese Haftung überwunden ist muss etwas kinetischer Druck aufgebaut werden.
Diesen Druck nennt man...
... - na? :D :blind:
0
Zuletzt geändert von kesrith am Mi 1. Aug 2012, 15:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 378
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland

#42

Beitrag von Akut7 » Mi 1. Aug 2012, 16:14

Original von kesrith

Diesen Druck nennt man...
... - na? :D :blind:
hmmm...? :gruebel:Aha! Ich denke...Losbrechmoment! :banana:

Danke...wieder was gelernt :znaika:

Na ich denke ich habe einiges zu checken.

Gruß
0
peace health success acuteness

Benutzeravatar
kesrith
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 319
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 00:07

#43

Beitrag von kesrith » Do 2. Aug 2012, 20:52

Zitat Wikipedia:

Die Losbrechkraft beschreibt die Kraft, die zur Überwindung einer
Haftreibung vonnöten ist und den Übergang in die Gleitreibung einleitet.
Fälschlich wird sie häufig als Losbrechmoment bezeichnet. :blind:[...]

Zum Beispiel ist eine Losbrechkraft die Kraft, welche
aufgewendet werden muss,
um bei einer Federgabel die wirksamen Reibkräfte[...]
Dabei geht Haft- in Gleitreibung über.
Somit ist die Losbrechkraft genau die minimale Kraft, die benötigt wird,
um eine Lagerung vom statischen in den dynamischen Zustand zu überführen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Losbrechkraft
0
Zuletzt geändert von kesrith am Do 2. Aug 2012, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Akut7
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 378
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 19:11
Wohnort: Burgenland

#44

Beitrag von Akut7 » Sa 18. Aug 2012, 08:42

Original von Akut7
Original von Rasch
Leichtes springen hatte ich auch.
Hattest Du mal die Gabelholme raus.Es kann sein daß die Gabel verspannt ist oder die untere Brücke einen minimale Schlag hat.Dadurch kann die Gabel nicht mehr so leicht Federn.Die Luft ( Luftunterstützung )ist auch aus der Gabel raus?
Gruß
Hatte ich, ja. Vor ca. 40.000 km für'n LKL Wechsel + neues Gabelöl. Und davor auch schon mal für'n neues LKL. Bis jetzt aber immer alles okay.

Luft ist raus.

Wenn's der Reifen nicht is', bleiben nur mehr die Gabel oder die Holme.

Gruß
Wollt nur mal durchgeben...es war der Reifen. Vorn und hinten neu aufgezogen und läuft rund, rund, rund...! :top1:

Gruß
0
peace health success acuteness

Antworten