Frage zur Elektrik

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
daclan
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 11
Registriert: So 6. Mär 2011, 10:04
Wohnort: Berlin

Frage zur Elektrik

#1

Beitrag von daclan » So 22. Mai 2011, 12:31

Hallo zusammen.
hab da mal eine Frage zur VFR RC 24/1 BJ. 86...

also ich hab gelegendlich das Problem das sie nicht anspringt.

ich hab schon eine neue Batterie gekauft weil es definitiv an Spannung gefehlt hat als das Problem das Erste mal auftrat.
Bin inzwischen gut 1000 KM gefahren und das völlig Problemlos.
Jetzt stand sie gut zwei Wochen, gestern dann hab ich sie normal gestartet und bin zur Tanke gefahren ( ca 4km) hab getankt und wollte wieder losfahren...
aber da war das Problem wieder sie sprang nicht an weil sie nicht genug Saft für den Anlasser hatte. Also schnell mal angeschoben und losgefahren gut 30km und alles war wieder normal...

hab heute mal das Werkstatthandbuch genommen und versucht was zu finden...
aber das einzige was irgendwie vom Handbuch abweicht ist vollgendes.

ich hab das Voltmeter mal zwischen die minus Klemme der Batterie und des Kabels gehangen.
Laut Handbuch soll da bei ausgeschalteter Zündung 0V stehen da stehen bei mir aber ca 11,5V.
( mir war aber so als ob man kriechstrom mit einem Amperemeter zwischen Batterie und Kabel mist... das sagt das gerät aber nix. ) Fehler von mir?


kennt jemand das Problem ???
0



Benutzeravatar
hermann2124
Admin
Likes: 39
Beiträge: 2015
Registriert: Fr 21. Nov 2003, 17:10
Wohnort: Grafschaft Bentheim
Name: Hermann Steffens
Kontaktdaten:

RE: Frage zur Elektrik

#2

Beitrag von hermann2124 » So 22. Mai 2011, 12:38

Original von daclan
.....
ich hab das Voltmeter mal zwischen die minus Klemme der Batterie und des Kabels gehangen.
Laut Handbuch soll da bei ausgeschalteter Zündung 0V stehen da stehen bei mir aber ca 11,5V.
( mir war aber so als ob man kriechstrom mit einem Amperemeter zwischen Batterie und Kabel mist... das sagt das gerät aber nix. ) Fehler von mir?
.....
Da haste einen "geheimen" Verbraucher. Die Stromstärke, die verbraucht wird, mißt du am besten zwischen Batterie-Plus und Plus-Kabel.
Also Plus abklemmen und Amperemeter dazwischen.
0
Mitglied im VFR-OC
Stammtisch Weser-Ems

Beiträge als Administrator oder Moderator sind explizit als solche gekennzeichnet.

Benutzeravatar
Elektroaxel
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 888
Registriert: So 30. Nov 2003, 12:00
Wohnort: Bad Endbach

#3

Beitrag von Elektroaxel » So 22. Mai 2011, 13:19

Du hast bei Deiner Messung den Minus Pol der Batterie abgeklemmt.
Dann ist das Meßgerät von der Batterie zum Rahmen in Reihe geschaltet und muß die Batteriespannung anzeigen. Ist also vollkommen in Ordnung.

Mit diesem Meßaufbau kannst Du eine Strommessung (um Kriechströme zu finden) durchführen, aber keine Spannungsmessung.

Bei angeklemmter Batterie mußt Du zwischen der Minus-klemme und dem Rahmen 0V messen. Hast was anderes, würd ich mal alle Masseverbindungen nachschauen.

11,5 V Batteriespannung bei ausgeschalteter Zündung sind aber eher knapp.
Die Ruhespannung sollte bei voll geladener Batterie bei ca. 12,5 V liegen.

Würd als erstes mal die Masseverbindungen checken und event. reinigen.
Steckverbinder von der Lichtmaschine checken und event. reinigen.

Regler mit Meßanleitung und Meßprotokoll von ManfredK überprüfen. Findest Du im Technikbereich.
0

Antworten