Nockenwellen verschleiß

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Antworten
Benutzeravatar
modemschinder
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Apr 2010, 09:10

Nockenwellen verschleiß

#1

Beitrag von modemschinder » Do 31. Mär 2011, 12:05

Hallo Liebe leute

Ich habe da mal wieder nen problem. Miene Ventile klappern ja nun schon seit längerem und nun will ich sie einstellen lassen. Jetzt sagte mir die Werkstatt das die Nockenwellen evtl. verschlissen sein können und neu müßten. Nun die Fragen:

1. Wie warscheinlich ist das die NW eingelaufen sind?
2. Wie lange braucht man dieses zu checken?
3. Was kosten die NW´s?

Zur Maschine:

Es ist eine 24 I von 86 mit 99500 km auf dem Tacho.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen ich will Sonntag zum großen treffen in Augustfehn fahren.

Gruß Jürgen
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#2

Beitrag von MarkusT » Do 31. Mär 2011, 12:20

Leider kann ich dir keinen Fachmännischen Rat geben.

1)Aber meine haben über 140tkm drauf und die Werkstatt hat noch nie was erzählt von eingelaufenen NW. Also sollten diese immer noch i.O. sein. So geht es den meisten anderen hier im Forum auch. Ich hab noch nie was von verschlissenen NW bei VFR´s gehört, also ist das eher unwahrscheinlich. Hat die Werkstatt schonmal eine VFR in der Mache gehabt?

Andererseits wenn das Ventilspiel schon länger zu groß ist kann es sein das die NW deswegen zerstört wird. Die Nocke "haut" ja immer auf den Schlepphebel, je größer das Spiel umso stärker der Schlag. Wie wahrscheinlich der Fall ist kann ich dir nicht sagen.

2)Sollte relativ schnell gehen. Sitzbank/Tank ab. Dann den Ventildeckel abschrauben und schon hast du freie Sicht auf die NW. Wenn die Chromschicht in ordnung ist :happy: wenn nicht wäre ein Fachmann sehr hilfreich der das ganze genauer Diagnosieren kann.

3.) Eine gebrauchte NW kostet i.d.R. 3-400€ wenn der Motor noch dranhängt, ohne Motor sollte das ganze deutlich billiger werden, dafür ist der Tausch aufwendiger. Einen Motor kannst du bei einigermassen handwerklichem Geschick selber (evtl. mit Helfer) tauschen, beim NW-tausch solltest du schon sehr genau wissen was du machst.

Wenn du im ADAC bist, kannst du getrost losfahren, gebrauchte Motoren sind günstig und hat jeder Gebrauchtteilehändler rumliegen :laugh:

Markus
0

Benutzeravatar
Ralf170
Mitglied VFR-OC
Likes: 1
Beiträge: 77
Registriert: Mo 10. Nov 2003, 19:49
Wohnort: Von den Hängen eines Bergvolkes am Rande des Nordschwarzwalds

RE: Nockenwellen verschleiß

#3

Beitrag von Ralf170 » Do 31. Mär 2011, 12:34

Original von modemschinder
Hallo Liebe leute

Ich habe da mal wieder nen problem. Miene Ventile klappern ja nun schon seit längerem und nun will ich sie einstellen lassen. Jetzt sagte mir die Werkstatt das die Nockenwellen evtl. verschlissen sein können und neu müßten. Nun die Fragen:

1. Wie warscheinlich ist das die NW eingelaufen sind?
Bei extrem lautem Klappern oder Nageln: sehr! Da reicht es, wenn mal mit zu wenig Öl gefahren wurde. In der Regel sind es aber die Schlepphebel, die zuerst kaputt gehen und dann wiederum die NW in Mitleidenschaft ziehen.
2. Wie lange braucht man dieses zu checken?
Kommt auf Deine schrauberischen Fähigkeiten an. Du mußt auf jeden Fall den Ventildeckel abnehmen. Wenn Du Glück hast, siehst Du den Schaden dann schon, eventuell musst Du die NW abbauen. Da solltest Du aber schon etwas versierter im Schrauben sein.
3. Was kosten die NW´s?
Such Dir einen gebrauchten Motor, die gibts für VFRs wie Sand am Meer und sind deshalb auch günstig. Wenn Du die NWs tauschst, unbedingt die Lagerböcke mitwechseln, weil die aufeinander eingelaufen sind.
Zur Maschine:

Es ist eine 24 I von 86 mit 99500 km auf dem Tacho.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen ich will Sonntag zum großen treffen in Augustfehn fahren.

Gruß Jürgen
0
[CENTER]VFR-OC![/CENTER]

Benutzeravatar
kallisebbel
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 341
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 20:00
Wohnort: Südwestpfalz

#4

Beitrag von kallisebbel » Do 31. Mär 2011, 12:40

Also ich habe schon gehört dass auch die ersten VFR Motoren noch Nockenwellenprobleme hatten, nur im Gegensatz zur RC15 traten diese erst bei weit über 100tkm auf, so dass kaum jemand was davon gesagt hatte da 100tkm ja schon ne gut Laufleistung ist. Allerding kann ich dir nur sagen bei meiner RC24 sind auch leichte Laufspuren auf den Nocken zu sehen, allerdings sind die die letzten 20tkm gleich geblieben. Also wenn die Kipphebel noch gut aussehen würd ich mir keinen Kopf machen, Ventile einstellen und losfahren.

Denn wie bereits gesagt, für den Fall der Fälle gibts genügend Motoren.

Und meine RC15 die ich mal hatte ist auch mit stark verschlissenen Nocken noch gelaufen. Es einzige Problem waren die Kipphebeel die waren fast komplett weg als ich den Motor aufgemacht habe.

Bist du dir mit der Laufleistung sicher?? oder kann es sein dass sie schon einmal mehr rumgelaufen ist.

MfG
0
kallisebbel ist Mitglied im VFR-OC

Benutzeravatar
modemschinder
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Apr 2010, 09:10

#5

Beitrag von modemschinder » Do 31. Mär 2011, 12:43

danke schonmal dafür

ich habe gerade die maschine zerlegt und jetzt ist das problem ich bekomme den deckel nicht ab! sind irgendwo noch schrauben versteckt außer der 4 oben drauf?
0

Benutzeravatar
modemschinder
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Apr 2010, 09:10

#6

Beitrag von modemschinder » Do 31. Mär 2011, 12:48

die laufleistung stimmt
0

Benutzeravatar
Georg-W.
Moderator
Likes: 7
Beiträge: 2714
Registriert: Sa 22. Nov 2003, 23:17
Wohnort: Wiesbaden, Rhein-Main

#7

Beitrag von Georg-W. » Do 31. Mär 2011, 13:08

Hallo,

auf dem diesjähreigen VFR-OC Wintertreffen im Februar hat Bruno Just seinen "alten" RC24/1-Motor aufgemacht, den er vor geraumer Zeit wegen zu hohem Ölverbrauch gegen einen anderen gebrauchten gewechselt hat. Die Nockenwellen waren optisch noch absolut OK (quasi neuwertig) und das nach über 350.000 km! Allerdings wurde die VFR regelmäßig gewartet und mit neuem Öl versorgt.
0
Freut Euch wenn es regnet, weil wenn Ihr Euch nicht freut regnet es trotzdem!

Georg-W. (2052)

Benutzeravatar
Guido Wirges
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 126
Registriert: Sa 8. Apr 2006, 21:45
Wohnort: Köln

RE: Nockenwellen verschleiß

#8

Beitrag von Guido Wirges » Do 31. Mär 2011, 13:12

Hallo Jürgen,
die gleiche Diagnose hatte ich auch bei meiner RC24/1 bei ca. 120.000 km. Neue Nockenwellen lohnen sich nicht nach meiner Ansicht, also bin ich einfach weitergefahren. Jetzt hat das Motorrad ca. 160.000 km drauf und läuft immer weiter. Wenn das mal nicht mehr der Fall sein sollte, kann ich mich immer noch nach einem anderen Motor umsehen. Der Motor wird ja auch nicht von jetzt auf gleich stehenbleiben, sondern irgendwann schlechter anspingen und weniger Leistung haben. Das ist bei meiner beides noch nicht der Fall.
Deine Nockenwellen werden auch noch nicht eingelaufen sein sondern höchstens Pittingspuren haben. Wenn die Wellen eingelaufen wären, hättest Du Start- oder Leistungsprobleme und keinen stabilen Leerlauf; also keine Panik.
Kölsche Grüße
Guido
0
gw

Benutzeravatar
modemschinder
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Apr 2010, 09:10

#9

Beitrag von modemschinder » Do 31. Mär 2011, 13:12

OK

Dann werde ich sonntag fahren und mal schaun. Ich habe die Maschine erst seit letztem jahr und kann nicht sagen ob die regelmäsig gewartet wurde. von mir bekam sie erstmal nen Ölwechsel und immer genug zeit zum warm werden. Also werde ich sie wieder zusammen schrauben und hoffen das alles gut geht. Da ich keinerlei erfahrung mit Ventileinstellen habe geht sie inne werkstatt und dann laß ich mich überraschen.

Danke für eure hilfe!

Gruß Jürgen
0

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#10

Beitrag von Thomas » Do 31. Mär 2011, 18:16

Moin,

da du ja auch im MOFA-OL-Forum aktiv bist: wer soll denn deine Maschine machen, wenn ich fragen darf (immerhin hat der Shims in deinem Motor vermutet - kleiner Insider :D ).

Hoffentlich ist der Werkstattmensch von deinem Moped nicht genauso überrascht wie du :blind:


Thomas
0

Benutzeravatar
modemschinder
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Apr 2010, 09:10

#11

Beitrag von modemschinder » Do 31. Mär 2011, 18:39

Ich schwanke so zwischen Moped Scheune und Guzzi mensch in Wiefelstede. Der eine denkt es sind shimps und der andere ist der mit der Nockenwelle! Ich wüßte sonst keinen der das kann und das günstig macht. Kennt jemand von euch vielleicht einen Menschen in der gegend der mir evtl. helfen kann?

Außerdem woher weißt du das ich da auch bin.
0
Zuletzt geändert von modemschinder am Do 31. Mär 2011, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Autobahnracer
Mitglied VFR-OC
Likes: 9
Beiträge: 356
Registriert: Di 13. Sep 2005, 16:59
Wohnort: Emsland

#12

Beitrag von Autobahnracer » Do 31. Mär 2011, 19:02

@ Thomas, warum sagst du ihm nicht, das du sowas kannst, und dich mit dem moped gut aus kennst?
@ modemschinderwo kommst du den weg?
Vielleicht wohnst du ja sogar in der näheren Umgebung von Thomas?
Frag ihn doch mal.
0
Live is what happens to you while you`re busy Making other plans.


Autobahnracer ist VFR-OC Mitglied Nr. 2331

Benutzeravatar
Georg-W.
Moderator
Likes: 7
Beiträge: 2714
Registriert: Sa 22. Nov 2003, 23:17
Wohnort: Wiesbaden, Rhein-Main

#13

Beitrag von Georg-W. » Do 31. Mär 2011, 19:06

Original von modemschinder
Ich schwanke so zwischen Moped Scheune und Guzzi mensch in Wiefelstede. Der eine denkt es sind shimps und der andere ist der mit der Nockenwelle!.
Evtl. sind ja beide völlig frei von Kenntnissen was die VFR angeht.
Nochmal etwas deutlicher: Es gibt bei der RC24/1 keine Shims, auch nach dem Ausbau der Nockenwellen findet man keine :winken2: (Die Ventile werden ganz klassisch mit Schraube und Kontermutter eingestellt)
0
Zuletzt geändert von Georg-W. am Do 31. Mär 2011, 19:22, insgesamt 2-mal geändert.
Freut Euch wenn es regnet, weil wenn Ihr Euch nicht freut regnet es trotzdem!

Georg-W. (2052)

Benutzeravatar
modemschinder
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Apr 2010, 09:10

#14

Beitrag von modemschinder » Do 31. Mär 2011, 19:12

@ modemschinderwo kommst du den weg?
Ich schwanke so zwischen Moped Scheune und Guzzi mensch in Wiefelstede.
Das dorf liegt bei Oldenburg.

@Thomas wenn du in der nähe wohnst und lust hast mir das zu zeigen wäre das toll.
0

Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#15

Beitrag von Thomas » Fr 1. Apr 2011, 08:37

Original von modemschinder

Außerdem woher weißt du das ich da auch bin.
wenn man überall den gleichen Nickname benutzt.............. :D

hast PN

Thomas
0

Benutzeravatar
Musiker
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 14
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 16:21
Wohnort: 53489 Sinzig

#16

Beitrag von Musiker » Fr 1. Apr 2011, 19:48

Hallo modemschinder

Solltest du wirklich Nockenwellen brauchen,ich habe noch welche.Kannst dich ja dann melden.

Gruss Ralf
0

Benutzeravatar
modemschinder
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Apr 2010, 09:10

#17

Beitrag von modemschinder » So 3. Apr 2011, 10:21

Danke Ralf werde ich machen
0

Antworten