aus alt mach neu Fahrwerk RC24II

VFR 750 F RC24/1 Bj 1986-1987
VFR 750 F RC24/2 Bj 1988-1989
Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#26

Beitrag von Thomas » Fr 22. Okt 2010, 15:21

So, ein wenig Gefummel, und schon sind wir bei einem NFW mit Fahrer von 40mm, wir kommen der Sache näher...........dumm nur, dass das Heck ohne mich überhaupt nicht einfedert, sprich statischer NFW "Null".
Grmpf....

Ich würd ja mal sagen, die Feder ist so zu weich (180er).

Thomas
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#27

Beitrag von MarkusT » Fr 22. Okt 2010, 20:25

Das sind ja fast die Werte meines Originalfederbeins mit mir rund 80kg inkl. aller Klamotten:

11mm Negativfederweg ohne Fahrer
39mm Negativfederweg mit mir. Das Problem war halt, das alles maximal vorgespannt war :(
Mit der 190 Feder komm ich auf folgende Werte:


6mm Negativfederweg ohne Fahrer
31mm Negativfederweg mit mir

Das Problem ist das ich die Feder nicht weniger vorspannen kann :(
0



gast
Likes:

#28

Beitrag von gast » Fr 22. Okt 2010, 21:10

Original von MarkusT
Das sind ja fast die Werte meines Originalfederbeins mit mir rund 80kg inkl. aller Klamotten:

11mm Negativfederweg ohne Fahrer
39mm Negativfederweg mit mir. Das Problem war halt, das alles maximal vorgespannt war :(
Mit der 190 Feder komm ich auf folgende Werte:


6mm Negativfederweg ohne Fahrer
31mm Negativfederweg mit mir

Das Problem ist das ich die Feder nicht weniger vorspannen kann :(


?( Ich denke das Ding hat 115mm an der HA ?
Dann sollten es mit Fahrer 38mm sein.~~



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#29

Beitrag von Thomas » Sa 23. Okt 2010, 10:05

Original von MarkusT
Das sind ja fast die Werte meines Originalfederbeins mit mir rund 80kg inkl. aller Klamotten:

11mm Negativfederweg ohne Fahrer
39mm Negativfederweg mit mir. Das Problem war halt, das alles maximal vorgespannt war :(
Mit der 190 Feder komm ich auf folgende Werte:


6mm Negativfederweg ohne Fahrer
31mm Negativfederweg mit mir

Das Problem ist das ich die Feder nicht weniger vorspannen kann :(
Ich hab noch mal geguckt: die Wilbers-Feder ist 130mm lang bei mir im ungespannten Zustand, jetzt eingestellt auf 112mm, also 18mm Vorspannung. NFW mit Fahrer jetzt 35mm, ohne Fahrer 0mm. Selbst wenn ich die Feder so weit löse, dass sie gar nicht vorgespannt ist, hab ich noch genügend Gewindegänge offen, also hast du eventuell ne zu lange Feder drin (bei ner 150mm langen könnte das so sein wie bei deiner, dass weiteres Entspannen nicht mehr möglich ist). Die Feder für nen 85-95kg-Fahrer ist laut Wilbers-Techniker eine 59/59-190-130.
Was mich wundert, ist der grosse Unterschied bei mir, zwischen Fahrer drauf und Fahrer runter sind es immerhin 39mm, bei dir nur 28mm (damit könnte ich prima leben!). Wenn ich jetzt mal ganz ehrlich zu mir bin und die aktuellen Werte der Waage berücksichtige (87kg ohne Klamotten), dann sollte ich mindestens deine Federstärke, wenn nicht sogar ne 200er nehmen.


Thomas
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#30

Beitrag von MarkusT » Sa 23. Okt 2010, 12:07

Hab auch eine 190-130 drin.

Das Problem ist das ich eine Hydraulischen Federvorspannung drin habe und Wilbers das Federbein auf die Originalmaße der RC24I kurzen musste. Deswegen ist es nicht möglich die Vorspannung zurückzunehmen. evtl. kann man ja etwas abnehmen damit man eine geringer Vorspannung erhält. Denke 3-5mm weniger wären optimal. Wenn ich mir deine Werte aber so anschau dann möchte ich glaube ich doch keine 180er Feder sondern man muss überlegen wie die Vorspannung reduziert werden kann.
Mit einer 180er wird es im 2Personenbetrieb zu knapp. Im 2 Personenbetrieb war ich mit der jetzigen Konfiuration recht zufrieden.
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#31

Beitrag von MarkusT » Do 28. Okt 2010, 09:15

Denkt ihr es ist sinnvoll eine kürzere Feder zuverbauen um dadurch die Federvorspannung zu reduzieren?
0



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#32

Beitrag von Thomas » Do 28. Okt 2010, 09:29

Die Frage ist, ob es überhaupt ne kürzere Feder gibt.
Andererseits: ich wollte gestern ne andere Feder einbauen, bei der Gelegenheit hab ich mal den Dämpfer ohne Feder reingesteckt und den realisierbaren Federweg gemessen (Wilbers/Technoflex): ziemlich genau 100mm plus noch ein wenig Gummipuffer, das war's! Ob eine Reduzierung des Positivfederwegs da sinnvoll ist? :nixweiss:
Wieso hat man das FB überhaupt gekürzt? Ein bisschen länger schadet nicht (zumindest bei der 17"-Version).

Bei mir gabs übrigens leichte Ölspuren an der Kolbenstange sowie beim vollen Zusammendrücken ein Zischeln im Dämpfer einhergehend mit dem Verlust der Dämpfung am Ende des Federwegs: ab zur Wartung damit......... :rolleyes:


Thomas
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#33

Beitrag von MarkusT » Do 28. Okt 2010, 12:15

Das Problem ist das die Ier bei Einbau des 2er Federbeins hinten rund 3-4cm höher ist, das gab ein furchtbares stempeln an der der Hinterhand das Motorrad war so nicht fahrbar. Ich hatte einen gewaltigen Angstrand (je rund 1,5 cm oder sowas, habs nicht gemessen).

Und ich hätte halt gern etwas Spielraum um die Federvorspannung im Solobetrieb etwas zurück nehmen zu können, weicheres Ansprechverhalten. Denke das ist eher eine Federvorspannungsproblem denn ein Problem einer zu harten Druckstufe.
0



Benutzeravatar
TitusV4
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: Di 19. Okt 2010, 20:42
Wohnort: Mönchengladbach

#34

Beitrag von TitusV4 » Fr 29. Okt 2010, 10:18

Original von MarkusT
Das Problem ist das die Ier bei Einbau des 2er Federbeins hinten rund 3-4cm höher ist, ...
ich hatte vermutet die Federbeine RC24I und RC24II wären gleich. Bei Wilbers gibts von Bj 86 bis 89 nur eine Teil-Nr. Das war auch die Aussage als ich das Teil bestellt habe???
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#35

Beitrag von MarkusT » Fr 29. Okt 2010, 13:06

Original von TitusV4
Original von MarkusT
Das Problem ist das die Ier bei Einbau des 2er Federbeins hinten rund 3-4cm höher ist, ...
ich hatte vermutet die Federbeine RC24I und RC24II wären gleich. Bei Wilbers gibts von Bj 86 bis 89 nur eine Teil-Nr. Das war auch die Aussage als ich das Teil bestellt habe???
Ich hab 2 Ier Federbeine hier und beide sind kürzer als die der IIer. Bei Wilbers gibt es aber nur eine Bestellnummer. Hab deswegen mein Federbein auch wieder zurück gesendet zum kürzen, ich hatte nämlich vorher mal ein WP drin (auch aus einer Ier) mit den Abmessungen der IIer und das fuhr einfach bescheiden.
0



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#36

Beitrag von Thomas » So 7. Nov 2010, 20:01

So, zwei Stunden schönes Wetter und viel Spass mit dem revidierten Federbein gehabt. Trotz der jetzt härteren Feder hab ich heute keinen unangenehmen Tritt in den Hintern gekriegt, es scheint tatsächlich etwas komfortabler geworden zu sein. Ich war angenehm überracht! Wie sich das Alles dann flott fährt, probier ich nächste Saison, mit all den Klamotten im Winter geht das Gefühl auch flöten :D


Thomas
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#37

Beitrag von MarkusT » Mo 8. Nov 2010, 09:11

Was hast du drin ne 190er? was hast du an Negativ-Fedeweg?
0



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#38

Beitrag von Thomas » Mo 8. Nov 2010, 10:18

Ich hatte mir ne 200er Feder besorgt, wollte die einbauen, hab dabei gemerkt, dass das FB ohne Feder bei voller Ausnutzung des Federwegs nicht mehr korrekt arbeitet. Also wurde das bei Wilbers auch noch revidiert. Von daher ist natürlich die konkrete Aussage über die härtere Feder etwas schwerer, da sich ja auch am Dämpferverhalten was geändert haben könnte. Der Negativfederweg ist momentan statisch wenige mm, also gerade sichtbar, mit Fahrer ca. 33mm. Jetzt muss ich nur noch etwas mit der Höherlegung spielen. Die alte Einstellung scheint nicht mehr so richtig zu passen, wenn man recht schräg fährt, merkt man eine leichte Unruhe, die früher (180er Feder) nicht da war. Aber dafür muss ich ja gottseidank nicht jedes Mal das FB rausfummeln (watt ein Sche....job!), nur zwei, drei Schrauben los, etwas kürzer machen und weiterschauen. Wir werden sehen. Dummerweise ist ja die Wetterlage nicht so experimentierfreundlich :rolleyes:

Thomas
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#39

Beitrag von MarkusT » Mo 8. Nov 2010, 12:16

Original von Thomas
r. Aber dafür muss ich ja gottseidank nicht jedes Mal das FB rausfummeln (watt ein Sche....job!)
Ja das ist einen Strafarbeit für jemanden der Vater und Mutter erschlagen hat :wuerg:

Darf ich auch noch machen dieses Jahr oder Anfang nächstes.

markus
0



Benutzeravatar
hrc24heizer
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 147
Registriert: Mo 7. Mai 2007, 20:24
Wohnort: NRW

aus alt mach neu Fahrwerk RC24II

#40

Beitrag von hrc24heizer » Mo 8. Nov 2010, 17:38

Hallo
ist einer von Euch schon mal auf die Idee gekommen den Dämpferhebel
und die Dämpfergelenkstange der beiden Modelle zuvergleichen !
Da die Feder der Ier 147mm und dieFeder derII 160mm als Verschleiss
grenze haben.
MfG. Udo
WP Federbein für Modell VFR750F Bj,86 Typ: G, Federrate 110-140
0



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

RE: aus alt mach neu Fahrwerk RC24II

#41

Beitrag von Thomas » Mo 8. Nov 2010, 20:33

Die Federrate von 200N/mm scheint bei mir zu passen, die Umlenkung hat etwa ein Verhältnis von 1:4, und wenn das an der 24/I ähnlich ist (Gewicht des Moppeds ist ja auch fast gleich), brauchts auch eine ähnlich harte Feder. Von daher ist die Angabe "110-140" für mich jetzt nich so schlüssig.

Thomas
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#42

Beitrag von MarkusT » Di 9. Nov 2010, 09:25

Das Federbein ist bei der Ier kürzer, durch eine andere Umlenkung ist die effektive Höhe wieder gleich.

Denke solo ist eine 160 bis 180 Feder bei einer 1er recht gut. 140 hätte ich als recht weich betrachtet, aber die Frage ist wie immer was hast du für einen Negativ Federweg und was für persönliche Vorlieben.
0



Benutzeravatar
TitusV4
Forums-User
Likes: 0
Beiträge: 24
Registriert: Di 19. Okt 2010, 20:42
Wohnort: Mönchengladbach

#43

Beitrag von TitusV4 » Di 9. Nov 2010, 11:34

meines Wissens ist schon am Ier Modell sowohl die Hebelei als auch der Dämpfer geändert worden.
0



Benutzeravatar
Thomas
Forums-User
Likes: 4
Beiträge: 1618
Registriert: Mo 17. Nov 2003, 10:49
Wohnort: Weser/Ems

#44

Beitrag von Thomas » Di 9. Nov 2010, 14:42

Original von TitusV4
meines Wissens ist schon am Ier Modell sowohl die Hebelei als auch der Dämpfer geändert worden.
jawoll, Umlenkhebel von "H" und "J" und "K" sind identisch. Die 24/I hat aber ein grösseres Rad, vielleicht deshalb das kurze FB?

Thomas
0



Benutzeravatar
MarkusT
Mitglied VFR-OC
Likes: 0
Beiträge: 2738
Registriert: So 21. Dez 2003, 12:57

#45

Beitrag von MarkusT » Di 9. Nov 2010, 23:22

Wenn Umlenkhebel und Federbein von 87 - 89 gleich sind, dann wäre (ist) bei der 87 das Heck um 4,5 mm Höher (130/80-18 zu 140/70-17). Was durchaus verschmerzbar wäre...
0



Antworten